Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Lüchow (Wendland)

Aus Wikivoyage
Lüchow
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Lüchow ist eine Stadt im Wendland und Sitz des Landkreises Lüchow-Dannenberg in Niedersachsen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Wappen Luechow Wendland.png
Karte von Lüchow (Wendland)

Die Samtgemeinde Lüchow hat rund 24.000 Einwohner, der Hauptort –die Stadt Lüchow– etwa 9.400. Sie ist Kreisstadt und der Mittelpunkt des hannoverschen Wendlandes und Zentrum für viele der im Wendland lebenden Künstler und Kunsthandwerker. Die Stadt Lüchow wird von zwei Flussarmen der Jeetzel durchflossen.

Bereits 1158 wurde Lüchow erstmals urkundlich erwähnt und erhielt 1293 die Stadtrechte. An diese Zeit erinnert heute noch der Turm der spätmittelalterlichen Stadtbefestigung. Er wird heute als Glockenturm für die aus dem 13. Jahrhundert stammende St.-Johannis-Kirche genutzt. 1537 wurde Lüchow von der Pest heimgesucht. Drei Brände in den vergangenen Jahrhunderten (1589, 1608 und 1811) haben große Teile des Ortes zerstört. Dieses ist auch der Grund für die relativ schlichte Einheitlichkeit des Erscheinungsbildes der Fachwerkgebäude in der Altstadt. Das häufig übliche Kunsthandwerkliche oder gar Künstlerische an dem Fachwerkgebälk fehlt völlig. Der Wiederaufbau nach dem letzten verheerenden Brand 1811 musste schnell gehen, da war keine Zeit für derartige Verzierungen.

Stadtgliederung[Bearbeiten]

1972 entstand im Zuge der Gebietsreform in Niedersachsen die Samtgemeinde Lüchow. 2006 wurde dann die Samtgemeinde Lüchow (Wendland) aus den bisherigen Samtgemeinden Lüchow und Clenze gebildet. Heute gliedert sich die Stadt Lüchow in 24 Ortsteile. Einige sind alte, für das Wendland typische Rundlingsdörfer. Nicht nur die ehemaligen Dörfer stehen teilweise komplett unter Denkmalschutz, auch in den anderen Dörfern (heute: Ortsteile der Stadt Lüchow) gibt es viele sehenswerte denkmalgeschützte Objekte.

Ortsteile und Kurzporträt[Bearbeiten]

1 Banneick Banneick in der Enzyklopädie WikipediaBanneick (Q15051939) in der Datenbank Wikidata: 16 Einwohner
Sehr kleines Dorf (eine große Hofanlage)
2 Beutow Beutow in der Enzyklopädie Wikipedia Beutow im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBeutow (Q851474) in der Datenbank Wikidata: 96 Einwohner
Erstmals 1335 erwähnt, sehenswert: Wassermühle und Hofanlage/Rundlingshof mit Vierständerhaus
3 Bösel Bösel in der Enzyklopädie Wikipedia Bösel im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBösel (Q15108509) in der Datenbank Wikidata: 390 Einwohner
sehenswert: Kirche St. Georg mit Feldsteinturm (um 1300), mehrere Hofanlagen
4 Gollau Gollau in der Enzyklopädie WikipediaGollau (Q15111728) in der Datenbank Wikidata: 310 Einwohner
sehenswert: Kossaterhäuser mit Gitterfachwerkgiebel aus dem Jahr 1801 bzw. 1810
5 Grabow Grabow in der Enzyklopädie WikipediaGrabow (Q15111763) in der Datenbank Wikidata: 337 Einwohner
sehenswert: Herrenhaus des Gutes Grabow und ehemalige Wasserburg
6 Jabel Jabel in der Enzyklopädie WikipediaJabel (Q15115644) in der Datenbank Wikidata: 70 Einwohner
sehenswert: Das gesamte Dorf (Rundling und Straßendorf) steht unter Denkmalschutz (zehn Wohn- und Wirtschaftsgebäude, zwei Scheunen).
7 Jeetzel Jeetzel in der Enzyklopädie Wikipedia Jeetzel im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsJeetzel (Q15115703) in der Datenbank Wikidata: 155 Einwohner
sehenswert: Gesamtes Angerdorf, Kapelle mit Glockenturm

8 Kolborn Kolborn in der Enzyklopädie Wikipedia Kolborn im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKolborn (Q15117449) in der Datenbank Wikidata: 569 Einwohner
sehenswert: Ehemaliger Gutshof, Gutskapelle (von 1616), Windmühle

9 Krautze Krautze in der Enzyklopädie WikipediaKrautze (Q15057173) in der Datenbank Wikidata: 36 Einwohner
sehenswert: Hofanlage mit Vierständerhallenhaus, Dreiständerhaus (aus 1756)
10 Künsche Künsche in der Enzyklopädie WikipediaKünsche (Q15057285) in der Datenbank Wikidata: 125 Einwohner
sehenswert: Hofanlagen und mehrere Wohn- und Wirtschaftsgebäude
11 Loge Loge in der Enzyklopädie WikipediaLoge (Q1867970) in der Datenbank Wikidata: 13 Einwohner
sehenswert: Einer der kleinsten und am besten erhaltenen Rundlinge, Dorfplatz und alle angrenzenden Hofanlagen
12 Lüchow Lüchow im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Lüchow in der Enzyklopädie Wikipedia Lüchow im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLüchow (Q705643) in der Datenbank Wikidata: 6009 Einwohner
sehenswert: Gesamte Innenstadt, Parkanlage mit Burghügel, Amtsturm
13 Lüsen Lüsen in der Enzyklopädie WikipediaLüsen (Q15119103) in der Datenbank Wikidata: 66 Einwohner
sehenswert: Typische Hofanlage mit Vierständerhaus und Ziegelfachwerkscheune, Wohn- und Wirtschaftsgebäude
14 Müggenburg Müggenburg in der Enzyklopädie WikipediaMüggenburg (Q15122322) in der Datenbank Wikidata: 179 Einwohner
sehenswert: Kern des Straßendorfes mit Vierständerhäusern und Wohn- und Wirtschaftsgebäude
15 Plate Plate in der Enzyklopädie Wikipedia Plate im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPlate (Q15124920) in der Datenbank Wikidata: 156 Einwohner
sehenswert: Gotische St.-Marien-Kirche (großer dreischiffiger Backsteinbau)

16 Ranzau Ranzau in der Enzyklopädie WikipediaRanzau (Q15125859) in der Datenbank Wikidata: 63 Einwohner
sehenswert: Regelmäßiger, gut erhaltener Rundling in Hufeisenform

17 Reddebeitz Reddebeitz in der Enzyklopädie WikipediaReddebeitz (Q2136152) in der Datenbank Wikidata: 37 Einwohner
sehenswert: Landwirtschaftlich geprägtes Rundlingsdorf, seltenes Göpelhaus
18 Reetze Reetze in der Enzyklopädie WikipediaReetze (Q15059240) in der Datenbank Wikidata: 92 Einwohner
sehenswert: Rundlingsdorf mit elf Vierständer-Hallenhäusern
19 Rehbeck Rehbeck in der Enzyklopädie WikipediaRehbeck (Q15059247) in der Datenbank Wikidata: 1175 Einwohner
sehenswert: Rundlingstypische Hofanlagen mit Drei- und Vierständerhäusern
20 Saaße Saaße in der Enzyklopädie Wikipedia Saaße im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSaaße (Q1605840) in der Datenbank Wikidata: 106 Einwohner
sehenswert: Der Ort hat eine besonders regelmäßige Rundlingsform
21 Satemin Satemin in der Enzyklopädie Wikipedia Satemin im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSatemin (Q1352850) in der Datenbank Wikidata: 81 Einwohner
sehenswert: Das gesamte Rundlingsdorf steht unter Denkmalschutz, um 1300 erbaute Feldsteinkirche
22 Seerau in der Lucie Seerau in der Lucie in der Enzyklopädie WikipediaSeerau in der Lucie (Q15847099) in der Datenbank Wikidata: 140 Einwohner
sehenswert: Hofanlage, ehemaliger Tanzsaal (etwa 2 km südlich des NSG Die Lucie)
23 Tarmitz Tarmitz in der Enzyklopädie WikipediaTarmitz (Q2394392) in der Datenbank Wikidata: 109 Einwohner
sehenswert: Altes Rundlingsdorf mit mehreren Hofanlagen und Wohn- und Wirtschaftsgebäuden

24 Weitsche Weitsche in der Enzyklopädie WikipediaWeitsche (Q15061729) in der Datenbank Wikidata: 60 Einwohner
sehenswert: Hofanlagen und mehrere Wohn- und Wirtschaftsgebäude

Bevölkerungszahlen-Stand: 31.12.2020 / Quelle: E-Mail-Auskunft Bürgerservice, Samtgemeinde Lüchow (Wendland) vom 22.01.2021 (Basis: Melderegister)

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächsten Flughäfen mit internationalen Verbindungen sind der etwa 140 km entfernte 1 Flughafen Hamburg Website dieser Einrichtung Flughafen Hamburg in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Hamburg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Hamburg (Q27706) in der Datenbank Wikidata (IATA: HAM) und der ebenfalls etwa 140 km entfernte 2 Flughafen Hannover Website dieser Einrichtung Flughafen Hannover in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Hannover im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Hannover (Q170169) in der Datenbank Wikidata (IATA: HAJ).

  • 3 Flugplatz Lüchow-Rehbeck (Verkehrslandeplatz, ICAO: EDHC), Weitscher Str. 5, 29439 Lüchow OT-Rehbeck. Tel.: +49 (0)5841 23 88, E-Mail: . Flugplatz Lüchow-Rehbeck in der Enzyklopädie WikipediaFlugplatz Lüchow-Rehbeck (Q12694678) in der Datenbank Wikidata. Der Verkehrslandeplatz Lüchow-Rehbeck ist für Segelflugzeuge, Motorsegler, Ultraleichtflugzeuge und Motorflugzeuge mit einem Höchstabfluggewicht von bis zu zwei Tonnen sowie für Hubschrauber mit einem Höchstabfluggewicht von bis zu 5,7 Tonnen zugelassen. Er ist der einzige im Landkreis Lüchow-Dannenberg. Auch Rundflüge sind von Rehbeck aus möglich.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Bahnstrecke Lüchow-Dannenberg ist im Moment stillgelegt, soll aber wieder reaktiviert werden. Dementsprechend hat Lüchow keinen Bahnanschluss. Die nächsten Bahnhöfe befinden sich in:

  • 4 Dannenberg-Ost Dannenberg-Ost in der Enzyklopädie Wikipedia Dannenberg-Ost im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDannenberg-Ost (Q800642) in der Datenbank Wikidata (RB 32 im 3-Stunden-Takt aus Lüneburg)
  • 5 Uelzen Uelzen in der Enzyklopädie Wikipedia Uelzen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsUelzen (Q322286) in der Datenbank Wikidata (Metronom im Stundentakt aus Hannover, Hamburg, Regionalbahn aus Stendal)
  • 6 Salzwedel Salzwedel in der Enzyklopädie Wikipedia Salzwedel im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSalzwedel (Q801391) in der Datenbank Wikidata (Regionalbahn Uelzen - Stendal).

Von diesen Bahnhöfen fahren Regionalbusse nach Lüchow. Am Wochenende fahren einige Busse jedoch nur auf Anforderung, so dass eine Anmeldung spätestens zwei Stunden vorher erfolgen muss. Wegen der geringen Nachfrage werden die Busse durch ein Taxi ersetzt, der Fahrpreis ist aber der gleiche wie beim Bus.

Die Jeetzel in Lüchow

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Fernbuslinien haben Lüchow noch nicht entdeckt. Überlandbusse fahren aus unterschiedlichen Richtungen zum 7 ZOB am Amtshof.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Lüchow liegt weit von Autobahnen entfernt am Kreuzungspunkt der Bundesstraßen B248 (WolfsburgSalzwedelDannenberg) und B493 (Uelzen-Schnackenburg).

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die Jeetzel kann nur mit dem Kanu befahren werden. In Lüchow ist die Jeetzel aufgestaut.

Mobilität[Bearbeiten]

Kirchstraße in Lüchow
  • Lüchow ist gut zu Fuß zu erkunden. Die reizvolle Fachwerkstatt lädt praktisch dazu ein.
  • Die auch in der Stadt verkehrenden Regionalbusse des VNN (Verkehrsgemeinschaft Nordost-Niedersachsen) bieten ein bescheidenes Netz mit nur wenigen Haltestellen in der Stadt. (Liniennetz Landkreis Lüchow-Dannenberg-pdf)
  • Aufgrund der Lage der Stadt ist das Fahrrad ein ideales Fortbewegungsmittel. Wer sein eigenes Rad nicht dabei hat, kann sich eines leihen bei:

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Mitten durch den Ort führt die Lange Straße mit zahlreichen alten Fachwerkhäusern, dem alten Rathaus und dem Ratskeller. Die Lange Straße überquert die beiden Flussarme der Jeetzel und ist auch Hauptgeschäftsstraße.

Kirchen[Bearbeiten]

Kirchen in Lüchow
Johanniskirche
  • 1 Johanniskirche Lüchow (Ev.-Luth. Kirche), An der St. Johanniskirche 9, 29439 Lüchow. Tel.: +49 (0)5841 21 91, Fax: +49 (0)5841 97 34 48, E-Mail: . Johanniskirche Lüchow in der Enzyklopädie Wikipedia Johanniskirche Lüchow im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsJohanniskirche Lüchow (Q57450832) in der Datenbank Wikidata. Die Johanniskirche ist eine stattliche Kirche der Backsteingotik, die mehrfach zerstört und wieder aufgebaut wurde. Das genaue Alter der St. Johanniskirche in Lüchow ist heute nicht mehr nachvollziehbar. Was an Gründungsurkunden und aufschlussreichem Material existierte haben mag, ging entweder im Dreißigjährigen Krieg (1618-48) oder aber während des großen Feuers 1811 für immer verloren. Das heutige Bauwerk wurde wohl zu Beginn des 16. Jahrhunderts erbaut. Der etwa 100 m nördlich der Kirche gelegene Glockenturm ist ein ehemaliger Turm der Stadtbefestigung. Die Ausstattung, wie Altar, Kanzel, die untere Westempore und das Emporengestühl, stammt zum größten Teil von der Umgestaltung im Jahr 1866. Die Eule-Orgel wurde am 3. Dezember 2006 eingeweiht.
  • 2 St. Agnes (Katholische Kirche), Hindenburgstr. 6, 29439 Lüchow. Tel.: +49 (0)5841 20 22. St. Agnes in der Enzyklopädie Wikipedia St. Agnes im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSt. Agnes (Q15848415) in der Datenbank Wikidata. Die 1914 erbaute, katholische Kirche St. Agnes ist die östlichste Kirche des Bistums Hildesheim. Die Kirche wurde als neugotischer Backsteinbau errichtet. Eine Statue stellt die heilige Agnes dar. Die Kirche steht unter Denkmalschutz.
  • 3 Friedhofskapelle Lüchow, Berthold-Roggan-Ring 10-4, 29439 Lüchow. Die Friedhofskappelle auf dem Neuen Friedhof steht unter Denkmalschutz. Es ist ein interessantes Ziegelbauwerk mit neugotischen Schmuckformen und schlichtem Innenraum.
  • 4 Sankt-Georg-Kirche Bösel, Breite Str. 18, 29439 Lüchow OT-Bösel. Tel.: +49 (0)5883 388. Das Baujahr der Kirche liegt um 1400, der Turm -ein Feldsteinbau- wurde um 1300 erbaut. Nach einem Brand wurde die Kirche in den Jahren 1882 bis 1883 im neugotischen Stil wiederaufgebaut.
  • 5 Kapelle Jeetzel, Auf dem Berg 9, 29439 Lüchow OT-Jeetzel. Die Kapelle läßt deutlich drei Teile unterscheiden: Im Osten der Ziegelbau des Chores auf Feldsteinsockel, in der Mitte Fachwerk mit Ziegelausmauerung, im Westen der Holzturm aus handgesägten Eichenbrettern. Die Kapelle wurde wahrscheinlich Anfang des 17. Jahrhunderts vollendet, die Glocke wird auf etwa 1300 datiert.
  • 6 Kapelle St. Marien, Kapellenstraße 8, 29439 Lüchow OT-Kolborn. Ehemalige Gutskapelle des Gutes der Familie Knesebeck, 1616 erbaut und nach einem Sturmschaden 1837 umgebaute Fachwerkkapelle.
  • 7 St.-Marien-Kirche Plate, Plate 4, 29439 Lüchow OT-Plate. Tel.: +49 (0)5841 57 31. St.-Marien-Kirche Plate in der Enzyklopädie Wikipedia St.-Marien-Kirche Plate im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSt.-Marien-Kirche Plate (Q18509021) in der Datenbank Wikidata. Die Kirche ist ein für ein Dorf auffallend großer dreischiffiger Backsteinbau, um 1370/80 erbaut. Das Hauptschiff weist romanischen Baustil auf, ab 1370 im gotischen Baustil wesentlich erweitert. Der Turm ist 42,10 m hoch. Altar und Kanzel sind Anfang des 18. Jahrhunderts gestiftet worden. Beide sind im Barockstil errichtet worden. Hinter der Orgel fand man bei der Renovierung von 1900 ein großes Fresko aus der Zeit um 1450.
  • 8 Kirche zu Satemin, Satemin 6, 29439 Lüchow OT-Satemin. Kirche zu Satemin in der Enzyklopädie Wikipedia Kirche zu Satemin im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKirche zu Satemin (Q81207432) in der Datenbank Wikidata. Die Kirche wurde im 14. Jahrhundert aus Feldsteinen errichtet mit einem ebenfalls aus Feldsteinen gemauerten Kirchturm. Diese bestimmen trotz einer späteren Erweiterung aus Backsteinen das Erscheinungsbild der Kirche. Im Inneren der Kirche befindet sich eine Glocke aus dem Jahr 1478. Während Kanzel und Altar erst aus dem vorigen Jahrhundert stammen, ist heute sicher, dass die Heiligenfiguren des Altars bereits um 1340 für einen Altar in Lüneburg geschnitzt worden sind. Die Taufschale von 1655 ist eine Stiftung aus der Familie des Baron von Dannenberg.

Bauwerke[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten in Lüchow
Marktplatz, Altes Rathaus, Ratskeller
  • 9 Altes Rathaus, Lange Straße 56, 29439 Lüchow (am Marktplatz). Im 1816 erbauten, denkmalgeschützten "Alten Rathaus" im Stadtzentrum am Marktplatz sind heute Hotel und Restaurant Ratskeller untergebracht. Es ist ein beliebtes Fotomotiv.
  • 10 Amtshaus und ehem. Amtsgericht, Theodor-Körner-Straße 3-4. Amtshaus und ehem. Amtsgericht in der Enzyklopädie WikipediaAmtshaus und ehem. Amtsgericht (Q18018347) in der Datenbank Wikidata. Das Amtshaus und das direkt daneben stehende ehem. Amtsgericht stehen beide unter Denkmalschutz. Das Amtshaus wird heute als Einwohnermelde- und Standesamt von der Samtgemeinde Lüchow genutzt.
  • 11 Ehem. Elektrizitätswerk und Wasserturm, Seerauer Straße/Ecke Bergstraße, 29439 Lüchow. Das ehem. Elektrizitätswerk und der ehem. Wasserturm befinden sich unmittelbar nebeneinander in der Seerauer Straße/Ecke Bergstraße. Beide Gebäude sind denkmalgeschützt. Das E-Werk lieferte 1905 den ersten Strom, der Wasserturm wurde 1909 gebaut. Sowohl beim Wasserturm wie auch beim neuen Elektrizitätswerk waren die Lüchower zuerst skeptisch. Dennoch lieferte das E-Werk bis 2014 Strom. Heute befindet sich in dem Gebäude eine landwirtschaftliche Selbsthilfeorganisation. Der Wasserturm wurde 1957 aufwändig restauriert. Dabei erhielt er seine bis heute erhaltene Spitze. Er diente bis etwa in die 1970er-Jahre hinein als Hochbehälter.
  • 12 Beutower Wassermühle, An der Beutower Mühle 7, 29439 Lüchow OT-Beutow (etwa 1 km nördlich von Beutow). Die Beutower Mühle weist eine lange Geschichte auf. Sie wurde vom 14. Jahrhundert ununterbrochen bis 1977 als Kornmühle betrieben. Heute ist auf dem Gelände eine Bäckerei ansässig. Ein Teil der Mühlentechnik ist aber bis heute erhalten geblieben.
  • 13 Untergut Grabow, Untergut Grabow, 29439 Lüchow OT-Grabow. Tel.: +49 (0)5864 8099, Mobil: +49 (0)171 355 63 07, E-Mail: . Denkmalgeschützt ist das Herrenhaus (großer zweigeschossiger Fachwerkbau) mit Park und Speicher. Das Gut ist seit dem 17. Jahrhundert ein eigenständiger Gutsbetrieb. Heute wird dort auf 360 ha Ackerbau und eine kleine Pferdezucht betrieben. Außerdem kümmert man sich um Pensions- und Rentnerpferde. In den Stallungen sind bis zu 30 Pferde untergebracht.
  • 14 Ehemaliger Gutshof Kolborn, Gutsweg 2-4, 29439 Lüchow OT-Kolborn. Ehemaliges von Knesebecksches Gut mit erkennbaren Resten eines Parks, zwei parallel stehenden Wohnhäusern und einer abseits stehenden Kapelle. Das Herrenhaus ist ein zweigeschossiges Ziegelfachwerkgebäude, datiert von 1529. Gegenüber befindet sich ein eingeschossiges Fachwerkwohnhaus.
  • 15 Ehemalige Windmühle Kolborn, Mühlenberg 9, 29439 Lüchow OT-Kolborn. Die ehemalige Windmühle in Kolborn ist ein Erdholländer ohne Flügel; heute Wohnhaus. Die Windmühle stand ursprünglich allein auf einer Anhöhe; heute ist sie von Wohnbebauung umgeben.

Museen[Bearbeiten]

Museen
Amtsgarten/Amtsberg mit dem Amtsturm
  • 16 Amtsturm-Museum, 29439 Lüchow (Wendland), Amtsgarten. Tel.: +49 (0)5841 12 60, E-Mail: .Amtsturm-Museum (Q76636346) in der Datenbank Wikidata. Der Lüchower Amtsturm ist das letzte Überbleibsel des früheren Schlosses Lüchow, das dem großen Stadtbrand von 1811 zum Opfer fiel. Ursprünglich Altersruhesitz der herzoglichen Witwen, später Sitz des Lüchower Amtmannes. 1930 wurde im Turm das erste Museum des Landkreises eingerichtet. Heute zeigt es neben der Geschichte der Lüchower Grafen weitere Kapitel der Lüchower Stadtgeschichte. Vom Umgang des Turmdachs kann man aus 22 Metern Höhe den Rundum-Ausblick über die Stadt Lüchow und ihr grünes Umland genießen. Geöffnet: Apr-Okt: Fr 14:00-16:00, Sa 13:00-16:00, So 12:00-15:00, Mo 10:00-13:00.
  • 17 Stones Fan Museum, Dr.-Lindemann-Str. 14, 29439 Lüchow. Tel.: +49 (0)5841 59 02, Mobil: +49 (0)171 2014023, E-Mail: . Stones Fan Museum in der Enzyklopädie Wikipedia Stones Fan Museum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsStones Fan Museum (Q1769820) in der Datenbank WikidataStones Fan Museum auf Facebook. Auf etwa 1.000 m² finden Fans der Rolling Stones in diesem 2011 eröffneten Museum in einem ehemaligen Supermarkt jede Menge interessantes von und über die Band. Regelmäßig finden im Stones-Fan-Museum auch Konzerte statt. Auch einen Irish Pub gibt es hier. Geöffnet: Ostersonntag-31.10.: Di-So 12:00-20:00.
  • 18 Rundlingsmuseum Wendland, Lübeln 2, 29482 Küsten (im 5 km entfernten Küsten). Tel.: +49 (0)5841 962930 (Leitung), +49 (0)5841 962970 (Führungen), Fax: +49 (0)5841 962929, E-Mail: . Rundlingsmuseum Wendland in der Enzyklopädie Wikipedia Rundlingsmuseum Wendland im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRundlingsmuseum Wendland (Q19299488) in der Datenbank Wikidata. Hier dreht sich alles um Rundlinge, nicht nur die Geschichte der Rundlinge sondern auch das Handwerk von früher, wie z. B. Schmied, Bäcker, Stellmacher und Töpfer. Das Museum ist ein ledendiges Freilandmuseum. Geöffnet: Apr-Okt: Di-So 10:00-17:00. Preis: Erw. 5,- €, Kind.+Jugendl. b. 16.J.: 3,50 €, Fam. 10,- €.

