Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Schlüchtern

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlüchtern, Lutherische Schule-001.jpg
Schlüchtern
Bundesland Hessen
Einwohner
15.946 (2014)
Höhe
207 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Hessen
Reddot.svg
Schlüchtern

Schlüchtern ist eine Kleinstadt im Main-Kinzig-Kreis in Hessen. Die Stadt liegt im oberen Kinzigtal zwischen Vogelsberg, Spessart und Rhön. Das Stadtgebiet von Schlüchtern mit den umliegenden Höhenzügen wird auch als "Bergwinkel" bezeichnet.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Schlüchtern liegt an der viel befahrenen Bahnstrecke Fulda - Frankfurt am Main. In Schlüchtern hält stündlich der Regionalexpress Frankfurt am Main - Fulda. Der Regionalexpress besteht aus den bekannten roten Doppelstockwagen, die über ein komfortables Abteil für Rollstuhlfahrer, Fahrräder und Kinderwagen verfügen.

  • Fahrzeit nach Frankfurt am Main Hauptbahnhof: 58 Minuten
  • Fahrzeit nach Fulda Hauptbahnhof: 22 Minuten; Fulda ist der nächste Fernverkehrsbahnhof (IC / ICE-Halt)
  • Tarife im Nahverkehr siehe Rhein-Main-Verkehrsverbund, in dem Schlüchtern liegt.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Anreise über die Autobahn A66 Hanau - Fulda.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Durch Schlüchtern verläuft der Hess. Radfernweg R3: Rhein - Main - Kinzig von Rüdesheim am Rhein im Rheingau nach Tann in der Rhön (Nähe Fulda). Da man durch das Kinzigtal fährt, erwarten den Radfahrer in Richtung Hanau keine größeren Steigungen. Richtung Fulda muss man aber über den Landrücken (Wasserscheide Rhein /Weser).

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Altes Rathaus
  • Benediktinerkloster
  • Schlosspark Ramholz - Der 80 Hektar große Park ist frei zugänglich. Oberhalb des Parks liegt die Burgruine Steckelberg. Die Ruine ist wegen Einsturzgefahr derzeit nicht zugänglich. Das im Park gelegene Schloss Ramholz ist nicht öffentlich zugänglich.
  • Bergwinkelmuseum im Lauter'schen Schlösschen - Heimatmuseum (Info zum Museum in PDF-Format). Im Museum entsteht eine große Modellbahnanlage, die einen Abschnitt der Bahnstrecke Frankfurt am Main - Fulda bei Schlüchtern im Jahr 1985 zeigt (Info zur Anlage).
  • Burg Brandenstein - Burganlage beim Stadtteil Elm. In der Burg gibt es zwei Ausstellungen: Die japanische Siebold-Sammlung und das Holzgerätemuseum. Die Ausstellungen können nur im Rahmen einer Führung nach Vereinbarung besucht werden. Dies ist auch in Kombination mit einer Burgführung möglich (Termine ebenfalls nach Vereinbarung). Kontakt und weitere Infos zur Burg siehe www.burg-brandenstein.de

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wandern[Bearbeiten]

Zahlreiche Rundwege erschließen die Umgebung von Kernstadt und Stadtteilen. Eine Wanderkarte mit allen markierten Wegen ist im Tourimusbüro der Stadt erhältlich (1,70 € Schutzgebühr).

Schlüchtern liegt an mehreren Fernwanderwegen sowie lokalen Wanderwegen. Zentraler Ausgangspunkt sind die beiden Wanderwegetafeln am "Napoleonstürmchen" (Klostermauer) gegenüber dem Parkplatz Untertor.

  • BUND-Schlüchtern-Rundweg: Auf 46 km wird die sehr abwechslungsreiche Umgebung der Stadt zwischen Rhön, Spessart und Vogelsberg erschlossen. Sieben "Speichen" führen aus der Innenstadt zu dem umlaufenden Hauptweg, so dass sich sieben Rundtouren von 10-18 km Länge ergeben.
  • Eselsweg (111km): Von Schlüchtern über den Spessart nach Miltenberg am Main.
  • Spessartbogen (92 km): Von Schlüchtern über die kinzigtalseitigen Randhöhen des Spessart nach Langenselbold (92 km).
  • Klosterweg (86 km): Vom ehem. Kloster Schlüchtern über Taufstein/Frauenstein - Heubach - Mottener Haube (Abstecher) - Kloster Volkersberg (Abstecher) - Große Steine & Lange Steine - Wildflecken - Osterburg - Bischofsheim - Kloster Wechterswinkel nach Mellrichstadt (Hauptwanderweg West-Ost Nr. 6 des Rhönklubs).
  • Drei-Burgen-Weg (26 km): Rhönklubweg (Markierung gelber Tropfen) von Schlüchtern über die Burgen Brandenstein, Steckelberg und Schwarzenfels nach Bad Brückenau.
  • Ulrich-von-Hutten-Pfad (ca. 28 km): Rhönklubweg (Markierung gelber Keil) von Schlüchtern über Burg Steckelberg - Breite First - Oberzell - Volkers - Bad Brückenau.

Radfahren[Bearbeiten]

Weitere lokale bzw. regionale Radwege sind (Konzeption und Kartenmaterial: Büro für Touristik-Kultur-Freizeit, Schlüchtern):

  • RW 1 (16 km) Zu den Windrädern am Breiten Feld
  • RW 2 (15 - 18 km) Nach Ramholz und Burg Steckelberg mit Abstecher zur Burg Brandenstein
  • RW 3 (12 km) Rundtour Herolz - Ahlersbach
  • RW 4 (22 km) Ins Siebenmühlental
  • RW 5 (27 km) Ins Ratzerod und zum Willingsweiher
  • RW 6 (32 km) Zur Kinzigquelle und ins Schulbauerndorf Weichersbach
  • RW 7 (16 km + 4 km) Zum Kinzigstausee

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Zum Eckebäcker, Unter den Linden 13. Tel.: (0)6661-1539212. Restaurant mit schmackhafter und reichhaltiger kroatischer und deutscher Küche in einer angenehmen Atmosphäre. Geöffnet: Montag Ruhetag, Di - So 11.00 Uhr bis 14:00 Uhr, 17:00 Uhr bis 23:00 Uhr.
  • 2 Acisbrunnen, Acisbrunnen 1. Tel.: +49 6661 6092711. Ausflugslokal im Wald oberhalb von Schlüchtern. Neben gutbürgerlicher deutscher Küche und einem Biergarten gibt es hier auch Wildspezialitäten. Vor Ort werden auch zahlreiche Aktivitäten angeboten. Geöffnet: Di-Fr ab 15:30, Sa und So ab 11:30.
  • 3 Gasthof Hausmann, Obertorstr. 5-7. Tel.: (0)6661-96940. Gutbürgerliche Küche mit Spezialitäten des Bergwinkels. Geöffnet: Mo - Sa 11:30 Uhr bis 14:00 Uhr, Di, Do, Fr ab 18:00 Uhr.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Steinau an der Straße (etwa 5 km südwestlich) mit dem Gebrüder Grimm-Haus, in dem die Gebrüder Grimm aufgewachsen sind. Nette Altstadt mit Puppentheater und dem Schloss. Sehenswert sind auch der Erlebnispark Steinau und die einzige Tropfsteinhöhle Hessens.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.