Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Norrland

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sverigekarta-Landsdelar Norrland.svg

Norrland ist die nördlichste und größte der drei Hauptregionen Schwedens.

Regionen[Bearbeiten]

Norrland besteht aus 9 historischen Provinzen:

Orte[Bearbeiten]

Gröβere Orte in Norrland sind:

u.a.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

In Norrland liegen 12 der 28 Nationalparks Schwedens, wovon mehrere Teil der zwei schwedischen Weltnaturerbe Laponia und Höga Kusten sind.

Die wichtigsten Wintersportorte Schwedens liegen auch in Norrland.

Hintergrund[Bearbeiten]

Norrland nimmt mehr als die Hälfte des schwedischen Staatsgebietes ein. Drei Landschaftstypen prägen Norrland: Das Skandinavische Gebirge mit mehreren, teilweise kaum erschlossenen Nationalparks, in denen man Bären, Wölfen und natürlich Elchen begegnen kann; das seenreiche Skandenvorland und die Ostseeküste, an der die größeren Städte liegen.

Der nördlichste Teil Norrlands liegt nördlich des Polarkreises und ist für die Mitternachtssonne, das Polarlicht und die Kultur der Samen bekannt.

Sprache[Bearbeiten]

Schwedisch ist die vorherrschende Sprache, aber auch Samisch und Meänkieli werden von der Bevölkerung im Norden gesprochen.

Anreise[Bearbeiten]

Die Anreise erfolgt in der Regel von Süden.

Mit dem Auto sind es von den südschwedischen Fährhäfen gut 900 Kilometer bis zur südlichsten Stadt Norrlands (Gävle) und weitere tausend bis in den Norden Lapplands.

Mit der Bahn kann man von Göteborg (ungefähr 20 Stunden) oder Stockholm (ungefähr 15 Stunden) nach Boden fahren. Boden ist ein Eisenbahnknoten, von dem aus man weiter nach Luleå, nach Haparanda an der finnischen Grenze, oder über Kiruna und das Skandinavische Gebirge nach Narvik in Norwegen fahren kann.

Eine Reihe von norrländischen Städten haben auch Flugplätze, die von Göteborg, Malmö und Stockholm aus angeflogen werden.

Mobilität[Bearbeiten]

Am einfachsten kommt man mit dem Auto voran, doch lassen sich vor allem die größeren Städte auch mit Bahn und Bus erreichen. Das öffentliche Verkehrsnetz ist aber nicht besonders dicht.

Von Süden nach Norden führen zwei Straßen, die Europastraße 4 entlang der Küste und die Reichsstraße 45, die sog. Inlandsstraße (Inlandsvägen), im Skandenvorland. Diese Nord-Süd-Verbindungen werden von mehreren Ost-West-Verbindungen gekreuzt, die von der Ostsee über das Skandinavische Gebirge nach Norwegen zur Nordsee führen, wie z.B. die Europastraße 10 von Luleå über Kiruna nach Narvik, die Europastraße 12 von Umeå nach Mo i Rana oder die Europastraße 14 von Sundsvall über Östersund nach Trondheim.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Von den zahlreichen Sehenswürdigkeiten verdienen zumindest drei, hervorgehoben zu werden:

  • Kirchendorf Gammelstad, bei Luleå. Das einzige Weltkulturerbe Norrlands.
  • Museum Ájtte, in Jokkmokk. Hier werden samische Geschichte und Kultur gezeigt.
  • Eishotel, in Jukkasjärvi. Ein Bau aus Schnee und Eis, der im Sommer schmilzt und jedes Jahr neu aufgebaut wird.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Im Sommer laden die vielen Flüsse und Seen zum Kanufahren und Rafting ein. Weitwanderwege, von denen der bekannteste der Kungsleden ist, erschließen Teile des Gebirges und führen durch einige Nationalparks. Sehr beliebt ist auch das Angeln.

Åre und Funäsdalen sind die bekanntesten und größten Wintersportorte. In Lappland kann man mit Schneescooter fahren oder etwa Touren mit Hundeschlitten unternehmen.

Küche[Bearbeiten]

Regionale Spezialitäten Norrlands sind Gerichte mit Rentierfleisch. Zu diesen Gerichten, aber auch zu anderen werden anstatt von Preiselbeeren Moltebeeren serviert.

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Das Klima Norrlands ist weitgehend kontinental, d.h. dass es große Temperaturunterschiede zwischen Sommer und Winter mit wenigen Niederschlägen gibt. Die Durchschnittstemperatur beträgt im Juli 14 bis 16 °C (im Gebirge 5 bis 10 °C), im Januar -15 bis -10 °C (im Gebirge deutlich darunter), doch sind Temperaturen von -40 °C im Winter keine Seltenheit.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg