Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Port de Sóller

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Port de Sóller
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Port de Sóller (mallorquin, auf spanisch Puerto Sóller), ist der Hafen Sóllers auf Mallorca.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Ort liegt ca. 3,5 km vom Zentrum Sóllers entfernt an einer gut geschützten Bucht. An der gegenüberliegenden Seite der Bucht befindet sich der Strand Platja d'en Repic.

Port de Sóller ist über eine historische Straßenbahnlinie von ca. 4 km Länge an Sóller angebunden. Diese fährt direkt vom Bahnhofsvorplatz in Sóller durch die Zitronenhaine bis direkt an die Hafenmole. Erbaut wurde sie um 1912 und in den zwanziger Jahren elektrifiziert. Die historischen - teilweise offenen - Waggons sind immer noch im Einsatz. Mit - 2008 - 3 € pro Fahrt nicht ganz billig, aber ein Erlebnis. Es gibt einen regelmäßigen Fahrplan ca. 2 mal die Stunde.

Seit Frühjahr 2007 ist die Uferpromenade von Port de Sóller für den Individualverkehr gesperrt. Der Uferbereich ist dadurch deutlich ruhiger geworden. PKW müssen über den neu erbauten Tunnel im Norden in den Ort fahren und können im ebenfalls neu erbauten Parkhaus - gebührenpflichtig - abgestellt werden. Ansonsten sind freie Parkplätze Mangelware.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Port de Sóller

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Über den Flughafen von Palma de Mallorca.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit der historischen Eisenbahn der Rote Blitz erreicht man von Palma de Mallorca ohne Umsteigen Sóller. Durch dreizehn Tunnel, das bergige Land und durch die Anbaugebiete. Danach steigt man in die nächste historische Bahn, die Straßenbahn, die es sonst nur noch in Lissabon gibt und fährt dann an der Promenade von Port de Sóller mitten ins Zentrum Port de Sóllers.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Um nach Port de Sóller zu gelangen, kann man selbst mit dem Auto oder aber mit einem Überlandbus anreisen. Nahezu jede Stunde fährt ein Bus vom Zentrum Palma de Mallorcas ab und ist dann in etwa 40 Minuten da. Einige Reiseunternehmen bieten zudem Shuttlebusse an, die die Reisenden bei Ankunft am Flughafen in Palma abholen zur gebuchten Unterkunft bringen.

Der schnellste Weg von Palma führt durch den kostenpflichtigen Tunnel vom Soller. Maut (Stand Mai 2013): 4,50 €.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Eine Anreise mit einem öffentlichem Schiff ist nicht möglich. Vom Hafen ausfährt aber ein Schiff in die Schlucht Torrent de Pareis über Sa Calobra.

Mobilität[Bearbeiten]

Der Ort ist nicht groß und lässt sich wunderbar zu Fuß erkunden, allerdings sind dazu u.U. einige Höhenmeter zu überwinden. Die Parkplätze im Inneren des Ortes sind knapp.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Es gibt in Port de Sóller zwei Tauchbasen. Eine befindet sich am Ende der Strandpromenade am Hafen in der Nähe des Militärgeländes und eine auf der Parallelstraße zur Strandpromenade. Port de Sóller ist ein wunderbarer Ausgangspunkt für Wanderungen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade in die Umgebung. Vom Hafen aus fährt mehrmals täglich ein Schiff nach Sa Calobra.

Einkaufen[Bearbeiten]

Es gibt diverse (kleine) Supermärkte, in denen man die wichtigsten Dinge bekommt. Natürlich gibt es auch Boutiquen und die üblichen Schmuck- und Andenkenläden, der Ort ist jedoch kein Urlaubsziel für Leute, bei denen Shopping zu den wichtigsten Freizeitbeschäftigungen gehört.

Küche[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

  • Es Sabor. Es Sabor bietet herrliche Tapas aber auch andere Gerichte.

Nachtleben[Bearbeiten]

Der Ort zeichnet sich durch ein recht "übersichtliches" Nachtleben aus. Es gibt Restaurants und Bars hauptsächlich entlang der Strandpromenade, aber den großen Trubel sucht man hier vergeblich.

Unterkunft[Bearbeiten]

Ebenfalls direkt an der Strandpromenade gelegen sind etliche Hotels.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Port de Sóller hat kein eigenes Postamt, das nächste Postamt (Oficina de Correos) befindet sich in Sóller.

Ausflüge[Bearbeiten]

Port de Sóller ist ein hervorragender Ausgangspunkt für Wanderungen in die Umgebung. Die Wanderwege sind gut ausgewiesen und führen durch landschaftlich sehr reizvolle Gegenden. Auch mit dem Schiff kann man interessante Ausflüge unternehmen, z.B. nach Sa Calobra, einer malerischen Bucht, in die der zweitgrößte Canyon Europas, der Torrent de Pareis mündet.

  • Das Teilstück des Fernwanderweg GR 221 - Herberge Can Boi - Herberge Muleta 1 - Port de Sóller endet hier.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg