Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Stützerbach

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stützerbach
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Stützerbach ist ein Kurort im Thüringer Wald.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Kneippkurort Stützerbach liegt am Nordhang des mittleren Thüringer Waldes, nur etwa 3 km vom Rennsteig entfernt. Durch den Zusammenfluss dreier Quellbäche ensteht hier die Ilm.

Stützerbach, aufgenommen auf dem Goetheweg Ilmenau

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Bahnreisende fährt im Fernverkehr bis Erfurt, dann mit der Regionalbahn (566) nach Ilmenau und schließlich mit der Buslinie 300 weiter nach Stützerbach. Auf der Rennsteigbahn verkehrt viermal am Samstag, Sonntag und Feiertag das Rennsteigshuttle aus Erfurt kommend bis zum Bhf. Rennsteig sowie zu besonderen Anlässen historische Dampfzüge.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Anfahrt aus Richtung Norden erfolgt auf der A 71 bis Ilmenau-West, dann auf der B 4 weiter Richtung Coburg. Aus Bayern kommend fährt man auf der B 4 über Eisfeld und Schleusingen nach Stützerbach.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Stützerbach

In Stützerbach gibt es 4 Bushaltestellen entlang der B 4. Hier verkehren Busse nach Suhl (Linie 300), Frauenwald (Linie 300), nach Hildburghausen (Linie 312) und nach Ilmenau (Linien 300 und 312).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Glasersches Haus. Beinhaltet ein Museum und Wohnungen.
  • Goethehaus. Museum; Aufenthaltsraum von Goethe, wenn er Stützerbach bereiste.
  • Christus Kirche.
  • Drei-Einigkeits-Kirche.
  • Heimatmuseum in der Touristeninformation. Ausstellung von Thermometern und Glasarbeiten, die in Stützerbach produziert wurden.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Radwegstrecke
  • Waldschwimmbad
  • Ilmtal-Radweg
  • Wandern zum Rennsteig oder zum Ilmbrunnen
  • Nordic-Walking-Strecke
  • Trainingspfad mit Stationen für z.B. Liegestütze, Klimmzüge, Balansieren
  • Im Winter: weitläufig gespurte Loipen

Einkaufen[Bearbeiten]

Im Ort gibt es momentan einen Getränkehandel in der Sebastian-kneipp-Straße, einen Blumenladen mit Tageszeitungen in der Mittelstraße sowie eine Apotheke im Grenzgraben.

Küche[Bearbeiten]

Stützerbacher Gerichte

  • „Weck und Aehr“: Teigähnliche Mahlzeit aus vermischten Eiern und Brötchen, die im Ofen gebacken werden
  • „Babshüllerle“: aus Kartofellpüree geformte und mit Speckwürfeln angebratenen Kugeln
  • „Flockzamt“: ähnlich der Babshüllerle, aber aus normalen, gestampften Kartoffeln
  • „Thüringer Kließ“: echte, selbstgemachte Thüringer Klöße
  • „Saure Schnibbel“: Kartoffelsalat ohne Mayonnaise, sondern mit Öl
  • „Buzele“: kleine Puffer aus gepressten Kartoffeln; schmecken am besten mit "Schwarzen Beern" also Heidelbeeren
  • „Scharps“: Kartoffelpuffer
  • „Schnippelsopp“: Gemüsesuppe
  • „Quärwelsopp“: Kartoffelsuppe

Gaststätten

  • Gasthaus "Schwarzer Adler", F.-F.-Greiner-Straße 27, 98694 Stützerbach. Tel.: +49 (0)36784 50261. Von Stützerbachern "Die Katz" genannt. Geöffnet: Di – Sa ab 17.00 Uhr.
  • Cafe "Am Mühlberg", Auerhahnstraße 1. Geöffnet: momentan 14.00 – 17.00 Uhr, sowie nach Vereinbarung, Sa ist Ruhetag.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 2 Gasthof zum Reifberg, Gartenstraße 23, 98714 Stützerbach. Tel.: +49(0)36784 50390, Fax: +49(0)36784 5327, E-Mail: . Thüringer Spezialitäten aus gutbürgerlicher Küche. Halb- oder Vollpension möglich. Geöffnet: täglich 12.00 – 22.00 Uhr (Do 17.00 – 20.00 Uhr). Preis: EZ ab 43 €, DZ ab 66 €.

Darüberhinaus verschiedene Ferienhäuser und Pensionen am Auerhahn und auf dem Reifberg.

Gesundheit[Bearbeiten]

  • 1 Adler-Apotheke, Grenzgraben 1, 98714 Stützerbach. Tel.: +49(0)36784 525888.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Manebach (5 km nördlich, B 4) - staatlich anerkannter Erholungsort auf halber Strecke nach Ilmenau.
  • Schmiedefeld am Rennsteig (6 km südwestlich, B 4) - Wintersportort auf etwa 700 m Höhe; von über 900 m hohen Bergen umgeben.
  • Frauenwald (7 km südlich) - staatlich anerkannter Erholungsort auf dem Kamm des Thüringer Waldes.
  • Ilmenau (10 km nordwestlich, B 4) - Goethestadt und Universitätsstadt am Nordrand des Thüringer Waldes.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg