Zum Inhalt springen

Rüsselsheim am Main

Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
(Weitergeleitet von Rüsselsheim)
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Deutschland > Hessen > Südhessen > Hessisches Ried > Rüsselsheim am Main
Rüsselsheim am Main
BundeslandHessen
Einwohnerzahl67.277 (2022)
Höhe88 m
Lagekarte von Hessen
Lagekarte von Hessen
Rüsselsheim am Main

Rüsselsheim am Main ist eine Stadt im Rhein-Main-Gebiet, die vor allem durch die Opel-Werke bekannt wurde. Die Städte Mainz, Frankfurt am Main und der Flughafen Frankfurt am Main befinden sich in unmittelbarer Nähe. Sie ist eine fränkische Gründung aus dem 6. Jahrhundert unter dem Namen Rucile(n)sheim.

Hintergrund[Bearbeiten]

Wohl kaum eine Stadt in Deutschland ist so vom Automobilbau geprägt wie Rüsselsheim. War der Ort im Mittelalter allenfalls von militärischer Bedeutung, wovon noch die erhaltene Festung Rüsselsheim zeugt, gelangte die Stadt durch die Gründung des Nähmaschinenherstellers Opel im Jahr 1862, das später auf die Herstellung von Kraftfahrzeugen umstieg, zu Wohlstand und Reichtum. Der Automobilbauer, dessen Werk heute einen Großteil der städtischen Siedlungsfläche in Anspruch nimmt, ist aus dem Stadtbild gar nicht mehr wegzudenken, auch wenn heute bedingt durch die langanhaltende Krise bei Opel längst nicht mehr jeder Rüsselsheimer dort arbeitet. Bedingt durch den hohen Arbeitskräfte Bedarf aus den 1960er bis 1980er Jahren hat die Stadt einen sehr hohen Migrantenanteil. Die Zahl der bei Opel Beschäftigten ist von ehemals über 40000 auf unter 15000 zurück gegangen. Die heutige Konzernmutter PSA/Stellantis kaufte das Werk 2017 von General Motors.

Diese hatte das Werk 1929 von der Familie Opel gekauft.

Die Rüsselsheimer Innenstadt und das Opelwerk wurden im Zweiten Weltkrieg nahezu vollständig zerstört und hat daher keine echten Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Vororte wie Bauschheim, Königstädten und Alt-Hassloch weisen noch intaktere Strukturen auf mit diversen Fachwerkhäusern.

Die Stadt hat aber eine gewisse Bedeutung als Einkaufsstadt und als Ausgangspunkt für Ausflüge ins Hessische Ried.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Rüsselsheim liegt in der Nähe des Flughafen Frankfurt (IATA: FRA) , was sich vor allem bei östlicher Windrichtung auch durch Landeanflüge akustisch bemerkbar macht. Vom Flughafen aus ist Rüsselsheim über die S-Bahnen S8 oder S9 in ca. zehn Minuten Fahrtzeit zu erreichen. Ebenfalls wird eine Verbindung über die Buslinie 975 angeboten.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • 1 Bahnhof Rüsselsheim . Der Bahnhof ist ein wichtiger Bahnknotenpunkt. Hier halten nicht nur die S-Bahn-Linien S8 und S9 auf ihrem Weg von Frankfurt über den Flughafen nach Wiesbaden, sondern auch die Regional-Express-Züge von Frankfurt über Mainz nach Koblenz sowie nach Saarbrücken. Die nächsten Fernverkehrsbahnhöfe sind in Mainz sowie in Frankfurt. Der Bahnhof liegt sehr zentral; die Innenstadt liegt quasi zu Füßen. Hier befindet sich auch der Busbahnhof mit Verbindungen in die nähere und weitere Region. Merkmale: kein WLAN, rollstuhlzugänglich.
  • Die S-Bahnen halten zusätzlich noch am 2 Bahnhof Rüsselsheim Opelwerk auf dem Gelände von Opel; der Ausstieg an dieser Haltestelle ist nur Mitarbeitern von Opel mit Werksausweis gestattet.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Aus Richtung Süden kommend über die Autobahn A 67, Anschlussstelle Rüsselsheim-Ost.
  • Aus Westen (Rheinland-Pfalz) über die Autobahn A 60, Anschlussstellen Rüsselsheim-Mitte und Rüsselsheim-Königstädten.
  • Aus Norden und Osten über die Autobahn A 3, Anschlussstelle Raunheim, und Bundesstraße B 43.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte
Karte von Rüsselsheim am Main

Das Liniennetz der Stadtbusse verbindet Rüsselsheim mit den Nachbargemeinden Bischofsheim, Flörsheim, Raunheim und Groß-Gerau sowie innerorts und mit den Stadtteilen.

Das Radwegenetz Rüsselsheims ist gut ausgebaut und beschildert, wobei die Stadt, die Ende der 1970er Jahre noch zur "Fahrradfreundlichsten Stadt Deutschlands" gewählt wurde, diesen Vorsprung mittlerweile eingebüßt hat.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Innenhof der Festung
Ehemaliges Opel-Hauptportal
"Ruine" im Stadtpark

Unterhalb des äußeren Festungstores ist der Verlauf des 50. Breitengrades, der Rüsselsheim durchläuft, dargestellt. Die Festung beherbergt heute in ihren Gemäuern außerdem das

  • Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim - Darstellung der Industriegeschichte am Beispiel Rüsselsheims vom Beginn der Industrialisierung bis zur Gegenwart.
  • Opelvillen - wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer bildender Kunst.
    Gleich gegenüber befindet sich der
  • Stadtpark, früher der Park des Anwesens der Freifrau von Verna, ein sehenswertes gartenbauliches Kleinod im romantisierenden Stil. Der ehemalige Wohnsitz, das Palais Verna, ist ebenfalls noch erhalten und beherbergt heute städtische Behörden.
  • Stammwerk der Adam Opel AG
    Natürlich ist die Stadt immer noch geprägt durch den großen ortsansässigen Automobilhersteller. Der Zeitplan für Werksführungen wird des Öfteren angepasst, am besten man informiert sich auf der Website der Firma

Aktivitäten[Bearbeiten]

Sport[Bearbeiten]

  • Schwimmbäder: Erlebnisbad An der Lache (Hallen- und Freibad; 50m-Becken draußen, 25m-Becken drinnen), Waldschwimmbad (ehemaliger Baggersee, am Waldrand gelegen, mit schönen großen Liegewiesen, Volleyballfeld etc.)

