Zum Inhalt springen

Neuffen

Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Neuffen
BundeslandBaden-Württemberg
Einwohnerzahl6.322 (2022)
Höhe408 m
Lagekarte von Baden-Württemberg
Lagekarte von Baden-Württemberg
Neuffen

Neuffen ist eine deutsche Kleinstadt im Landkreis Esslingen in Baden-Württemberg. Sie befindet sich in der Region Schwäbische Alb.

Hintergrund[Bearbeiten]

Neuffen befindet sich am Fuß des Hohenneuffen, wo sich die kesselförmige Steinachbucht befindet, und somit am nördlichen Rand der Schwäbischen Alb.

An der Stelle der heutigen Stadt befand sich schon 100 v. Chr. eine keltische Siedlung. Für die heutige Siedlung war aber die Errichtung der Burg Hohenneuffen um 1100 von Bedeutung. Im Tal dieser Burg der Herren von Nifen entstand eine Siedlung unter deren Einfluss. Der Ort wird Neuffen genannt und erhält 1232 die Stadtrechte. Im Jahre 1303 verkauft Liutgard von Nifen die Stadt Neuffen an Württemberg. Ab dem 14. Jahrhundert war Neuffen Sitz des Amtes Neuffen, welches bis 1806 bestand. Das Amt ging danach im neugebildeten Oberamt Nürtingen auf.

Ab dem Jahre 1543 erfolgt der Ausbau der Burg Hohenneuffen zu einer Landesfestung. Diese wurde ab 1801 teilweise abgebrochen.

Im Jahre 1634 war Neuffen von einem Stadtbrand betroffen, der fast die ganze Stadt zerstörte.

Am 1. Juli 1972 wurde der bisher selbständige Ort Kappishäusern eingemeindet.

Benachbarte Gemeinden sind Frickenhausen, Beuren, Erkenbrechtsweiler, Hülben, Dettingen, Metzingen und Kohlberg.

Neuffen liegt an der Württemberger Weinstraße, Großlage Hohenneuffen, Einzellage Neuffener Schlosssteige.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Stuttgart (IATA: STR) liegt ca. 28 km entfernt.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Tälesbahn verbindet den 1 Bahnhof Neuffen im Stundentakt mit Nürtingen, zur Hauptverkehrszeit auch im Halbstundentakt. Neuffen liegt noch innerhalb Verkehrs- und Tarifverbundes Stuttgart VVS. Somit sind die Fahrkarten des Verkehrsverbundes, wie z. B. die preisgünstigen Gruppen-Tagestickets, hier gültig. Die Reisezeit ab Stuttgart beträgt ca. eine Stunde.

An einigen Wochenenden fährt die Museumsbahn Sofazügle dampfbetrieben von Ludwigsburg über Nürtingen nach Neuffen. Das ist aber mehr Eisenbahnnostalgie als eine praktikable Art der Anreise, zumal hier eine teurer Sondertarif greift.

Auf der Straße[Bearbeiten]

In Neuffen kreuzen sich die L 1250 und die L 1210. Zur B313 bei Metzingen sind es ca. 9 km, zur A8 bei Wendlingen am Neckar sind es ca. 17 km.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte
Karte von Neuffen

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Burgruine Hohenneuffen

Die Altstadt mit ihren Fachwerkbauten und der nur noch teilweise erhaltenen Stadtmauer ist als Gesamtes sehenswert.

  • 1 Burgruine Hohenneuffen . Die Burganlage befindet sich auf einer 743m hohen Bergkuppe. Geöffnet: April-Oktober; So-Di 9-19 Uhr Do-Sa 9-22 Uhr, November-März; 10-18 Uhr.
  • Die evangelischen 1 Martinskirche ist eine Rundpfeilerbasilika. An der Außenfassade befindet sich der Ölberg aus dem Jahre 1504, im Innenraum ein Fresko des heiligen Georg aus dem 15. Jahrhundert.
  • 2 Stadtmuseum. Das Große Haus (auch Schilling’sches Haus), ein Fachwerkhaus aus dem 16. Jh., das direkt an der Stadtmauer liegt, beherbergt das Stadtmuseum und Stadtbücherei. Geöffnet: jeden dritten Sonntag von Apr - Okt oder nach Vereinbarung (s. Webseite).
  • 3 Melchior-Jäger-Haus
  • Das 4 Rathaus aus dem 17. Jahrhundert.
  • 5 Deutsches Ordensmuseum, Unterer Graben 26. Geöffnet: jeden 3. Sontag im Monat 10-14 Uhr.
Martinskirche

Außerhalb:

  • Das Freilichtmuseum Beuren ist rund 5 Kilometer entfernt in Beuren.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Die Burg Hohenneuffen vom Beurener Fels aus gesehen

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 1 Wohnmobil-Stellplatz nähe Kneippanlage und Schützenhaus. Weitere Infos bei der Stadtverwaltung.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.