Welterbe in Syrien

Reisethema
Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
Reisethemen > Spezielle Reiseziele > Welterbe > Welterbe in Syrien

Syrien ist ein Staat in Vorderasien, das Land liegt am Mittelmeer und grenzt an die Türkei, den Irak, an Jordanien, Israel und den Libanon.

Flagge von Syrien
Karte von Welterbe in Syrien


Welterbestätten[Bearbeiten]

Syrien ist 1975 der Welterbekonvention beigetreten. Zur Zeit (Stand 2021) hat das Land 9 Welterbestätten. Bedingt durch den Bürgerkrieg sind alle auf der Roten Liste eingetragen.

Abkürzungen
K Kulturwelterbe
N Naturwelterbe
G gemischtes Welterbe
K, N gefährdetes Erbe
Ref Nummer UNESCO
Jahr Art Bezeichnung Ref Beschreibung Bild
1979 K Altstadt von Damaskus 20 Damaskus wurde bereits im 3. Jahrtausend v. Chr. gegründet und ist eine der ältesten Städte im Nahen Osten. Im Mittelalter war sie die Stadt eines blühenden Handwerks, wie die Begriffe Damaszenerstahl und Damast bezeugen. In der Stadt gibt es weit über 100 Monumente aus den verschiedensten Epochen, bekannt ist die große Ummayaden-Moschee und der überdachte Suq al-Hamidiya. Courtyard1(js).jpg
1980 K Ruinen von Palmyra 23 Die Oase Palmyra liegt etwa 240 km nordöstlich von Damaskus. Sie stand am Kreuzungspunkt mehrerer Kulturen, und so weisen ihre imponierenden Ruinen sowohl Merkmale der griechisch-römischen Architektur als auch persische Einflüsse auf. Grande collonade street08(js).jpg
1980 K Amphitheater und Altstadt von Bosra 22 Die antike Stadt Bosra liegt unweit der Grenze zu Jordanien. Sie war einst eine wichtige Zwischenstation auf der Karawanenstraße nach Mekka. In römischer Zeit war Bosra die Hauptstadt der Provinz Arabia. Erhalten sind das römische Theater aus dem 2. Jahrhundert, mehrere frühchristliche Moscheen und einige Moscheen. Bosra pano Syria.jpg
1986 K Altstadt von Aleppo . 21 Aleppo liegt im Norden von Syrien an der Kreuzung mehrerer alter Handelswege. Herrscher über die Stadt waren Hethiter, Assyrer, Araber, Mongolen, Mamelucken und Osmanen. In der überbevölkerten Altstadt drängen sich wichtige Monumente wie die Große Moschee, die Zitadelle, mehrere Koranschulen, Karawansereien, Hammams und Paläste. Khusruwiyah mosque and Aleppo view2.jpg
2006 K Krac des Chevaliers und Qal'at Salah El-Din 1229 Die beiden Burgen dokumentieren die militärische Architektur zur Zeit der Kreuzzüge (11. - 13. Jahrhundert). Die gut erhaltene Kreuzritterburg Krak des Chevaliers steht etwa 50 km westlich von Homs, die Festung von Saladin Qal'at Salah El-Din ist in der Nähe der Stadt Latakia. KrakDesChevaliers.jpg
2011 K Antike Dörfer im nördlichen Syrien 1348 Zwischen Aleppo und der Grenze zur Türkei liegen im Nordwesten von Syrien rund 700 ehemalige Siedlungen, sie entstanden etwa im 1. Jahrhundert und wurden bis zum 10. Jahrhundert verlassen. Ihre Blütezeit hatten die Dörfer etwa im 4. Jahrhundert. 40 dieser Dörfer wurden in 8 Parks zusammengefasst und zum Weltkulturerbe erklärt. Die Funde stellen den Übergang dar, der von der römischen Götterwelt zum byzantinischen Christentum erfolgte. Serjilla 13 - House .jpg

Die Einträge aller syrischen Welterbestätten auf die Rote Liste erfolgte am 21.06.2013


Tentativliste[Bearbeiten]

In einer Tentativliste sind alle Liegenschaften aufgeführt, die ein Vertragsstaat zur Nominierung vorschlagen kann oder auch vorgeschlagen hat. Auszug aus der Liste:

  • Norias von Hama (Wasserschöpfräder)
  • Ein Schloss in der Wüste: Qasr al-Heir asch-Scharqi
  • Tartus: Die Stadtfestung der Kreuzfahrer

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.