Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Terschelling

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Terschelling 5.35765E 53.40913N.jpg
Terschelling
ProvinzFryslân
Einwohner
4.874 (2016)
Höheunbekannt
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
Tourist-Info Webwww.vvvterschelling.nl/
Lage
Lagekarte der Niederlande
Reddot.svg
Terschelling
Blick über West-Terschelling mit dem Leuchtturm "Brandaris", dem Wahrzeichen der Insel

Terschelling ist eine Insel im niederländischen Wattenmeer und liegt im Westen der zur Provinz Fryslân gehörenden Inseln. Sie grenzt im Westen an Vlieland und im Osten an Ameland. Im Süden grenzt die Insel ans Wattenmeer und im Norden an die Nordsee. Die Insel ist 87,11 km² groß. Mit einer Gesammtfläche von 713 km² ist Terschelling die grösste Gemeinde der Niederlande.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Insel ist im Mittelalter entstanden, indem eine Sandplatte namens De Schelling mit der östlich davon gelegenen Insel Wexalia zusammenwuchs. Der Name Wexalia, Wuxalia oder Wecsile wird als mittelalterlicher Name von Ost-Terschelling angesehen. Der Name der Sandplatte wurde schon bald der Name der ganzen Insel.

Die ältesten Siedlungsreste auf Terschelling datieren von ca. 850, als eine kleine Holzkirche auf einem Hügel bei Serijn oder Striep erbaut wurde. Dieser Hügel wurde später als Grabhügel genutzt und ist heute unter dem Namen Strieperkerkhof bekannt. In einer Kirchenliste aus dem 11. Jh. wird die Abtei von Echternach als Besitzerin zweier Kirchen auf Terschelling genannt.

Während der Luciaflut von 1287 bildete sich das Wattenmeer zwischen Terschelling und dem friesischen Festland. Vor dieser Zeit war die Insel bei Hoorn über Land von Dijkshorn an der friesischen Küste erreichbar. Das machte Hoorn zum wichtigsten Ort der Insel. Nach der Flut war dieser Übergang nicht mehr möglich und der Schwerpunkt der Insel verlagerte sich nach West-Terschelling. Der Gegensatz zwischen West-Terschelling mit einer starken maritimen Orientierung und dem mehr agrarischen Ost-Terschelling ist alt. 1612 führte das zu einer Trennung in zwei Verwaltungseinheiten. Erst zu Beginn der 18. Jhs. wurde dieser Zustand beendet. Der Hauptort der Insel ist heute West-Terschelling.

Am 20. August 1666 wurde West-Terschelling während des 2. Englisch-Niederländischen Kriegs (1665-1667) von einer englischen Flotte überfallen. Der englische Admiral Robert Holmes ließ das rund 1000 Häuser zählende West-Terschellig fast völlig in Schutt und Asche legen. Diese Aktion ging in die örtliche Geschichte ein als die Engelse furie. Der Leuchtturm Brandaris von 1594 war 1666 eines der wenigen übrig gebliebenen Gebäude von West-Terschelling.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der am nächsten gelegene internationale Flughafen ist Schiphol (IATA CodeAMS). Von dort weiter mit der Bahn (über Leeuwarden - bequemer) oder mit Bahn und Bus (über Alkmaar und Afsluitdijk - schneller, aber öfter umsteigen). Informationen unter 9292ov.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Zug kommt man z.B. von Hamburg in ca. 5-6 Stunden (mit Umstieg in Bremen, Leer und Groningen), von Berlin in ca. 7,5-9,5 Stunden (IC-Verbindung mit Umstieg in Deventer und Zwolle), von Köln in ca. 6-6,5 Stunden (Umstieg in Arnhem und Zwolle) und von Dresden in ca. 9,5-15,5 Stunden (Umstieg in Magdeburg, Deventer und Zwolle) nach Leeuwarden. Dort Umstieg in den Zug nach Harlingen Haven, 10 Minuten laufen zum Veerhaven und weiter mit dem Fährschiff nach Terschelling. Die Preise bewegen sich von 67 EUR bis 129 EUR (Einfach und Normalpreis ohne Vergünstigungen), das Fährticket (Rückfahrt) kostet € 23-29.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Nord- und Ostdeutschland führt die E22 geradewegs nach Fryslân. Das entspricht der BAB 31 und BAB 200 bis Grenzübergang Nieuweschans. Ab dort heißt die Autobahn A7 bzw. N7 über Groningen bis zur Ausfahrt Drachten (30a) auf die N31/A31 Richtung Leeuwarden - Franeker - Harlingen. Bei der Ausfahrt Midlum (19) geht es auf die N390 die direkt zum Veerhaven führt. Dort gibt es Parkplätze. Die Fährschiffe nach Terschelling befördern auch Autos. Die Rückfahrkarte für einen PKW kostet ab € 82.

