Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Tann (Rhön)

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tann (Rhön)
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Tann ist eine historische Stadt in der hessischen Rhön.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das beschauliche Städtchen Tann an der Ulster war im Mittelalter Sitz der Herren von der Tann, was sich noch heute im gut erhaltenen Schloss und der Stadtbefestigung zeigt. Da die Herren von der Tann eng befreundet mit Martin Luther waren, ist Tann heute eine evangelische Exklave in der ansonsten tiefkatholischen Rhön. Ein Stadtbrand im Jahr 1879 zerstörte die meisten Fachwerkbauten der mittelalterlichen Altstadt, es sind aber noch einige Gebäude erhalten.

Nach dem Zweiten Weltkrieg lag Tann plötzlich in einer extremen Randlage, von drei Seiten vom Eisernen Vorhang umgeben, profitierte jedoch wirtschaftlich von der bundesdeutschen Zonenrandförderung sowie vom Grenztourismus. Nach der Wende fiel Tann in einen Dornröschenschlaf, bietet aber immer noch eine gute touristische Infrastruktur eingebettet in der unberührten Natur der Rhön.

Stadtteile: 1 Kernstadt Tann (mit den Weilern Schweidhof, Friedrichshof und der Hasenmühle)

  • 2 Habel (mit den Weilern Esbachsgraben, Neustädtges, Habelgraben, Schwarzenborn, Karnhof und Mollartshof)
  • 3 Günthers
  • 4 Hundsbach (mit den Weilern Dippach, Kleinfischbach und Herdathurm)
  • 5 Lahrbach (mit dem Brauertshof und dem Paradieshof)
  • 6 Neuschwambach (mit den Weilern Altschwambach, Aura, Ober- und Unterrückersbach)
  • 7 Neuswarts (mit dem Weiler Meerswinden)
  • 8 Schlitzenhausen (mit dem Weiler Sinswinden)
  • 9 Theobaldshof (mit den Weilern Knottenhof und Dietgeshof)
  • 10 Wendershausen (mit dem Rothof)

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Tann hat keinen Bahnhof mehr, der nächste Bahnhof liegt in Fulda.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Es gibt eine Busverbindung von Fulda nach Tann. Etwas verwirrend ist, dass es zwei verschiedene Buslinien von Fulda nach Tann gibt, von denen der eine (20) nur unter der Woche, der andere (32) nur am Wochenende verkehrt. Insgesamt ergibt sich Mo-Fr ein Stundentakt, Sa und So ein Zweistundentakt.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Tann liegt an der B278. Von der Ausfahrt Symbol: AS 92 Fulda-Mitte der A7 fährt man 30 km nach Tann.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Tann (Rhön)

Tann selber ist kompakt gebaut und kann gut zu Fuß erkundet werden. Die Anbindung an die Stadtteile ist mäßig, meist fahren Busse nur unter der Woche im Zweistundentakt. Realistischerweise ist man deshalb auf ein Auto angewiesen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Rhönlandschaft bei Tann (im Juni) - Das Land der offenen Fernen
  • 1 Schloss Tann. Das Schloss Tann besteht aus drei Flügeln, die getrennt voneinander gebaut wurden: das Rote Schloss ist der älteste Teil, das Blaue Schloss schließt sich im Süden an und zuletzt wurde das Gelbe Schloss im Hinterhof errichtet, sodass sich heute ein fast geschlossener Komplex ergibt. Das Schloss ist heute noch im Besitz des Hauses Tann und kann deshalb nicht besichtigt werden.
Brunnen am Schloss
  • Stadttor

Museen[Bearbeiten]

Über die Museumslandschaft in Tann informiert eine eigene Webseite: http://www.tanner-museen.de/

  • 2 Rhöner Museumsdorf. Drei typische Bauten der Rhön, ein Dreiseithof, ein Zweiseithof und ein Hüttneranwesen, wurden von ihren ursprünglichen Orten nach Tann versetzt und originalgetreu mit Einrichtungsgegenständen und Werkzeugen ausgestattet. Preis: Erwachsene 2,50 €, Kinder 2 €.
  • 3 Naturmuseum Tann, Marktplatz 6. Tel.: (0)6682 961127. Das Naturmuseum in Tann zeigt Flora und Fauna der Rhön. Preis: Erwachsene 2,50 €, Kinder 2 €.
  • 4 Tanner Grenzmuseum, Am Kalkofen 6. Das Grenzmuseum wurde 1987 vom Bundesgrenzschutz zur Befriedigung der Neugier der zahlreichen Grenztouristen in Tann eröffnet. Nach der Wende blieb das Museum auf private Initiative erhalten. Ein pensionierter Grenzbeamter zeigt in der einstündigen Führung Exponate aus der Zeit der deutschen Teilung, Fotos, Zeitungsberichte und Videos. Geöffnet: in der Saison (April bis Oktober) Freitag 10:30. Preis: Eintritt frei.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 1 Rhön-Dorf, 36142 Tann/Wendershausen, Hauptstraße 6. Tel.: +49(0)6682 970890, Fax: +49(0)6682 970899. Das "Rhön-Dorf" bietet über 2.000 typische und charakteristische Produkte von einheimischen Produzenten der Rhön an, von Schafsmilchseife, Beerenfruchtweinen, Lamm- und Wildwurst, Bienenseife und –kosmetik, bis hin zum Kunsthandwerk

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Zum Zobel, Marktplatz 12. Tel.: (0)6682 244. Regionale Küche. Geöffnet: 9:00-14:00 und 17:00-21:00, Mi Ruhetag.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Die Stadt Tann verlangt eine Kurtaxe in Höhe von 1 € pro Person und Nacht. Kinder sind von der Kurtaxe befreit.

Camping[Bearbeiten]

  • 1 Campingplatz Ulstertal, Dippach 4. Tel.: (0)6682 8292. Campingplatz mit angegliederter Gastwirtschaft, dessen Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Der Platz ist in einer ruhigen Lage an einem Bachlauf. Das Gelände ist terrassiert mit lichtem Baumbestand. Die Ausstattung ist einfach und sauber. Ein Kinderspielplatz ist vorhanden. Gute Wandermöglichkeiten, Ruine Auersberg, ehemalige Zonengrenze mit NVA-Turm. Geöffnet: ganzjährig geöffnet.

Gasthöfe/Hotels[Bearbeiten]

  • 2 Gasthof Zur Krone, Am Stadttor 2. Tel.: (0)6682 213. Hotel und Restaurant im Ortskern von Tann; serviert wird regionale Küche. Zimmerpreise beinhalten Frühstück und kostenloses WLAN. Geöffnet: Restaurant Do-So 11:00-14:00 und 17:30-24:00. Preis: EZ/DZ 43/76 €.
  • Landhaus Kehl, Eisenacher Straße 15, 36142 Tann OT Lahrbach. Tel.: (0)6682 387, Fax: (0)6682 1435, E-Mail: . Zum Hotel gehört ein großer Wellness-Bereich mit u.a. einer Trockensauna, einem Dampfbad, einem Solarium und einem Whirlpool. Geöffnet: Das dazugehörige Restaurant: Mi – Mo 11.00 – 14.00 Uhr + 17.00 – 22.00 Uhr, Di ist Ruhetag. Preis: Pro Person/Nacht: Übernachtung mit Frühstück 36 € (ab 4 Übernachtungen 30 €, ab 7 Übernachtungen 28 €); Zuschläge: EZ 8 €, Garage (pro Pkw) 3 €, VP 20 €, HP 14 €, Nutzung des Wellnessbereiches bei Kurzaufenthalt 12 €.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Vacha (25 km nördlich, B 278 bis Buttlar, weiter über B 84) - Diese Stadt an der ehemaligen innerdeutschen Grenze besitzt etwas ganz besonderes: Das Haus Hoßfeld, ein Haus, dessen östliche Hälfte in Thüringen und dessen westliche Hälfte in Hessen liegt. Sehenswert sind aber auch die historische Werrabrücke, die Burg Wendelstein und die Altstadt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg