Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Neufundland

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage
Neufundland
Flagge
Flagge von Neufundland
Kurzdaten
Hauptstadt St. John’s
Währung Kanadischer Dollar (CAD)
Fläche 108.860 km²
Bevölkerung 479.105
Sprachen Englisch, daneben Französisch und Mi'kmaq
Religionen Protestantisch 60 %, Römisch-Katholisch 37 %, andere 4 %
Stromnetz 120 V/60 Hz
Telefonvorwahl +1 709
Internet TLD .ca
Zeitzone UTC-3,5

Die Insel Neufundland (engl. Newfoundland, frz. Terre Neuve) ist Teil der kanadischen Provinz Neufundland und Labrador und liegt im Nordatlantik. Das hier liegende Cape Spear ist der östlichste Punkt des amerikanischen Kontinents. Auf Neufundland gilt die Newfoundland Standard Time - MEZ – 4 ½ Stunden.

Regionen[Bearbeiten]

Die Insel ist in vier Regionen aufgeteilt: Western, Central, Eastern und Avalon mit der Hauptstadt St. John's.

Orte[Bearbeiten]

  • Im Ballungsraum St. John's leben mehr als 1/3 der gesamten Bevölkerung der Provinz. St. John's ist die größte Stadt und die Hauptstadt der Provinz Neufundland und Labrador.
  • Corner Brook in der Western Region ist die zweitgrößte Stadt.
  • Grand Falls-Windsor und Gander in der Central Region sind weitere Städte mit mehr als 10.000 Einwohnern.
  • Saint Pierre und Miquelon ist ein französisches Überseeterritorium. Die Inseln liegen etwa 20 km südlich von Neufundland.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Auf Neufundland liegen die Nationalparks Gros-Morne und Terra-Nova. Der Gros-Morne Nationalpark wurde 1973 gegründet und gehört seit 1987 zum Weltnaturerbe der UNESCO. Ein weiteres Weltkulturerbe befindet sich ganz im Norden der Western Region: L'Anse-aux-Meadows, wo vor 1000 Jahren Wikinger die erste europäische Siedlung gegründet hatten. Seit Juli 2016 sind auch die Fossilienfunde in der Mistaken Point Ecological Reserve an der Ostküste der Avalon-Halbinsel Weltkulturerbe. Neben diesen Nationalparks gibt es zahlreiche weitere kleinere Naturparks, die von der Provinz verwaltet werden (Provincial Parks).

Die Port-au-Port-Halbinsel in der Western Region westlich von Stephenville bietet grandiose Küstenlandschaft und Einwohner, die seit 400 Jahren einen speziellen französischen Dialekt sprechen.

Überall entlang der Nord- und Ostküste kann man Wale - auch von Land - beobachten und bis ins Frühjahr hinein Eisberge sehen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Bereits vor der Entdeckung Amerikas durch Kolumbus sollen baskische Fischer auf den "Grand Banks" im Sommer gefischt haben. Nach der ersten Besiedlung durch Europäer 1610 kam es immer wieder zu Auseinandersetzungen mit den einheimischen Beothuk, die von der Regierung nur halbherzig unterbunden wurden. Der Völkermord endete am 06.06.1829 mit dem Tod der letzten Beothuk Shanawdithit.

Sprache[Bearbeiten]

Die Amtssprache ist Englisch. In den 400 Jahren seit Beginn der Besiedlung wurde die Sprache durch Auswanderer aus dem westlichen England und dem südlichen Irland geprägt. Auch Wörter und Grammatik aus dem Französischen haben sich in der heutigen Sprache niedergeschlagen. Auf der Port-au-Port-Halbinsel im Westen wird ein altertümlich klingendes Französisch gesprochen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Auf Neufundland gibt es zwei Internationale Flughäfen sowie drei Regionalflughäfen. Die Internationalen Flughäfen sind in St. John's und Gander. In Deer Lake, Stephenville, und St. Anthony befinden sich Regionalflughäfen.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Da Neufundland eine Insel ist, erfolgt jede Anreise, die nicht mit dem Flugzeug durchgeführt wird, via Fähre vom Festland. Die Überfahrt erfolgt mit Marine Atlantic von North Sydney, Nova Scotia nach Channel-Port-aux-Basques. Mitte Juni bis Mitte September verkehrt eine Autofähre dreimal wöchentlich von North Sydney nach Argentia.

Auch vom Provinzteil Labrador verkehren Fähren - ganzjährig mit Labrador Marine von Blanc Sablon, Quebec (nur wenige Kilometer von der Provinzgrenze Labradors entfernt) nach St. Barbe, und wenn Eisgang im Winter die Passage nach St. Barbe unmöglich macht, nach Corner Brook.

Von Mitte April bis Anfang Dezember verkehrt eine Personenfähre von Fortune nach Saint Pierre und Miquelon, das kleine etwa 20 km südlich der Insel gelegene französische Überseeterritorium.

Mobilität[Bearbeiten]

Es gibt eine Fernbuslinie und in den größeren Städten ein geringes Angebot des öffentlichen Personennahverkehrs in Form von Minibussen und Taxis. Wer die Insel jedoch genauer erkunden möchte, ist auf einen eigenen (Miet-)Pkw angewiesen.

Die Fernbus-Firma DLR-RL verkehrt täglich von St. John's nach Channel-Port-aux-Basque in beiden Richtungen und hält an 25 Stationen. Die Fahrtzeit beträgt ca. 13 ½ Stunden. Die Fahrt kostet CAD 124,00, für Studenten und Senioren CAD 111,00.

Zu allen interessanten Zielen führen gut ausgebaute Asphaltstraßen. Der Trans-Canada Highway (TCH #1) führt von Channel-Port-aux-Basque über 900 km durch Corner Brook, Grand Falls-Windsor und Gander nach St. John's. Nach L'Anse-aux-Meadows sind es von Channel-Port-aux-Basque mehr als 700 km.

Auf Neufundland gibt es zehntausende von Elchen. Diese großen Tiere sind vor allem in der Dämmerung, aber auch tagsüber eine erhebliche Gefahr für den Straßenverkehr. Zusammenstöße können für Mensch und Tier katastrophale Folgen haben.

Die ehemalige Eisenbahntrasse (T'Railway) von Channel-Port-aux-Basque nach St. John's ist zu einem mit Schotter ausgelegten Radweg ausgebaut worden. Er wird auch von Squads genutzt. Die gesamte Strecke beträgt 883 km.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Western Region[Bearbeiten]

  • Port-au-Port-Halbinsel. French Ancestors Route. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Humber Valley. Captain Cook's Trail. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Gros Morne National Park.
  • Viking Trail. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Port-au-Choix National Historic Site. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • L'Anse-aux-Meadows. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Burnt Cape Ecological Reserve. Typ ist Gruppenbezeichnung

Central Region[Bearbeiten]

  • Fleur-de-Lys-Halbinsel.
  • Coast of Bays. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Twillingate und Fogo-Island.
  • Beothuk Interpretation Center. Typ ist Gruppenbezeichnung

Eastern Region[Bearbeiten]

  • Terra Nova National Park.
  • Bonavista Halbinsel. Discovery Trail.
  • Burin Halbinsel. Heritage Run.
  • St. Pierre and Miquelon. Typ ist Gruppenbezeichnung

Avalon[Bearbeiten]

  • St. John's und Umgebung. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Irish Loop. Südöstliche Avalon Halbinsel.
  • Baccalieu Trail. Nordwestliche Avalon Halbinsel.
  • Cape Shore. Südwestliche Avalon Halbinsel.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.