Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Manilva

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Manilva ist die südwestlichste Gemeinde in der Provinz Málaga, sie liegt an der Costa del Sol.

Manilva
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Ort war schon zur Bronzezeit ein Siedlungspunkt. Die Römer bauten hier ein Fischerdorf, dessen Reste noch im Ortsteil La Duquesa besucht werden können. Außerdem soll Julius Caesar in den schwefelhaltigen Quellen (Bad von Hedionda) eine Hautkrankheit kuriert haben. Von den Mauren ist noch der Torre de Chullera sichtbar, ein Wachturm an der Küste.

Manilva selbst und Allcorin liegen circa 2 km im Landesinneren, die Ortsteile La Chullera, La Duquesa (mit dem Hafen Puerto de la Duquesa) und Sabinillas direkt an der Küste. Im Nordosten liegt - hinter dem Fluss Manilva - der Nachbarort Casares. Im Südwesten sind es nur 35 km bis nach Gibraltar.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Manilva

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Flughafen ist in Gibraltar, allerdings wird er nicht von deutschen Fluggesellschaften angeflogen. Der Flughafen Málaga ist circa 100 km entfernt und kann in circa 1:15 h über die gebührenpflichtige Autovia A-7 erreicht werden. Der Flughafen in Jerez ist circa 140 km entfernt, die Fahrt über die A-7 und A-381 dauert circa 2 h.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Manilva hat keinen Bahnhof, die nächsten sind westlich in San Roque-La Linea‎ (Strecke von Algeciras nach Ronda und Bobadilla) und östlich in Fuengirola (Strecke nach Málaga).

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Autovia A-7 führt am Ort vorbei, auf ihr gelangt man zügig nach Málaga oder Algeciras. Die N-340 verläuft näher an der Küstenlinie

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Puerto Deportivo La Duquesa

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Strandallee in Sabinillas
  • Strände. Sabinillas, Los Torros, La Colonia, Cala de las Sardinas, El Negro, u.a.
  • Castillo de la Duquesa. Alte Festung, vermutlich auf einer römischen Villa erbaut.
  • Baños de Hedionda. Schwefelhaltige Quellen mit ehemaligem römischen Bad.
  • Hafen
  • Iglesia Santa Ana

Feste[Bearbeiten]

  • Karneval
  • Karwoche
  • 26. Juli (Namenstag der Schutzpatronin Santa Ana)
  • Weinlese im September

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Frutas Pascual e Hijos. Bekannter Früchtemarkt, auch Käse und Wein erhältlich.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.