Erioll world 2.svg
Gewählt zum Reiseziel des Monats „abseits der Touristenpfade“
Vollständiger Artikel

Torfhaus

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Torfhaus
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen

Torfhaus ist eine kleine Siedlung im Harz. Der Ortsteil von Altenau liegt zentral an der B4 im Nationalpark Harz. Die höchste Ansiedlung des Harzes (gelegen auf 811 m Höhe) ist u. a. Ausgangspunkt für die Wanderung über den Goetheweg zum Brocken und für Ski- und Mountainbike-Touren.

Hintergrund[Bearbeiten]

Torfhaus gehört als Ortsteil von Altenau zur Stadt Clausthal-Zellerfeld. Der kleine Ort besteht aus wenig mehr als einigen Gaststätten und Übernachtungsmöglichkeiten neben dem Nationalparkhaus Torfhaus und der Wohnsiedlung(rtg.Braunlage) Seit Juli 2013 bietet ein Komplex aus Hotel mit Wellnessbereich und Blockhütten, daneben auch eine Filiale eines Outdoor-Ausrüsters eine neue touristische Adresse im Hochharz. Eine neue Belebung der Region durch den sportlich ambitionierten Tourismus und durch Outdoor-Aktivitäten wird damit gefördert. Torfhaus nähert sich damit auch als Reiseziel für den gehobenen Tourismus an, auch wenn der Stil weiterhin ländlich-einsam und sicher auch eher rustikal bleiben wird.

Im Winter bestehen zahlreiche verschiedene Wintersportmöglichkeiten: Ski alpin, Ski nordisch und Rodeln, in den übrigen Jahreszeiten ist der Ort ein geeigneter Ausgangspunkt für vielfältige Wanderungen - oder auch einfach nur für ein ruhiges Wochenende mit netten Spaziergängen in der ursprünglichen Natur.

Anreise[Bearbeiten]

Winterliche Straßen im Harz

Überregionale Anreisehinweise siehe Altenau, Bad Harzburg oder Braunlage, die drei umliegenden größeren Orte.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Bahnhof ist in Bad Harzburg.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Von Bad Harzburg sind es 20 Minuten Fahrzeit mit der Buslinie 820 (Bad Harzburg - Braunlage) nach Torfhaus. Der Fahrplan ist bei der KVG Braunschweig zu finden.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Anfahrt über die B 4 aus Richtung Bad Harzburg oder Braunlage. Im Winter ist Winterbereifung Pflicht, Schneeketten sind keine Pflicht. Von Osterode am Harz, erfolgt die Anfahrt über die B498 durch Riefensbeek-Kamschlacken und in Altenau die Abfahrt auf die L504.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Torfhaus

Parken: An der Bundesstraße B4 gibt es den Großparkplatz "Brockenblick", die Gebühren betragen für die ersten beiden Stunden je 1,50€, das Tagesticket kostet 4,00€.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Nationalpark-Monument
  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Brockenblick - Der höchste Berg des Harzes ist nur rund 5,5 km Luftlinie entfernt. Der Aussichtspunkt liegt hinter dem Imbiss Brockenstube.
  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Nationalpark-Monument, ein Projekt der EXPO 2000, steht gleich neben dem Brockenblick und soll auf die Aufgabe der Nationalparks weltweit aufmerksam machen. Das Monument besteht aus drei Felsblöcken aus Diabas, Gabbro und Granit, in deren Mitte sich eine Erdkugel aus Metall befindet. Auf drei Tafeln zwischen den Felsblöcken steht ins insgesamt 30 Sprachen der Satz Nationalparke - das Naturerbe bewahren.
  • 3 Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus, Torfhaus 38B, 38667 Bad Harzburg. Tel.: +49 53 20 33 17 90, Fax: +49 53 20 33 17 919, E-Mail: . Informationen zu Natur- und Tierwelt des Nationalparks, zum Teil interaktive Darstellungen. Im Nationalpark-Kino im Obergeschoss kann man sich u. a. den Film "Mit Goethe auf den Brocken" ansehen. Geöffnet: April - Okt. tägl. 9-17 Uhr, Nov. - März Di - So 10-16 Uhr. Preis: Eintritt ist frei. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Moorsteg am Großen Torfhausmoor - zu Fuß ab Großparkplatz etwa 1,2 km einfach über den Goetheweg Richtung Brocken.
  • Wolfswarte 918 m - Felsiger Aussichtspunkt am Bruchberg, der ca. 3 km westlich von Torfhaus liegt (siehe auch Abschnitt Wanderungen).

