Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Widdern

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Widdern
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Widdern ist eine der kleinsten Städte in Baden-Württemberg und liegt im Heilbronner Land an der Jagst.

Hintergrund[Bearbeiten]

Erstmalige urkundliche Erwähnung im Jahr 774, Stadtrechte bereits ab dem 13. Jahrhundert, danach aber streiten sich meist ein gutes Dutzend Ganerben um das gemeinsame Eigentum. Erst 1846 geht Widdern ganz an Württemberg. Zu Widdern gehört seit 1971 der kleinere ehemals badische Stadtteil Unterkessach.

Nachbarorte von Widdern sind Möckmühl, Hardthausen am Kocher und Jagsthausen (Landkreis Heilbronn) sowie Adelsheim (Neckar-Odenwald-Kreis) und Schöntal (Hohenlohekreis}.

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der nächste Bahnhof ist in Möckmühl an der Strecke Heilbronn-Würzburg. Die ehemalige Jagsttalbahn hatte in Widdern einen Bahnhof, sie ist jedoch stillgelegt.

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Auf der Gemarkung von Widdern liegt die Raststätte Jagsttal der A81, diese geht unmittelbar westlich an Widdern vorbei. Die nächste Auffahrt ist die ca. 8 km entfernte Symbol: AS 7 bei Möckmühl.
  • Widdern ist angeschlossen an den Heilbronner Nahverkehr
  • Widdern liegt an der Strecke des Kocher-Jagst-Radwegs und am Grünkern-Radweg

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Widdern

Die Stadt ist recht klein, man kann sie gut zu Fuß erkunden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Gemmingensches Schloss
  • In der Stadt gibt es etliche Fachwerkbauten. Zu erwähnen
    • das ehemalige 1 Würzburger Amtshaus Würzburger Amtshaus in der Enzyklopädie Wikipedia Würzburger Amtshaus im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWürzburger Amtshaus (Q15665659) in der Datenbank Wikidata mit dem Kaisersaal
    • Das 2 Gemmingensches Schloss Gemmingensches Schloss in der Enzyklopädie Wikipedia Gemmingensches Schloss im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGemmingensches Schloss (Q15665685) in der Datenbank Wikidata und das benachbarte 3 Gemmingensches Amtshaus Gemmingensches Amtshaus in der Enzyklopädie Wikipedia Gemmingensches Amtshaus im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGemmingensches Amtshaus (Q15710958) in der Datenbank Wikidata
  • Die evangelische 4 Laurentiuskirche Laurentiuskirche in der Enzyklopädie Wikipedia Laurentiuskirche im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLaurentiuskirche (Q1808238) in der Datenbank Wikidata
  • Das ehemalige Zyllhardsche Schloss, heute steht hier das 5 Rathaus
  • Das 6 Dörnle Dörnle in der Enzyklopädie Wikipedia Dörnle im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDörnle (Q15711035) in der Datenbank Wikidata, ein Gebäude der ehemaligen Stadtbefestigung
  • Das 7 Heimatmuseum im Stadtteil Unterkessach, Talstraße 49. Geöffnet nach Vereinbarung
  • Die 8 Jagsttalbrücke Jagsttalbrücke in der Enzyklopädie Wikipedia Jagsttalbrücke im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsJagsttalbrücke (Q1678485) in der Datenbank Wikidata der A81 ist 889 m lang und 80 m hoch

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Telefonvorwahl: 06298
  • Postleitzahl: 74259

Ausflüge[Bearbeiten]

Benachbarte Orte sind:

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg