Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Nunavut

Aus Wikivoyage
Welt > Amerika > Nordamerika > Kanada > Nunavut
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Territorium Nunavut
kein(e) Vorwahl auf Wikidata: Vorwahl nachtragen

Nunavut ist eine Territorium im Nordosten Kanadas, es grenzt im Norden und Osten an den Arktischen Ozean, im Süden an Manitoba, im Westen an das Nordwest-Territorium, und im südwestlichen Eckpunkt 1 Four Corners (Canada) Four Corners (Canada) im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Four Corners (Canada) in der Enzyklopädie Wikipedia Four Corners (Canada) im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFour Corners (Canada) (Q138861) in der Datenbank Wikidata an beide sowie an Saskatchewan.

Regionen[Bearbeiten]

Das Territorium ist in drei Verwaltungsregionen unterteilt.

  • Qikiqtaaluk
  • Kivalliq
  • Kitikmeot

Orte[Bearbeiten]

Karte von Nunavut

Die grössten Ortschaften (Namen in Inuit sind kursiv);

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • 11 Alert Alert in der Enzyklopädie Wikipedia Alert im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAlert (Q501744) in der Datenbank Wikidata – nördlichste Siedlung der Welt
  • 2 Baffin Island Baffin Island im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Baffin Island in der Enzyklopädie Wikipedia Baffin Island im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBaffin Island (Q81178) in der Datenbank Wikidata (Qikiqtaaluk) – Größte kanadische Insel im Ostteil des Territoriums von Nunavut
  • 3 Ellesmere Island Ellesmere Island im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Ellesmere Island in der Enzyklopädie Wikipedia Ellesmere Island im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsEllesmere Island (Q146841) in der Datenbank Wikidata (Inuit: Umingmak Nuna, "Land der Moschusochsen")
  • 4 Ellef Ringnes Island Ellef Ringnes Island in der Enzyklopädie Wikipedia Ellef Ringnes Island im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsEllef Ringnes Island (Q215001) in der Datenbank Wikidata – dem geomagnetischen Pol der Erde am nächsten gelegene Insel. Dieser Magnetpol hatte bei seiner Wanderung die Insel durchquert.
  • 5 Devon Island Devon Island in der Enzyklopädie Wikipedia Devon Island im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDevon Island (Q186841) in der Datenbank Wikidata (Inuit: Tatlurutit) – die größte verlassene Insel der Erde ... mit dem nördlichsten Friedhof der Welt.
  • 6 Qausuittuq National Park Qausuittuq National Park im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Qausuittuq National Park in der Enzyklopädie Wikipedia Qausuittuq National Park im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsQausuittuq National Park (Q18167998) in der Datenbank Wikidata auf der Insel Bathurst Island
  • 7 Quttinirpaaq National Park Website dieser Einrichtung Quttinirpaaq National Park im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Quttinirpaaq National Park in der Enzyklopädie Wikipedia Quttinirpaaq National Park im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsQuttinirpaaq National Park (Q1327341) in der Datenbank Wikidata auf der Insel Ellesmere Island
  • 8 Sirmilik National Park Website dieser Einrichtung Sirmilik National Park im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Sirmilik National Park in der Enzyklopädie Wikipedia Sirmilik National Park im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSirmilik National Park (Q795332) in der Datenbank Wikidata auf der Insel Baffin Island
  • 9 Ukkusiksalik National Park Website dieser Einrichtung Ukkusiksalik National Park im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Ukkusiksalik National Park in der Enzyklopädie Wikipedia Ukkusiksalik National Park im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsUkkusiksalik National Park (Q862318) in der Datenbank Wikidata nahe der Repulse Bay

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Terretorium Nunavut wurde am 1. April 1999 von den Nordwest-Territorien abgetrennt. Dies damit den Inuit die Möglichkeit geben werden kann, ihr Gebiet relativ autonom verwalten können. Obwohl es als Territorium unmittelbar der kanadischen Bundesregierung zugeordnet ist.

Sprache[Bearbeiten]

Neben Englisch werden in Nunavut diverse Sprachen der Inuit gesprochen.

Anreise[Bearbeiten]

Der Zugang erfolgt nur auf dem Luftweg - es gibt keine Straße oder Schiene aus dem Süden, und folglich sind die Preise aufgrund der Schwierigkeit, Waren zu transportieren, ziemlich teuer. Jede größere Siedlung hat ihren eigenen - wenn auch oft bescheidenen - Flugplatz. Bedient wird er in der Regel nur von der 100%-Inuit-Airline Canadian North. Frachtschiffe fahren in den Sommermonaten auf dem Seeweg nach Iqaluit, aber es gibt keine Passagierschiffe, die diese Strecken bedienen.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.