Von Süd- und Westdeutschland geht die Anreise am besten über die BAB 3 bis zum Grenzübergang Elten/Bergh Autoweg, dann A12 bis Kreuz Waterberg, dann A50 Richtung Apeldoorn bis Kreuz Hattemerbroek, dort auf die A28 nach Zwolle und Staphorst bis zum Kreuz Lankhorst, dort auf die A 32 nach Meppel, Heerenveen, Leeuwarden. Am Ende der N32 geht es auf die N31 Richtung Franeker - Harlingen. Bei der Ausfahrt Midlum (19) geht es auf die N390 die direkt zum Veerhaven führt. Dort gibt es Parkplätze. Die Fährschiffe nach Terschelling befördern auch Autos. Die Rückfahrkarte für einen PKW kostet ab € 82.

Mit der Fähre[Bearbeiten]

  • Harlingen - Terschelling Tel: 0900-3635736. mo-so Fußgänger und Fahrräder. Fahrzeit: va. 2 h.
  • Harlingen - Terschelling Tel: 0900-3635736. mo-so, Schnelldienst, Autos. (Die Schnellfähre ist ca. € 7 teurer als die Fuß-/Radfähre.) Fahrzeit: 45 Minuten.
  • Harlingen - Terschelling E-Mail: info@evt.nl. mo-so, Fußgänger und Fahrräder. Billigere Konkurrenz zur Doeksen-Reederei. Juli-August: mo, fr, sa 12.00, 17.00, di-do 12.00, so 17.00, Fahrzeit: 2 h.
  • Vlieland - Terschelling Tel: 0900-3635736. m Fahrplan, nur Fußgänger und Fahrräder. Fahrzeit: 30 Minuten.
  • Terschelling - Ameland, Tel: 0900-3635736. Mai-September, di-do, Fußgänger und Fahrräder (Reservieren!).

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der Passantenhafen Terschelling (53°22' NB, 05°14' OL - Werkhaven 1, West-Terschelling, Tel: 0562-443337) liegt am Fahrwasser Schuitengat. Dieses ist erreichbar ab Harlingen oder Kornwerderzand über das Fahrwasser Blauwe Slenk und dann wahlweise über den Meep un den Slenk oder das Schuitengat zu kommen. Die Route über das Schuitengat jat eine Mindesttiefe von 1.00 m bei N.N. (bzw. 1,00 m bei Mittelwasser. Die Route über den Meep und den Slenk ist etwas länger, aber tiefer, ca. 5.00 m bei N.N. (Ein- und Auslauf Slenk). Der Hafen hat eine Tiefe von 4,00 m bei N.N.

Blick auf West-Terschelling. Ganz links im Bild der "Brandaris". Der historische Leuchtturm wird noch heute genutzt wird. Das 55 m hohe Bauwerk ist für Besucher nicht besteigbar.

Mobilität[Bearbeiten]

ÖPNV[Bearbeiten]

Der ÖPNV besteht aus Bussen (Arriva) und Taxis. Die Busse warten bei Ankunft der Fähre im Hafen. Es gibt drei Buslinien:

  • 120 West-Terschelling nach Oosterend über Halfweg, Hee, Baaiduinen, Midsland, Landerum, Formerum, Lies und Hoorn. Der Bus fährt mo-so alle 60 bis 90 Minuten, letzte Fahrt 21.45 h.
  • 121 West aan Zee über Midsland aan Zee, Midsland Noord, Midsland, Baaiduinen, Hee, Halfweg nach West-Terschelling, Haven.
  • 123 Abendlinie, gleiche Strecke wie 120, Maiferien, Himmelfahrt-Pfingsten, Juli-August: mo-so 21.45-00.45, stündlich.

Informationen zum Fahrplan gibt es auf der Website von Arriva.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Es gibt eine gut ausgebaute Straße von West-Terschelling nach Oosterend, an der alle anderen Dörfer liegen. Zum Strand führen Wege, es gibt aber keine durchgehende Straße am Strand entlang.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Das ideale Verkehrsmittel auf der Insel. Es gibt 70 km Radwege sowie markierte Radwanderrouten.

Auf der ganzen Insel gibt es viele Fahrradvermietungen (fietsverhuur).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Formerum[Bearbeiten]

Windmühle von Formerum
  • Mühle von Formerum, Formerum 38a. Tel.: +31 (0)562 448617. Die einzige Mühle der Insel steht seit 1876 in Formerum. Als sie dorthin kam, harre sie schon 40 Jahre hinter sich: sie wurde nämlich 1836 in West Terschelling gebaut. Terschelling hat mehrere Mühlen gehabt, die erste war von 1612, doch wegen Brand und Überschwemmung haben diese Mühlen es an ihren früheren Standorten nicht überlebt. Nachdem nach dem 2. Weltkrieg der Getreideanbau auf Terschelling aufgegeben wurde, bestand kein Bedarf mehr für die Mühle von Formerum. Bevor sie in Verfall geriet, wurde sie von privat aufgekauft. Nach einer gründlichen Restaurierung 1988 wurde eine Kaffeebar darin eröffnet. Die Mühle heißt daher heute Koffiemolen ("Kaffeemühle").
  • Wrakkenmueum, Hille van Dieren, Zuid 13. Tel.: +31 (0)562 449305. Eigentümer und Wracktaucher Hille van Dieren sammelt seit 1975 Gegenstände aus vielen Schiffswracks rund um die Insel Terschelling. Das Museum ist gefüllt mit Raritäten aus der Zeit zwischen 1650 und heute. Ein spannendes Museum für Groß und Klein. Das Museum befindet sich in einem echten Terschellinger Bauernhof, dessen Gerüst aus den Überresten eines 1905 bei Terschelling gesunkenen norwegischen Segelschiffs ("Cyprian") besteht. Im Garten des Museums sind größere Fundstücke ausgestellt, wie Anker, Kanonen und der Turm eines englischen U_Boots. Hinter dem Museum ist der Museumsspielplatz mit Piratenschiff, Baumhütte und Burg. Geöffnet: 1.4.-10.11., Weihnachts- und Frühlingsferien. Preis: Eintritt nach Länge: unter 1 m und über 2 m: gratis; 1 bis 1,50 m € 1,50; 1,50 - 2,00 m € 3,00.

Hoorn[Bearbeiten]

Die St.-Johannes-Kirche in Hoorn ist die einzige erhaltene mittelalterliche Kirche der Insel und damit gleichzeitig das älteste erhaltene Gebäude Terschellings.
  • Sint Janskerk, Dorpsstraat 27. Tel.: +31 (0)562 448412 (Küster). Die St.-Johannes-Kirche von Hoorn ist die einzig erhaltene mittelalterliche Kirche der Insel und zugleich ihr ältestes Gebäude. Die frühesten Wurzeln der St. Jan gehen zurück in die Zeit um 1230. Zu der Zeit wurde an dieser Stelle eine Kapelle errichtet. Der Chor wurde ca. 1270 gebaut, das Schiff Ende des 13. Jhs und der Turm ca. 1330. Die Verbindung zwischen Kirche und Turm kam zu Beginn des 16. Jhs. hinzu. Im 19. Jh. wurde der Turm teilweise erneuert. Bis heute werden dort Gottesdienste abgehalten und finden manchmal Hochzeiten und Konzerte statt. Geöffnet: Von Juni bis Oktober zweimal in der Woche (von 10.30 bis 12.00 Uhr) kann die Kirche unter Führung von Dirkje Jansema besichtigt werden.

