Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Yanji

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Yanji
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Yanji (延吉市; Yánjí Shì; korean. 연길 Yŏngil) ist mit gut 430.000 Einwohnern die größte Stadt im autonomen Bezirk Yanbian der Koreaner. Sie liegt nicht weit von den Grenzen zu Korea und Russland. Die Stadt erstreckt sich Ost-West zu beiden Seiten des Flusses Bùěrhātōng.

Hintergrund[Bearbeiten]

Yánjí (延吉市).
Das moderne Yánjí unterscheidet sich wenig von anderen chinesischen Provinzstädten.

Der hohe koreanische Bevölkerungsanteil von 35-40% und seine Kultur ist sehr sichtbar. Alle Schilder im öffentlichen Raum sind zweisprachig. Wer etwas „koreanisches Flair“ genießen möchte, ohne dieses Land zu besuchen ist hier besser aufgehoben als in Dandong.

Anreise[Bearbeiten]

Russland

Siehe: Einreisebedingungen

Richtung Wladiwostok gelangt man einfach über die Grenze bei 1 Húnchūn-Hafen (42° 46′ 12″ N 130° 27′ 52″ O), (琿春口岸, russisch: Хуньчунь). Busse brauchen vier Stunden zur russischen Metropole. Ab 1 Húnchūn-Stadt (42° 51′ 55″ N 130° 21′ 6″ O) gibt es chinesische Hochgeschwindigkeitszüge.

Nordkorea

Siehe: Einreisebedingungen

Der 2 Grenzübergang in die Volksrepublik Nordkorea (42° 57′ 19″ N 129° 50′ 53″ O) im 45 km entfernten Tumen (图们市/圖們市) ist, als Einfallstor zur Rajin-Sonbong-Sonderwirtschaftszone prinzipiell geöffnet und sicherlich für Touristen eine ungewöhnliche Art dieses Land zu erreichen. Die Grenzbrücke ins koreanische Namyang (Vorlage:Lang-kr) wird zu Fuß überquert. In jedem Fall muss man Arrangements mit einem spezialisierten Reiseanbieter, von denen die meisten in Peking sitzen, machen. Sofern man nicht eine der wenigen organisierten Gruppentouren nutzen kann, besteht in Nordkorea immer die Möglichkeit der Einreise einer individuellen Kleingruppentour.

(Will man nicht hinüber gibt es kleine Ausflugsboote, die auf chinesischer Seite den Grenzfluss entlangschippern und so einen Blick auf Nordkorea ermöglichen.)

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

1 Chaoyangchuan International Airport (延吉朝阳川机场, IATA: YNJ). Chaoyangchuan International Airport in der Enzyklopädie Wikipedia Chaoyangchuan International Airport im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsChaoyangchuan International Airport (Q1192253) in der Datenbank Wikidata. Auslandflüge gibt es nach Wladivostok und in Südkorea Seoul oder Busan. Innerchinesisch bedient werden jeweils beide Flughäfen Pekings und Shanghais sowie einige andere Städte.

Es fahren vier Buslinien (ca. 8.00-18.40 Uhr):

  • 7, über West-Bahnhof
  • 15, über alten Bahnhof, West-Bahnhof
  • 29, über Xiangyu Hotel, Volkspark, Daewoo Hotel
  • 45, Volkspark, über Hakusan Daegu

Mit der Bahn[Bearbeiten]

2 Yangji-Westbahnhof (延吉西駅). Eröffnet 2015 als Teil der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke Strecke Changchun - Jilin-West (安図西駅) nach Tumen und Hunchun. Fahplanmässig dauert die Fahrt aus Jilin im Hochgeschwindigkeitszug 1h35 (2020: 83 元 in der 2. Klasse) oder gut 6 Std. im normalen Zug (45-51 元).

Der alte Hauptbahnhof Yanji (延吉駅) im Süden der Stadt wurde stillgelegt.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Die Busstation ist beim Bahnhof.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Busse. Die meisten Linien fahren nur bis zum frühen Abend, etwa 19.00 Uhr.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

  • 1 Volkspark (人民公園)
  • 2 Waldpark am Jílínmàoer-Berg (吉林帽儿山国家森林公园) (Bus 16, 43). In den Hügeln 8 km südlich der Stadt. Mit botanischem Garten. Zentraler Aussichtsturm. Preis: gratis.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Eines der berühmtesten Exportprodukte Koreas ist Ginseng, der in guten Qualitäten sehr teuer sein kann.

Küche[Bearbeiten]

Das in Korea beliebte „süße Fleisch,“ mithin Hund, gibt es auch frisch am Markt von Yanji.

Zahlreiche Restaurants bieten den typisch koreanischen in-den-Tisch gelassenen Holzkohlegrill an. Auf dem brät man üblicherweise Spießchen selbst.

Wer das Fleisch von Kötern essen möchte suche nach diesen Zeichen: 狗肉.

Nachtleben[Bearbeiten]

Lebendig ist es abends im Viertel südlich der 3 Yanbian-Universität (延邊大學), nicht weit vom Volkspark.

Die vier Brücken der Stadt sind nachts bunt beleuchtet.

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

  • 1 Liǔjīng-Hotel (柳京飯店), 124 Xinxing St. (新兴街124号). Tel.: +864332912211. Im guten hauseigenen Restaurant gibt es auch folkloristische Darbietung „nord“-koreanischer Art. Preis: 280-380 元 p.P.

Gehoben[Bearbeiten]

(Das vom nordkoranischen Staat betriebene Ryugyŏng-Hotel mußte wegen der Sanktionen schließen.)

  • Hotel Xiángyǔ (翔宇大酒店), 公园路780号. 4*
  • Daewoo-Hotel (大宇飯店, Dàyǔ fàndiàn), 272 Juzi St.

Lernen[Bearbeiten]

Neben der auf Bildung in koreanischer Sprache ausgerichteten staatlichen Universität, gibt es die Yanbian University of Science and Technology die von evangelikalen Gruppen aus Südkorea und den USA finanziert wird und deshalb auch “divinity” im Programm hat. Kurioserweise haben diese Gruppen mit der Universität für Wissenschaft und Technik Pjöngjang einen Ableger in Pjöngjang gründen dürfen, ein Zeichen der real existierenden Religionsfreiheit im Sozialismus.

Sicherheit[Bearbeiten]

Wegen der Grenznähe kann es entsprechend der politischen Großwetterlage sein, daß man bezüglich (westlichen) Ausländern sensibel reagiert. Dies kann sich durch genaue Prüfung von Pass und Visum beim Einchecken in Hotels zeigen. Allzu auffällig sollte man in Grenznähe nicht filmen oder photographieren.

Gesundheit[Bearbeiten]

Winter ist von Mitte Oktober bis Ende März. November bis Januar sind Tageshöchsttemperaturen über -10 °C nicht zu erwarten. Der kurze Sommer von Juni bis August dagegen kann heiß und feucht werden, dies ist die regenreiche Zeit.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Benutzer von GPS-Geräten sollten beachten, daß in China die angezeigten Werte von der tatsächlichen Lage aufgrund staatlicher Manipulation generell abweichen. In sensiblen Grenzgebieten kann die Fehlermarge 200-600 Meter betragen!

Ausflüge[Bearbeiten]

Der in die Hügel der "Hailanjiang Scenic Area" (海蘭江高爾夫球場, 18 km östlich Yanji) gefräste 1 Golfplatz entspricht nicht unbedingt dem, was man sich als Europäer unter ansprechender Szenerie vorstellt.
Aussichtplattform an der chinesischen Seite des Dreiländerecks China-Korea-Russland. (Naturschutzgebiet Fángchuān.)
  • Zum Nationalpark um den Paektusan. Der höchste Berg des Changbai-Gebirges ist sowohl für Koreaner als auch Mandschus von mythischer Bedeutung. Die Anfahrt dauert rund fünf Stunden.
  • Das 3 Naturschutzgebiet Fáng chuān (防川風景区) liegt im schmalen chinesischen Landstreifen, der den Tumen als Grenzfluß zu Korea von Rußland trennt. Man erreicht das Gebiet über Landstraße 1380 von Húnchūn oder aus der russischen Kleinstadt 2 Chasan (Хасан).

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg