Welterbe in Bahrain

Reisethema
Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
Reisethemen > Spezielle Reiseziele > Welterbe > Welterbe in Bahrain

Der kleine Staat Bahrain liegt in einer Bucht im Persischen Golf.

Flagge von Bahrain
Karte von Welterbe in Bahrain

Welterbestätten[Bearbeiten]

Bahrain hat die Welterbekonvention im Jahr 1991 ratifiziert. Zur Zeit (Jahr 2021) stehen drei Welterbestätten auf der UNESCO-Liste.

Abkürzungen
K Kulturwelterbe
N Naturwelterbe
G gemischtes Welterbe
K, N gefährdetes Erbe
Ref Nummer UNESCO
Jahr Art Bezeichnung Ref Beschreibung Bild
2005 K 1 Archäologische Stätte Qal'at al-Bahrain Archäologische Stätte Qal'at al-Bahrain in der Enzyklopädie Wikipedia Archäologische Stätte Qal'at al-Bahrain im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsArchäologische Stätte Qal'at al-Bahrain (Q740104) in der Datenbank Wikidata 1192 Die archäologische Stätte Qal'at al-Bahrain liegt im Norden der Hauptinsel Bahrein. Der Name kommt von dem Fort, das die Portugiesen im 16. Jahrhundert an dieser Stelle errichteten. Siedlungsspuren belegen, dass dieses Gebiet seit 2300 v. Chr. bewohnt war. Bahrain Fort 7.jpg
2012 K 2 Perlenzucht als Zeugnis einer Inselökonomie Perlenzucht als Zeugnis einer Inselökonomie in der Enzyklopädie WikipediaPerlenzucht als Zeugnis einer Inselökonomie (Q1889313) in der Datenbank Wikidata 1364 Nordöstlich der Hauptstadt Manama liegt die Stadt Muharraq City auf der gleichnamigen Insel. Mehrere denkmalgeschützte Häuser, einstige Wohnsitze reicher Kaufleute, Geschäfte, Lagerhäuser und eine Moschee sowie drei Austernbänke und die Festung Qal'at Bu Mahir auf der südlichen Spitze der Insel sind ein Beleg für die einst florierende Perlenzucht, sie fand 1930 ein Ende, als in Japan Zuchtperlen entwickelt wurden. Isa Bin Ali House.jpg
2019 K 3 Dilmun Burial Mounds Dilmun Burial Mounds in der Enzyklopädie Wikipedia Dilmun Burial Mounds im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDilmun Burial Mounds (Q5276996) in der Datenbank Wikidata 1542 Im Westen von Bahrain sind 21 archäologische Stätten, 6 davon sind Grabhügelfelder mit nehreren Tausend Tumuli, die anderen sind königliche Hügel, errichtet als zweistöckige Grabtürme. Sie sind Zeugnisse der frühen Dilmun-Zivilisation aus der Zeit um das 2. Jahrtausend v. Chr. Bahrein-site 1542 0014.jpg

Tentativliste[Bearbeiten]

In einer Tentativliste sind alle Liegenschaften aufgeführt, die ein Vertragsstaat zur Nominierung vorschlagen kann oder auch vorgeschlagen hat. Auszug aus der Liste:

  • Awali - Erdölsiedlung
  • Hügelgräberfeld Madīnat Hamad

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer Artikel
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.