Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Luxeuil-les-Bains

Aus Wikivoyage
Luxeuil-les-Bains
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Luxeuil-les-Bains ist eine französische Ortschaft im Département Haute-Saône.

Hintergrund[Bearbeiten]

Politisch gehört die Gemeinde zum Arrondissement Lure und ist Verwaltungssitz des Kanton Luxeuil-les-Bains.

Der Thermalkurort befindet sich am westlichen Rand der Südvogesen. Hier befand sich die römische Siedlung Luxovium. In deren Nähe gründete der irisch-schottische Missionar Columban der Jüngere um 590 ein Kloster, dessen Scriptorium wegbereitend für die abendländishe Buchmalerei war. Unter Karl dem Großen wurde die Abtei als Benediktinerkonvent erneuert.

Einige der mehr als ein Dutzend warmen Quellen (43-63 °C) benutzten schon die Römer. Diese Quellen dienten im 18. Jahrhundert dazu, das erste neuzeitliche Thermalbad Frankreichs zu erbauen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Verkehrsflughafen mit Linienverkehr ist der EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • 1 Bahnhof Bahnhof in der Enzyklopädie Wikipedia Bahnhof im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBahnhof (Q2078765) in der Datenbank Wikidata

Auf der Straße[Bearbeiten]

Luxeuil-les-Bains wird von Lure aus über die Schnellstraße D64 erreicht (Entfernung ca. 17 km). Von Vesoul aus sind es rund 29 km auf der Route Nationale 57 (zugleich Europastraße 23). Nach Lure sind es ca. 30 km von Belfort aus, das auf der AutoRoute A36 von Deutschland (Autobahndreieck Steinenstadt der deutschen A 5) und von der Schweiz über Délemont und Porrentruy erreicht wird.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Luxeuil-les-Bains

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Baselique St-Pierre. Die Baselique St-Pierre wurde im 13. und 14. Jahrhundert aus rotem Sandstein erbaut.
  • 1 Kloster Luxeuil Kloster Luxeuil in der Enzyklopädie Wikipedia Kloster Luxeuil im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKloster Luxeuil (Q1232116) in der Datenbank Wikidata
  • 2 Maison du cardinal Jouffroy Maison du cardinal Jouffroy in der Enzyklopädie Wikipedia Maison du cardinal Jouffroy im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMaison du cardinal Jouffroy (Q3280093) in der Datenbank Wikidata
  • 3 Maison François Premier Maison François Premier in der Enzyklopädie Wikipedia Maison François Premier im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMaison François Premier (Q15952599) in der Datenbank Wikidata
  • 4 Tour des Echevins. Tour des Echevins in der Enzyklopädie Wikipedia Tour des Echevins im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsTour des Echevins (Q15953415) in der Datenbank Wikidata. Der Schöffenturm stammt aus dem 16. Jahrhundert.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Die Benutzung der Kureinrichtungen. 5 Thermalbad Thermalbad in der Enzyklopädie Wikipedia Thermalbad im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsThermalbad (Q15954173) in der Datenbank Wikidata

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.luxeuil.fr/ – Offizielle Webseite von Luxeuil-les-Bains

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.