Fahrrad
Artikelentwurf

Radrouten in Österreich

Aus Wikivoyage
(Weitergeleitet von Radtouren Österreich)
Reisethemen > Vorwärtskommen > Fahrrad > Radreisen in Europa > Radrouten in Österreich
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das beliebte Urlaubsland besitzt auch attraktive Radrouten. Ein bekannter Klassiker ist der Donauradweg zwischen Passau und Wien. Die Topographie stellt den Radfahrer hin und wieder vor einige Herausforderungen. Die Art der Ausschilderung der Routen wird vom jeweiligen Bundesland bestimmt.

Nationale Routen[Bearbeiten]

  • Drauradweg: Sillian - Lavamünd 250 km; Höhenunterschied: 540 m (Sillian-Spittal), 210 m (Spittal-Lavamünd), Fortsetzung in Slowenien.
Ennsradweg bei Radstadt
  • EnnsRadweg: Flachau (Gasthofalm) - Enns (Anschluss Donauradweg) 250 km; Verläuft oft auf Gemeindestraßen, die außer der Bahnstrecke und der Bundesstraße 115 im Tal der Enns noch existieren. Teilweise wird auch die Bundesstraße direkt genutzt. Die Route ist in Oberösterreich als R7 ausgeschildert. Die Bahnbegleitung ermöglicht den jederzeitigen Umstieg. Höhenunterschied 930 m
  • Grenzlandradweg: Kramesau an der Donau - Neustift/ OÖ oder Arbesbach/ NÖ (Anschluss Waldviertelweg) 194 km
  • Inn-Radweg: Maloja/ Engadin - Passau 517 km (mit Anschluss an unzählige Radrouten im Engadin, Tirol, Bayern und Oberösterreich); Höhenunterschied 1.500 m
  • Mozart-Radweg: Salzburg - Salzburg (Rundkurs!) 450 km; Höhenunterschied gesamt 1.400 m
  • Murradweg: Muhr - Bad Radkersburg 340 km (mit Radtour zur Sticklerhütte 365 km); Höhenunterschied 1.000 m ab Muhr (1.700 m ab der Sticklerhütte)
  • Neusiedler See - Radweg: z.B. Neusiedl am See oder jeder andere Ort entlang des Radweges - Rundkurs 135 km (davon 38 km auf ungarischem Gebiet)
  • Römerweg: Passau (oder Schärding) - Attersee 130 km; Höhenunterschied 370 m
  • Tauernradweg: Krimml - Passau 325 km; Höhenunterschied 750 m
  • Via Claudia Augusta: Donauwörth (Bayern) - Altino bei Venedig bzw. Ostiglia am Po ~700 km; Höhenunterschied 1.450 Meter

Regionale Routen[Bearbeiten]

Ennstal mit Gemeindestraße links
  • Biedermeier-Radweg - Niederösterreich - ein 1999 eröffneter, ca. 60 km langer, durchgehend asphaltierter Radweg durch das Piestingtal. (max. 15 % Steigung)
  • Hintergebirgsradweg R9 - Oberösterreich - ca. 50 km Rundkurs, teilweise auf den Spuren einer Waldbahn von Reichraming (Anschluss Enns-Radweg) ausgehend. 14 Tunnel und über 20 Brücken in einer Schlucht mit Wasserfällen entschädigen für die teilweise mäßige Wegequalität und Steigungen
  • Kremstalradweg R10 - Oberösterreich - 57 km von Traun nach Klaus an der Phyrnbahn entlang der Krems
  • Jubiläumsradweg - Burgenland - 300 km von Kittsee bis Kalch
  • Mühltalradweg R26- Oberösterreich - 28 km · bergauf: 459 hm, bergab: 195 hm − Obermühl an der Donau - Rohrbach - Schlägl am Grenzlandradweg, weiter über Aigen im Mühlkreis zum Moldaustausee in Südböhmen, von dort über Budweis und Prag zur Elbe. Wem der Aufstieg zu mühsam ist, der kann die Bahn von Linz nach Schlägl/Aigen nutzen. · Beschreibung R26
Piesting und Biedermeier-Radweg nach Gutenstein
  • Traisentalradweg- Strecke: Wachau an der Donau bis zum Wallfahrtsort Mariazell. Die Strecke wurde bis zum Jahr 2007 mit grossem Aufwand ausgebaut. Die Rückfahrt kann mit der Mariazeller Bahn erfolgen (Fahrradmitnahme) offiz. Link ohne Info
  • Raabtal-Radweg: 104 km durch die Oststeiermark
  • Salz + Seen Tour: Rundkurs durch den Tennengau und das Salzburger Seenland 170 km; Höhenunterschied 620 m, sportliche Variante zusätzlich 660 m (mehrere Anstiege!)
  • Salzburger Sportwelt: 1.000 km, davon 500 km für Mountainbiker
  • Salzkammergut-Radweg: (z.B. Salzburg, Bad Ischl, Gmunden oder jeder andere Ort entlang des Radweges) 345 km
  • Steyrtal-Radweg R8 - Oberösterreich - 39 km im Tal des Flusses Steyr
  • Rotwein-Radweg - Burgenland
  • Wildparkradweg im Burgenland

Radtransport[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

In Österreich ist die direkte Mitnahme von Fahrrädern in entsprechend gekennzeichneten Regional-, RegionalExpress- und S-Bahn-Zügen und in vielen IC- und EC-Zügen möglich. In der Regel muss ein separater Fahrschein erworben und auf Verlangen vorgezeigt werden.

  • Das Minimax-Ticket ist für 2 bis 5 Personen für Fahrten in Österreich (außer Privatbahnen) für die 1. und 2. Klasse erhältlich. Besonders günstig wird dieses Ticket wenn zumindest 2 Mitreisenden eine VORTEILScard besitzen.
  • Regio-Biking ist eine Fahrradtageskarte für 5 € für ganz Österreich, die für die Mitnahme in Regional-, RegionalExpress- und S-Bahn-Zügen gültig ist.
  • Einzelne Bundesländer haben für ihren Bereich Fahrradtageskarten, z.B. Tirol für 2,50 €.
  • In Oberösterreich kosten Fahrradtickets ab 2,-- €
  • Bei Intercity/Eurocity-Biking ist im Preis von 10 € (ins Ausland: 12 €) auch die Reservierung eines Fahrradstellplatzes und eines Sitzplatzes enthalten. Da das Platzangebot für die Fahrradmitnahme sehr beschränkt ist, teilweise nur 8 Räder, wird eine rechtzeitige Reservierung empfohlen.
  • Eine Tagesnetzkarte für 2 bis maximal 5 Personen ist das Einfach-Raus-Radticket zu 36 € (2015) , inklusive Fahrradbeförderung. Das Ticket ist in allen Zügen des ÖBB-Nahverkehres (das sind Regional- und REX-Züge, Züge der S-Bahn, der Regio-S-Bahn sowie in EURegiozügen und Erlebniszügen) und in den Zügen der ROeEE (österreichischer Streckenabschnitt) gültig (Fahrradmitnahmesymbole beachten). Montag bis Freitag von 9.00 Uhr - 3.00 Uhr am Folgetag, Samstag/Sonn- und Feiertag ganztägig 0.00 Uhr - 3.00 Uhr am Folgetag. Das Ticket wird für die 2. Wagenklasse ausgegeben.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Städte[Bearbeiten]

  • St. Pölten: 140 km
  • Wien: Wien verfügt über rund 1000 km Radwege, Radfahrstreifen und Radrouten durch verkehrsarme Zonen.

MTB-Routen und sonstige Radwanderrouten[Bearbeiten]

Hier werden MTB-Routen und lokale Radwanderrouten beschrieben, die z. T. allerdings nicht ausgeschildert sind.

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.