Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Asien
Artikelentwurf

Damaskus

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Damaskus
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Damaskus (arabisch: ‏دمشق‎, Dimaschq) ist die Hauptstadt von Syrien.

Viele der Aussagen in diesem Artikel beziehen sich auf die Zeit vor dem Bürgerkrieg seit 2011. Durch die Zerstörungen des Krieges können sie obsolet sein. 
Stadtzentrum von Damaskus, vor dem Bürgerkrieg

Hintergrund[Bearbeiten]

Eine der faszinierendsten Städte der Welt mit 3000-jähriger Geschichte. Hier leben in der Altstadt Christen, Juden und Moslems friedlich (!) zusammen und es gehört wohl mit zu den Highlights einer Syrienreise, durch die verschiedenen Viertel zu schlendern und den Flair dieser Stadt mitzubekommen. Die Damaszener sind äußerst gastfreundlich und die Stadt selbst bietet viele Sehenswürdigkeiten.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Man kommt leicht mit dem Bus von der Türkei (Antakya) nach Aleppo und Damaskus. Weiters gibt es Busse von/nach Amman in Jordanien.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Wenn man herausfindet, wohin die vielen Minibusse fahren, die man ständig sieht, so kann man damit sehr schnell und günstig (5-10 SYP) unterwegs sein. In der Regel sind die Fahrer oder die anderen Fahrgäste auch sehr hilfsbereit, wenn man danach fragt, wie man sein eigentliches Ziel erreicht. Auch für Frauen ist es kein Problem, die Minibusse zu nutzen.

Mit dem Taxi zu fahren ist zwar - wenn die regulären Preise verlangt werden - ebenfalls sehr günstig (25-50 SYP für eine Stadtfahrt), artet aber oftmals in Diskussionen über den Fahrpreis aus. Insbesondere wenn bestimmte Sehenswürdigkeiten angefahren werden, gelten plötzlich Sonderpreise (auf den Qasyun-Berg kostet es z.B. „immer“ 100 SYP).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Moscheen[Bearbeiten]

  • Omayyad-Moschee. Zeitweise von Muslimen und Christen gleichzeitg genutzt. Frauen, die nicht verhüllt sind, müssen sich zuerst in der Hütte für „special clothing“ einen Mantel holen. Dort wird auch die Eintrittskarte gekauft.
  • Ruqaia-Moschee. Eine schiitische Moschee, die man auch als "nicht-Muslim" besuchen kann. Zu sehen ist dort auch der Schrein von Ruqaia, der Tochter von Hussain. Mit etwas Geschick können sich Frauen einfach am Eingang einen leichen Mantel erhaschen. Die Moschee liegt nahe der Omayyaden-Moschee. Preis: Kein Eintritt.

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • Zitadelle. Sehr nett zum Anschauen, jedoch nicht so prächtig wie die in Aleppo. Typ ist Gruppenbezeichnung

Bauwerke[Bearbeiten]

Denkmäler[Bearbeiten]

  • Mausoleum von Saladin, nahe der Omayyad-Moschee.

Museen[Bearbeiten]

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • Die Gerade Straße.
  • Es gibt viele Suqs, in denen man fast alles kaufen kann.

Parks[Bearbeiten]

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Zum Einkaufen eignen sich am besten die Suqs in der Stadtmitte. Dort kann man vor allem Nahrung, Tee, Kleidung und Souvenire kaufen.

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

In den Suqs gibt es viel traditionelles „Fastfood“ zu erstehen, wobei die Qualität oft nicht die beste ist.

Mittel[Bearbeiten]

Cafe St. Paul, Hanannia Street. Tel.: +963 11 5433998, E-Mail: . - Nettes Cafe mit freiem WLAN-Zugang ins Internet und eine der wenigen Möglichkeiten in der Altstadt einen Cappucino oder einen Latte Macchiato zu bekommen.

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

An der Universitaet von Damaskus kann man Arabischkurse belegen.

Klima[Bearbeiten]

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
min. Temp 0 2 4 7 10 15 16 15 13 8 4 2
max. Temp 12 13 16 23 29 33 35 35 33 28 21 15
Regentage 5 4 3 1 0 0 0 0 0 1 3 4

Sicherheit[Bearbeiten]

Damaskus ist sehr sicher, nur muss man beim Straßenverkehr aufpassen; die Autofahrer sind oft sehr rücksichtslos.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Auf den großen Souks oder den Läden entlang der geraden Straße sprechen die meisten Verkäufer Englisch. Wenn man auf den kleineren Märkten für den alltäglichen Gebrauch unterwegs ist, sollte man jedoch zumindest die arabischen Zahlen lesen und verstehen können.

Auf den Busbahnhöfen findet sich ebenfalls immer jemand, der Englisch spricht.

Geldautomaten[Bearbeiten]

In der Altstadt gibt es nur wenige Geldautomaten in der Nähe des Osttores. Ansonsten findet man die Automaten im modernen Zentrum. Praktisch jede Bank hat, wie auch in Deutschland üblich, einen Geldautomaten, an dem man mit Maestro-, Master-, VisaPlus oder Visakarte Geld abheben kann. Oft sind jedoch die Automaten defekt.

Umtausch[Bearbeiten]

Geld tauschen kann man am Flughafen (zu einem passablen Wechselkurs), am Automaten oder in den Banken. Offizielle Wechselstuben gibt es dagegen keine.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg