Thurgau

Erioll world 2.svg
Stub
Aus Wikivoyage
Kanton Thurgau
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 276472 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
anderer Wert für Fläche auf Wikidata: 991.77 Fläche in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen

Der Kanton Thurgau liegt in der Schweiz.

Bezirke[Bearbeiten]

Karte von Thurgau

Der Thurgau ist seit 2011 in fünf Bezirke unterteilt, die den Namen des Bezirkshauptort tragen.

Orte[Bearbeiten]

Die grössten Orte, in alphabetischer Reihenfolge.

  • 1 Aadorf Website dieser Einrichtung Aadorf in der Enzyklopädie Wikipedia Aadorf im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAadorf (Q69131) in der Datenbank Wikidata -
  • 2 Amriswil Website dieser Einrichtung Amriswil in der Enzyklopädie Wikipedia Amriswil im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAmriswil (Q69768) in der Datenbank Wikidata -
  • 3 Arbon Website dieser Einrichtung Arbon in der Enzyklopädie Wikipedia Arbon im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsArbon (Q64156) in der Datenbank Wikidata -
  • 4 Bischofszell Website dieser Einrichtung Bischofszell in der Enzyklopädie Wikipedia Bischofszell im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBischofszell (Q64865) in der Datenbank Wikidata -
  • 5 Frauenfeld Website dieser Einrichtung Frauenfeld in der Enzyklopädie Wikipedia Frauenfeld im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFrauenfeld (Q68120) in der Datenbank Wikidata - Hauptort des Kantons Thurgau
  • 6 Kreuzlingen Website dieser Einrichtung Kreuzlingen in der Enzyklopädie Wikipedia Kreuzlingen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKreuzlingen (Q63905) in der Datenbank Wikidata -
  • 7 Münchwilen Website dieser Einrichtung Münchwilen in der Enzyklopädie Wikipedia Münchwilen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMünchwilen (Q69704) in der Datenbank Wikidata -
  • 8 Romanshorn Website dieser Einrichtung Romanshorn in der Enzyklopädie Wikipedia Romanshorn im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRomanshorn (Q65125) in der Datenbank Wikidata -
  • 9 Sirnach Website dieser Einrichtung Sirnach in der Enzyklopädie Wikipedia Sirnach im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSirnach (Q65797) in der Datenbank Wikidata -
  • 10 Weinfelden Website dieser Einrichtung Weinfelden in der Enzyklopädie Wikipedia Weinfelden im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWeinfelden (Q68258) in der Datenbank Wikidata -

Für die Gemeinden siehe auch: Thurgau/Ortsregister

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Die Schulsprache ist Deutsch, gesprochen wird aber in einem Dialekt. Daneben sind als Zweitsprache Französisch und Englisch verbreitet.

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • Eine sehr bekannte Weißweinsorte ist der Müller-Thurgau. Die Weinneuzüchtung wurde 1882 von dem Schweizer Hermann Müller-Thurgau aus dem Kanton Thurgau an der Forschungsanstalt Geisenheim im Rheingau gezüchtet. Vom Originalrebstock ist noch ein Exemplar in Wädenswil am Zürichsee erhalten geblieben.

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Kamelhof Olmerswil, Neukirch an der Thur

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.