Volksfeste[Bearbeiten]

  • MainFest (früher Maimarkt genannt), am letzten Wochenende im April bzw. rund um den 1. Mai
  • Rüsselsheimer Markt (Kerb), am vorletzten Wochenende im August

Beide Veranstaltungen finden auf dem Landungsplatz, dem innerstädtisch gelegenen Gelände unmittelbar am Mainufer statt. Sie bieten ein großes Angebot an Fahrgeschäften, Schaustellerbuden und kulinarischen Köstlichkeiten, sowie ein musikalisches Beiprogramm.

  • Kerbeveranstaltungen in den Ortsteilen Haßloch, Königstädten und Bauschheim, alle zum Beginn des Herbstes.
  • Rüsselsheimer Gardetag; der Fastnachtsumzug zu Beginn der närrischen Zeit (meist bereits Ende Januar). In den letzten Jahren hat sich der Schwerpunkt hier auf die Teilnahme von lokalen, aber auch internationalen Guggemusik-Gruppen verlagert.

weitere Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Rüsselsheimer Filmtage; jährlich im Juni. Ein Festival für satirische Kurzfilme; das Publikum darf den Gewinner wählen. Sogar spätere Oscar-Preisträger mussten zu Beginn ihrer Karriere schon in diesem harten Wettbewerb bestehen.
  • Seit ein paar Jahren haben sich auf den Mainwiesen die Mainland Games am ersten Septemberwochenende etabliert. Hier messen sich "Hobby-Schotten" in den verschiedensten Disziplinen der Highland Games

Einkaufen[Bearbeiten]

Dienstags und samstags findet auf dem Marktplatz bei der Stadtkirche ein Wochenmarkt statt. Hier bieten lokale Erzeuger vor allem heimisches Obst und Gemüse an, aber auch Wurst und Fleischwaren.

An den Marktplatz anschließend, beginnt die Rüsselsheimer "Shopping-Meile", bestehend aus den zur Fußgängerzone umgewandelten Marktstraße und Bahnhofstraße. Es finden sich hier einige wenige hochwertige Bekleidungsgeschäfte, mehrere Schuhläden, eine Buchhandlung, ein Kinderausstatter und Parfümerien. Die übrigen Geschäfte werden jedoch zunehmend dominiert durch 1-Euro-Shops, Handy-Läden und ähnliche Ramschartikler. Der Rüsselsheimer als solcher erledigt seine Einkäufe daher zunehmend in den umliegenden Großstädten oder Einkaufszentren - je nach persönlichem Gusto oder familiärer Prägung tendiert er dabei entweder nach Mainz, oder eher in Richtung Frankfurt.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

  • 1 Theater Rüsselsheim, Am Treff 7, 65428 Rüsselsheim. Das Stadttheater, ein reines Gastspielhaus ohne eigenes Ensemble, bietet regelmäßige Veranstaltungen aus den Bereichen Theater, Konzert, Musical und Kabarett.

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

GPR-Klinikum (ehemals Stadtkrankenhaus) Rüsselsheim, August-Bebel-Straße 59

Die Versorgung mit Allgemeinmedizinern und Fachärzten im gesamten Stadtgebiet ist sehr gut. Gleiches gilt für die Apothekendichte.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Postleitzahl 65428
  • Vorwahl 06142
  • Deutsche Post Filiale Rüsselsheim, Moselstraße 21; in den einzelnen Ortsteilen haben sich wie überall Postagenturen in kleinen Kiosken oder Einzelhandelsgeschäften etabliert.

Ausflüge[Bearbeiten]

Mit dem Rad[Bearbeiten]

Durch seine Lage eignet sich die Stadt hervorragend als Ausgangspunkt für Touren mit dem Fahrrad.

Ausgedehnte Rad- und Wanderwege im Mönchbruchwald

Entlang des Main-Radweges erreicht man in westlicher Richtung in ca. 15 km Mainz, in östlicher Richtung nach 25 km Frankfurt. In nordwestlicher Richtung, nach Überqueren des Mains über die Brücke Richtung Flörsheim, erreicht man auf gut beschilderten Radwegen Wiesbaden und den Rheingau.
Unmittelbar östlich des Stadtgebietes erstreckt sich das ausgedehnte Waldgebiet des Mönchbruch. Der Wald grenzt im Nordosten unmittelbar an den Flughafen Frankfurt am Main, so dass dem Ausflügler hier heftige Kontraste zwischen Natur und Technik geboten werden.
Südlich der Stadt beginnt das Hessische Ried. Ein beliebtes Ziel für Radfahrer ist dort das Naturschutzgebiet Kühkopf-Knoblochsaue (ca. 20 km).

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Rüsselsheim verfügt über eine Anlegestelle der Ausflugsschiffahrt auf dem Main. Nicht alle Touren legen jedoch dort planmäßig an. Über Details informiert die Website des Frankfurter Veranstalters Primus-Linie.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

www.ruesselsheim.de (de) – Offizielle Webseite von Rüsselsheim am Main

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.