Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Europa
Brauchbarer Artikel

Durham

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Durham
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Durham ist eine Stadt und Hauptort des County Durham in Nordostengland. Das Ensemble mit Kathedrale, Castle und den Universitätsgebäuden ums Palace Green gehören zum UNESCO Welterbe.

Hintergrund[Bearbeiten]

Historische Ansicht von Durham (1610)

Das Zentrum der Altstadt von Durham liegt in einer Flusschleife des River Wear mit steilen Ufern, von Ferne sind die Silhouetten der Kathedrale und des Castle weithin sichtbar.

Wenn sich auch Siedlungsspuren in der Umgebung bereits aus einer Zeit um 2000 v.Chr. fanden, geht die Stadtgeschichte eigentlich bis ins frühe Mittelalter zurück. Nach der Legende wurde die Flusschleife des River Wear von Mönchen aus der Abtei Lindisfarne, welche von den seit knapp zweihundert Jahren immer wieder einfallenden Wikingern in die Flucht geschlagen wurden, besiedelt, hier wurde eine Kirche errichtet und die Gebeine des Heiligen Cuthbert zur letzten Ruhe gebettet. Im Rahmen der Bedrohung von Durham durch die Normannen gelangten die Gebeine nochmals für kurze Zeit nach Lindisfarne zurück um zusammen mit den sterblichen Überresten des Hl. Beda bis heute in der Kathedrale die letzte Grabstätte zu finden. Die Grabstätte der wunderwirkenden Mönche wurden schon im Mittelalter Ziel von Wallfahrern, erst das Grab des Hl. Thomas Becket in Canterbury nahm Durham seinen Rang ab.

Die heutige Kathedrale stammt aus der Normannenzeit und wurde ab 1093 errichtet, aus derselben Zeit stammt auch das ebenfalls auf der Anhöhe gelegene Castle. Die Festung musste wiederholt dem Ansturm der Schotten aus dem Norden standhalten und sei der einzige Wehrturm, der den kriegerischen Auseinandersetzungen stets standgehalten habe.

Durham behielt als Sitz des Prince Bishop für die Kirche sehr grosse Bedeutung, bis König Heinrich VIII im Rahmen der Reformation die Zerstörung des Schreins des Hl. Cuthbert anordnete. Unter der Zeit der Republik unter O. Cromwell wurde die Kathedrale beschädigt und als Kerker umgenutzt, 1660 wurde die Kathedrale als Gotteshaus der Church of England dann wieder ihrer Bestimmung zugeführt.

Pläne im Jahre 1720, den River Wear durch einen Kanalbau schiffbar zu machen scheiterten, von den Ambitionen als Hafenstadt zeugt noch die Neptunstatue auf dem zentralen Marktplatz. Durham war Zentrum des Teppichknüpfereigewerbes und wurde mit der industriellen Revolution im 18. Jhdt. ein Schwerpunkt des nordenglischen Kohlebergbaus (und gelangte 1825 in Genuss der ersten Eisenbahn zur Personenbeförderung), der erst um 1970 seine Bedeutung verlor.

Heute noch ist für Durham die 1832 gegründete Universität Durham, welche als drittälteste Universität Englands heute nach Oxford und Cambridge zu den traditionsreichsten englischen Universitäten gehört, als Teil der Russel Group auch zu den acht forschungsintensivsten.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Flughafen ist der 1 Newcastle Airport Newcastle Airport in der Enzyklopädie Wikipedia Newcastle Airport im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsNewcastle Airport (Q8975) in der Datenbank Wikidata befindet sich in einer Distanz von ca. 40 km. Er verfügt über eine gute Anbindung von Städten auf den Britischen Inseln und dem nördlichen Mitteleuropa.
Aus der deutschsprachigen Schweiz erfolgt die Anreise auf dem Luftweg am besten mit KLM über Amsterdam oder über das für Umsteigepassagiere etwas aufwendigere Paris.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Durham Railway Station

Die 2 Durham Railway Station Durham Railway Station in der Enzyklopädie Wikipedia Durham Railway Station im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDurham Railway Station (Q2407800) in der Datenbank Wikidata ist mit dem Zug über tägliche Direktverbindungen aus London (etwa stündlich, knappe 3 Stunden Fahrzeit von London - King's Cross, direkt oder mit Umsteigen in York) und Newcastle upon Tyne (zwei bis dreimal stündlich, 12 Minuten Fahrzeit) erreichbar.

Der Bahnhof liegt etwas nordwestlich, die Altstadt ist über die Leazes Road in 8 Min (600 m) zu erreichen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Durham ist mit Fernbussen u.a. von National Express mit zahlreichen Grossstädten in England verbunden, die Busreise dauert länger (z. Bsp. ab London 7 Stunden) und ist in der Regel preisgünstiger als mit der Bahn.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Park and Ride - Verbindungen

Durham liegt etwas westlich der entlang der von London entlang der englischen Westküste nach Norden bis Edinburgh führenden Autobahn A1(M) und wird von der Autobahn (Symbol: AS 62 Carrville) über die A690 erreicht. Die A691 führt weiter nach Westen in Richtung Consett und trifft dort auf die A68 in Richtung Hexham und den Hadrianswall.

Von am Stadtrand gelegenen Parkplätzen kann man mit den Park and Ride Bussen (7.00-19.00h, £2.00/Person) bequem ins Stadtzentrum gelangen.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Auf dem River Wear mit seinen Wehren ist keine Personenschiffahrt möglich, es verkehrt nur ein Boot im Rundfahrtverkehr.

Mobilität[Bearbeiten]

Lokal bewegt man sich zu Fuss, der barrierefreibarrierefrei Durham Cathedral Bus verkehrt von Mo-Sa von 10.00 - 17.00h zwischen Dem Bahnhof, dem Busbahnhof und der Altstadt mit der Kathedrale (£1 / Kinder £0.50 für einen Tagesfahrschein).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Palace Green mit der Kathedrale
Castle "Keep", der Wehrturm
St. Nicholas Church am Marktplatz
Elvet Bridge
Im Gegensatz zu anderen englischen Kathedralen mit teils horrenden Eintrittspreisen ist die Durham Cathedral weiterhin frei zugänglich, von Besuchern wird aber eine Spende an die Unterhaltskosten erwartet. Für die nicht barrierefreinicht barrierefrei Turmbesteigung wird ein Eintrittsentgelt von £5.00/2.50 erhoben, für die 325 Stufen müssen Kinder ab 8 Jahren ausreichend trittsicher sein. In der Kathedrale ist das Photographieren und Filmen untersagt. Von 7.30-9.30 Mo-Sa und 7.45-12.30 ist die Kathedrale Gläubigen zum Gottesdienst und Gebet vorbehalten, auch zu anderen Gebetszeiten sollte die Besichtigung verschoben werden; abends wird die Kathedrale um 18.00h und am So um 17.30 h geschlossen. Reisende aus der Ferne können ihren Besuch beim Kathedralbüro voranmelden um nicht vor verschlossener Türe zu stehen. eingeschränkt barrierefreieingeschränkt barrierefrei Im Kathedralbereich stehen nur wenige Behindertenparkplätze zur Verfügung, die Kathedrale selbst ist über Rollstuhlrampen erreichbar, zum Besuch u.a. des Grabes des Hl. Cuthbert kann beim Kathedralbüro Unterstützung angefordert werden; zur Cafeteria und den Toiletten führen Treppen.
  • das 2 Durham Castle Durham Castle in der Enzyklopädie Wikipedia Durham Castle im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDurham Castle (Q752266) in der Datenbank Wikidata wurde unter Wilhelm dem Eroberer ab dem Jahre 1072 erbaut und bestand wie für Normannenburgen typisch aus einer Graben- & Wallanlage, einem zentralen Wehrturm und den Wohngebäuden. Deer Wehrturm ("The Keep") mit seinem achteckigen grundriss an der höchsten Erhebung innerhalb der Flussschleife ist noch gut erhalten; das Castle ist - da die Räumlichkeiten für den Universitätsbetrieb genutzt werden - nur im Rahmen von Führungen zu besichtigen.
  • zwischen Burg und Kathedrale liegt die von historischen Gebäuden umgebene Freifläche 3 Palace Green Palace Green in der Enzyklopädie Wikipedia Palace Green im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPalace Green (Q7126168) in der Datenbank Wikidata , auf dem in historischer Zeit der Markt abgehalten wurde.
  • die Strasse North Bailey resp. die Verlängerung als Saddler Street verläuft hinab in die Altstadt, gesäumt von Ladengeschäften, Kneipen und Wohnhäusern. Die Elvet Street führt über die Elvet Bridge nach Osten über die Flusschleife des Wear, die Silver Street und die Framwellgate Bridge nach Westen und die Verlängerung der Saddler Street über die entlang der historischen Stadtbefestigung im Norden führende Leazes Road. Die High Street ist ein abgeschlossener Strassenbogen im Altstadtbereich, alle genannten Strassen laden zum Bummeln und Einkaufen ein.
