Reisethema
Brauchbarer Artikel

Angkor verstehen

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Asien > Südostasien > Kambodscha > Angkor > Angkor verstehen
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bestimmte Wörter werden einem bei der Erforschung der Tempel und der kambodschanischen Kultur immer wieder über den Weg laufen. Dieser Artikel gibt einen Überblick und kurze Erklärungen zu einigen angkorspezifischen Begriffen.

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A[Bearbeiten]

Apsara-Tänzerin
  • Airavata (ऐरावत) - Weißer Elefant aus der indischen Mythologie. Reittier des Gottes Indra. ...mehr
  • Antarala - Ein Portalvorraum/Verbindungsraum in hinduistischen Tempeln.
  • Apsara - Mythologische Figuren, eine Art himmlische Tänzerinnen. Sie sind halb göttliche, halb menschliche Frauen. In Angkor findet man sie zu Tausenden, jedoch niemals zwei gleiche, als Relief-Figuren an den Tempeln - besonders schön am Tempel Banteay Srei oder in Angkor Wat. ...mehr
  • Ashram (आश्रम) - Bezeichnung für ein hinduistisches Meditationszentrum ...mehr

B[Bearbeiten]

  • Baluster - Stützen in den Fensteröffnungen von Khmer-Tempeln. Sie sind gedrechselten Holzsäulen nachempfunden
  • Balustrade - Geländer, bei welchem Baluster als Stützen eines Balkens fungieren.
  • Banteay - Khmer: 'Festung' oder 'Zitadelle' beschreibt meistens einen Klosterkomplex
  • Baray - antikes Wasserreservoir, das meist sehr groß ist. I. d. R. ist es auf allen vier Seiten von Erddämmen umgeben; selten ist der Baray in einer natürlichen Vertiefung angelegt, sodass weniger als vier Dämme notwendig sind. In der Mitte eines Baray befindet sich meistens eine künstliche Insel mit einem Tempel (Mebon).
  • Bibliothek - Nebengebäude eines Tempels. Sie kommen i. d. R. paarweise vor (links und rechts der Hauptachse. Dem hoch gelegenen Eingang gegenüber liegt meistens ein Scheintor. Die genaue Funktion dieser Gebäude ist nicht bekannt.
  • Beng oder Boeung - Teich
  • Bodhisattva - Mahayana- Buddhismus: Stadium in der Entwicklung von Buddha. Wesen, das kurz vor Erreichen der Erleuchtung innehält, um den Menschen zu helfen.
  • Buddha - Der Erleuchtete

C[Bearbeiten]

  • Chenla - Chinesischer Name für Kambodscha (Zeit vor den Khmer-Königen)

D[Bearbeiten]

  • Devata -

F[Bearbeiten]

  • Funan - Staat Indochinas, Vorläufer von Chenla

G[Bearbeiten]

  • Garuda - Vogelmensch, Tragtier von Vishnu
  • Gopuram oder Gopura (கோபுரம்) - Der Begriff kommt aus der südindischen religiösen Architektur. Er bezeichnet einen Eingangspavillon oder ein Eingangstor zu einer religiösen Stätte. Oftmals die Gopura von ein bis drei Prasats (Turm) gekrönt. ...mehr
  • Guru (इन्द्र) - Bezeichnung für einen geistigen Lehrer im Hinduismus, Sikhismus und im tantrischen Buddhismus. ...mehr

H[Bearbeiten]

  • Hamsa- Heilige Gans, Tragtier von Brahma

I[Bearbeiten]

  • Indra (गुरु) - Vedische Gottheit die im heutigen Hinduismus an Bedeutung verloren hat. Indra war ein hoher, kriegerischer Gott, der mit Agni und Vayu eine Triade bildete. ...mehr

K[Bearbeiten]

  • Kala- Indische Göttin (Dämon). In der Khmer-Architektur hat die Fratze der Kala die Bedeutung eines Wächters und ist manchmal über Tempel-Eingängen zu finden.
  • Kompong oder Kampong - Dorf

L[Bearbeiten]

