Zum Inhalt springen

Simbach am Inn

Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
Simbach am Inn
BundeslandBayern
Einwohnerzahl10.416 (2022)
Höhe440 m
Lagekarte von Bayern
Lagekarte von Bayern
Simbach am Inn

Simbach am Inn ist eine Stadt im niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn.

Hintergrund

[Bearbeiten]

Der Aufschwung von Simbach begann erst mit der Grenzziehung an Inn und Salzach durch den Teschener Frieden von 1779, der das Innviertel von Bayern abtrennte und zu Österreich schlug. Dabei kam auch das auf der anderen Innseite gelegene Braunau am Inn zu Österreich, das heute mit Simbach ein gemeinsames Mittelzentrum bildet. Die Entwicklung von Simbach kulminierte im Bau der Eisenbahn von München über Braunau nach Wien; Simbach hatte zeitweise einen Halt des Orient-Express. Die Stadterhebung erfolgte 1951.

Karte
Karte von Simbach am Inn

Anreise

[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug

[Bearbeiten]

Wohl am günstigsten ist der rund 105 km entfernte Flughafen München (IATA: MUC) . Etwas näher liegt der Flughafen Salzburg (IATA: SZG) , jedoch ist die Anbindung deutlich schlechter. In Betracht kommt auch der Flughafen Linz (IATA: LNZ) .

Mit der Bahn

[Bearbeiten]

Von München Hbf über München-Ost und Mühldorf nach 1 Simbach mit der Südostbayernbahn.

Mit dem Bus

[Bearbeiten]

Auf der Straße

[Bearbeiten]

Simbach liegt an der noch nicht fertiggestellten Bundesautobahn 94 München - Passau (2024 bis zur Ausfahrt 25 Marktl in Betrieb), die von der Bundesstraße 12 nach Simbach fortgesetzt wird (bis Simbach zweispurig auf der zukünftigen Autobahntrasse; Europastraße 552 mit Fortsetzung über Braunau nach Ried im Innkreis und zur österreichischen Innkreis Autobahn). Von Passau auf der Bundesautobahn 3 bis zur Ausfahrt Pocking (letzte Ausfahrt vor der österreichischen Grenze), weiter auf der B 12 und der teilweise bereits ausgebauten BAB 94 nach Simbach.

Mit dem Schiff

[Bearbeiten]

Die früher recht bedeutsame Schifffahrt auf dem Inn wurde mit dem Beginn des Eisenbahnzeitalters eingestellt.

Mit dem Fahrrad

[Bearbeiten]

Simbach liegt am Inn-Radweg.

Mobilität

[Bearbeiten]

Das Zentrum lässt sich gut zu Fuß bewältigen.

Sehenswürdigkeiten

[Bearbeiten]

Simbach besitzt keine herausragenden Sehenswürdigkeiten. Erwähnenswert sind:

  • 1 Pfarrkirche Mariä Empfängnis, Kirchenplatz 5, 84359 Simbach am Inn. neugotisch, erbaut 1859 bis 1863.
  • 1 Rathaus, Innstraße 14, 84359 Simbach am Inn. Jugendstil-Zweiflügelbau mit Turm und Schweifgiebelfassade, von Peter Andreas Danzer, 1909/10.

Aktivitäten

[Bearbeiten]

Einkaufen

[Bearbeiten]
  • 1 Edeka Lechertshuber & Wimmer, Simon-Breu-Straße 57, 84359 Simbach am Inn. Tel.: +49 (0)8571 920330. Geöffnet: Mo – Sa 8.00 – 20.00 Uhr.
  • 2 REWE, Münchner Str. 20, 84359 Simbach am Inn. Tel.: +49 (0)8571 6020860. Geöffnet: Mo – Sa 7.00 – 20.00 Uhr.
  • 3 Netto, Münchner Str. 21, 84359 Simbach am Inn. Geöffnet: Mo – Sa 7.00 – 20.00 Uhr.
  • 4 Penny, Bahnhofstraße 7, 84359 Simbach am Inn.

Küche

[Bearbeiten]

Nachtleben

[Bearbeiten]

Unterkunft

[Bearbeiten]
  • Motel Inn Simbach, Münchner Straße 86, 84359 Simbach am Inn.
  • Gasthof Wimmer Weissbräu, Schulgasse 6, 84359 Simbach am Inn.
  • Gasthaus Murauer, Antersdorf 38, 84359 Simbach am Inn.

Sicherheit

[Bearbeiten]
  • Polizeiinspektion Simbach am Inn, Innstraße 63-65, 84359 Simbach am Inn. Tel.: +49 (0)8571 91390.

Gesundheit

[Bearbeiten]

Praktische Hinweise

[Bearbeiten]

Ausflüge

[Bearbeiten]

Literatur

[Bearbeiten]
  • Hans-Michael Körner/Alois Schmid: Handbuch der Historischen Stätten Altbayern und Schwaben, Stuttgart 2006: Alfred Kröner, ISBN 978-3-520-32401-6, S. 780 f.
[Bearbeiten]
Brauchbarer Artikel
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.