Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Afrika
Artikelentwurf

Madīnat Hābū

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Madīnat Hābū ·مدينة هابو
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Madinat Habu (auch Medinet Habu, arabisch: ‏مدينة هابو‎, Madīnat Hābū, „Stadt Hābū“, altägyptisch: Ta-hut (T3-Ḥwt), koptisch: Djeme/Djemi) ist eine archäologische Stätte auf der Nilwestseite von Luxor am Fruchtlandrand. Hier befindet sich unter anderem das sog. Millionenjahrhaus Ramses’ III. Diese Tempelanlage diente sowohl dem Totenkult des verstorbenen Königs als auch der Verehrung des Gottes Amun und ist eine der größten Tempelanlagen des Alten Ägypten.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Ca. 5 km von der Anlegestelle der Fähre auf dem Westufer, ca. 500 m westlich der Memnonkolosse, gibt es ein Tickethäuschen, an dem man auch die Tickets für Madīnat Hābū erwerben muss.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die archäologische Stätte ist von 8 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis beträgt LE 80 und für Studenten LE 40 (Stand 11/2018).

Totentempel Ramses’ III.[Bearbeiten]

Tempel der Hatschepsut (sog. Kleiner Tempel)[Bearbeiten]

Grabkapellen der Gottesgemahlinnen des Amun[Bearbeiten]

Totentempel des Eje und des Haramhab[Bearbeiten]

Die Überreste des Totentempels des Eje und des Haramhab befinden sich nordöstlich außerhalb der Umfassungsmauer.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Quad-Exkursionen[Bearbeiten]

  • 1 Luxor Star Sunrise, Luxor, West Bank, Gezirat el-Bairat (Büro in der Nähe des El Gezira Hotels). Mobil: +20 (0)111 744 5310, (0)106 406 4820. Das Unternehmen besteht seit 2007. Die etwa dreistündigen Ausfahrten beginnen entweder um 5 Uhr morgens beim Sonnenaufgang oder 14 oder 15 Uhr (abhängig von der Sommerzeit). Letztere dauern bis zum Sonnenuntergang. Die Gruppen müssen aus mindestens 15 Personen bestehen. Die Fahrt kostet LE 320 pro Person inklusive Abholung vom Hotel (Stand 3/2009). Die Fahrt beginnt bzw. endet in Bereich von Madīnat Hābū. Zur Ausfahrt gehört ein Barbecue. Sicherheitsausrüstung ist vorhanden. Die Gruppe wird mit je einem Jeep vor und hinter der Quads-Gruppe begleitet. (25° 43′ 6″ N 32° 35′ 50″ O)

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Hapy Habou Restaurant, Medinet Habu (südwestlich vom Eingang zum Tempel von Madīnat Hābū). Mobil: +20 (0)100 628 4890. Ägyptische Küche, Pizza, Sandwichs, Salate und Backwaren. Geöffnet: Täglich 8 bis 22 Uhr. (25° 43′ 3″ N 32° 36′ 6″ O)

Ein kleines Restaurant gibt es zudem im Bereich von Scheich ʿAbd el-Qurna in der Nähe des Ramesseums, weitere in Gazīrat el-Baʿīrāt und Gazīrat er-Ramla sowie in Luxor.

Unterkunft[Bearbeiten]

Die Hotels in der Nähe zum Tempel von Madīnat Hābū sind unter Scheich ʿAbd el-Qurna gelistet. Weitere Unterkünfte gibt es in Gazīrat el-Baʿīrāt und Gazīrat er-Ramla sowie in Luxor und Karnak.

Ausflüge[Bearbeiten]

Der Besuch von Madīnat Hābū lässt sich mit dem Besuch weiterer Totentempel und dem der Beamtengräber z.B. in Scheich ʿAbd el-Qurna verbinden.

Literatur[Bearbeiten]

  • Allgemein
    • Stadelmann, Rainer: Totentempel und Millionenjahrhaus in Theben. In: Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Abteilung Kairo (MDAIK), ISSN 0342-1279, Bd. 35 (1979), S. 301–321.
    • Ullmann, Martina: König für die Ewigkeit - die Häuser der Millionen von Jahren : eine Untersuchung zu Königskult und Tempeltypologie in Ägypten. Wiesbaden : Harrassowitz, 2002, (Ägypten und Altes Testament ; 51), ISBN 978-3-447-04521-6.
    • Schröder, Stefanie: Millionenjahrhaus : zur Konzeption des Raumes der Ewigkeit im konstellativen Königtum in Sprache, Architektur und Theologie. Wiesbaden : Harrassowitz, 2010, ISBN 978-3-447-06187-2.
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg