Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Castrop-Rauxel

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Altstadt Castrop mit Foerderturm Erin.jpg
Castrop-Rauxel
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Einwohner
74.220 (2015)
Höhe
98 m
Tourist-Info Web http://www.castrop-rauxel.de/
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Nordrhein-Westfalen
Reddot.svg
Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel ist eine Stadt im Kreis Recklinghausen im Norden des Ruhrgebiets.

Hintergrund[Bearbeiten]

Zur Zeit der Römer gab es hier bereits einen Militärposten und nachfolgend eine kleine Ansiedlung, da sich zwei Straßen kreuzten. Die Villa Cartorpe (Cast=Speicher, Torp=Dorf) wurde 834 das erste mal urkundlich erwähnt. 1484 gab es von Johann II. von Cleve einen Freiheitsbrief für die Bürger von Castrop. 1902 entsteht die Stadt Castrop aus der Titularstadt und zwei Landgemeinden. 1926 kommt das Amt Rauxel dazu, Castrop-Rauxel gehört kurzzeitig zum Landkreis Dortmund bevor es 1928 kreisfrei wird. 1962 bekommt die Stadt den Titel Europastadt verliehen. 1975, im Zuge der kommunalen Neugliederung, wird Henrichenburg eingemeindet, gleichzeitig wird Castrop-Rauxel Teil des Kreises Recklinghausen (das frühere Autokennzeichen CAS gibt es inzwischen wieder).

Castrop-Rauxels war lange Zeit eine Bergbaustadt, hier gab es insgesamt vier Bergwerke: Zeche Erin, Zeche Graf Schwerin, Zeche Ickern und Zeche Victor. Die letzte wurde 1983 geschlossen, der damalige Werbespruch der Stadt "Industriestadt im Grünen" umgetauft auf "Europastadt im Grünen".

Die Stadtteile sind: Becklem, Behringhausen, Bladenhorst, Castrop, Deininghausen, Dingen, Frohlinde, Habinghorst, Henrichenburg, Ickern, Merklinde, Obercastrop, Pöppinghausen, Rauxel und Schwerin.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Nächste Flughäfen sind in Düsseldorf (57km entfernt), Dortmund (28km) und Münster/Osnabrück (94km). Der kleine Verkehrslandeplatz Loemühle in Marl (22km) wird von Sportflugzeugen und Geschäftsreisenden genutzt.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Hbf Castrop-Rauxel

Der Hauptbahnhof liegt im Ortsteil Rauxel an der Hauptstrecke Dortmund-Duisburg.

  • Die RE3 (Rhein-Emscher-Express) fährt stündlich von Hamm, Kamen und Dortmund über Castrop-Rauxel nach Wanne-Eickel, Gelsnkirchen, Oberhausen und Dusiburg bis nach Düsseldorf.
  • Die S2 fährt von hier aus nach Dortmund und Herne (im 20min Takt). In Herne geht es dann in längeren Takten auch weiter nach Recklinghausen oder Gelsenkirchen.

In Castrop befindet sich der Haltepunkt Castrop-Rauxel Süd, in Merklinde die Station Castrop-Rauxel-Merklinde.

  • Hier fährt die RB43 (Emschertalbahn) werktags stündlich (Sonntags allle 2h) von Dorsten über Feldhausen, Gladbeck, Gelsenkirchen, Wanne-Eickel, Herne über Castrop-Rauxel-Süd und -Merklinde nach Dortmund. Die Strecke wird von der NordWestBahn bedient.

Wichtig: Es gibt keinen Knotenpunkt wo sich die Züge treffen, zwischen dem Hbf und den Haltepunkten liegen mehrere Kilometer Abstand!

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Insgesamt gibt es 16 Buslinien mit Haltepunkten in Castrop-Rauxel, davon auch ein Nachtexpress (von Ickern/Henrichenburg nach Dortmund-Innenstadt) und ein sonntäglicher Fahrradbus (Linie 200 nach Haltern am See). Es gilt der Tarif des VRR, hier sein Stadtlinienfahrplan.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Castrop-Rauxel ist von Autobahnen umgeben:

  • A2 im Norden der Stadt, Abfahrt 11 "Henrichenburg"
  • A42 im Süden der Stadt, Abfahrten 26 "Castrop-Rauxel" und 25 "Castrop-Rauxel-Bladenhorst"
  • A45 im Westen, vom Kreuz "Dortmund-Nordwest" (mit der A2) bis zum Kreuz "Castrop-Rauxel-Ost", dazwischen gibt es keine Abfahrten
  • weiter im Osten, bei Recklinghausen, geht noch die A43 her, hier kann man die Abfahrt 17 "Bochum Gerthe" nutzen und via L 654 "Castroper Hellweg" anreisen

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Durch den Nordteil der Stadt verläuft der Rhein-Herne-Kanal bevor er im Dattelner Meer sich mit dem Dortmund-Ems-Kanal und dem Wesel-Datteln-Kanal kreuzt. Hier liegen die Häfen: Victor (gewerblich) und König-Ludwig (Yachthafen).

Mobilität[Bearbeiten]

Der zentraler Busbahnhof ist am Münsterplatz in der Innenstadt von Castrop. Von dort erreicht man in wenigen Minuten den Haltepunkt "Castrop-Rauxel Süd" der Emschertalbahn. Am Münsterplatz befindet sich auch ein zentraler Taxipunkt an dem zu jeder Zeit Taxis stehen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen, Moscheen, Synagogen, Tempel[Bearbeiten]

  • St.-Lambertus-Kirche in Henrichenburg
  • Lutherkirche in der Altstadt von Castrop

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • Wasserschloss Bladenhorst, nur Außenbesichtigung möglich da privat bewohnt
  • Haus Goldschmieding, heute Schlossrestaurant und -hotel
  • Überreste der Henrichenburg, heute ein landschaftsarchäologischer Park

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Hammerkopfturm der Zeche Erin, heute mit Keltischem Baumkreis, Bodelschwingher Straße 3
  • Bergbeamtenhaus neben dem Hammerkopfturm
  • mehrere Bergarbeitersiedlungen
  • Unterführung der Emscher unter dem Rhein-Herne-Kanal hindurch
  • Förderturm der Zeche Erin erhaltener Förderturm der größten Zeche Castrop-Rauxels umgeben von einem großen Park.
  • Altes Rathaus
  • Europa- und Stadthalle multifunktionales Veranstaltungszentrum mit einer Kapazität von 4.000 Personen.
  • Parkbad Süd ein umgenutztes ehemaliges Freibad in dem nun kulturelle Veranstaltungen stattfinden, daran angeschlossen ist ein Cafe
  • Schiffshebewerk Henrichenburg von 1899 und das neue von 1962 liegen nur wenige hundert Meter voneinander entfernt und gehören zur Kanalstufe Henrichenburg
  • Alte Mühle am Mühlenteich in Frohlinde. Wenige Meter weiter befindet sich der Naturerlebnispfad und ein Gehege mit Damhirschen.

Denkmäler[Bearbeiten]

  • Taubenvattadenkmal, Obere Münsterstraße am Kuopio-Platz
  • Kriegerdenkmal am Goldschmiedingpark

Museen[Bearbeiten]

  • Titanic-Museum Ausstellung zu dem weltberühmten Ozeanriesen.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • Altstadtmarkt mit Häusern im Jugendstil und Reiterbunnen

Parks[Bearbeiten]

  • Halde Schwerin mit begehbarer Sonnenuhr, einer von weitem sichtbaren Landmarke
  • Wildgehege Grutholz ein Wildgehege mit Damhirschen, Sikahirschen, Blauen Pfauen und großem Spielplatz
  • Stadtgarten nahe der Innenstadt
  • Dienstleistungs-, Gewerbe- und Landschaftspark "ERIN"
  • Naturerlebnispfad in Frohlinde
  • Mühlenteich in Frohlinde

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Parkbad Nord Castrop-Rauxels einziges Freibad, vor wenigen Jahren grundsaniert. Es bietet ein 50-m-Schwimmerbecken, ein Nichtschwimmerbecken und ein Kinderplanschbecken.
  • Hallenbad Das einzige Hallenbad der Stadt bietet neben einem Schwimmerbecken ein Nichtschwimmerbecken, einen 3-m-Sprungturm und Solarienplätze
  • Golfplatz in Frohlinde mit 18 Löchern ist dies einer der größten Golfplätze in Deutschland.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Castrop-Rauxel ist weniger als Einkaufsstadt bekannt, jedoch bietet es trotz fehlender großer Kaufhäuser eine sehr sehenswerte Altstadt. Das einzige Einkaufszentrum der Stadt ist der Widumer Platz in dem sich neben einem großen Lebensmittelgeschäft und einem großen Bekleidungsunternehmen vor allem kleinere Geschäfte befinden. Im Stadtteil Habinghorst befindet sich ein kleiner Einkaufspark mit großen Elektronik-, Lebensmittel- und Möbelketten.

Küche[Bearbeiten]

Castrop-Rauxel besitzt mehrere lohnenswerte Restaurants. Zu nennen wären:

  • Hotel Daun ein 3-Sterne Hotel mit hervorragender Küche.
  • Haus Goldschmieding ein ehemaliges Herrenhaus mit großartiger Küche und angeschlossenem Park.
  • Brauhaus Rütershoff Castrop-Rauxels einzige Brauerei. Neben dem stadtbekannten Bier gibt es hier auch sehr gute Küche.
  • Pizzeria Michele ist ein italienisches Restaurant für gehobene Ansprüche.

Kultur[Bearbeiten]

Das Westfälische Landestheater in der Stadthalle hat seinen Hauptsitz in Castrop-Rauxel. Es bietet seinem Publikum ein umfangreiches Programm, an bestimmten Terminen sogar auf einer Freilichtbühne in der Innenstadt.

Nachtleben[Bearbeiten]

Castrop-Rauxel besitzt kein sehr ausgeprägtes Nachtleben, lediglich einige Kneipen und die Tanzbar "Isi-Treff" bieten einige Möglichkeiten.

Unterkunft[Bearbeiten]

Die Stadt verfügt über drei größere Hotels, diese sind Folgende:

  • Hotel Goldschmieding
  • Eurostar Hotel Castrop-Rauxel
  • Hotel Daun

Lernen[Bearbeiten]

Castrop-Rauxel verfügt über eine Zweigstelle der Fern-Universität Hagen, eine Volkshochschule, ein Berufskolleg und weitere private Berufsschulen. Die Infrastruktur bezüglich Kindergärten und Grund-, Sonder- und weiterführenden Schulen ist stark ausgeprägt.

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Castrop-Rauxel ist eine im allgemeinen sehr sichere Stadt. Die Polizeiwache befindet sich unweit der Innenstadt.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Stadt Castrop-Rauxel, 44575 Castrop-Rauxel, Europaplatz 1. Tel.: +49 (02305) 106-1, Fax: +49 (02305) 106-2244, E-Mail: .

Die Post hat eine große Paket-Niederlassung direkt am ZOB dem "Münsterplatz.

Ausflüge[Bearbeiten]

Hauptfreizeitorte sind vor allem das Wildgehege "Grutholz", die ehemalige Pferderennbahn "Goldschmieding", die verschiedenen Bäder und der Kanal der Stadt. Bei jüngeren Leuten ist außerdem das Cafe del Sol sehr beliebt. Sowohl im Frühling als auch im Herbst gastiert in der Innenstadt eine Kirmes.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]


Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.