Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Angkor Archäologischer Park/Pre Rup

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Pre Rup (Khmer: ប្រាសាទប្រែរូប) ist eine Tempelanlage im östlichen Angkor mit eindrucksvollen Ziegeltürmen und einer schönen Aussicht auf die Umgebung..

Der Pre Rup

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Pre Rup war der Haupttempel von Rajendravarman II. Er hatte die Hauptstadt wieder von Koh Ker in das Gebiet von Angkor verlegt, nachdem er das Amt von seinem Cousin Harshavarman II. übernahm, der nur kurz regierte (921 - 944). Bereits ein Jahrhundert früher hatte Yasovarman I. südlich des Barays vier Ashramas zu Ehren von Shiva, Vishnu, Brahma und Buddha errichtet. Wahrscheinlich wurde der Pre Rup an der Stelle von Shivas Ashram gebaut. Architekt war Kavindrari-mathana, der die Einweihung nicht mehr selbst erlebte. Wie in vielen Fällen hat auch hier der moderne Name (bedeutet: den Körper drehen, was auf ein altes Beerdigungsritual zurückgeht) nichts mit dem originalen - Rajendrabhadresvara - zu tun.

Die Anlage[Bearbeiten]

Der Pre Rup liegt ca. 500 Meter südlich des inzwischen trockenen östlichen Baray. Die zugehörige damalige Stadt schätzt man auf eine Größe von 1 km². Der Pre Rup zählt zu den Berg-Tempeln, die einen der heiligen Berge repräsentieren, im Gegensatz zum ähnlich aussehenden Östlichen Mebon. Die Anlage hat eine Größe von 127 m (O-W) x 117 m (N-S). Auch hier finden sich die üblichen 4 Eingangsportale (Gopuram), eines an jeder Seite. Auf der östlichen Seite der ersten Plattform befinden sich fünf (den südliche Turm der nördlichen Gruppe wurde offensichtlich nie errichtet) Ziegeltürme. Sie wurden vermutlich später von Rajendravarmans Sohn Jayavarman V ergänzt. Auf den anderen Seiten befinden sich lange Galerien, die teilweise eingestürzt sind. Ein 87 m x 77 m großer Ring begrenzt die zweite Ebene des Tempels. Auch hier findet man an den Seiten lange Galerien. Vor der östlichen Treppe zum Zentralen Turm befindet sich ein "Sarkophag". Möglicherweise war die Konstruktion zu Herrscherzeiten mit einem Holzdach versehen. Dieses Gebilde und der alte Beerdingungsritus haben dem Tempel möglicherweise seinen Namen verliehen. Rechts und links davon befindet sich jeweils eine gemauerte Bibliothek. Das nächste Level misst 50 m x 50 m und verjüngt sich in drei Schritten auf 35 m x 35 m ca. 12 über dem Boden der gesamten Anlage. Auf der unteren der Zwischenebenen befinden sich zwölf Schreine. Fünf Türme thronen schließlich auf der obersten Ebene.

Besuch des Tempels[Bearbeiten]

Der Zugang zum Tempel erfolgt von östlicher Seite, an der auch alle Fahrzeuge parken. Nachdem man die erste Treppe heraufgestiegen ist, sieht man rechts und links die fünf Türme. Der jeweils mittlere ist der höchsten. Auf dem östlichen Türsturz des südlichsten Turmes findet man eine Darstellung von Narasimha eine Inkarnation von Vishnu in Gestalt von halb Mensch, halb Löwe. Nach dem Aufstieg auf Level 2 steht man vor dem vermeintlichen "Sarkophag". Hier hat möglicherweise die Statue eines Nandi gestanden. Die rechts und links davon stehenden Bibliotheken kann man jeweils von Osten betreten. Beleuchtet wurden die Räume durch kleine vertikale Spalten, die beim Mauern der Wände freigehalten wurden. Um den gesamten inneren Ring ziehen sich lange Galerien. In Entwicklung der Architektur der späteren Tempel vereinigten sie sich zu einer einzigen umlaufenden Galerie. Wenn man der ersten zur Nordwestecke folgt, gelangt man zu einem kleinen einmaligen separaten Gebäude. Dieses enthielt eine Stele. Über einen der vier Aufstiege gelangt man zur obersten Plattform mit den fünf Türmen. Diese enthielten Statuen: Lakshmi im südwestlichen und Uma im nordöstlichen.

Hinweis: Der Tempel ist eine gute Alternative zum Phnom Bakheng um den Sonnenuntergang zu beobachten.

Überblick[Bearbeiten]

Zeitperiode: Mitte des 10. Jahrhundert Anreise:
Der Tempel liegt am großen Rundkurs, ca. 2,3 Kilometer östlich des Srah Srangsowie 1,4 Kilometer südlich des Östlichen Mebon. Man folge der Straße am Srah Srang in östlicher Richtung. Wenn die Straße nach link abbiegt, steht man praktisch am Tempel.
Weniger besuchter Tempel
Weniger besuchter Tempel
Weniger besuchter Tempel
Besuchsdauer:
30-60 Minuten
Baustil: Pre Rup
Regentschaft: Rajendravarman II. Besuchszeit:
Sonnenaufgang und Sonnenuntergang.
Religion: Hinduismus
Andere Anlagen dieser Periode:
  Östlicher Mebon · Bat Chum · Kutisvara

Galerie[Bearbeiten]

Auf dem zweiten Level des Pre Rup
Der Pre Rup
Auf dem ersten Level des Pre Rup
Der Pre Rup
Ein Turm des Pre Rup
Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.