Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Waiblingen

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marktplatz und altes Rathaus
Waiblingen
Bundesland Baden-Württemberg
Einwohner
53.407 (2014)
Höhe
230 m
Tourist-Info Tel (0)7151 5001-155
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Deutschland
Reddot.svg
Waiblingen

Waiblingen ist eine Stadt in Baden-Württemberg, ca 15 Kilometer nordöstlich von Stuttgart.

Hintergrund[Bearbeiten]

Marktdreieck und altes Rathaus
Altstadt
Altstadt: Kirchbrücke mit Bürgermühle

Waiblingen liegt am Rand des Neckarbeckens an der Rems. Erstmals 885 urkundlich erwähnt erhielt das württembergische Waiblingen im Jahr 1250 die Stadtrechte. Während der Pest um 1480 war die Universität Tübingen vorübergehend in Waiblingen. Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Stadt fast völlig zerstört und erholte sich zunächst nur langsam. 1973 wurde die Große Kreisstadt Waiblingen Sitz des Rems-Murr-Kreises.

Zu Waiblingen gehören die Orte Beinstein, Bittenfeld, Hegnach, Hohenacker und Neustadt sowie einige Höfe und Wohnplätze. Die Nachbargemeinden gehören zur Region Stuttgart: Affalterbach, Leutenbach, Schwaikheim, Korb, Weinstadt, Kernen, Fellbach, Remseck.

Die Stadt liegt an der Württemberger Weinstraße und an der Deutschen Fachwerkstraße.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Stuttgart liegt rund 40 km südwestlich von Waiblingen; von dort aus führen die S-Bahn-Linien S2 und S3 direkt nach Waiblingen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Waiblingen liegt nur wenige Kilometer östlich von Stuttgart; der 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Bahnhof Waiblingen liegt an der Linie S2 Stuttgart - Backnang bzw. an der Linie S3 Stuttgart - Schorndorf. Stuttgart hat Anschluß an das IC- und ICE-Netz.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Waiblingen liegt an der B14, sie kommt von Stuttgart-Bad Cannstatt.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Per (Motor-)Schiff kommt man auf dem Neckar bis nach Bad Cannstatt; dort gibt es Anleger.

Die durch Waiblingen fließende Rems ist streckenweise mit Ruderbooten befahrbar; eine Anreise auf diese Weise dürfte jedoch nicht sinnvoll sein.

Mobilität[Bearbeiten]

Die historische Altstadt ist gut zu Fuß erkundbar, es gibt aber etliche kleine Treppen

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Zehnthof, dahinter Hochwachtturm

Historische Altstadt[Bearbeiten]

Der alte Stadtkern liegt am westlichen Ufer der Rems. Eine Zufahrtsmöglichkeit ist über Winnender Straße über die 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Kultur- und Freizeitinsel Schwanen, man gelangt dann durch das mit Fresken geschmückte Beinsteiner Tor in die Innenstadt. Die Lange Straße führt dann direkt zum Marktplatz, an dem ein ganzes Ensemble schmucker Fachwerkbauten zu bewundern ist, so z.B. das Alte Amtsgericht mit einem barocken Erker. Am anderen Ende des Platzes ist der Marktbrunnen geziert mit einer Justitia, daneben ist das Alte Rathaus mit seinen Arkaden. Durch eine kleine Gasse gelangt man zum modernen neuen Rathaus, gegenüber der beherrschende Bau des 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Marktdreiecks von 1975. Die kurze Straße führt zur Nikolauskirche, man gelangt über die Kirchbrücke zum Nonnenkirchle und zur evangelischen 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Michaelskirche. Außerhalb der Altstadt ist dann der 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Alte Postplatz und die Karolingerschule. Man kann nun über die Lange Straße wieder zurück in die Altstadt bis zur Tourist Information am Marktdreieck, hier ist gegen Pfand der Schlüssel erhältlich für das Wahrzeichen der Stadt, den 5 Typ ist Gruppenbezeichnung Hochwachturm am Zwinger. Interessant auch die Marktgasse, zwischen zahlreichen Fachwerkbauten ist eine 1990 errichtete Einkaufspassage. Das darunter liegende relativ preisgünstige Parkhaus ist erreichbar über die Weingärtnervorstadt. Dort befindet sich das ehemalige Gerberhaus, heute das Waiblinger Haus der Stadtgeschichte, gleich gegenüber der moderne Bau der 6 Galerie Stihl. Wikipedia-Artikel zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Altes Amtsgericht Waiblingen

Günstig[Bearbeiten]

In der historischen Innenstadt gibt es zahlreiche Straßencafés, Pizzerien, Bäckereien etc., die preisgünstig Mittagstisch oder kleine Snacks für zwischendurch anbieten.

Mittel[Bearbeiten]

1 Biergarten Schwaneninsel, Winnender Strasse 4, 71334 Waiblingen. Tel.: +49 (0)7151 986970, Fax: +49 (0)7151 986968. Geöffnet: täglich bei schönem Wetter.

Gehoben[Bearbeiten]

  • 2 Restaurant Bachofer, Marktplatz 6, 71332 Waiblingen. Tel.: +49 (0)7151 976430, Fax: +49 (0)7151 976431. Geöffnet: geöffnet Di-Fr 12:00-14:30 Uhr und 18:30 - 24:00 Uhr.
  • 3 Brunnenstuben, Quellenstraße 14, 71334 Waiblingen-Beinstein. Tel.: +49 (0)7151 9 44 12 27, Fax: +49 (0)7151 9 44 12 26. Geöffnet: geöffnet Mo, Mi-Fr: 11:30-23:00 Uhr, Sa: 17:00–23:00 Uhr, So: 11:30-21:00 Uhr.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Größter Arbeitgeber ist sicher die ANDREAS STIHL AG & Co. KG. In Waiblingen gibt es insgesamt 3 Werke des Herstellers von motorbetriebenen Geräten für die Forstwirtschaft und Landschaftspflege sowie die Bauwirtschaft. Bekannt ist die Firma als Hersteller von Motorsägen.

Ein weiterer großer Arbeitgeber ist die Robert Bosch GmbH.

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

1 Tourist-Information ((i-Punkt)), Scheuerngasse 4, 71332 Waiblingen. Tel.: +49 (0)7151 5001-155, Fax: +49 (0)7151 5001-137, E-Mail: . Geöffnet: Mo - Fr: 9:00 - 18:00 Uhr, Sa 9:00 - 13:00 Uhr.

Filialen der Deutschen Post:

Postleitzahl 71332–71336
Vorwahl 07151, 07146
  • Postfiliale (mit Postbank), Mayenner Str. 63.
  • Postfiliale, Zwerchgasse 5 (im Gummibärenland-Shop).

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.