Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Trochtelfingen

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Trochtelfingen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Trochtelfingen ist eine Kleinstadt auf der Mittleren Schwäbischen Alb im Tal der Seckach, die beim Ortsteil Mägerkingen in die Lauchert mündet.

Hintergrund[Bearbeiten]

Trochtelfingen hat eine wechselhafte Geschichte. Der Ort wurde vermutlich bereits 766 urkundlich erwähnt, gesichert ist es für das Jahr 1161. Zu Württemberg kam der Ort 1310, bereits 6 Jahre später erhält der Graf von Werdenberg Trochtelfingen als Heiratsgut. Ab dem 16. Jahrhundert gehörte es den Grafen von Fürstenberg, von 1806 an den Hohenzollern und somit ab 1850 zu Preußen. Von 1925 an gehörte die Stadt zum Landkreis Sigmaringen, 1972 kam sie zum Landkreis Reutlingen.
Zur Stadt Trochtelfingen auf der Kuppenalb gehören die Stadtteile Steinhilben, Mägerkingen, Wilsingen, Hausen und Haid.

Anreise[Bearbeiten]

Umgebung von Trochtelfingen
Mössingen 23 km Lichtenstein 15 km Münsingen 30 km
Burladingen 14 km Himmelsrichtungen.png Hayingen 24 km
Albstadt 28 km Gammertingen 9 km Riedlingen 30 km

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Stuttgart liegt rund 60 km nördlich von Trochtelfingen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Trochtelfingen liegt an der Schwäbischen Albbahn zwischen Gammertingen und Münsingen, von Montags bis Freitags verkehren Nahverkehrszüge.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Trochtelfingen liegt an der B313 etwa auf halber Strecke zwischen Reutlingen und Sigmaringen

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Trochtelfingen

Trochtelfingen liegt im Verkehrsverbund naldo. Die Stadt selbst lässt sich zu Fuß erkunden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Trochtelfingen[Bearbeiten]

Mit rund 3.300 Einwohnern ist Trochtelfingen der größte Stadtteil und Sitz der Verwaltung.

  • Schloss der Grafen von Werdenberg, im 15. Jahrhundert erbaut, heute Grundschule
  • Reste der Stadtbefestigung mit dem Hohen Turm und dem Pulverturm
  • katholische Kirche St. Martin
  • evangelische Christuskirche
  • Erhardskapelle
  • Restaurant Ochsen
  • das Heimatmuseum am Hohen Turm

Alb-Gold[Bearbeiten]

  • Alb-Gold Kundenzentrum, Im Grindel 1, 72818 Trochtelfingen. Tel.: (0)7124 9291-155, E-Mail: . Der Nudelhersteller hat nördlich von Trochtelfingen ein Kundenzentrum mit Gläserner Produktion. Werksbesichtigungen sind Mo-Fr um 11.30 Uhr, vorherige Anmeldung erforderlich. Eintritt 3 € incl Überraschungspaket. Zu Alb-Gold gehört ein 2 Hektar großer Kräutergarten mit Kräutermarkt, das Restaurant Sonne und ein Landmarkt.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Der Lauchertsee, südlich von Mägerkingen gelegenes Naherholungsgebiet
  • Der Augstbergturm, der bei Steinhilben gelegene 28 m hohe Aussichtsturm ist ganzjährig geöffnet und wird betreut vom Schwäbischen Albverein.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wintersport[Bearbeiten]

  • Skilift Hausen, Tel. 07124/2640
  • Skilift Hennenstein, TSV Trochtelfingen, 07124/1364 Tel. 07124/1530
  • Grafental-Loipe

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Tourist-Information (Rathausplatz 9, 72818 Trochtelfingen). Tel.: (0)7124 4821, E-Mail: .

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg