Artikelentwurf

Southern Uplands

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Landschaft in den Southern Uplands

Die Southern Uplands sind der südlichste Landesteil Schottlands, sie liegen direkt nördlich der Grenze zu England. Sie grenzen im Süden an die englischen Grafschaften Cumbria und Northumberland und im Norden an den Zentralen Tieflandgürtel. Im Westen und Süden stoßen die Southern Uplands an die Irische See und den Solvay Firth.

Regionen[Bearbeiten]

Karte des Südwestens
Karte des Südostens

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • die mittelalterlichen Abteien Dryborough Abbey, Jedburgh Abbey, Melrose Abbey und Kelso, heute eindrucksvolle Ruinen
  • Abbotsford, Wohnhaus des Dichters Sir Walter Scott am Tweed und den Eildon Hills nahebei
  • Gretna Green, der kleine Ort am Solvay Firth und südlichste Ort Schottlands war über gut 200 Jahre berühmt-berüchtigt dafür, dass minderjährige Paare aus England hierher flüchteten, um sich nach schottischem Recht (das keine Einwilligung der Eltern erforderte) trauen zu lassen. Oft, sagt es die Legende, fand die Eheschließung beim Dorfschmied statt. Bis heute werden hier jährlich mehrere 1000 Ehen geschlossen.
  • Schlösser wie Culzean Castle, Mellerstain, Floors
  • Landschaften um Yarrow und Ettrick Water

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Der Southern Upland Way wurde 1984 eröffnet und führt als Wanderweg über ca. 340 km coast-to-coast von Portpatrick an der Westküste nach Cockburnspath an der Ostküste Schottlands. Auf etwa 2/3 der Strecke ist er gleichauf mit dem Europäischen Fernwanderweg E2.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.