Haute-Saône

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Drapeau fr département Haute-Saône.svg
Le coin des pêcheurs à bucey les traves..JPG
Département Haute-Saône
HauptstadtVesoul
Einwohnerzahl235.313 (2019)
Fläche5.360 km²
Finistère (29)Côtes-d’Armor (22)Ille-et-Vilaine (35)Morbihan (56)Loire-Atlantique (44)Vendée (85)Manche (50)Mayenne (53)Orne (61)Calvados (14)Maine-et-Loire (49)Sarthe (72)Indre-et-Loire (37)Vienne (86)Deux-Sèvres (79)Indre (36)Loir-et-Cher (41)Eure (27)Eure-et-Loir (28)Seine-Maritime (76)Oise (60)Aisne (02)Somme (80)Pas-de-Calais (62)Nord (59)Ardennes (08)Marne (51)Meuse (55)Meurthe-et-Moselle (54)Haute-Marne (52)Vosges (88)Moselle (57)Haut-Rhin (68)Bas-Rhin (67)Territoire de Belfort (90)Cher (18)Loiret (45)Yonne (89)Aube (10)Côte-d’Or (21)Nièvre (58)Haute-Saône (70)Essonnne (91)Yvelines (78)Seine-et-Marne (77)Val-d’Oise (95)Hauts-deSeine (92)Val-de-Marne (94)Seine-Saint-Denis (93)Paris (75)Doubs (25)Jura (39)Saône-et-Loire (71)Allier (03)Creuse (23)Haut-Vienne (87)Charente (16)Charente-Maritime (17)Corrèze (19)Dordogne (24)Gironde (33)Puy-de-Dôme (63)Loire (42)Rhône (69)Ain (01)Haute-Savoie (74)Cantal (15)Lot (46)Savoie (73)Haute-Loire (43)Isère (38)Ardèche (07)Landes (40)Lot-et-Garonne (47)Hautes-Alpes (05)Drôme (26)Alpes-Maritimes (06)Var (83)Alpes-de-Haute-Provence (04)Vaucluse (84)Bouches-du-Rhône (13)Gard (30)Hérault (34)Lozère (48)Aveyron (12)Tarn (81)Tarn-et-Garonne (82)Gers (32)Pyrénées-Atlantiques (64)Hautes-Pyrénées (65)Aude (11)Pyrénées-Orientales (66)Haute-Garonne (31)Ariège (09)Haute-Corse (2B)Corse-du-Sud (2A)Vereinigtes KönigreichAndorraGuernseyJerseyNiederlandeBelgienLuxemburgDeutschlandLiechtensteinMonacoÖsterreichSchweizItalienSpanienDépartement 70 in France 2016.svg
Über dieses Bild

Haute-Saône ist ein Département in der ehemaligen französischen Region Franche-Comté, die 2016 in der Region Bourgogne-Franche-Comté aufging. Das Département, Ordnungsnummer 70, grenzt im Uhrzeigersinn, beginnend im Norden, an das Département Vosges, im Osten an das Territoire de Belfort, im Süden an die Doubs und Jura, im Südwesten an die Côte-d’Or sowie im Nordwesten an Haute-Marne.

Regionen[Bearbeiten]

Das Département umfasst die Arrondissements Lure und Vesoul.

Orte[Bearbeiten]

Karte von Haute-Saône

  • 1 Gray internet wikivoyage wikipedia commons wikidata -
  • 2 Lure internet wikipedia commons wikidata - Unterpräfektur
  • 3 Luxeuil-les-Bains internet wikipedia commons wikidata - besitzt mehr als ein Duzend warme Quellen, die schon die Römer benutzten
  • 4 Ronchamp internet wikipedia commons wikidata - ehemalige Bergwerksgemeinde
  • 5 Vesoul internet wikipedia commons wikidata - ist Präfektur (Verwaltungssitz) des Départements.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Departement verdankt seinen Namen der Saône, einen 482 km langem Fluss, der sie durchquert und in den Vogesen entspringt. Insgesamt gibt es 28 Kantone und 580 Gemeinden. Die Fläche beträgt 5.360 km², maximale Höhe am Ballon de Servance ist 1.216 m und minimale Höhe ist 185 m am Zusammenfluss von Saône.

Sprache[Bearbeiten]

Französisch.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Nächstgelegener Verkehrsflughafen ist der EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg internet wikipedia commons wikidata (IATA: BSL, MLH, EAP) rund 150 km östlich.

Mit dem Zug[Bearbeiten]

Die Bahnstrecke Paris - Basel hat Bahnhöfe in Vesoul und Lure. Die Züge der Hochgeschwindigkeitsstrecke des LGV Rhin-Rhône durchfahren den Südosten des Départements ohne Halt (nächste Bahnhöfe: Belfort-Montbéliard TGV und Besançon Franche-Comté TGV).

Mit dem Auto[Bearbeiten]

Aus Süddeutschland über die französische Autoroute A36, die zwischen Freiburg im Breisgau und Basel von der Bundesautobahn 5 abzweigt, und die Route nationale 19, die von Belfort über Lure nach Vesoul führt. Alternativ, insbesondere aus dem Rhein-Ruhr-Gebiet, über Nancy und die gut ausgebaute Route nationale 57 nach Épinal und weiter über Remiremont nach Luxeuil-les-Bains und von dort nach Vesoul oder Lure.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Einige kulinarische Spezialitäten gibt es in der Gegend, insbesondere :

  • Jambon de Luxeuil wikipedia commons wikidata - der Schinken ist eine traditionelle Delikatesse im Franche-Comté. Er wird aus der ganzen Keule von Schweinen hergestellt, die in der Region Saône-Vogesen traditionell aufgezogen und gemästet werden.Die Herstellung dauert mindestens 9 Monate. Der Schinken wird zunächst einer langsamen Mazeration in einem Bad aus, mit Gewürzen aromatisierten, Arbois-Rotwein unterzogen. Anschließend ruht er einen Monat lang an einem kühlen und trockenen Ort auf Weidengestellen, wo er Salz und Aromen aufnimmt und durch natürliches Trocknen Gewicht verliert. Dann wird er auf traditionelle Weise in einer Pfeife (eine große traditionelle Schornsteinräucherkammer der Franche-Comté) mit Sägemehl von Nadelbäumen geräuchert. Danach wird er aufgehängt und sieben oder acht Monate lang getrocknet. Schließlich kann er, nachdem er gewaschen und gebürstet wurde, angeschnitten und genossen werden.
  • Gandeuillot wikipedia wikidata wird auch Gandoyau genannt. Die Wurst ist eine Spezialität aus der Stadt Fougerolles. Es handelt sich um eine dicke, länglich ovale, große Wurst aus einer Mischung aus Schweinefleisch und Schweineinnereien, ähnlichem dem bayerischen Pressack. Die Masse wird in einen Schweinepansen gegeben, gekocht und über Holzfeuer geräuchert. Sie wird kalt und auch warm gegessen. Als Vorspeise wird sie in Scheibchen geschnitten serviert. Man kann sie sogar grillen, dann wird sie gerne mit Kartoffeln gegessen.
  • Cancoillotte wikipedia commons wikidata , oder Cancoyotte, ist ein zähflüssiger Käse ähnlich dem deutschen Kochkäse. Traditionell wird Metton-Käse mit etwas Wasser oder Milch geschmolzen und Salz oder Butter, manchmal auch Knoblauch hinzugefügt. Kommerzielle Versionen bieten Geschmacksrichtungen, wie Kreuzkümmel und noch andere. Er wird das ganze Jahr über gegessen und kalt oder warm serviert.
  • Munster wikipedia commons wikidata gehört zu den beliebtesten Käsesorten Frankreichs. Der Rotschmierekäse aus Kuhmilch gehört zu den bekanntesten Spezialitäten des Elsass und der Vogesen. Er wird jedoch auch im Haute-Saône hergestellt. Der Munster aus Kleinkäsereien und Sennhütten wird als Munster fermier, aus größeren Molkereien als Munster laitier bezeichnet. Traditionell wird er vom späten Mai bis Anfang Oktober einmal am Tag aus vorgereifter Abendmilch des Vortages und der Morgenmilch hergestellt.
  • Biscuit de Montbozon - Gebäck
  • Griottines wikipedia wikidata sind kleine Sauerkirschen, Sauerkirschen genannt, mazeriert in einem Kirschlikör mit 15% vol1, hergestellt in Fougerolles (Haute-Saône) von den Grandes-Brennereien Peureux. Sie können allein verzehrt oder in einer Reihe von lokalen Gerichten, sowohl süß als auch herzhaft (in Tapas mit Comté-Käse, auf Vanilleeis...) Griottinen werden traditionell bei der Schwarzwälder Kirschtorte verwendet.
  • Kirsch de Fougerolles - ist ein Branntwein mit einer Appellation d'origine contrôlée (AOC), der seit 2018 im Inventar des immateriellen Kulturerbes in Frankreich aufgeführt ist.

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Oricourt: Burganlage
  • Burg von Oricourt südwestlich von Lure

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

www.haute-saone.pref.gouv.fr – Offizielle Webseite von Haute-Saône

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.