Aktivitäten[Bearbeiten]

Mountainbike[Bearbeiten]

Folgende MTB-Strecken der Volksbank-Arena Harz führen durch Torfhaus:

  • A2 Große Oberharz-Tour, 37 km
  • B4 Gipfelstürmer-Tour Brocken, 56 km
  • H6 Torfhaus-Tour, 42 km
  • O11 Brücke&Bäche-Tour, 48 km
  • W10 Gipfelrunde, 38 km

Torfhaus mit seinem großen Parkplatz bietet sich für Mountainbiker als guter Start und Endpunkt in die Rundkurse an.

Wandern[Bearbeiten]

Der Goetheweg ab Torfhaus ist einer der beliebtesten Aufstiege zum Brocken
Unterwegs auf dem Märchenweg
Auf dem Märchenweg
Karte von Torfhaus mit Wanderungen. Zum Lesen anklicken.

Auf dem Goetheweg zum Brocken[Bearbeiten]

Von Torfhaus wandert man am Großen Torfhausmoor vorbei auf einem der traditionellen Brockenwanderwege, dem Goetheweg zum Brocken hinauf. Benannt nach dem großen deutschen Dichter, der auf seiner Harzwanderung 1777 zum ersten Mal den Brocken bestieg, führt der Goetheweg in etwa 8,5 km zum Gipfel hinauf.

Auf dem Märchenweg zum Oderteich[Bearbeiten]

Über den romantischen Märchenweg wandert man auf etwa 4 km Strecke zum Oderteich. Der Oderteich liegt 4 km südlich von Torfhaus. Der Pfad führt leicht abwärts durch teilweise mooriges Gelände zum See auf 725 m ü NN. Das Baden ist am Südwestufer nahe der Sperrmauer gestattet, allerdings ist das Wasser recht frisch. Die Streckenlänge beträgt hin und zurück insgesamt etwa 12 km inklusive Abstecher zum Moorsteg bei Torfhaus und komplett um den Oderteich.

Wer Lust hat kann zurück noch die Wolfswarte mit besuchen. Dann läuft man rund 16 km, die allerdings etwas bergiger sind. Als Schuhwerk am besten festere Schuhe, da die Wege zum Teil holprig sind.

Zur Wolfswarte am Bruchberg[Bearbeiten]

1 Typ ist Gruppenbezeichnung Die Felsklippen der Wolfswarte liegen etwa 3 km westlich von Torfhaus. Von 918 m hat man einen schönen Blick über weite Teile des West- und Hochharzes. Auch der Brocken ist zu sehen.

Von Torfhaus aus gelangt man zur Klippe, wenn man dem Weg mit dem "Roten Balken" folgt (Harzclub-Weg 18B). Von Torfhaus folgt man zuerst der Straße nach Altenau an der Jugendherberge vorbei, dann über den großen Parkplatz an der Landstraße. An dessen Ende rechts abbiegen in den Wald, dann gleich wieder links. Teilweise morastiger Weg mit bei Nässe glitschigen Holzstegen und Brücken. An einer Wegkreuzung war der weiter geradeaus führende Weg im Okt. 2015 nach Windbruch versperrt, man geht stattdessen links zur Straße hoch und kurz darauf auf einem geschotterten Wanderweg wieder nach rechts in den Wald hinein. Diesem folgen bis zur Landstraße. Nach Überquerung der Straße über einen Parkplatz rechts halten, dann immer geradeaus hoch den Berg hinauf dem teilweise stark ausgewaschenen, geröllhaltigen Wanderweg, der eher wie ein Bachbett aussieht, aufwärts folgen. Ca. 3 km einfach ab Torfhaus mit ca. 150 Höhenmeter; Gehzeit: 50 - 70 min. Feste Schuhe sind zu empfehlen, da die Wege großteils holprig sind. Nach längeren Regenfällen ist insbesondere der zweite Abschnitt nach Überquerung der Landstraße sehr matschig bis sumpfig, so dass bei dieser Witterung wasserfeste Schuhe zu empfehlen sind.

An der Wolfswarte befindet sich die Stempelstelle 135 der Harzer Wandernadel. Dafür muss man - aus Torfhaus kommend - auf die andere Seite der Wolfswarte, wofür man dem links an den Klippen vorbeiführenden Weg für etwa 300 m bis zur nächsten Kreuzung folgt; dort befindet sich der Stempelkasten. Bei schlechter Witterung findet man Schutz an der Altenauer Hütte, die an der Kreuzung rechts nur wenige Schritte entfernt liegt.

Wheelchair-red3.png Der Zugang zur Wolfswarte von Torfhaus aus ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen kaum geeignet; es besteht keine Möglichkeit, den Weg mit Rollator oder Rollstuhl zu begehen. Auch Kinderwagen oder Buggies sind ungeeignet für diesen Weg, für den Kleinkindtransport sollte man auf eine Kraxe zurückgreifen.

Bei viel Schnee im Winter ist die Wolfswarte nur mit Langlaufski zugänglich, da die Wanderwege nicht geräumt werden, bzw. als Loipe genutzt werden (Verbindungsloipe Altenau-Torfhaus).

Wintersport[Bearbeiten]

Blick auf das winterliche Torfhaus
  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Ski Alpin - Der Torfhauslift "Am Rinderkopf" besitzt eine 400 m lange Abfahrt, die 80 m Höhendifferenz besitzt (Höhenlage: 740 - 820 m; weiteres siehe www.torfhauslifte.de).
  • 3 Rodelhang und Rodellift. - Direkt unterhalb des Halali finden sich Rodelhang und Lift - der Rodellift ist übrigens der einzige dieser Art im Harz. Flutlichtrodeln zu bestimmten Zeiten. Preis: Einzelfahrt Lift 1 €, 10er Karte bis 12 J. 6 €, Erw. €. Typ ist Gruppenbezeichnung
Eine schöne Tour auf Langlaufski ist ein Besuch des Aussichtspunkts "Wolfswarte" am Bruchberg (Bild siehe oben). Die Wolfswarte muss allerdings über tief verscheinte Wanderwege erklommen werden, da die Loipe nicht direkt an der Felsklippe vorbeiführt. Es kommt aber garantiert richtiger Pioniergeist auf, wenn man sich an einen schönen Wintertag nach viel Neuschnee über die eventuell sogar unbetretenen Schneewehen auf den Wanderwegen bergauf kämpft. Belohnt wird man mit einer tollen Panoramarundsicht. Falls man als Erster oben ist, ist die Wahrscheinlichkeit jedoch groß, dass es mit der Einsamkeit bald vorbei ist. Der Aussichtspunkt ist von der Loipe gut einzusehen, so dass Nachzügler gerne die frisch gelegte Spur nutzen. Streckenlänge ab Torfhaus: etwa 3,5 km einfach mit ca. 150 Höhenmetern.

