Artikelentwurf

North East Scotland

Aus Wikivoyage
Dunottar Castle nahe Stonehaven

Die Region North East Scotland liegt in Schottland. Die Region hat von allem ein wenig: Die flachhügelige Küstenlandschaft Fifes, die Klippen der Küsten Morays und um Aberdeen bis zur Hochlandlandschaft der Grampian Mountains. Nordostschottland grenzt im Norden und Osten an die Nordsee, im Süden an den Zentralen Tieflandsgürtel. Im Westen grenzen die Highlands an, wobei hier die Abgrenzung willkürlich ist, weil die politischen und die geographischen Grenzen nicht identisch sind.

Karte von North East Scotland

Regionen[Bearbeiten]

Nordostschottland
  • Moray - An den Ufern und im Einzugsbereich des River Spey liegen zahlreiche Whiskydestillerien. Die Landschaft reicht von den Klippen zur Nordsee bis zum Bergmassiv der Cairngorms
  • Aberdeenshire - An den östlichen Ausläufern der Grampian Highlands in den Tälern des Dee und des Don etablierte sich im 19. Jh. die Highland-Romantik mit dem Schlossbau von Balmoral durch Königin Victoria. Richtung Aberdeen läuft das Gebirge in flachwellige landwirtschaftliche Gebiete aus mit der grössten Stadt in Nordosten Aberdeen.
  • Angus - Gerne übersehen, hat die Region um Dundee Industriegeschichte wie auch einsame Täler zu bieten
  • Perth and Kinross - flächenmässig grosse Region, die von den fruchtbaren Niederungen der Lowlands bis weit in die Zentralen Highlands reicht und einen grossen Anteil schottischer Geschichte zu bieten hat
  • Fife - fruchtbare Landschaft auf der Halbinsel zwischen Firth of Forth im Süden und dem Firth of Tay im Norden

Orte[Bearbeiten]

Die drei grössten Städte in der Region sind:

  • 1 Aberdeen - (220.000 Einwohner), grösste Stadt in der Region, ist ein alter Fischerei- und Handelsplatz mit Wurzeln im tiefen Mittelalter, vom Erscheinungsbild aber jung. Mit der Ölindustrie als wirtschaftlicher Basis wurde Aberdeen in den letzten Jahrzehnten zu einer der reichsten Städte Britanniens. Der im 19. Jh. häufig verwendete Baustoff, ein heller Granit, gibt der Stadt ein eigenes Flair, das weit von den eingerussten Fassaden Glasgows und auch Edinburghs entfernt ist. Mittlerweile hat die Stadt mit zwei Universitäten ein lebendiges Flair.
  • 2 Dundee - (150.000 Einwohner), Industriestadt am Firth of Tay, die ihre besten Tage hinter sich hat, bzw. wohl nie hatte.
  • 3 Perth - (50.000 Einwohner), zentral gelegene Stadt mit einiger historischer Bedeutung, Perth war im Mittelalter mal Hauptstadt Schottlands gewesen. Aufgrund seiner Lage selbsternanntes Tor zu den Highlands.

Weitere Orte sind:

  • 4 Aberfeldy - (2.000 Einwohner), gemütlicher Highlandort am Fluss Tay
  • 5 Dunfermline - (50.000 Einwohner), am Nordufer des Firth of Forth gegenüber von Edinburgh in Fife gelegen, hat diese Stadt mit langer Siedlungsgeschichte im Mittelalter als Redidenz der schottischen Könige historische Bedeutung für die schottische Geschichte. Sehenswerte Abtei und Königspalast im Kern einer heute typischen Speckgürtelstadt.
  • 6 Elgin - (23.000 Einwohner), Hauptort der Region Moray mit Kathedrale und ins Mittelalter zurückreichenden Geschichte
  • 7 Fraserburgh - (13.000 Einwohner), Fischereihafen an der Nordseeküste nördlich von Aberdeen
  • 8 Kirkcaldy - (50.000 Einwohner), Hafen- und Industriestadt in Fife
  • 9 Pitlochry - (3.000 Einwohner), stark vom Tourismus geprägter Highlandort, der sich durch die Bahn und einen Besuch von Königin Victoria entwickelte.
  • 10 St Andrews - (17.000 Einwohner), mit ehrwürdiger Universität und dem noch ehrwürdigerem Zentrum des Golfsports, dem Royal & Ancient Golf Club.
  • 11 Stonehaven - (12.000 Einwohner) mit geschütztem Hafen

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Der regelmässig besuchte Sommersitz der englischen Königin, Balmoral Castle liegt nahe von Braemar.
  • Bei Auchterarder in Perthshire liegt das Gleneagles Hotel, eines der bekanntesten Country-Hotels weltweit, umgeben von gepflegten Golfplätzen und Panorama in die Berge.
  • Speyside ist die vielfältigste Whiskyregion Schottlands mit über 60 Destillerien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Nordseeküste im Osten Schottlands ist im Gegensatz zur Westküste nicht von hohen Bergen geprägt. Hier ist die Landschaft flachhügelig entlang der Küsten und geht in flache Strandabschnitte bzw. steil abfallende Klippen ins Meer über. Erst im küstenfernen Westen der Region kommen die hohen Berge mit dem Abschluss der Grampians. Daher ist die Region stärker landwirtschaftlich geprägt als die Highlands und auch für die früheren Geschichte des Landes von grösserer Bedeutung. Entsprechend dichter ist die Besiedlung, stehen ins Mittelalter zurückreichende Sakralbauten und Burgen, Perth war eine Zeitlang Hauptstadt Schottlands.

Sprache[Bearbeiten]

Englisch mit einem kernigen und nicht leicht verständlichen Dialekt.

Anreise[Bearbeiten]

Wichtigster Flughafen für die Region ist 1 Flughafen Aberdeen Flughafen Aberdeen in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Aberdeen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Aberdeen (Q8981) in der Datenbank Wikidata (IATA: ABZ). Der 2 Flughafen Dundee Flughafen Dundee in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Dundee im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Dundee (Q2655504) in der Datenbank Wikidata (IATA: DND) hat nur wenige Verbindungen. Geeignet für die Anreise ist auch der Flughafen Edinburgh Flughafen Edinburgh in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Edinburgh im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Edinburgh (Q8716) in der Datenbank Wikidata (IATA: EDI) knapp südlich.

Mit der Bahn kommt man von Süden über Edinburgh oder Glasgow -(Stirling)- Perth nach Dundee und Aberdeen. Die North Highland-Line Perth-Inverness streift die Region im Westen. Auch aus Richtung Westen (Inverness) erreicht eine Bahnlinie Nordostschottland.

Die Autobahn von Süden M9 endet bei Perth. Weiter nach Norden führen, teilweise vierspurig ausgebaute, Landstrassen, die auch Brücken über den Firth of Forth wie auch den Firth of Tay nutzen.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.