Parks[Bearbeiten]

  • Der 19 Amtsgarten im Zentrum von Lüchow ist ein beliebter Park und bietet viele schöne Orte. Die Drawehner Jeetzel durchzieht den Amtsgarten.
  • Im 20 St.-Annen-Park, dem ehemaligen St.-Annen-Kirchhof, erinnert eine Kriegsgräberstätte an die Gefallenen der Kriege.
  • Der 21 Schützenpark ist ein denkmalgeschützter Park mit mehreren Denkmalen und großem Baumbestand, u. a. mit vielen, großen Eschen. Der Park ist ein Kleinod, in dem viele Lüchower und auch Gäste ein wenig Ruhe und Natur geniessen können.
  • 22 GartenRausch (Barock-Garten), Lucieweg 17a, 29439 Lüchow OT-Klünsche. Tel.: +49 (0)5841 4793, Mobil: +49 (0)172 4122928, E-Mail: . Traumhaft schön angelegter, privater Barockgarten auf 15.000 m², muss man gesehen und erlebt haben. Geöffnet: Mai-Sep: tägl. 09:00-18:00. Preis: Erw.: 5,- €, Kinder: frei.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 1 LüBad (Ganzjahresbad, Hallenbad), Platerweg 7, 29439 Lüchow. Tel.: +49 (0)5841 9793865, E-Mail: . Geöffnet: Mo: 14:30-19:30; Di-Fr: 06:00-12:00 + 14:30-19:30; So. Preis: Erw. 4,- €, Kinder/Jugendl. 2,- €.
  • Ein gut ausgebautes Radwegenetz lädt im Wendland zum Radfahren ein. Es gibt zahlreiche ausgearbeitete und zum Teil ausgeschilderte Fahrradtouren. Aber auch auf eigene Faust lässt sich die Gegend sehr gut erkunden. Ein mehrere hundert Kilometer langes Radwegenetz in der größtenteils flachen und sehr naturbelassenen Gegend ist ein ideales Pflaster für den Drahtesel. Die Gästeinformation hilft gerne bei der Planung. Wer sein eigenes Rad nicht dabei hat kann sich eines leihen bei Triebe Zweiräder und Motorgeräte.
  • Das Wendland ist eine ausgesprochen pferdefreundliche Region. Bei -auch mehrtägigen- Wanderritten auf den zahlreichen pferdefreundlichen Reitwegen lässt sich die Gegend hervorragend erkunden. Wanderreitstationen garantieren dabei für Pferd und Reiter beste Unterbringung und Verpflegung. Eine Übersicht der Reiterhöfe bietet diese Internetseite. Der Arbeitskreis Wanderreiten im Wendland bietet an, die Planung und Organisation von Mehrtagesreittouren zu übernehmen.
  • Wer das Abenteuer liebt, der kann bei einem Tandem-Fallschirmsprung seinen Mut beweisen. Auf dem Flugplatz Lüchow-Rehbeck wird dieser Nervenkitzel durch Tandem-Skydive angeboten.
  • Einen Rundflug über das Wendland mit einem Motor- oder Segelflugzeug kann man ebenfalls vom Flugplatz Lüchow-Rehbeck aus unternehmen. Aber auch Ballonfahrten mit einem Heißluftballon werden angeboten.

Einkaufen[Bearbeiten]

In der Kernstadt von Lüchow gibt es ausreichend Einkaufsmöglichkeiten für jeden Geschmack. Die 2 Lange Straße überquert die beiden Flussarme der Jeetzel und ist auch Hauptgeschäftsstraße. Sie ist zwar nicht als Fußgängerzone deklariert, aufgrund des relativ geringen Verkehrsaufkommen ist hier aber durchweg ein entspanntes Einkaufen möglich. Viele kleine, häufig inhabergeführte Geschäfte machen den Einkausbummel zum Erlebnis. In der westlich sich anschließenden 3 Drawehner Straße haben sich einige Supermärkte angesiedelt, ebenso in der 4 Seerauer Straße

  • 5 Wochenmarkt, Marktplatz, 29439 Lüchow. Frische und regionale Produkte kann man in Lüchow auf dem Wochenmarkt vor dem Ratskeller in der Langen Straße einkaufen. Geöffnet: Mi + Sa 07:00-13:00.
  • 6 Wendlandmarkt Lüchow, Lange Straße 7, 29439 Lüchow. Tel.: +49 (0)5841 979789, E-Mail: .Wendlandmarkt Lüchow auf Facebook. Der größte Bioladen in der Region mit Bio-Cafe, Kunsthandwerk und einem großen Angebot an Regionalwaren. Geöffnet: Mo-Fr: 07:00-19 :00; Sa: 07:00-14:00.

Küche[Bearbeiten]

Gasthaus Wendel)
  • 1 Ristorante Da Mario (Italian cuisine), Theodor-Körner-Strasse 8-9, 29439 Lüchow. Tel.: +49 (0)5841 979395.
  • Restaurant Athen (Griechische Spezialitäten), Bergstraße 71, 29439 Lüchow (im Hotel Eiche). Tel.: +49 (0)5841 2200, Fax: +49 (0)5841 4937, E-Mail: .Restaurant Athen auf Facebook.
  • 2 Gasthaus Wendel, Lange Str. 46, 29439 Lüchow. Tel.: +49 (0)5841 9946878.
  • 3 China Haus (Asiatische Spezialitäten), Amtshaus 2c, 29439 Lüchow. Tel.: +49 (0)5841 979679. Geöffnet: Täglich 11:30-15:00 + 17:30-23:00.
  • 4 Tandure Wendland (Lehmofen Spezialitäten), Burgstraße 2, 29439 Lüchow. Tel.: +49 (0)5841 9769740. Geöffnet: Mi-Mo 12:00-"1001 Nacht".
  • Field (Hotel & Restaurant), Bergstraße 6, 29439 Lüchow (im Hotel Katerberg). Tel.: +49 (0)5841 97760, Fax: +49 (0)5841 977660, E-Mail: . Geöffnet: Di-Sa ab 18:00.
  • Ratskeller (Hotel & Restaurant), Lange Str. 56, 29439 Lüchow. Tel.: +49 (0)5841 5510, Mobil: +49 (0)173 2582244, Fax: +49 (0)5841 5518, E-Mail: . Beliebtes Restaurant mit gutbürgerlicher und leichter Küche und Biergarten am historischen Marktplatz.
  • 5 Wendland-Café Satemin, Satemin Nr. 1, 29439 Lüchow OT-Satemin. Tel.: +49 (0)5841 7091105, E-Mail: . Beliebtes Café mit herrlichem Kaffeegarten mit Blick auf den Rundling Satemin, bekannt für hausgebackenen Kuchen und Torten, herzhaft belegte Brote, Eisbecher und Erfrischungsgetränke. In dem alten Fachwerkgebäude von 1850 befinden sich neben dem Café auch eine Holzwerkstatt und ein kleiner Shop. Im Cafe’ kann man sich die Bilder der Dauerausstellung des Malers Helion anschauen. Geöffnet: Apr-Okt: Sa-Do 13:00-18:00; Nov-Mar: Sa+So 13:30-17:30.
  • Café Markthof (Restaurant, Café, Hotel), Satemin 25, 29439 Lüchow OT-Satemin. Tel.: +49 (0)5841 709230, E-Mail: .Café Markthof auf FacebookCafé Markthof auf Instagram. Das Restaurant und Café im historischen Ambiente der ehemaligen Diele serviert bodenständige, wendländisch-regionale Küche, täglich wechselnde Torten und Kuchen. Im schattigen Kaffeegarten direkt am Haus sitzt man in der Loge zum historischen Dorfrund des Rundlings. Ein Spielplatz und große Rasenflächen direkt vor dem Haus gefallen insbesondere den Kindern.

Nachtleben[Bearbeiten]

  • 1 Wittlerins Wohnzimmer (Dielenkneipe und Kulturbar), Jabel 20, 29439 Lüchow OT-Jabel. Tel.: +49 (0)5841 9740181, E-Mail: .Wittlerins Wohnzimmer auf Facebook. „Wittlerins Wohnzimmer“ ist irgendwas zwischen Dorfkneipe, Salon und guter Stube, beliebte Anlaufadresse für (fast) alle – Künstler, Dorfbewohner und Reisende. Geöffnet: Wechselnde Öffnungstage, Details siehe Facebook.

Unterkunft[Bearbeiten]

Kirchstraße, Hotel „Am Glockenturm“
Markthof, OT-Satemin

Camping[Bearbeiten]

In Lüchow gibt es im Stadtgebiet der Kernstadt keinen Campingplatz. Private Bemühungen, auf dem Gelände des seit mehreren Jahren geschlossenen Freibades einen Campingplatz zu eröffnen, führten nicht zum Erfolg. Daher gibt es nur für Wohnmobile den Stellplatz am Ganzjahresbad.

  • 1 Stellplatz am LüBad, Parkstraße, 29439 Lüchow. E-Mail: . Gebührenfreier Stellplatz (Parkbuchten) für 2 Mobile ohne Versorgung, Hunde erlaubt.

Pensionen, Gasthäuser, Hotels[Bearbeiten]

  • 2 Pension Wendenschänke, Bergstraße 26, 29439 Lüchow. Tel.: +49 (0)5841 2544, Mobil: +49 (0)1520 8784122. Kleine familiär geführte Pension. Preis: EZ 19,- €/Ü; DZ ab 35,- €/Ü (ggf. zzgl. Frühstück 6,50 €/Pers.).
  • 3 Zur Eiche (Hotel & Restaurant), Bergstraße 71, 29439 Lüchow. Tel.: +49 (0)5841 2200, Fax: +49 (0)5841 4937, E-Mail: . Restaurant "Athen" im Hause. Preis: DZ ab 72,- €/ÜF.
  • 4 Am Glockenturm (ehem. "Alte Post"), Kirchstr. 15, 29439 Lüchow. Tel.: +49 (0)5841 97540, Fax: +49 (0)5841 5048, E-Mail: .Am Glockenturm auf Facebook. Kleines Hotel mit 9 Doppelzimmern, 4 Einzel- und 1 Dreibettzimmer in historischem Fachwerkhaus mit gemütlichem Restaurant und idyllischem Biergarten. Preis: DZ 98,- €/ÜF.
  • 5 Hotel Ratskeller (Hotel & Restaurant), Lange Str. 56, 29439 Lüchow. Tel.: +49 (0)5841 5510, Mobil: +49 (0)173 2582244, Fax: +49 (0)5841 5518, E-Mail: .Hotel Ratskeller auf Facebook. Hotel mit 12 Zimmern im historischen Ratskeller direkt am Marktplatz mit beliebtem Restaurant.
  • 6 Katerberg **** (Hotel & Restaurant), Bergstraße 6, 29439 Lüchow. Tel.: +49 (0)5841 97760, Fax: +49 (0)5841 977660, E-Mail: .Katerberg auf Facebook. Hotel mit 39 geschmackvoll eingerichteten Zimmern und gemütlichem Restaurant mit Kaminecke. Preis: DZ ab 89,- €/Ü zzgl. Frühstück 9,50 €/Pers.
  • 7 Plater Hermann (Gasthaus), Plate Nr. 24, 29439 Lüchow OT-Plate. Tel.: +49 (0)5841 5834, Mobil: +49 (0)160 7074660, E-Mail: . Gasthaus mit 6 Doppel- und 1 Einzelzimmer im Landhausstil, Restaurant und idyllischer Gartenterrasse. Preis: DZ 70,- €/Ü (zzgl. Frühstück 6,50 €/Pers.).
  • 8 Markthof Satemin (Hotel, Restaurant, Café), Satemin 25, 29439 Lüchow OT-Satemin. Tel.: +49 (0)5841 709230, E-Mail: .Markthof Satemin auf FacebookMarkthof Satemin auf Instagram. Unmittelbar im Rundling gelegenes Hotel, Café und Restaurant in einem typischen Hallenhaus in Vierständerbauweise, Studios und (Maisonette-)Apartments mit separatem Eingang und eigener Pantryküche. Schattiger Kaffeegarten am Dorfrund des Rundlings Satemin. Preis: DZ ab 78,- € ÜF.

Sicherheit[Bearbeiten]

1 Polizeikommissariat Lüchow, Saaßer Chaussee, 29439 Lüchow. Tel.: +49 (0)5841 122-0. Das Polizeikommissariat Lüchow gehört zur Polizeiinspektion (PI) Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen. Es ist zuständig für die polizeilichen Aufgaben der Gefahrenabwehr, der Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfolgung sowie der Prävention im Landkreis Lüchow-Dannenberg und im Amt Neuhaus (Landkreis Lüneburg).

Gesundheit[Bearbeiten]

Apotheken[Bearbeiten]

Burgapotheke

Ärzte[Bearbeiten]

Krankenhäuser[Bearbeiten]

  • 13 Capio Elbe-Jeetzel-Klinik (Basisversorgung), Hermann-Löns-Str. 2, 29451 Dannenberg. Tel.: +49 (0)5861 83-0, Fax: +49 (0)5861 831099, E-Mail: . Krankenhaus der Grundversorgung mit 100 Betten im etwa 15 km entfernten Dannenberg mit den Abteilungen Allgemein-, Unfall- und Gefäßchirurgie, Orthopädie, Innere Medizin, Anästhesie und Frauenheilkunde.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • 14 i.wend Gästeinformation im Wendland, Amtshof 2a, 29439 Lüchow (Wendland). Tel.: +49 (0)5841 9747386, E-Mail: . Die Gästeinformation ist nicht nur für die Stadt Lüchow der richtige Ansprechpartner bei allen touristischen Fragen, sie berät darüber hinaus auch über das hannoversche Wendland. Geöffnet: 15.Apr-15.Okt: Mo-Fr 10:00-17:00, Sa 10:00-14:00; 16.Okt–14.Apr: Mo-Fr 10:00-15:00.
  • 15 Postfiliale, Dannenberger Str. 28, 29439 Lüchow. Postfiliale mit allgem. Postdienstleistungen, Paketshop (keine Postbankdienste). Geöffnet: Mo-Fr 07:00-18:00, Sa 07:00-13:00.
  • 16 Postfiliale, Burgstr. 2, 29439 Lüchow. Allgemeine Postdienstleistungen, DHL-Paketshop, Postbankservice. Geöffnet: Mo-Fr: 08:30-12:30 + 13:30 -18:00; Sa: 09:00-12:00.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Salzwedel (15 km südlich, B 248 „Deutsche Fachwerkstraße“) - in der Altmark in Sachsen-Anhalt gelegen. Wie in Lüchow wird das Stadtbild ebenfalls von Fachwerkhäusern geprägt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Chronik der Stadt Lüchow. Druck- u. Verlagsgesellschaft E. Köhring, Lüchow 1949, 2. unveränd. Nachdruck 1989 (ASIN: B00537XR5A)
  • Karl Kowalewski: Lüchow. Vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Beiträge zur Geschichte der Jeetzel-Stadt. Stade 1980 ISBN 978-3921942017
  • Karl Kowalewski: Der große Brand von Lüchow 1811 und der Wiederaufbau der Stadt, Lüchow 2006 ISBN 978-3926322401
  • Karl Kowalewski: Von Altertümern und von Heimatliebe. Notizen und Beobachtungen aus Anlaß des Doppeljubiläums; 75 Jahre Wendländischer Altertumsverein 1905–1980; 50 Jahre Wendländisches Heimatmuseum 1930–1980. Lüchow 1980 (ASIN: B005E3WH8G)
  • Peter und Torsten Schoepe: Lüchow. Wandel des Stadtbildes in 120 Jahren. Lüchow 1985 ISBN 978-3926322029
  • Hans Walpert: Lüchow und das Wendland: Ein fotografischer Rundgang, Verlag: Köhring 2007 ISBN 978-3926322425
  • Christian Hennig von Jessen: Vocabularium Venedicum (oder Wendisches Wörter-Buch) (1705). Nachdruck besorgt von Reinhold Olesch. – Köln (u. a.): Böhlau 1959 (Gewährsmann des Pastors C. Hennig von Jessen war der polabisch sprechende Bauer Johann Janieschge aus Klennow, (ASIN: B0000BJB5L)

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.