Einkaufen[Bearbeiten]

Globetrotter und Tourist-Information
  • 2 HarzWelcomeCenter, Alte Torfhausstraße 1, 38667 Torfhaus (im gleichen Gebäude wie der Globetrotter). Tel.: +49 53 20 22 90 190, Fax: +49 53 20 22 90 199, E-Mail: . Im HarzWelcomeCenter bekommt man ein gutes Sortiment an Wander- und Radkarten für den Harz, außerdem die üblichen Harz-Souvenirs von der Hexe bis zum Schnaps. Geöffnet: Mo - Fr 10-18 Uhr, Sa und So 10 - 17 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 3 Speckhütte, Torfhaus 12 (direkt am Großraumparkplatz noch vor der Bavaria-Alm). Tel.: +49 175 370 50 61. Die Speckhütte - Torfhaus neuester Zuwachs - will so etwas wie ein Hofladen sein und bietet Speck, Wurst und Schinken, Käse, Brot und allerlei andere Lebensmittel und Spirituosen zum Mitnehmen an, hat aber auch ein paar Sitzplätze für eine zünftige Brotzeit. Geöffnet: Tägl. 10-18 Uhr.

In der Stadt Altenau gibt es weitere Geschäfte (Supermarkt, Bäckerei usw.)

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Restaurant HALALI, Torfhaus 4. Tel.: +49 5320 2290 100, E-Mail: . Neueröffnung 2015 direkt neben dem Nationalparkhaus und gegenüber der Tourist-Info. Frühstücksbuffet, Kaffee und Kuchen, Raclette, Fondue, à la carte, regionale Produkte in stilvollem Ambiente mit viel Holz und Naturstein. Geöffnet: Frühstück täglich 7:00 - 11:00 Uhr, Restaurant Mi-So 11:00-21:00 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 2 Bavaria Alm Torfhaus, Torfhaus 10, 38667 Torfhaus. Tel.: +49 53 20 33 10 34, Fax: +49 5320 33 10 35, E-Mail: . Gastronomie im oberbayrischen Stil mit alpenländischer Küche. Geöffnet: Mo-Fr 11:00-24:00, Sa+So 9:00-24:00 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Seit 2015 ergänzt die Speckhütte mit ihrer Brotzeit (aber nur wenigen Sitzplätzen innen, einigen mehr bei gutem Wetter draußen) das kulinarische Angebot in Torfhaus. Details unter Einkaufen.

Nachtleben[Bearbeiten]

Abgesehen von der Bavaria-Alm, die bis Mitternacht geöffnet hat, gibt es keine Kneipen oder ähnliches für ein typisches Nachtleben. Wer etwas mehr Angebot an Kneipen oder Clubs sucht, sollte sein Glück in Bad Harzburg oder Clausthal-Zellerfeld suchen, letzteres hat als Universitätsstadt ein etwas größeres Angebot.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 1 Jugendherberge Torfhaus, Nr. 3, 38667 Torfhaus. Tel.: +49 5320 242, Fax: +49 5320 254, E-Mail: . 45 Zimmer mit 174 Betten, teilweise mit eigener Dusche/WC. DJH-Ausweis für Übernachtung notwendig. Geöffnet: Ende Dezember bis Ende November. Haus: tägl. 7:00-22:00 Uhr, Rezeption 8:30-10:00 und 16:30-18:30 Uhr (CheckIn). Preis: ab 23,50 €.
  • 2 Torfhaus Harz-Resort. Tel.: +49 5320 22 900, Tel. gebührenfrei: +49 (0)800 53 53 500, Fax: +49 5320 22 90 229, E-Mail: . Hotel: Doppelzimmer, Sauna und Fitnessbereich. Frühstück bzw. Halbpension im angrenzenden Restaurant Halali zubuchbar. Ferienhäuser: Einzelhäuser für 6 Pers., Doppelhäuser für je 4 Pers., jeweils mit eigener Sauna, Fahrrad- und Skiabstellraum, WLAN
  • 4 Skihütte des Skiclub Oker, Goetheweg 3. Tel.: +49 5321 65312, E-Mail: . Die Skihütte des Skiclubs bietet Platz für 25 Personen und kann auch von Nichtmitgliedern gebucht werden. Im Haus können auch Nichtmitglieder übernachten, nach Voranmeldung. Typ ist Gruppenbezeichnung

Lernen[Bearbeiten]

Im Nationalparkhaus werden Kurse für Schulklassen und Interessierte zum Nationalpark angeboten.

Sicherheit[Bearbeiten]

Haus der Bergwacht

Die Touren und Loipen rund um Torfhaus haben in der Regel keine besonderen Herausforderungen, wenn man eine Grundkondition mitbringt. Dennoch kommt es insbesondere aufgrund von falscher Ausrüstung und fehlendem Wetterschutz oder mangelnder Ausdauer und Trittsicherheit (insbesondere bei ungeübten Wanderern, die den Aufstieg zum Brocken über den Goetheweg unterschätzen) zu Notfällen. In diesen Fällen wählt man die bekannte Notrufnummer 112. Vor Ort befinden sich Notretter nur an schneereichen Wochenenden:

1 Bergwachtstation Torfhaus. Tel.: +49 5322 223. Die Bergstation ist an den Wochenenden in den Wintermonaten mit guten Schneebedingungen besetzt und mit den notwendigen Fahrzeugen für eine Rettung bei Schnee ausgerüstet.

Insgesamt sollte man darauf achten, niemals ohne ausreichend Wind- und Wetterschutz loszugehen, auch wenn man "nur mal eben" auf die Wolfswarte o.ä. hinauf will, zu Wanderungen, die scheinbar keine Herausforderung darstellen. Die Wege rund um Torfhaus sind selten glattplanierte Wanderwege, sondern es geht über ausgewaschene steinige Pfade, durch matschige Moore und über bei Nässe glitschige Holzstege. Gutes Schuhwerk (Trekkingschuhe sind ausreichend, Joggingschuhe aber auf morastigem Untergrund die falsche Wahl) sollte selbstverständliche Voraussetzung sein. Außerdem ist für Tagesgäste zu beachten, dass meist ein empfindlicher Temperaturunterschied zwischen den Anreiseorten und den Witterungsbedingungen im Hochharz vorliegt. Lagerfeuer sind im Wald um Torfhaus verboten (Nationalpark )

  • 2 Freiwillige Feuerwehr Altenau (erweiterte Stützpunktfeuerwehr), Große Oker 7 (Altenau).

Gesundheit[Bearbeiten]

Die nächstgelegene ärztliche Versorgungsmöglichkeit ist das Medizinische Versorgungszentrum, Tel.+49 5323 7140 in Clausthal-Zellerfeld. Kliniken befinden sich am nördlichen Harzrand in Bad Harzburg und Goslar, außerdem am westlichen Harzrand in Herzberg am Harz. In Altenau gibt es eine Allgemeinmedizinische Arztpraxis und einen Zahnarzt.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Blick über das Torfhausmoor zum Brocken

3 Tourist-Information (Harz Welcome Center), Alte Torfhaus Straße 1. Tel.: +49 53 20 22 90 190, Fax: +49 53 20 22 90 199. Geöffnet: Mo - Fr 10-18 Uhr, Sa + So 10 - 17 Uhr, an Feiertagen 10-16 Uhr.


Vorwahl 05320
Postleitzahl 38667

Hotspot im HarzWelcomeCenter

Kurbeitrag[Bearbeiten]

Kurbeitrag pro Übernachtung laut Satzung der Samtgemeinde Oberharz für Torfhaus: Erwachsene: 1,50 €, Kinder und Jugendliche: 1 € (6-17 Jahre). Vergünstigungen siehe Harz-Gastkarte (pdf)

Ausflüge[Bearbeiten]

Panorama: Du kannst das Bild horizontal scrollen.
Wintertraum an der Wolfswarte zwischen Altenau und Torfhaus: links im Bild zwischen den Felsen ist Altenau zu sehen, ganz rechts liegt der Brocken
Wintertraum an der Wolfswarte zwischen Altenau und Torfhaus: links im Bild zwischen den Felsen ist Altenau zu sehen, ganz rechts liegt der Brocken

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Webcam[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Vollständiger ArtikelDies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.