Zum Inhalt springen

Oensingen

Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Oensingen
KantonSolothurn
Einwohnerzahl6.284 (2018)
Höhe465 m
Tourist-Infooensingen.ch
Lagekarte der Schweiz
Lagekarte der Schweiz
Oensingen

Oensingen ist eine schweizerische Gemeinde im Kanton Solothurn.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Ortschaft befindet sich am Jurasüdfuss, wo sich die Klus nach Balsthal befindet. Daher war sie schon seit alters her ein wichtiger Verkehrsknoten. Schon zur Römerzeit befand sich hier eine Strassenkreuzung, trafen sich hier doch die Strassen aus Aventicum (Avenches), Augusta Raurica (bei Basel) und Vindossia (bei Brugg). Die Besiedelung kann jedoch bis in die Altsteinzeit zurückverfolgt werden, denn in der Rislisberghöhle wurde ein Rentierknochen mit einem eingravierten Steinbock gefunden. Aus der Jungsteinzeit stammt der Schalenstein mit 8 Schalen und die diversen Figuren am Südhang der Ravelle. Die Wichtigkeit der Klus von Balsthal bezeugen die Überreste von vier Burgen aus dem Mittelalter auf der Lehnfluh. Auf dem Gemeindegebiet von Oensingen, befindet sich die in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts erbaute Neu-Bechburg des Freiherren von Bechburg. Sie ist noch gut erhalten und ist das weithin sichtbare Wahrzeichen von Oensingen.

Anreise[Bearbeiten]

Die Autobahnausfahrt Oensingen an der A 1 (Zürich-Bern) führt auf die Ortsumgehungsstrasse, an welcher sich eine Abzweigung ins Dorfzentrum befindet.

Am Bahnhof Oensingen halten die ICN Konstanz-Zürich-Olten-Solothurn-Biel (Achtung die ICN St.Gallen-Biel-Lausanne umfahren den Bahnhof). Von hier führt die Oensingen-Balsthal-Bahn nach Balsthal.

Am Bahnhof Oensingen beginnen mehrere Postauto-Linien;

  • Oensingen-Egerkingen-Wolfwil (Linie 126)
  • Oensingen-Kestenholz-Wolfwil-Aarburg-Olten (Linie 127)
  • Oensingen-Balsthal-Gänsbrunnen (Linie 129)
  • Oensingen-Balstahl-Passwang (Linie 130)

Mobilität[Bearbeiten]

  • ALPHA Drive Transporter & Lieferwagen Vermietung, Nordringstrasse 19, 4702 Oensingen. Tel.: +41792380973, Mobil: +41792380973, E-Mail:

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Schloss Neu-Bechburg. Die Außenanlagen sind normalerweise frei zugänglich. Der Besuch der Innenräume ist nur anlässlich einer Führung möglich. Es werden leider nur Führungen für Gruppen nach Voranmeldung zum Fixpreis von 120 CHF durchgeführt (Schulen 60 CHF). Vom Bahnhof zum Schloss ist es ein Fußmarsch von 30 Minuten.
  • Katholische Pfarrkirche St. Georg. Die Kirche wurde in der Mitte des 16. Jahrhunderts erbaut, zwischen 1643 und 1648 wurde sie erweitert. Das heutige Erscheinungsbild erhielt sie 1773 durch die Renovation unter Paolo Antonio Pisoni.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Sonnwendfeier. Die Sonnwendfeier, die alle 3 Jahre stattfindet, gilt als größtes Feuerwerk in der Schweiz. Die beiden Vereine Ravellen-Club und Vogelherdclub führen dieses 60 Minuten dauernde Kunstfeuerwerk durch. Preis: Es werden Eintrittskarten im voraus verkauft.
  • Der Roggenberglauf. findet jedes Jahr im Mai statt. Organisiert vom Vogelherdclub. Wem das zu anstrengend ist, der kann sich am vom selben Verein Ende Mai veranstalteten Gummientenrennen auf dem Chrebskanal beteiligen. Geöffnet: Mitte September.
  • Oensinger Zibeli-Märet. Der Oensinger Zibeli-Märet findet jedes Jahr im letzten Oktober-Wochenende (Samstag bis und mit Montag) statt.
  • Das Hallenbad Kreisschule Bechburg, Jurastrasse 4. Geöffnet: Di, Do., Fr. 18.30-21.00, Sa. 14.00-17.00. Geschlossen während sämtlicher Schulferien. Preis: Erw. 6 sfr, Kinder 4 sfr.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Restaurantverzeichnis der Gemeindeverwaltung.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Oensingen ist ein idealer Ausgangsort für Wanderungen und Fahrradrundstrecken.

Die Strecke der „Solothurner Waldwanderung 2“ führt in sechs Stunden durch die Umgegend.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

(Stand: Jul 2023)

www.oensingen.ch – Offizielle Webseite von Oensingen

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.