Oberland (Preußen)

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Polen > Ermland-Masuren > Oberland (Preußen)
kein(e) Siegel auf Wikidata: Siegel nachtragen
Region Oberland
kein Wert für Fläche auf Wikidata: Fläche nachtragen

Oberland (polnisch: Prusy Górne) ist eine Region im Norden Polens, in der Woiwodschaft Ermland-Masuren. Sie liegt südwestlich von Masuren und südlich von Ermland. Westlich schließt sich das Weichseldelta an.

Regionen[Bearbeiten]

Karte von Oberland (Preußen)

Orte[Bearbeiten]

  • 1 Elbląg Website dieser Einrichtung Elbląg in der Enzyklopädie Wikipedia Elbląg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsElbląg (Q104712) in der Datenbank Wikidata
  • 2 Tolkmicko Website dieser Einrichtung Tolkmicko in der Enzyklopädie Wikipedia Tolkmicko im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsTolkmicko (Q989863) in der Datenbank Wikidata
  • 3 Pasłęk Website dieser Einrichtung Pasłęk in der Enzyklopädie Wikipedia Pasłęk im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPasłęk (Q988651) in der Datenbank Wikidata
  • 4 Miłakowo Website dieser Einrichtung Miłakowo in der Enzyklopädie Wikipedia Miłakowo im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMiłakowo (Q1006813) in der Datenbank Wikidata
  • 5 Morąg Website dieser Einrichtung Morąg in der Enzyklopädie Wikipedia Morąg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMorąg (Q139725) in der Datenbank Wikidata
  • 6 Miłomłyn Miłomłyn in der Enzyklopädie Wikipedia Miłomłyn im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMiłomłyn (Q995877) in der Datenbank Wikidata
  • 7 Iława Website dieser Einrichtung Iława in der Enzyklopädie Wikipedia Iława im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsIława (Q8194) in der Datenbank Wikidata
  • 8 Młynary Website dieser Einrichtung Młynary in der Enzyklopädie Wikipedia Młynary im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMłynary (Q1006788) in der Datenbank Wikidata
  • 9 Zalewo Website dieser Einrichtung Zalewo in der Enzyklopädie Wikipedia Zalewo im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsZalewo (Q1001571) in der Datenbank Wikidata
  • 10 Susz Website dieser Einrichtung Susz in der Enzyklopädie Wikipedia Susz im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSusz (Q986821) in der Datenbank Wikidata
  • 11 Prabuty Website dieser Einrichtung Prabuty in der Enzyklopädie Wikipedia Prabuty im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPrabuty (Q988169) in der Datenbank Wikidata
  • 12 Kwidzyn Website dieser Einrichtung Kwidzyn in der Enzyklopädie Wikipedia Kwidzyn im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKwidzyn (Q326582) in der Datenbank Wikidata
  • 13 Dzierzgoń Website dieser Einrichtung Dzierzgoń in der Enzyklopädie Wikipedia Dzierzgoń im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDzierzgoń (Q551422) in der Datenbank Wikidata

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Region wurde zunächst von Balten besiedelt. Im 13. Jahrhundert erborte der Deutsche Orden das Gebiet und das Bistum Ermland entstand, das 1454 an Polen kam. Als 1525 die Reformation in Masuren eingeführt wurde, wurde das Oberland im Gegensatz zum Ermland protestantisch. 1660 löste sich das Oberland von der Lehenspflicht gegenüber Polen-Litauen und kam 1703 an das Königreich Preußen. 1945 wurde das Oberland polnisch.

Sprache[Bearbeiten]

In Polen ist Polnisch die Amtssprache. Aufgrund des hohen Bildungsgrades kann man sich mit Englisch auch gut verständigen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Bahnknotenpunkt ist Elbing.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Der zentrale Omnibusbahnhof befindet sich in Elbing.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Sportboote können bei entsprechender Planung auch zur Anreise in die Seenplatte genutzt werden. Der Oberländische Kanal verbindet viele Seen mit dem Frischen Haff bei Elbing.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Schnellstraße S7 streift das Oberland im Westen.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Es gibt zahlreiche Fern- und Nahradwanderwege in der Region.

Mobilität[Bearbeiten]

Bus- und Zugverbindungen sind vorhanden. Am flexibelsten ist man jedoch mit einem eigenen fahrbaren Untersatz.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Region ist von den zahlreichen backsteingotischen Burgen der ermländischen Bischöfe und Kreuzritter des Deutschen Ordens geprägt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Die zahlreichen Seen der Region laden zu Wassersport ein. Wandern, Reiten und Fahrradfahren sind auch sehr beliebt.

Küche[Bearbeiten]

In der Region findet man eine Vielzahl guter Restaurants, und auch das Bier ist zu empfehlen. Die regionale Biermarke ist EB.

Nachtleben[Bearbeiten]

Das Nachtleben konzentriert sich auf Olsztyn und Elbląg

Sicherheit[Bearbeiten]

Es ist recht sicher.

Klima[Bearbeiten]

Im Vergleich zum Westen und Süden Polens ist das Klima kontinentaler, dh. im Winter kälter und im Sommer sehr warm bis heiß mit wenig Niederschlag.

Literatur[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.