West-Terschelling[Bearbeiten]

  • Brandaris, Brandarisstraat 2. 55,66 m hoher Leuchtturm aus gelbem Stein von 1594. Ältester sich noch in Betrieb befindlicher Leuchtturm der Niederlande. Das erste Feuerhaus auf der Insel wurde 1323 gebaut, es wurde von der See angefressen und stürzte 1519 ein. Der Turm ist vermutlich nach dem irischen Abt Brandaan (Brendan) benannt. . Dieser Heilige wird in vielen Küstenstädten an der Ostsee sowie in Flandern und in der Bretagne verehrt und meistens mit einer brennenden Fackel dargestellt, was wiederum zu einem Leuchtturm passt, auf dem in früheren Zeiten ein Leuchtfeuer entzündet wurde. Der Brandaris ist bemannt, aber nicht zugänglich.
Der Hafen von Terschelling
  • Hafen. Der Hafen von Terschelling ist der einzige Naturhafen der Niederlande und diente Hunderte von Jahren als Heimathafen der Terschellinger Fischerflotte. Derzeit sind es nur noch wenige Schiffe, die in erster Linie Garnelen fangen. Die Große Fahrt sitzt dem Terschellinger noch immer im Blut. Viele Insulaner arbeiten noch stets in der Seefahrt. Nicht umsonst ist hier auf der Insel eine Höhere Seefahrtschule angesiedelt, die nach dem Entdeckungsreisenden Willem Barentsz benannt ist, dessen Roots auf dieser Insel sind. Auch die Fährschiffe zum Festland und den Nachbarinseln legen hier an. Es ist ein schönes Bild, wenn man hier ankommt, sofort in dem Dorf West-Terschelling und seinem leuchtenden Mittelpunkt, dem Brandaris.
  • 't Behouden Huis, Commandeursstraat 30-32. Tel.: +31 (0)562 442389. Kulturhistorisches Museum zur Geschichte, Kultur und Schifffahrt Terschellings. Es ist nach der Behausung auf der Insel Nova Zembla benannt, wo der Terschellinger Entdecker und Seefahrer Willem Barentsz 1596/1597 überwinterte. Geöffnet: 1.4.31.10: Mo – Fr 10.00 – 17.00 Uhr, Sa 13.00 – 17.00 Uhr; 1.7.-1.9. auch So 13.00 – 17.00 Uhr. 1.11.-31.3. Mi, Sa 13.00 – 17.00 Uhr. In den Frühlingsferien Mo – Fr 10.00 – 17.00 Uhr, Sa 13.00 – 17.00 Uhr. Preis: Erwachsene € 3,00; Kinder (4-12) € 2,00. Hunde dürfen angeleint ins Museum.
  • Fischereimuseum "Aike van Stien", Raadhuisstraat 4. Tel.: +31 (0)562 443388. Das Fischereimuseum beim Hafen mag zwar klein sein, doch sein Platz wurde optimal genutzt. Zwischen allen großen und kleinen Ausstellungen, dem Laden und den Schiffsmodellen können Kinder kalfatern, das Segel hissen und ein Tau am Poller belegen. Geöffnet: 1.5-31.10.: Mo – Sa 10.00 – 12.30 Uhr + 14.00 – 17.30 Uhr, Sa bis 17.00 Uhr. 1.11-30.4. Do + Sa 14.00 – 17.00 Uhr. Preis: Eintritt: Erwachsene € 2,00; Kinder (-12) € 1,00.
  • Zentrum für Natur und Landschaft, Burg. Reedekerstraat 11. Tel.: +31 (0)562 4422390. Obwohl ihr Name es anders vermuten lässt, sind Nagelrochen für den Menschen ungefährlich. Sie können hier im Rochenbecken auch gestreichelt werden. Das Seeaquarium enthält über 50 Fischarten. Aber nicht nur das Wasser um die Insel wird behandelt, sondern auch die Insel selbst. Jede Menge Dioramen, Fotos und Filme über die Pflanzen und Tiere, die draußen zu finden sind. Geöffnet: 1.4.-31.10.: Mo – Fr 9.00 – 17.00 Uhr, Sa – So 14.00 – 17.00 Uhr; 1.11.-31.3.: Sa – So 14.00 – 17.00 Uhr. Während der Ferien Mo – So 14.00 – 17.00 Uhr. Preis: Erwachsene € 5,50; Kinder (4-12)/Senioren (65+) € 4,00 Kinder (-4) gratis.
  • Wakend Oog ("Wachendes Auge"), Torenstraat 2. Tel.: +31 (0)562 442999. Am Hafen con West steht das Kaffeehaus "Het Wakend Oog", ursprünglich ein für die Schiffervereinigung gebautes Wartehäuschen mit einem auftragenhaben einige typische freimaurerische Verzierungen.

Natur[Bearbeiten]

  • De Boschplaat. Naturgebiet von ca. 10 x 5 km Größe an der Ostseite von Terschelling. Früher war De Boschplaat eine eigene Sandplatte. Der Graben zwischen beiden Inseln, das Koggediep, verschlickte jedoch. Zwischen 1931 und 1937 wurde das Gebiet mit der Insel durch einen fast 9 km langen Damm aus Flugsand verbunden. Ursprünglich sollte es kultiviert werden, doch schließlich entwickelte es sich zu einem der wertvollsten Naturgebiete der Niederlande. 1970 erhielt es den Status eines Europäischen Naturschutzgebietes.
Der westliche Teil des Naturschutzgebiets gehört nicht zur ursprünglichen Sandplatte, sondern ist Teil des alten Dünengebietes von Terschelling. Hier liegen einige hohe Dünen, darunter die bekannte, aktiv wandernde Parapluduin ("Regenschirm-Düne"). Besondere Pflanzenarten in diesem Teil der Boschplaat sind Mücken-Händelwurz, Rauschbeere, Echte Bärentraube, Kleines Knabenkraut, Buxbaums Segge, Wald-Läusekraut und Geflecktes Knabenkraut. Auch wachsen hier in einigen Täler die Großfrüchtigen Moosbeeren, die auch unter dem Namen Kranbeere oder Cranberry bekannt ist. Gut 65 Vogelarten brüten hier während der Brutsaison: zwischen 15.3. und 15.8. sind dann die Brutgebiete von Silbermöwe, Heringsmöwe und Loffelreiher abgesperrt. Der Sandpfad entlang der Dünenreihe darf dagegen das ganze Jahr über genutzt werden.
  • Das Wattenmeer und die Watteninseln bilden ein weltweit einzigartiges Gebiet. Nirgendwo sonst in den Niederlanden gibt es soviel Raum, Dunkelheit und Stille. Jeden Tag sieht es hier wieder anders aus. Mit jeder Wasserbewegung strömen Millionen Liter Wasser und gewaltige Mengen Sand hin und her. Zusammen mit dem Wind bilden sie eine Landschaft aus Inseln, Sandplatten, Fahrrinnen und Prielen. Auf den Inseln, auf den Sandplatten, unter Wasser und auf dem Boden des Watts leben viele Arten von Vögeln, Fischen, Pflanzen und Mikroorganismen. Millionen Zugvögel sind bezüglich ihrer Proviantierung von diesem Gebiet abhängig. Das komplette europäische Watt von den Niederlanden bis Dänemark wurde 2009 zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Seehunde gucken.Eines der vielen Schiffe, die auf Terschelling Seehundfahrten anbieten, bringt Dich zu einer der Sandplatten im Wattenmeer. Mit etwas Glück ruhen sich auf diesen Sandbänken zig Seehunde aus. Die Tiere sehen knuddelig aus, aber Vorsicht: sie mögen keinerlei menschliche Zuwendung und haben ein kräftiges Gebiss. Doch von sicherem Abstand aus ist es eine malerische Ansicht in dieser letzten Wildnis der Niederlande.
MS Brandaris, West-Terschelling, mo-so; Erwachsene € 15,00; Kinder € 7,50.
IJmond zeehondenexpeditie, West-Terschelling, mo-sa, Erwachsene € 12,00; Kinder € 8,00.
Talisman, West-Terschelling, mo-so, Erwachsene € 10,00; Kinder € 8,00.
  • Oerol-Festival, 15.-24. 6.2012, Terschelling. Oerol (Aussprache "Uhr-oll") ist ein jährlich wiederkehrendes Kulturfestival auf der Insel Terschelling. Aus der Taufe gehoben wurde es 1981 von einem Kneipier aus Midsland. Inzwischen hat es in der europäischen Festivalszene einen festen Platz. Das Oerol-Festival findet zu Beginn des Sommers statt, wenn die Insel voller Grün ist. Jedes Jahr genießen rund 50.000 Besucher von den Auftritten niederländischer und ausländischer Theatergruppen, Musikanten, Arbeiten bildender Künstler und anderer Podiumskünstler. Das Festival dauert zehn Tage.
  • Schwimmbad "De Dôbe", Sportlaan 7, West, Tel: 0562-442257. Geselliges Familienschwimmbad mit Wasserrutsche, Jetstreams, Turboduschen und Whirlpool. Wassertemperatur 30°, im Whirlpool 32°. Für die ganz Kleinen gibt es ein spezielles Kleinkinderbecken (peuterbad).
Ganzjährig geöffnet. Öffnungszeiten. Preise: Erwachsene € 5,80; Kinder (4-12) € 5,30; Kinder (-3) € 3,40; Bahnenschwimmen Erwachsene € 4,10 (zu anderen Zeiten).

