Erioll world 2.svg

Schenkenzell

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schenkenzell
anderer Wert für Höhe auf Wikidata: 361 m, 343 m Höhe in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Schenkenzell ist ein Ort im Kinzigtal, am Zusammenfluss der Kinzig und kleinen Kinzig im Mittleren Schwarzwald. Es liegt zwischen Alpirsbach und Schiltach. Das Wahrzeichen ist die Burgruine Schenkenburg.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Ursprung von Schenkenzell kann urkundlich zurückverfolgt werden bis ins 13. Jahrhundert. Die erste Erwähnung 1244; in diesem Jahr wird Hermanus Schenk von Celle als Urkundszeuge erwähnt. 1325 gründete Luitgard von Wittichen das Kloster Wittichen. Ca. um 1500 mussten die Herren von Geroldseck ihre Ländereien an die Fürsten von Fürstenberg veräußern.

Da diese mit ihrem Lehensherrn, Hans von Weitingen, in Streit gerieten, wurde die Schenkenburg 1534 in Brand gesteckt und zerstört. Seit damals besteht nur noch die Ruine.

Über die Jahrhunderte war die Land- und Forstwirtschaft eine wichtige Einnahmequelle. Das Holz wurde bis in das Rhein-/Ruhrgebiet und nach Holland auf den Flüssen geflößt.

Dort wurde es zum Schiffsbau, zum Städtebau auf Marschland (Amsterdam wurde hauptsächlich auf Schwarzwälder Holz errichtet) und natürlich für den Export verwendet.

Um 1700 begann die letzte Blütezeit des Bergbaus im Ortsteil Kaltbrunn. Neben Silber wurde damals vor allem Kobalt gewonnen, das auf Schenkenzeller Gemarkung auch verarbeitet und bis nach Holland exportiert wurde (das berühmte “Delfter Blau” in der Porzellanindustrie).

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Karlsruhe Baden-Baden (IATA Code: FKB) liegt ca. 95 km westlich, zum östlich gelegenen Flughafen Stuttgart (IATA Code: STR) sind es rund 100 km. Die Weiterreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist recht umständlich und erfordert mehrfaches Umsteigen und dauert jeweils ca. 3 Stunden.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Bahnhof Schenkenzell hat Anschluss an die Kinzigtalbahn, die von Offenburg über Gengenbach nach Freudenstadt führt. Züge fahren stündlich. In Offenburg besteht Anschluss an das ICE-Netz.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Stadt liegt an der Strecke der B294 zwischen Freudenstadt und Schiltach und hat über diese Straßen Anschluss an die A8 bei Pforzheim, an die A81 bei Rottenburg und an die A5 bei Lahr.

Mobilität[Bearbeiten]

Schenkenzell hat Anschluss an die Kinzigtalbahn, es gilt die Konus-Gästekarte.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Ruine Schenkenburg in Schenkenzell
Burgruine Schenkenburg

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Ferienhaus[Bearbeiten]

Gruppenunterkunft[Bearbeiten]

  • Schlössle Schenkenzell. Gruppenunterkunft und Eventlocation. Junggesellenabschiede, Hochzeiten, Feiern mit Übernachtungsmöglichkeit. Seminare und Tagungen.

Hotel[Bearbeiten]

  • Hotel Waldblick.
  • Hotel Winterhaldenhof.

Pension[Bearbeiten]

  • Pension Müller.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg