Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Sóller

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sóller
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Sóller ist ein Ort auf der spanischen Insel Mallorca.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Vom Flughafen Palma de Mallorca sind es ca. 45 Minuten mit dem Auto oder Bus bis Sóller.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Palma führt eine direkte Straße nach Sóller – die fast schnurgerade und gut ausgebaute MA-11. Vor Sóller hat man die Wahl zwischen einem Tunnel (seit dem 28.12.2017 wird keine Maut mehr erhoben) und der älteren, extrem kurvigen Passstraße. Die Benutzung des Tunnels bringt eine Zeitersparnis von etwa 20 Minuten. Für die ca. 30 Kilometer von Palma braucht man mit Tunnel etwas mehr als eine halbe Stunde, über den Pass fast eine. Wer Zeit hat und unterwegs noch etwas sehen will, kann auch von Palma über Valldemossa und Deià nach Sóller fahren (44 km; 1:10 Std.).

Zudem ist Sóller durch die sehr kurvige Straße MA-10 über das Tramuntana-Gebirge mit dem Norden der Insel (Pollença und Alcúdia) verbunden. Diese ist jedoch so kurvig, dass man von Alcúdia wesentlich schneller über die Autobahn MA-13 (bis Ausfahrt Nr. 8 „Bunyola/Marratxi“, dann Beschilderung Richtung Bunyola und später Palmanyola folgen) und dann von Süden durch den Tunnel nach Sóller fährt.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Sóller ist am schönsten mit dem „Roten Blitz“ zu erreichen, einem urigen alten Zug auf Schmalspurgleisen, der ab der Plaza España in Palma de Mallorca fährt und das Gebirge mithilfe zahlreicher Tunnel durchquert. Der Ferrocarill de Sóller – so sein offizieller Name – wird hauptsächlich touristisch genutzt und ist teurer und langsamer als die parallel führende Buslinie. Aber wer ihn benutzt, dem geht es nicht darum, möglichst schnell und billig vom Start- zum Zielort zu kommen, sondern eine nostalgische Bahnfahrt zu erleben. Woher die unter deutschen Touristen verbreitete Bezeichnung „roter Blitz“ kommt ist rätselhaft: weder ist er blitzschnell (für knapp 30 Kilometer Strecke braucht er fast eine Stunde), noch sind seine Wagen rot lackiert. Die Bahn bietet, da Mallorca eine Insel ist, keine Verbindung zum kontinentalen Schienennetz. Der Zug fährt von April bis Oktober sechsmal, im Winter viermal täglich je Richtung. Die Fahrt kostet von Palma für Touristen 15 €, hin und zurück 21 €. Wer sich als dauerhafter Mallorca-Bewohner („residente“) ausweisen kann, bekommt das Ticket wesentlich günstiger. In Sóller besteht am Bahnhof Anschluss an ebenfalls historische Straßenbahnen, die weiter nach Port de Sóller führen. Ein Kombiticket für die komplette Strecke von Bahn und Straßenbahn von Palma bis Port de Sóller und zurück bekommt man für 30 €. Seite der Bahngesellschaft (auch auf Deutsch)

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Es gibt zwei Buslinien, die Sóller mit dem Busbahnhof in Palma (in der Nähe des Bahnhofes) verbinden. Linie 211, der "Tunnel-Express", benutzt den mautpflichtigen Tunnel, Linie 210 fährt über Valldemossa und Deia. Der Tunnel-Express fährt montags–freitags ungefähr im Stundentakt (samstags auch, aber mit einer Mittagspause von 12 bis 15 Uhr; sonn- und feriertags nur sechs Busse je Richtung), braucht von Palma gut eine halbe Stunde und kostet für die einfache Fahrt 2,65 €, die Linie über Valldemossa fährt aller zwei Stunden, braucht 1:10 Std. und kostet 3,90 €.

Nur im Sommer gibt es zweimal täglich eine Direktverbindung über Lluc und Alcúdia nach Can Picafort, diese Linie ist allerdings zur Urlaubssaison meist vollständig ausgelastet, sodass Fahrgäste nicht mitgenommen werden können. Es ist daher empfehlenswert, an der Starthaltestelle in Port de Sóller einzusteigen und frühzeitig dort zu sein. Auch im Herbst sind viele Wanderer unterwegs, die mit dem Bus ins Gebirge fahren! Alle Buslinien halten sowohl in Port de Sóller, dem Hafen Sóllers, als auch am Plaça America in Sóller, etwas außerhalb des Zentrums. Aktuelle Fahrpläne online

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der Hafen Sóllers wird nicht regelmäßig von Passagierschiffen angefahren. Die Anreise per Schiff führt üblicherweise bis zum Hafen von Palma, und weiter mit Bus oder Zug.

Die einzigen regelmäßig verkehrenden Fähren führen im Sommer als touristische Linie nach Sa Calobra.

Mobilität[Bearbeiten]

Eine Straßenbahn verbindet das Stadtzentrum mit dem Hafen, Port de Sóller. Die Strecke ist sowohl bei Touristen wegen der eingesetzten historischen Wagen und der reizvollen Strecke, als auch bei Einheimischen, die von der Stadt zum Hafen pendeln, beliebt. Die komplette Fahrt von einer Endstation zur anderen kostet für Touristen 5,50 €, für Mallorquiner und „Residenten“ nur 2 €.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Fassade der Pfarrkirche Sant Bartomeu
  • Pfarrkirche Sant Bartomeu, Plaça de sa Constitució (100 Meter vom Bahnhof). Die Kirche stammt ursprünglich aus dem Jahr 1236, hat seitdem ihr Gesicht aber wiederholt verändert. Die wichtigsten Teile stammen aus dem Barock. Die auffällige Fassade jedoch wurde ab 1904 von Joan Rubió, einem Schüler Antoni Gaudís, im Stil des katalanischen „Modernisme“ und der Neogotik neu gestaltet. Unverwechselbar ist die flachwinklige Arkadenreihe und die beiden schlanken Fialentürme.
  • Banco de Sóller, Plaça de sa Constitució (neben der Kirche Sant Bartomeu). Ungewöhnliches Bankgebäude im Stil des katalanischen Modernisme (ähnlich dem Jugendstil in anderen Teilen Europas) aus den Jahren 1909–12, der Entwurf stammt – wie die Fassade der benachbarten Kirche – vom Gaudí-Schüler Joan Rubió. Heute beherbergt es eine Filiale der Bankgruppe Santander.
  • Botanischer Garten Sóller (Jardí Botànic de Sóller), Ctra. Palma – Port de Sóller, km. 30,5, Apartat de Correus 44 (direkt an der Hauptstraße (MA-11), 850 Meter vom Bahnhof). Tel.: +34 971 634014. Großer botanischer Garten mit Mittelmeerflora. Geöffnet: Im Sommer (Mär-Okt) 10–18 Uhr; im Winter (Nov-Feb) 10–14 Uhr; Sonn- und Feiertage geschlossen. Preis: Vollzahler 8 €.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Stadtfest Sa Fira. Um den 11. Mai jeden Jahres, mit Ausstellungen, Kunsthandwerk, Musik und Tanz. Außerdem wird das Spektakel „Moros y Cristianos“ (Mauren und Christen) aufgeführt, das an die Angriffe nordafrikanischer Piraten (Korsaren) erinnert.

Kinderbetreuung[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Korb mit Orangen und Zitronen

Wichtigstes Produkt der Gegend um Sóller sind Apfelsinen, weshalb die Stadt auch als die „Orangenstadt“ tituliert wird.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Cova de Muleta. Abgelegene Höhle, in der Überreste einer einst nur auf den Balearen heimischen, aber schon im 2. Jahrtausend v. Chr. ausgerotteten Ziegenart (Myotragus balearicus) gefunden wurden. Gut 6 km östlich von Sóller über sehr enge und kurvige Straßen.
Panorama: Du kannst das Bild horizontal scrollen.
Landschaft bei Sóller
Landschaft bei Sóller

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg