Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Fjällbacka

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fjällbacka
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Fjällbacka ist ein kleiner, malerischer Fischerort in Bohuslän. Ingrid Bergmans Vorliebe für die Insel Danholmen vor Fjällbacka, Camilla Läckbergs Krimis und die Verfilmung von Astrid Lindgrens Ronja Räubertochter, die z.T in der Schlucht Kungsklyftan spielt, machten den Ort einem breiten Publikum bekannt. Aber auch ohne all diese berühmten Frauen ist Fjällbacka ein zwar kleiner, aber äußerst beliebter Urlaubsort an der schwedischen Westküste.

Hintergrund[Bearbeiten]

Trotz seiner geringen Größe ist Fjällbacka einer der bekanntesten Urlaubsorte an der schwedischen Westküste, in den kleinen schmalen Gassen hinunter zum Hafen drängen sich im Sommer die Touristen und Autoschlangen schieben sich durch den Ort. Die Häuser liegen rund um die Hafenbucht, Bryggen und teilweise direkt an den steil aufragenden Felsen des Vetteberget, von dessen Felsplateau man weit über die vorgelagerten Inseln blicken kann.

Ingrid Bergman gehörte zu den bekanntesten Urlaubern von Fjällbacka, sie reiste regelmäßig auf die Insel Danholmen vor der Küste. Der zentrale Platz am Hafen wurde nach ihrem Tod nach ihr benannt.

Die Kriminalromane der in Fjällbacka geborenen schwedischen Autorin Camilla Läckberg spielen im Ort, Erica Falck und Patrik Hedström ermitteln nun schon seit 2002 unermüdlich rund um Fjällbacka.

Für die Verfilmung von Ronja Räubertochter, einem der späteren Kinderromane der schwedischen Autorin Astrid Lindgren, wurde die Kungsklyftan, die den Hausberg Vetteberget in zwei ungleich große Teile teilt, als Drehort der Wolfsklamm, dem Zugang zur Mattisburg ausgewählt. Der Film wurde 1984 gedreht, aber die Kungsklyftan hat sch bis heute kaum verändert.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Flughafen ist der Flughafen Göteborg-Landvetter (ca. 150 km südlich). Auch der Flughafen Oslo-Gardermoen, ca. 230 km nördlich im Nachbarland Norwegen, ist möglicherweise zur Anreise geeignet, jedoch nur bei anschließender Weiterreise mit dem (Miet-)Auto. Ein Anschluss mit öffentlichen Verkehrsmitteln wäre äußerst zeitraubend.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der nächste Bahnanschluss befindet sich in Tanum.

Tanum liegt ebenso wie die südlich davon gelegene Station Dingle an der Bahnlinie (Göteborg) - Uddevalla - Strömstad. Von Göteborg kommend steigt man am besten in Dingle (2. Station nördlich von Uddevalla) aus und nimmt den Bus 875 (? bitte die Nr. überprüfen) bis Fjällbacka. Das gleiche liesse sich auch von Tanum aus machen, wäre aber aus Richtung Göteborg ein Umweg. Manche Züge halten in Dingle nicht, also vorher die Anschlüsse überprüfen, v.a. am Wochenende.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Parkplätze sind begrenzt und teuer (Parkautomaten).

Blick vom Vetteberget auf den Hafen

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Für Segelboote und Motoryachten finden sich Liegeplätze im Hafenbecken.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Auf identischem Routenverlauf berühren der Nordseeküstenradweg (EuroVelo 12), die EuroVelo 3 (Pilgerroute) und der nationale Cykelspåret på västkusten Fjällbacka am Rande.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Fjällbacka

Fjällbacka ist gut zu Fuß zu erkunden, allerdings sind einige Sehenswürdigkeiten wie die Kungsklyftan und das Felsplateau oberhalb dieser nicht barrierefrei zu erreichen.

nicht barrierefreinicht barrierefrei Die Kungsklyfta ist weder mit Rollator noch mit Kinderwagen begehbar, zum Felsplateau kommt man nur über eine stattliche Anzahl an steilen Treppen. Die Kungsklyfta liegt zudem voll mit unzähligen Steinbrocken, der Weg da durch ist anstrengender als der Treppenaufstieg zum Felsplateau. Der Aufstieg vom Ingrid Bergmans Torg aus führt durch diese Schlucht - wer konditionelle oder Gelenkprobleme hat, sollte erst durch den ganzen Ort gehen und die Treppe von hinten nehmen, sonst schafft er hinterher das Plateau mit dem wirklich beeindruckenden Panoramablick nicht mehr.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kungsklyftan
  • 1 Kungsklyftan. Eine Felsspalte in den Klippen direkt am Vetteberget, die teilweise dramatische Eindrücke bietet, wenn man unter den in der Spalte feststeckenden Felsbrocken entlang gehen muss.
  • 2 Vetteberget. Der "Hausberg" von Fjällbacka ragt 74 m steil aufwärts hinter den Häusern des kleinen Ortes. Über einige steile Holztreppen ist er von der Kungsklyftan aus zu erreichen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Für Fans der Krimis von Camilla Läckberg werden von der örtlichen Tourist-Info Führungen zu den Schauplätze ihrer Romane angeboten, unter anderem samstags 14 Uhr während der Touristensaison.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Pub am Hafen

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Felsritzungen in Vitlycke

An der Westküste Schwedens bieten sich zahlreiche Ausflugsziele:

  • Im naheliegenden Tanum befinden sich an mehreren Stellen die berühmten bronzezeitlichen Felsritzungen (hällristninga), von denen sechs Fundstellen 1994 exemplarisch in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen wurde. Will man mehr als nur eine Fundstelle und vielleicht auch das Museum und das rekonstruierte bronzezeitliche Dorf in Vitlycke besuchen, sollte man auf jeden Fall einen ganzen Tag einkalkulieren. Fundstellen befinden sich u.a. in Vitlycke, Litsleby, Kalleby und Fossum.
  • Nördlich von Tanum lohnt das Hafenstädtchen Grebbestad einen Besuch.
Roter Panda in Nordens Ark
  • Am Beginn der Halbinsel Sotenäs liegt der Tierpark Nordens Ark, in dem nordische Tierrassen gezüchtet werden mit dem Ziel, sie nach Möglichkeit auch wieder in ihren natürlichen Lebensraum, in dem sie meist ausgerottet oder vertrieben wurden, wieder auszuwildern. Seltene Wildkatzen wie Amurtiger, Amurleopard und Schneeleopard kann man z.T. von sogenannten Baumgipfelwegen oberhalb der Gehege gut beobachten. Aber auch eher unbekannte Tierarten wie das Europäische Ziesel, der Rote Panda oder auch Przewalski-Pferde werden im Park gehalten.
  • Fährt man nach Trollhättan, ist es naheliegend, auch Zeit für einen Besuch des Vänern einzuplanen, den größten See Schwedens (und gleichzeitig der drittgrößte See in Europa).

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.