Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Europa
Artikelentwurf

A Coruña

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
A Coruña
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

A Coruña ist eine Hafenstadt in Galicien, sie liegt im Nordwesten von Spanien.

Karte von A Coruña

Hintergrund[Bearbeiten]

An der recht zerklüfteten Küste gelegen, ist ein natürlicher Hafen seit der Leltenzeit der Grund für die Lage der Stadt. Über die Römerzeit bis zur Industrialisierung wuchs die Stadt, die heute eine Viertelmillion Einwohner hat, um den Hafen. Der Hafen ist auch heute ein wichtiger Umschlagplatz für Güter und bekommt zunehmend Bedeutung für die Tourismus-/Kreuzfahrtindustrie.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Aeroporto de Alvedro, der Flughafen A Coruña, IATA CodeLCG, ICAO CodeLECO ist ein kleiner Regionalflughafen mit mehrfach täglicher Anbindung an Madrid sowie anderen innerspanischen Städten. Außerdem bestehen regelmäßige Verbindungen von/nach Lissabon und London-Heathrow. Die wichtigste Fluggesellschaft hier ist Vueling.

Alternativ kommt ein Flug nach Santiago de Compostela (SCQ) in Betracht, wo auch Direktflüge aus den deutschsprachigen Staaten landen. Von dort sind ca. 65 km nach A Coruña.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Hochgeschwindigkeitszug Alvia fährt zweimal täglich von Madrid-Chamartín zum 1 Bahnhof A Coruña, die Fahrt dauert 5½ bis 5:50 Stunden. Weitere Verbindungen sind mit Umsteigen in Ourense, von dort fahren acht Alvia-Züge pro Tag nach A Coruña (Fahrtzeit 1:10 Std.), sie halten auch in Santiago.

Von Vigo nach A Coruña fahren annähernd stündlich Media Distancias (entspricht Interregio), die Fahrt dauert etwa 1:20 Std.; von Pontevedra sind es 1:05 Std., von Santiago 30 Minuten.

Zwischen A Coruña und Ferrol fahren fünf Züge am Tag, die auf der kurvigen Strecke 1:05 bis 1:20 Std. brauchen. Viermal am Tag gibt es eine Direktverbindung von Lugo (1:40 Std.), dreimal von Ponferrada (3:40–4:15 Std).

Von Barcelona kann man tagsüber mit einem Alvia (Fahrtzeit 13 Std.; über Zaragoza, Pamplona und León) oder aber mit einem Nachtzug (Trenhotel) nach A Coruña fahren.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Die Stadt liegt an der A6 etwa 100 km von Lugo und knapp 600 km von Madrid entfernt.
  • A Coruña ist etwa 75 km von Santiago de Compostela entfernt, über die mautpflichtige AP-9.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

A Coruña liegt an einer Bucht, die bereits im Altertum als natürlicher Hafen genutzt wurde. Der Hafen dient als Zwischenstation für Kreuzfahrtschiffe, die am 2 Passagierhafen anlegen.

Mobilität[Bearbeiten]

Standseilbahn auf den Monte de San Pedro

Kneipenviertel und Altstadt sind Fussgängerzonen und können gut zu Fuss erkundet werden, ansonsten bieten die roten Busse von Tranvias Coruña ein dichtes Netz. Die Homepage ist auch auf Englisch verfügbar, ebenso gibt es eine App.

Standseilbahn Monte de San Pedro[Bearbeiten]

Auf den Monte de San Pedro führt eine 100 Meter lange 3 Standseilbahn , die einen Höhenunterschied von 63 Metern überwindet. Man fährt in einer Panoramagondel. Sie verkehrt entgegen vieler anderslautender Publikationen bis Mitte Juni nur Sa und So sowie an Feiertagen von 11.30 bis 19.30 (ab 1. Juni bis 21 Uhr), ab Mitte Juni bis einschl. September dann täglich außer montags (Stand 05/2018). Jede Fahrt (auf oder ab) kostet 3 €.

Historische Straßenbahn[Bearbeiten]

Entgegen vieler Reiseführer und auch anderer Publikationen ist der Betrieb der 1997 mit vier Repliken alter Straßenbahnen wieder eröffneten Tranvía turístico seit mehreren Jahren eingestellt worden. Die Strecke entlang eines Teilstücks der 13 km langen Strandpromenade zum Torre de Hercules ist allerdings noch in fast funktionstüchtigem Zustand. (Stand 05/2018)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Herkulesturm und Menhire im Skulpturenpark
  • 1 Herkulesturm (Torre de Hércules), Av. Navarra. Tel.: +34 981 22 37 30. Herkulesturm in der Enzyklopädie Wikipedia Herkulesturm im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHerkulesturm (Q245151) in der Datenbank Wikidata. Der Leuchtturm wurde im 1./2. Jahrhundert n. Chr. von den Römern erbaut. Der römische Farum Brigantium hat eine quadratische Grundfläche und ist 34 m hoch. Im Mittelalter war der Turm außer Betrieb, er wurde erst im 15. Jahrhundert wieder benutzt. Im 18. Jahrhundert wurde er renoviert und auf eine Höhe von 55 m aufgestockt. Seit 2009 gehört der Turm zum Weltkulturerbe der UNESCO. Bei dem Turm ist auch ein Skulpturenpark. Unesco-Welterbestätten in Europa
  • 2 Castillo de San Antón (Museo Arqueolóxico e Histórico Castelo de Santo Antón), Paseo Marítimo Alcalde Francisco Vázquez, 2. Tel.: +34 981 18 98 50. Archäologisches Museum.
  • 5 Igrexa de Santiago, Rúa do Parrote, 1. Tel.: +34 981 20 56 96. Kirche aus dem 12./13. Jahrhundert.
  • 6 Monte de San Pedro
  • 7 Museo Nacional de Ciencia e Tecnoloxía (Museo Nacional de Ciencia y Tecnología), Plaza del Museo Nacional. Tel.: +34 689 57 87 27. Museo Nacional de Ciencia e Tecnoloxía in der Enzyklopädie Wikipedia Museo Nacional de Ciencia e Tecnoloxía im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMuseo Nacional de Ciencia e Tecnoloxía (Q12393768) in der Datenbank Wikidata.
  • 8 Casa das Ciencias e Planetario.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Der Camino Inglés führt von A Coruña auf einer Strecke von ca. 80 km nach Santiago de Compostela.

Einkaufen[Bearbeiten]

Hafen von A Coruña

Märkte[Bearbeiten]

  • 1 Mercado Municipal de la Plaza de Lugo - Die moderne, dreistöckige Markthalle liegt mitten Zentrum der Stadt. Vor allem der Fischmarkt im Erdgeschoss lässt kaum Wünsche offen und ist auch interessant anzuschauen. Im ersten Stock Fleischwaren, im Obergeschoss Obst/Gemüse und Diverses. Mo – Sa 8.00 – 15.30 Uhr.

Weitere Märkte finden sich in Stadtteilen:

  • Mercado Municipal de San Agustín.
  • Mercado de Santa Lucía.
  • Mercado de las Conchiñas.
  • Mercado Municipal de Monte Alto, zwischen Altstadt und Torre de Hercules gelegen.
  • Mercado Municipal de Elviña.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg