Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Hürtgenwald

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hürtgenwald Town Hall.jpg
Hürtgenwald
Kreis Düren
Einwohner
8.608 (2014)
Höhe
380 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Nordrhein-Westfalen
Reddot.svg
Hürtgenwald

Hürtgenwald ist eine Gemeinde in Nordrhein-Westfalen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Gemeinde Hürtgenwald liegt im Deutsch - Belgischen Naturpark Hohes Venn - Eifel und ist seit 1.1.2004 Nationalparkgemeinde des Nationalparkes Eifel.

Sie ist durch den freiwilligen Zusammenschluß der ehemals selbständigen, im Amtsverband Straß-Bergstein verwalteten Gemeinden Bergstein, Brandenberg, Gey, Großhau, Hürtgen, Kleinhau und Straß mit Wirkung vom 01.07.1969 gebildet worden.

Im Rahmen der kommunalen Neugliederung entstand die Gemeinde Hürtgenwald in ihrer jetzigen Größe am 01.01.1972 durch den Zusammenschluß mit der früheren Gemeinde Vossenack aus dem ehemaligen Landkreis Monschau.

Der Name Hürtgenwald ist identisch mit der Bezeichnung des großen Waldgebietes im näheren und weiteren Bereich des Ortes Hürtgen. Dieses Waldgebiet wurde im Zusammenhangmit den schweren Kampfhandlungen des Zweiten Weltkrieges im Winter 1944 / 45 weltweit bekannt und erlangte traurige Berühmtheit.

Ortsteile[Bearbeiten]

  • Im Rurtal: Zerkall
  • Im Tal der Kall: Simonskall
  • Bergstein, Brandenberg, Vossenack, Germeter, Hürtgen,

1 Typ ist Gruppenbezeichnung Kleinhau, 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Großhau, Straß, Gey, Raffelsbrand, Horm

Nachbargemeinden[Bearbeiten]

  • Langerwehe (Nahverkehr führt mit Regionalbus oder RTB über Düren, ab dort mit Regionalbahn)
  • Düren (Direktverbindungen mit Regionalbus bzw. Rurtalbahn, benötigt 1/2 Stunde)
  • Kreuzau (Direktverbindung ab Zerkall mit RTB, ansonsten Busverbindung über Düren, ab dort kann man mit Bussen oder der RTB weiterfahren)
  • Stolberg (Rheinland) (Nahverkehr führt mit Regionalbus oder RTB über Düren, ab dort mit Regionalbahn)
  • Nideggen (Ortsteil Brück wird von Rurtalbahn bedient; ansonsten besteht Busverbindung über Düren)
  • Simmerath (An Schultagen besteht direkte Busverbindung ab Vossenack, ansonsten fährt man über Düren und Aachen und benötigt über 2 Stunden).

Anreise[Bearbeiten]

Flughäfen[Bearbeiten]

Bahnen und Busse[Bearbeiten]

  • Zerkall wird von der Rurtalbahn aus Düren und Heimbach bedient.
  • Der RTB-Haltepunkt Obermaubach ist aus vielen Ortsteilen näher als Zerkall (6 km mit dem Fahrrad nach Kleinhau, oder 5 km Fußweg, mit Steigungen in beiden Richtungen)
  • Ansonsten werden die Ortsteile mit Regionalbussen aus Düren (Buslinie 286 Düren ZOB - Vossenack) bedient, dort fahren auch einzelne IC. Düren ist 12 km von Kleinhau entfernt, aus Düren sind es mäßige Steigungen, in der Gegenrichtung abfallend.
  • Der ICE/Thalys-Halt Aachen ist 50 km entfernt; in beiden Richtungen ist mit Steigungen zu rechnen.

Auf der Straße[Bearbeiten]

B 399 Düren - Monschau durchquert Hürtgenwald

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die Rur ist nur bedingt für Kanu zwischen Heimbach und Obermaubach befahrbar (nach Zerkall).

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

  • Der RurUfer-Radweg erreicht den Ortsteil Zerkall.
    • Zerkall ist 85 km von Roermond, dem unteren Endpunkt des Rur-Ufer-Radweges entfernt.
    • Zerkall ist 70 km von Waimres, dem oberen Endpunkt entfernt.
      • In Rurberg, 40 km entfernt, ist der Übergang zum Urft-Radweg möglich.
  • Der Kalltal-Radweg verläuft überwiegend im Gemeindegebiet von Hürtgenwald. Der obere Endpunkt, oberhalb der Kalltalsperre, befindet sich im Bereich der Nachbargemeinde Simmerath, am unteren Endpunkt in Zerkall schließt er an den Rur-Ufer-Radweg an. Der Kalltal-Radweg ermöglicht den Aufstieg im Venn-Vorland bei nur mäßigen Steigungen. Er hat eine Gesamtlänge von etwa 30 km.

Mobilität[Bearbeiten]

  • Die Ortsteile Kleinhau, Brandenberg und Bergstein sind durch einzelne Fahrten der Buslinie 286 verbunden.
  • Die Ortsteile Gey, Großhau, Kleinhau, Hürtgen und Vossenack sind durch die Busline 286 verbunden.
  • Es gibt auch direkte Fahrten zwischen den Ortsteilen Hürtgen und Bergstein.
  • Eine direkte Verbindung zwischen den Ortsteilen Zerkall und Bergstein (5 km direkte Entfernung) gibt es nicht. Man muss mit der Buslinie 286 bis Düren und anschließend mit der Rurtalbahn (RTB) nach Zerkall, Dauer mindestens 1 3/4 Stunden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Friedensmuseum Hürtgenwald, Pfarrer-Dickmann-Str. 23, Vossenack. Erinnert an die Kampfgeschehen bei Hürtgenwald 1944 und 1945, besonders die "Allerseelenschlacht". Geöffnet: So 11.00 – 17.00 Uhr und nach Absprache. Preis: Der reguläre Eintrittspreis beträgt 3 €.
  • Kalltal mit Simonskall. Bebauung z.T. aus dem 17. Jh. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Wehebachtalsperre. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Rurtal. Typ ist Gruppenbezeichnung

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wandern

Die örtlichen Wandervereine haben ein gut markiertes Wegenetz etabliert; z.B. der Historische Wanderweg im Kalltal des Eifelvereins OG Vossenack e.V., der mit der Industriegeschichte des Kalltals bekannt macht. Bei den von den Wandervereinen organisierten Wanderungen sind Gäste stets willkommen. Wanderkarte Nr. 2 des Eifelvereins ist empfehlenswert.

Einen Infopunkt des Nationalpark Eifel gibt es im Ortsteil Zerkall.

Schwimmbäder

Im Ortsteil Vossenack gibt es öffentliches Freibad, welches beheizt und in der Sommermonaten geöffnet ist.

Kanufahren

Im Ortsteil Zerkall gibt es einen Kanuverleih, mit denen man die Rur befährt.

Hochseilgarten

Das Regionalforstamt Rureifel-Jülicher Börde betreibt in Höhe des Ortsteils Raffelsbrand einen Hochseilgarten. Zufahrt von der B 399.

Bike-Park

Von Vossenack ins Kalltal nach Simonskall wurde ein Mountainbike-Parcours eingerichtet. Zufahrt über die Landstrasse nach Simonskall. Im Kalltal bringt ein Shuttlebus die Teilnehmer wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Radwandern

Einkaufen[Bearbeiten]

In den einzelnen Ortsteilen besteht eine geringe Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten, im Ortsteil Kleinhau ist ein Gewerbegebiet mit zwei Supermärkten und anderen Einzelhandelsläden entstanden.

Küche[Bearbeiten]

Eifeler Spezialitäten sind der Döppekooche und das Monschauer Dütchen, die von Gastronomie in Simonskall angeboten werden. Ansonsten orientiert man sich an der rheinischen Küche.

Das lokale Getränk ist der Els, ein auf Wermut basierender Aufgesetzter, der als Kräuterbitter getrunken wird. Man erhält ihn als Vossenacker Els (meist im privaten Bereich hergestellt) oder als Monschauer Els (gewerbsmäßig als destilliertes Mischprodukt hergestellt).

Nachtleben[Bearbeiten]

In einigen wenigen Ortsteilen (wie Vossenack, Kleinhau, Hürtgen) gibt es dorfüblich Kneipen. Anläßlich Schützenfeste und an Karneval finden Bälle statt. Aber von einem Nachtleben im eigentlichen Sinn kann nicht gesprochen werden.

Unterkunft[Bearbeiten]

Das touristische Zentrum ist in den Ortsteilen Vossenack mit Simonskall und Zerkall. Dort gibt es auch entsprechende Unterkünfte (Hotels, Gasthäuser)


Gesundheit[Bearbeiten]

Krankenhäuser gibt es u.a. in Simmerath, Düren, Aachen In den OT Kleinhau, Vossenack und Gey gibt es Allgemeinärzte, in Vossenack einen Zahnarzt, eine Rettungsstation im OT Kleinhau.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Es gibt jeweils eine Poststellen in Vossenack (Frischmarkt Luysberg) und Kleinhau (Tabak Monika Jansen)

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Rurtalsperre Schwammenauel mit Möglichkeiten für Wassersport, Rurseeschifffahrt
  • Nideggen (Burg, alter Ortskern)
  • Heimbach (Staubecken der Rur, Burg Hengebach, Kloster Mariawald)
  • Monschau (malerische Altstadt)

Literatur[Bearbeiten]

Die Literatur konzentriert sich im Wesentlichen auf den Westwall und die Schlacht im Hürtgenwald 1944/45. Aus den zahlreichen Veröffentlichungen hier einige Beispiele (ohne Wertung) - Hölle im Hürtgenwald, Adolf Hohenstein & Wolfgang Trees, Triangel Verlag, Aachen, 1981, ISBN 3-922974-01-5 (der Klassiker der Hürtgenwald-Literatur) - Hürtgenwald 1944/1945 - Militärgeschichtlicher Tourenplaner, Rainer Monnartz, Helios Verlag Aachen, 2008, ISBN 978-3-938208-68-7

Interessant in diesem Zusammenhang ist eine Film-Dokumention der Konejung-Stiftung: YOU ENTER GERMANY Hürtgenwald - der lange Krieg am Westwall, Rheinische Edition, ISBN 978-3-935221-90-0

Weblinks[Bearbeiten]

www.huertgenwald.de – Offizielle Webseite von Hürtgenwald


Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.