  • Zentral in der Altstadt liegt der 4 Market Square mit der Neptunstatue.
  • im Norden des Marktplatzes liegt die 5 St. Nicholas Church St. Nicholas Church in der Enzyklopädie Wikipedia St. Nicholas Church im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSt. Nicholas Church (Q7594921) in der Datenbank Wikidata, sie ersetzte eine ältere Kirche im Jahre 1858 und dient als Pfarrkirche für die Altstadt.
  • Das 6 Durham Museum and Heritage Centre, North Bailey, Durham DH1 3ET. Durham Museum and Heritage Centre in der Enzyklopädie WikipediaDurham Museum and Heritage Centre (Q5316517) in der Datenbank Wikidata. ist in der ehemaligen Kirche St. Mary-le-Bow untergebracht und stellt die Geschichte der Stadt Durham und ihre Vergangenheit in der englischen Kirchengeschichte dar. Geöffnet: April, Mai, Okt. Sa/So 14.00-16.30h, Juni 14.00-16.30 tägl., Juli-Sept. 11.00-16.30h. Preis: £2.50/1.00.
  • sehenswert sind die historischen Brücken über die Flussschleife, die 7 Elvet Bridge Elvet Bridge in der Enzyklopädie Wikipedia Elvet Bridge im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsElvet Bridge (Q5368037) in der Datenbank Wikidata stammt aus dem 12/13. Jhdt., von der 8 Framwellgate Bridge Framwellgate Bridge in der Enzyklopädie Wikipedia Framwellgate Bridge im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFramwellgate Bridge (Q5478079) in der Datenbank Wikidata aus dem 15. Jhdt. ergeben sich schöne Ausblicke auf die Kathedrale und die Burg. Die 9 Prebends Bridge Prebends Bridge in der Enzyklopädie Wikipedia Prebends Bridge im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPrebends Bridge (Q7239370) in der Datenbank Wikidata wurde 1772/78 errichtet und führt aus Richtung Süden zur Kathedrale, sie ist praktisch nur für Fussgängerverkehr genutzt. Modern ist die Betonkonstruktion des Fussgängerübergangs der 10 Kingsgate Bridge Kingsgate Bridge in der Enzyklopädie Wikipedia Kingsgate Bridge im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKingsgate Bridge (Q12366995) in der Datenbank Wikidata, die 1963 errichtet wurde und Architekturpreise gewann. Etwas traurige Berühmtheit haben die verschiedenen Brücken, wenn es immer wieder zu Todesfällen kommt, wenn Studenten nachts versuchen, sie in nicht ganz nüchternem Zustand zu überqueren.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • nahezu ein Muss ist ein Spaziergang um die Flusschleife des River Wear, um die Kathedrale und das Castle aus allen Blickwinkeln zu sehen
  • Besuch der Altstadt mit ihren Geschäften und Kneipen und des zum Welterbe gehörenden Ensemble von Kathedrale und Castle
  • eine Fahrt mit dem Ausflugsboot oder einem Mietboot auf dem River Wear (nur bis zum Wehr!)

Einkaufen[Bearbeiten]

  • in der Altstadt in den Gassen um den zentralen Market Place finden sich zahlreiche Ladengeschäfte, abends um 17.00/17.30 h ist wie überall in Nordengland Ladenschluss.
  • das grosse Einkaufszentrum "The Gates" liegt am westlichen Wear-Ufer zwischen Leazes Road Bridge und Framwell Gate Bridge, es verfügt auch über zwei Parkhäuser mit zentraler Lage.

Küche[Bearbeiten]

  • in der Altstadtnähe gibt es zahlreiche Kneipen, welche auch von den Stundenten gern frequentiert werden.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

  • die Universität Durham ist als drittälteste Universität Englands ein Bildungsschwerpunkt im Norden der Insel und liegt in sämtlichen Rankings in den Top Ten.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • 2 Visit County Durham, 3-4 Millennium Place, Durham DH1 1WA.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Website von Durham als Welterbestätte
  • Website der Durham Tourist Information
  • Website der Stadtverwaltung Durham
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg