Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Samtredia

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Samtredia, სამტრედია
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Die Stadt Samtredia (georgisch სამტრედია) liegt am Nordufer des Flusses Rioni in der Kolchischen Tiefebene und ist ein wichtiger Straßen- und Bahnknoten in der Westgeorgischen Region Imeretien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Der Bahnhof von Samtredia

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Kutaissi liegt etwa 15 km östlich von Samtredia. Da der Flughafen direkt an der Fernstraße Samtredia-Kutaissi liegt, fahren praktisch alle Marschrutkas von / nach Kutaissi daran vorbei. Dadurch kann man am Flughafen gut aussteigen. Zusteigen ist schwieriger, denn Marschrutkas bleiben unterwegs nur stehen, wenn sie einen Platz frei haben. Vom Start fahren sie aber prinzipiell erst voll weg.

Taxis warten bereits bei Ankunft von Flügen vor dem Terminal. Ein Taxi Flughafen-Samtredia sollte keinesfalls mehr als 20 GEL kosten, und das ist schon der absolute Touristenpreis! Taxis von Samtredia zum Flughafen Kutaissi kosten ca. 10 Lari.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Samtredia ist ein Eisenbahnknoten, wo sich die Strecken von Tiflis nach Batumi bzw. Poti/Sugdidi verzweigen. Alle Züge, die diese Strecken befahren, halten auch in Samtredia.

Ab Tiflis sind die Schnellzüge nach Poti, Sugidi und Batumi die beste Wahl für eine Fahrt nach Samtredia. Die Fahrzeit beträgt knapp unter vier Stunden, eine Fahrt kostet 17 GEL (2. Klasse) bzw. 42 GEL (1. Klasse). Fahrplanabfrage und Online-Ticketkauf bei der Georgischen Bahn.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Marschrutkas (Minibusse) fahren zwischen Samtredia und alle umliegenden Regionen mehrmals täglich, nach Kutaissi, Poti und Batumi sogar mehrmals stündlich.

Auf der Straße[Bearbeiten]

In Samtredia zweigt die Fernstraße ს 12 (Samtredia-Grigoleti) von der ს 1 (Tiflis-Sugdidi-Abchasien) ab. Die ს 12 stellt eine Abkürzung nach Batumi dar, da das Eck über Poti umfahren wird.

Mit der kompletten Inbetriebnahme der Umfahrungsstraße von Kutaissi (Teil der ს 1 / E 60) wird Samtredia seit Frühjahr 2016 im Süden von einer Autobahn im Halbausbau umfahren. Die Weiterführung der Schnellstraße über Lantschchuti bis Supsa / Ureki ist in Bau. Die Stadt erreicht man am besten auf folgenden Wegen:

  • Vom Osten kommend (Tiflis): Bis zum Ende der Autobahn, dann im Kreisverkehr rechts abbiegen. Stand August 2016 ist eine Ausfahrt im Osten der Stadt in Bau.
  • Vom Osten kommend (Kutaissi): Wie bisher über die alte Fernstraße
  • Vom Westen kommend (Batumi, Poti): Wie bisher über die alte Fernstraße.

Man nimmt auf diesen wegen die alte Fernstraße in die Stadt, die das Stadtzentrum südlich der Bahnstrecke umfährt. Bei der Straßenbrücke über die Bahn biegt man in die Stadt ab (ausgeschildert).

Mobilität[Bearbeiten]

Alte Dampflok, ausgestellt neben dem Bahnhof

Vor dem Bahnhof warten stets Taxis auf Kunden. Sie sind eine gute Variante für Reisende, die in die umliegenden Regionen möchten. Z.B. Samtredia-Tschochatauri im August 2014: ca. 60 km, 25 GEL.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Schule mit Wandmalerei
Bushaltestelle mit prächtigem Wandmosaik
Bahnhof mit Verschubgleisen

Das Stadtzentrum ist typisch sowjetisch, von den 1930ern bis heute ist alles an Architektur vorhanden. Auch zahlreiche Dekorationen der sowjetischen Zeit wie Wandbemalungen oder Denkmäler sind großteils erhalten. Daher bietet sich das Stadtzentrum für einen netten Spaziergang an. Ein paar Highlights:

  • Bahnhof.
  • Neben dem Bahnhof: Alte Dampflok als Monument aufgestellt.
  • Dramatisches Theater am Bahnhofsvorplatz. Davor befindet sich ein Springbrunnen und eine Statue für Eros.
  • Park hinter dem Theater.
  • Schule mit Wandmalerei. Zum Thema Sport ca. 300 m westlich des Bahnhofes.

Sonstiges:

  • Bahnfreunde werden ihr Glück im weitläufigen Verschiebeareal östlich der Stadt finden, wo tausende Waggon- und Lokleichen abgestellt sind.
  • eine prächtige Bushaltestelle mit Mosaiken befindet sich am Weg nach Kutaissi.

Umgebung:

  • Niko Nikoladse Haus-Museum, Niko Nikoladse Straße 109, Dorf Didi Dschichaischi, Raion Samtredia. Tel.: +995 599 578399, +995 590 222805, E-Mail: . Das Museum ist dem georgischen Wissenschaftler gewidmet, zu sehen gibt es Alltagsgegenstände aus dem späten 19. und frühen 20. Jh. sowie eine umfangreiche Bibliothek aus dieser Zeit. Geöffnet: Tägl. 10-16 Uhr. Preis: 2 GEL / 1 GEL.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Es gibt in der Stadt etwa 300 m nördlich des Bahnhofes einen großen Markt für Obst, Gemüse, Fleisch usw. Ansonsten kann man auch einzelne Supermärkte finden. Insbesondere der Nikora (24/7 geöffnet), ist empfehlenswert.

Küche[Bearbeiten]

  • Im Nahbereich des Bahnhofes gibt es zwei Restaurants.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Brand +, Dschawachischwili Str. 7. Tel.: +995 593 444445. Preis: ab 30 GEL.
  • Hotel Tsiskari. Ortschaft Ianeti, etwa 10 km östlich von Samtredia von der ს 1 richtung Khoni abbiegen.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.