  • Lakshmi (लक्ष्मी) - Hinduistische Göttin der Schönheit und des Glücks. Lakshmi ist die erhaltende Kraft von Vishnu und dessen Gemahlin. ...mehr
  • Laterit - Eisenhaltiges, rötliches, sehr poröses Gestein, das leicht zu bearbeiten ist, aber im Laufe der Zeit sehr hart wird.
  • Linga (auch Lingam) - Phallussymbol, welches den Gott Shiva repräsentiert
  • Lokeshvara oder Avalokitesvara - Der mitfühlende Bodhisattva

M[Bearbeiten]

  • Mandapa - Vorhalle oder Pavillon vor dem Haupt-Heiligtum.
  • Mahabharata (महाभारत) - Bekanntes indisches, welches wohl zwischen 400 v.Chr. und 400 n.Chr. niedergeschrieben wurde. ...mehr
  • Mondop, Mandapa - Eine Art von Säulen getragener Pavillon mit der Funktion einer Vorhalle. ...mehr

N[Bearbeiten]

Naga-Balustrade am Eingang des Preah Khan
  • Naga (नाग) - Mehrköpfige Schlange mit vielen Mythologischen Verbindungen. Sie steht für Wasser, Fruchtbarkeit, Regenbogen und die Schöpfung. Man findet sie in der Region im Regelfall mit fünf oder 7 Köpfen, oftmals in der Gestalt einer Kobra. ...mehr
  • Naga-Balustrade - Geländer aus Stein, wobei eine Naga (mythologische Schlange) den Balken bildet. In der Khmer-Architektur befindet sich eine Naga-Balustrade i. d. R. auf jeder Seite eines Dammes oder einer Brücke, die einen Wassergraben überqueren. Naga-Balustraden gibt es auch an den Zugangsstraßen zu den Tempeln. Auch alte Khmerbrücken (Strassenbrücken) weisen Naga-Balustraden auf.
  • Nandi (नंदी) - Buckelstier aus der hinduistischen Mythologie. Er ist Vishnus Reittier und Wächter. ...mehr

P[Bearbeiten]

  • Parvati (पार्वती) - Hinduistische Göttin. Sie ist die Gattin von Shiva sowie die Mutter von Ganesha und Karttikeya. ...mehr
  • Phnom - Khmer: 'Hügel' oder 'Berg'
  • Pilaster - Wandpfeiler
  • Prasat - Khmer: 'Turm'
  • Preah - Khmer: 'heilig'

Q[Bearbeiten]

  • Quincunx-Stellung - Anordnung von fünf Türmen (Prasats), wobei der grösste in der Mitte eines gedachten Quadrats steht und die vier kleineren in den Ecken desselben (wie die fünf Punkte auf einem Würfels).

R[Bearbeiten]

  • Rama (राम) - Hinduismus: siebente Inkarnation von Vishnu ...mehr
  • Ramayanaa: (रामायण) - Ramayana ist das zweite indische Nationalepos, eine Kunstdichtung aus der Zeit zwischen dem 4. und 2. Jahrhundert v.Chr. ...mehr

S[Bearbeiten]

  • Sanskrit -
  • Sita (सीता) - Hinduismus: Tochter der Erde und Gemahlin von Rama ...mehr
  • Shiva (शिव, சிவன்) - Dies ist eine der wichtigsten Formen des Göttlichen im Hinduismus, neben Brahma und Vishnu. ...mehr
  • Srah - künstlicher, rechteckiger Teich. Im Gegensatz zum Baray ist er kleiner als dieser und ausgehoben und nicht von Dämmen eingefasst.
  • Stele - rechteckige Steinplatte, die aufrecht steht und auf der Inschriften eingemeisselt sind.
  • Stung - Khmer: 'Fluß'

T[Bearbeiten]

  • Türsturz - Steinblock, oftmals aus Sandstein, der auf den beiden Türpfosten aufliegt. In der Khmer-Architektur ist er reich verziert und in jeder Stil-Epoche anders gestaltet.

U[Bearbeiten]

  • Uma - hinduistische Göttin und Frau von Shiva (siehe auch Parvati)

Q[Bearbeiten]

  • Quincunx-Stellung - Anordnung von Türmen, wobei vier in den Ecken eines Quadrates und der fünfte in der Mitte desselben stehen (wie die fünf Augen auf einem Würfel).
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.