Einkaufen[Bearbeiten]

Hauptgeschäftszentren dind die Dörfer West und Midsland. Eine Übersicht an Geschäften bietet der VVV hier.

Supermärkte[Bearbeiten]

  • Spar Spanjer, Boomstraat 9 West. Neben einem kompletten Supermarktangebot gibt es folgende Dienstleistungen: Geldautomat, Bäcker, EKO-Gemüse und Obst, Postamt, Kopierservice, Reinigung.
  • Sommer-Spar Spanjer, Duinweg Hee 1, Hee. Komplettes Supermarktangebot auf dem Campingplatz "Cupido" in Hee. Zusätzliche Dienstleistungen: den ganzen Tag über frisches Brot, Brötchen und Gebäck, Campingartikel, Drogerieartikel, Terschellinger Cranberry-Produkte. Geöffnet: Maiferien bis Ende August.
  • Spar Cupido, Lies 15, Lies. Tel.: +31 (0)562 448862. Spar Cupido bedient den Osten der Insel. Neben dem üblichen Supermarktangebot gibt es ein umfangreiches Angebot an Gebäck und Fisch sowie Drogerieartikeln. Außerdem gibt es eine TNT-Postagentur, einen Geldautomaten und eine Alkoholverkaufsstelle (Slijterij).
  • Jumbo Supermarkt, Formerum 16, Formerum. Tel.: +31 (0)562 448729. Der Supermarkt führt neben den üblichen Produkten auch eine grosse Anzahl biologischer Lebensmittel. Gleich daneben befindet sich noch eine Slijterij.

Inselprodukte[Bearbeiten]

  • Schaf- und Kuhhof Halfweg, Kooipad 7, West (zwischen West und Midsland, hinter Pizzeria Isola Bella). Tel.: +31 (0)562 443738. Hofladen mit Sitz- und Spielecke und Informationen über die Käseproduktion. Verkauf verschiedener Sorten von selbst zubereitetem Schafkäse, Schaffellen und Lammfellprodukten, Schafwollcreme etc. Am Mittwochnachmittag ist der Schafhof zu besichtigen, gegen 17 Uhr Melken der Schafe und Kühe. Während der Herbstferien wird der Schafauftrieb mit einem Border Collie demonstriert. Geöffnet: Hofladen Mo, Mi – Sa 13.30 – 17.30 Uhr. Preis: Eintritt Bauernhof: Erwachsene € 3,50, Kinder (4-12) € 2,50; Bauernhof mit Schafauftrieb: Erwachsene € 5,00; Kinder € 3,00 (inkl. Getränk).
  • Fischräucherei "Het olde ambaecht", Tordelenweg 10, Hoorn. Hier räuchert Hans Ditzel Lachs, Makrele und Aal auf traditionelle Art in einer Holzkiste mit entrindetem Eichen-, Buchen- und Erlenholz. Die wertvollen Fette bleiben so vollständig erhalten. Geöffnet: Di – Sa 10.00 – 18.00 Uhr.
  • Biologischer Schafhof "De Zeekraal" mit Hofladen, Oosterend 17, Oosterend. Tel.: +31 (0)562 449278. Neben dem selbst erzeugten Schafkäse in allen sind hier viele Regionalprodukte wie Säfte, Marmeladen und Weine aus u.a. Cranberry, Sanddorn und Holunder sowie Waddenmosterd (Senf) und Honig erhältlich. Geöffnet: Mo – Sa 14.00 – 18.00 Uhr.
  • Cranberry Lekkernijmakerij, Formerum 51a (bei der Mühle), Formerum. Tel.: +31 (0)562 48800. Die Frage, was man alles aus Cranberries (Moosbeeren) machen kann, wird in diesem Geschäft umfangreich beantwortet. Geöffnet: 1.5.-31.10.: Mo – Sa 10.30 – 16.30 Uhr.
  • Imkerei und Bienenmuseum "De Bijenworf", Lies 36, Lies. Tel.: +31 (0)562 448400. Hier kann man das Leben und die Produkte von Honigbienen kennenlernen. Im "Bijenworf" gibt es u.a. ein Museum, in dem alles über die traditionelle und die moderne Art der Imkerei erzählt wird, Demonstrationsvölker in Schaukästen, einen Bienengarten, in dem bei geeignetem Wetter ein Bienenkorb geöffnet wird und ein Laden, in dem Honig, Kerzen und ähnliche Produkte verkauft werden. Geöffnet: Hochsaison: Di – Fr 14.00 – 16.30 Uhr; Nebensaison Mi – Do 14.00 – 16.30 Uhr. Preis: Eintritt: Erwachsene € 3,00; Kinder (-12) € 1,50; Senioren (65+) € 2,00.
  • Qualitätsmetzgerei Anne Schaafsma, Torenstraat 53, West. Tel.: +31 (0)562 442332. Der Keurslager (Qualitätsmetzger) von Terschelling verkauft nur einheimisches Rind- und Lammfleisch. Die Tiere werden selbst geschlachtet und das Fleisch und die Wurst sind von ausgezeichneter Qualität. Geöffnet: Mo – Fr 6.30 – 18.00 Uhr, Sa 8.30 – 17.00 Uhr.

Küche[Bearbeiten]

  • Het Amsterdamsche Koffijhuis, Willem Barentszstraat 17, West. Tel.: +31 (0)562 442700. Es liegt zwar etwas abseits der Laufroute, doch das Amsterdamsche Koffijhuis mit seiner bunten Sammlung Dosen und anderen Verpackungen ist eine beliebte Adresse, um einen großen Haufen Schlagsahne mit frisch aufgebrühtem Kakao darunter zu genießen. Natürlich ist auch der Kaffee der Marke Brandmeesters vorzüglich. Geöffnet: Feb – Dez Mo – So 16.00 – 1.00 Uhr. Küche 17.00 – 21.39 Uhr. Preis: Kaffee ab € 1,90; Tee ab € 3,00; Kakao ab € 1,60; Softdrink ab € 1,00; Bier ab € 1,80; Wein ab e 3,00 (Glas); Tapas € 2,50-9,00; Hauptspeisen (17.00-21.30). Vegetarisches € 13,00-16,00; Fisch € 16,00-19,00; Fleisch € 13,00-19,00; Kinderteller € 8,00; Nachspeisen € 2,50-6,00.
  • De Walvis, Willem Barentszkade 1, West. Tel.: +31 (0)562 442071. Schmuck gelegen am Grünen Strand an der Hohen Düne bei West-Terschelling. Mit weitem Ausblick über das Watt, das Naturschutzgebiet "De Noordsvaarder" und in der Ferne liegt die Nachbarinsel Vlieland. Der Pavillon "De Walvis" bietet eine Terrasse, Wintergarten, Veranda sowie einen schönen Innenraum. Geöffnet: Mo – Di, Do – So.

Nachtleben[Bearbeiten]

  • 1 OKA 18, Molenstraat 17, West. Tel.: +31 (0)562 443109. "Bruin Café" mit kleiner Tanzfläche. Die Musikrichtung ist vor allem Rock und Alternativ, aber es kommen auch Überraschungen vor. Geöffnet: Mo – So 14.00 – 2.00 Uhr.
  • 2 Bar-Dancing De Braskoer, Torenstraat 32, West. Tel.: +31 (0)562 442197. "De Braskoer" ist sowohl Kneipe (vorne mit geräumiger Terrasse) als auch Diskothek (hinten mit großer Tanzfläche). In der Vor-, Haupt- und Nachsaison spielt hier jeden Abend ein professioneller DJ, im Winter nur an den Wochenenden. Geöffnet: Mo – So 10.00 – 2.00 Uhr.
  • 3 Bar-Dancing Wyb, Oosterburen 11, Midsland. Tel.: +31 (0)562 448930. Geöffnet: Von Juni bis August Mo – So Bar-Dancing. Von September bis Mai Sa – So Café, in den Weihnachtsferien Mo – So geöffnet.

Unterkunft[Bearbeiten]

Camping[Bearbeiten]

Naturzeltplätze

  • 1 Naturzeltplatz West-Terschelling. Tel.: +31 (0)562 442675, Fax: +31 (0)570-747222, E-Mail: . ca 75 Plätze am Waldrand. Sonnige Felder sind durch Hecken getrennt sortiert nach Wohnwagen, Wohnmobilen Hundebesitzer und Trekkers. Geöffnet: Geöffnet: 1.4.-31.10. HS Himmelfahrt, Pfingsten, Juli-August. Preis: N Im Juli und August muss reserviert werden. Eine Natuurkampeerkaart ist obligatorisch.
  • 2 Naturzeltplatz Lies, Duinweg, Formerum. Tel.: +31 (0)562 442675. 24 Plätze.16 Laufminuten zum Strand.Keine Wohnmobile und keine Haustiere.
  • 3 Naturzeltplatz Hoorn, Duinweg, Hoorn. Tel.: +31 (0)562 442675, Fax: +31 (0)570 747222. Nördlich des Platzes mit 58 Plätzen sind die Dünen des Hoornse Bos (Hoorner Wald), im Süden der Polder mit Entenkoje und Wattendeich. Die Plätze sind über vier Wiesen verteilt, die durch Hecken abgetrennt sind. Der Platz ist nicht für Wohnmobile geeignet, Haustiere sind nicht zugelassen.

Bed & Breakfast[Bearbeiten]

Hostels und Herbergen[Bearbeiten]

  • 4 StayOkay Hostel Terschelling, 't Land 2, West-Terschelling. Tel.: +31 (0)562 442338, Fax: +31 (0)562 443312, E-Mail: . Modernes Hostel auf einer Düne mit weitem Blick über die Insel. 35 Zimmer mit WC+Dusche in überwiegend 4-Bett-Zimmern. Preis: Erwachsene ab € 21.00, DJH-Mitglieder € 2,50 Rabatt. Das Hostel bietet auch besondere Arrangements an. Siehe Website.

Hotels und Pensionen[Bearbeiten]

Hotels und Pensionen sowie Ferienhäuser und -zimmer können direkt über die Seite des VVV gebucht werden.

Sicherheit[Bearbeiten]

Die Polizei ist auf der Insel mit einer Polizeiwache (Politiebureau) vertreten:

  • Polizeiwache, Longway 19 in Terschelling West. Tel.: (0)900-8844. Geöffnet: Mo 9.00 – 12.00 Uhr + 14.00 – 17.00 Uhr; Di – Fr 9.00 – 12.00 UHr; Sa + So geschlossen. Während der Sommerferien: Mo – Sa 9.00 – 12.00 Uhr + 14.00 – 17.00 Uhr, So geschlossen.

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Hausarztpraxis Midsland, Westerdam 31, Midsland; Tel: 0562-448703, in Notfällen: 0562-448222.
  • Hausarztpraxis West-Terschelling, J.J. van Helsdingen, Duintuin 3, West, Tel: 0562-442181; in Notfällen: 0562-443333, Fax: 0562-443668.
  • Zahnarztpraxis Hoorn, Dorpsstraat 64, Hoorn, Tel: 0562-448270.
  • Zahnarztpraxis Midsland, Westerburen 12, Midsland, Tel: 0562-449444.
  • Tierarztpraxis, Westerdam 12, Midsland, Tel: 0562-449363.

Bei Apothekenleistungen wende man sich an die Hausarztpraxen.

Post[Bearbeiten]

  • TNT-Postkantoor , Burg Reedekerstraat 19, West. Geöffnet: mo-fr 9-12.30, 13.30-17 h; sa 10-13 h.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • 12 km Wandern auf Terschelling. Viele Kilometer Nordssestrand, Dünen, Deichvorland und Schlick. Auf Terschelling kann st Du stundenlang wandern. Diese Route führt übers Watt, die Badhuiskuil (Badehaussenke), nasse Dunentäler, Wald, Heide und Sträuchern. Die Dünentäler wurden in den letzten Jahren miteinander verbunden. Pferde, Kühe und Landziegen müssen verhindern, dass sie in der kommenden Zeit wieder zuwachsen. (Die Beschreibung der Route ist auf niederländisch - bei Bedarf kann eine Übersetzung von Mahjon99 angefertigt werden.)
  • Kurze Wanderungen (bis 5 km) sind in verschiedenen Teilen der Insel mit bunten Pfählen markiert. Eine Übersicht gibt es beim VVV.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg