Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Jokkmokk

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen



Jokkmokk
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Jokkmokk (lulesamisch: Jåhkåmåhkke, nordsamisch: Dálvvadis) ist eine Stadt in der nordschwedischen Provinz Norrbottens län und der historischen Provinz Lappland am nördlichen Polarkreis. Jokkmokk ist das Zentrum der samischen Kultur in Schweden. Er ist Hauptort der gleichnamigen Gemeinde und ist bekannt für seinen jährlich stattfindenden Vintermarknad (Wintermarkt), bei dem seit 1605 Samen aus ganz Sapmi ihre Waren anbieten.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die erste Erwähnung des Ortes geht auf das Jahr 1602 zurück. In diesem Jahr beschloss König Karl IX. die Anlage einiger Marktplätze im Norden Schwedens, um den Norden des Reiches mehr an die Zentralmacht zu binden. Die nomadisch mit ihren Rentierherden lebenden samische Urbevölkerung sollte zum Handel, zur Steuereintreibung und zur Missionierung leichter erreicht und erfaßt werden können. Jokkmokks Wintermarkt wurde erstmals im Jahre 1605 abgehalten. Aus diesem Marktplatz entstand dann im Laufe der Zeit die Kleinstadt Jokkmokk.

Gerade weil Jokkmokk immer wieder als eines der kulturellen Zentren der samischen Bevölkerung in Schweden angesehen wird, einige grundsätzliche Bemerkungen: Die Samen sind ein indigenes Volk im Norden Fennoskandinaviens. Ihr Siedlungsgebiet erstreckt sich von der schwedischen Gemeinde Idre in der Provinz Dalarnas län im Süden über die nördlichen Teile Schwedens, Norwegens, Finnlands und im Nordosten bis zu den Küsten des Weißen Meeres und der Barentssee in Russland. Im Laufe des 17. Jahrhunderts wurde der wirtschaftliche, soziale, religiöse und politische Druck auf die Samen im Sinne der Inbesitznahme und Nutzung dieser Gebiete durch die erstarkenden Nationalstaaten verstärkt und führte zu deren Kolonisierung, zu Verdrängung und rassistisch begründeter Gewalt. Der Ausdruck "Lappen" ist ein herabwürdigender, mittlerweile veraltete Bezeichnung für die Samen. Sie bezeichnen ihre ehemaligen und derzeit noch verbliebenen Wohngebiete als Sápmi. In Schweden wurden die Samen erst 1977 als indigene Bevölkerungsgruppe anerkannt. Das ihnen mittlerweile auch politisch zugestandene Parlament (Sametinget) arbeitet für Entwicklung der Selbstverwaltungsrechte der Samen. Wichtige politische Themen sind der Umweltschutz, Landnutzungsrechte, Rentierzucht, Sprach- und Bildungspolitik.

Anreise[Bearbeiten]

Neue Kirche von Jokkmokk

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächstgelegenen Zivilflughäfen liegen in Luleå (180 km südöstlich), Gällivare (100km nördlich) und Kiruna (210 km nordwestlich). Sie sind meist als Inlandsflüge über Stockholm oder aus Norwegen erreichbar. Von Jokkmokk aus sind alle drei Flughäfen mittels Bus oder Auto erreichbar. Flüge sind mehrmals wöchentlich über die Fluggesellschaften SAS , NEXTJET oder NORWEGIAN buchbar.

Der rund 20 Kilometer südöstlich gelegene Militärflugplatz Jokkmokk wird geute nur mehr für Trainingsflüge der schwedischen Luftwaffe benutzt.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Auf der Hauptverkehrslinie ist der nächste Bahnhof Murjek, welcher von Stockholm aus direkt angefahren werden kann. Von dort gibt es mehrmals täglich (Sommer) eine Busverbindung nach Jokkmokk, welche ca. eine Stunde dauert.

Im Sommer und zum Wintermarkt hält die Inlandsbahn, die zwischen Gällivare und Östersund verkehrt, in Jokkmokk.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Ein Busverbindung gibt es u.a. von Murjek (Linie 43), Gällivare (Linie 44,45), Piteå (Linie 36), Arvidsjaur (Linie 45) und nach Kvikkjokk (Linie 47).

Auf der Straße[Bearbeiten]

Jokkmokk liegt an der Europastraße 45 (Europaväg E45), welche von Nordwestfinnland bis Süditalien reicht. Man kommt vom Norden über Gällivare und vom Süden aus über Arvidsjaur. Im Osten über Luleå / Boden.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Jokkmokk

In der Stadt Jokkmokk gibt es außer den Überlandbussen, die auch zentrale Orte in der Gemeinde Jokkmokk versorgen, keinen regulären öffentlichen Verkehr. So bleibt einem nur übrig, entweder das eigene Kraftfahrzeug, einen Mietwagen oder Taxis (auch für längere Strecken) zu benutzen. Im Winter werden von den Einheimischen auch Schneemobile verwendet, die auf extra, mit einem X gekennzeichneten Routen fahren.

  • Einen Avis Mietwagenverleih (Avis Biluthyrning Jokkmokk), 96232 Jokkmokk, Kopmangatan21. Tel.: +46 971 100 45. gibt es ebenfalls in Jokkmokk, er ist wochentags geöffnet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

  • 1 Alte Kirche (Gamla Kyrka), 96231 Jokkmokk, Hantvergarkatan. Alte Kirche in der Enzyklopädie Wikipedia Alte Kirche im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAlte Kirche (Q12573080) in der Datenbank Wikidata. Jokkmokk besitzt eine ein sehr schöne, 1753 erbaute und nach einem Brand 1972 originalgetreu wiedererrichtete Holzkirche. Die Kirche hat einen für Kirchenbauten unüblichen oktoganalen Grundriss mit Glockenturm und ist im samischen Stil gestaltet. Umgeben ist die Kirche von einem doppelten Holzwall, in dem im Winter wegen des gefrorenen Bodens die Särge mit verstorbenen Personen untergebracht wurden. Diese wurden dann im Sommer am Friedhof beigesetzt.
  • 2 Neue Kirche (Nya Kyrka), 96231 Jokkmokk, Storgatan. Neue Kirche in der Enzyklopädie Wikipedia Neue Kirche im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsNeue Kirche (Q1742892) in der Datenbank Wikidata. Die 1887/88 nach Plänen des Architekten Ernst Abraham Jacobsson erbaute Kirche ist ein typisches Beispiel der Holzarchitektur des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Das Gebäude ist in seinem Grundriss quadratisch, wobei sich in einem Eck ein Turm erhebt, während zwei weitere Ecken von Eingängen mit Vorhalle eingenommen werden. In der vierten Ecke befindet sich die Sakristei. Der Innenraum der Kirche wurde mehrfach umgebaut und ist heute wieder im Originalzustand zu sehen. Eine Tonbandaufzeichnung in mehreren Sprachen erzählt in der Kirche die Geschichte dieses Bauwerks.

Museen[Bearbeiten]

  • 3 Ájtte, Kyrkogatan 3, 96231 Jokkmokk. Tel.: +46 971 170 70, E-Mail: . Als zentraler Ort der samischen Kultur in Schweden gilt dieses Museum als wichtiger Dokumentationsort für samische Geschichte und Kultur. Es sollte bei einem Aufenthalt in Jokkmokk unbedingt besucht werden. Ein modernes Ausstellungskonzept bietet Einblicke ins Sápmi, das Land der Samen sowie in Laponia das Weltkulturerbe der UNESCO. Dem Museum organisatorisch angegliedert ist ein botanischer Garten (Fjällträdgård) (nur Sommersaison), der hinter dem Museum am Ufer des Talvatis Sees (Talvatissjön) angelegt wurde. Auf bequemen Pfaden kann man dort durch die unterschiedlichen Biotope des Gartens gehen und aus der Nähe Fjällpflanzen betrachten. Ebenso sind ursprüngliche samische Holzgebäude des Fjällforschers Axel Hamberg aus dem Sarek auf dem Gelände untergebracht.

Kunst[Bearbeiten]

Morgonstund/Iditboddu von Annelise Josefsen
  • Der Samische Skulpturenpark am Talvatissee. Im Rahmen eines von der Europäischen Union geförderten "Samischen Skulpturen - Symposiums" wurden 2005 in Jokkmokk am Nordostufer des Talvatis Sees zwischen dem Hotel Jokkmokk und dem Botanischen Garten sechs Kunstwerke geschaffen, die das ganze Jahr über bei freiem Eintritt besucht werden können. Es sind dies Skulpturen folgender Künstlerinnen und Künstler: Agneta Andersson, Annelise Josefson, Folge Fjällström, Hilde Skanke Pederson, Max Lundström und Per Isak Juuso.

Historische Gebäude[Bearbeiten]

  • Alte Apotheke (Föreningen Gamla Apotek), 96231 Jokkmokk, Västra Torggatan 15. Das grüne Holzgebäude wurde 1901 errichtet und war die erste Apotheke der Stadt. Nach dem Auszug der Apotheke in neue Räumlichkeiten dient das Haus seit 1996 als Sitz des Vereins "Föreningen Gamla Apotek", der hier einen kunstgewerblichen Laden betreibt sowie kunsthandwerkliche Kurse und Ausstellungen anbietet. Das Haus wurde im Herbst 2016 renoviert.

Märkte[Bearbeiten]

  • Wintermarkt (Vintermarknad). In jedem Winter, Anfang Februar, findet der traditionelle und historische Wintermarkt statt. Er ist einer der ältesten Märkte der Welt und besteht seit 1605. Ursprünglich diente der Markt dem Handel zwischen den Rentierzüchtern und den sesshaften Neusiedlern. Traditionsgemäß findet der Markt heute an jedem ersten Donnerstag, Freitag und Samstag im Februar des Jahres statt. Ursprünglich dauerte der Markt zwei bis drei Wochen, bei dem samische Produkte (Rentierfelle, Handwerksgeräte etc.) gegen Lebensmittel getauscht wurden. Von den Beamten des Königs wurden bei diesem Anlass Steuern eingetrieben und in der Kirche Trauungen und Taufen vorgenommen. Seinen touristischen Charakter erhielt der Markt aber erst ab 1955, als der Ort sein 250 jähriges Jubiläum feierte. Heute wird wie früher von den Samen erzeugte Gebrauchsgegenstände, aber auch Kunsthandwerk angeboten, jedoch hat sich der Markt um touristische Angebote erweitert. Dazu gibt es ein breites Rahmenangebot an Musik, Lesungen im Ajtte Museum, Rentierschlittenrennen auf dem Talvatis-See, Kunstausstellungen etc. Jährlich hat der Markt an die 40.000 Besucher, bei einer Bevölkerungsanzahl der Kommune von rund 5000 Einwohnern. Wer also den Markt besuchen möchte, sollte allerdings schon lange Zeit vorher seine Übernachtung reservieren. Der Herbstmarkt findet rund um das Tourismusbüro zwischen Asgatan und Storgaran statt.
  • Höstmarknad. Weit weniger bekannt und auch kaum an das Angebot und Treiben des Wintermarktes heranreichend ist der Herbstmarkt, der an drei Tagen Ende August abgehalten wird. Er ist nicht touristisch angelegt und dient dem Bedarf der lokalen Bevölkerung. Trotzdem lohnt ein Besuch, auch um dem Reisenden ein wenig Lokalkolorit zu vermitteln. Der Herbstmarkt findet rund um das Tourismusbüro zwischen Asgatan und Storgaran statt.

Polarkreis[Bearbeiten]

Als Polarkreis bezeichnet man jene geographischen Breitenkreise (das sind: 66° 33′ 55″ (≈ 66,57°) nördlicher und südlicher Breite), auf denen die Sonne an den Tagen der Sonnenwende gerade nicht mehr auf- bzw. untergeht. Jokkmokk liegt in unmittelbarer Nähe zum Polarkreis. Bei Jokkmokk gibt es drei Orte, die mit Infrastruktur auf den Polarkreis hinweisen, etwa auf dem Riksväg 97 und auf der Europastraße 45 (4 Klockarvägen ). Am Kierats-See gibt es Infotafeln und ein Café, das im Sommer geöffnet ist und in dem Polarkreisurkunden als Souvenirs verkauft werden.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Die ausgedehnten Wälder, die unzähligen Flussläufe und Seen und die im Vergleich zu Mitteleuropa noch "unberührte" Natur machen Jokkmokk zu einem guten Standort für Outdooraktivitäten wie Wandern, Trekking, Angeln, Bushcraft, Nordischem Schilauf, Kajak oder Hundeschlitten Fahren.

  • Über das wechselnde Angebot organisierter Freizeitgestaltung in die nähere und weitere Umgebung informiert das im Zentrum der Stadt gelegene Touristenbüro, 96231 Jokkmokk, Stortorget 4. Tel.: +46 971 222 50, E-Mail: . Auch wer sich über die die samische Kultur informieren will, findet mit dem Museum, der angeschlossenen Bibliothek oder den kunsthandwerklichen Angeboten qualitätsvolle Möglichkeiten.

Zwei Anbieter von geführten Touren und anderen sportlichen Aktivitäten am Ortsrand der Stadt Jokkmokk in unmittelbarer Nähe zueinander sind hier zu empfehlen:

  • Jokkmokk Guiderna, 962 99 Jokkmokk, Skabram 201. E-Mail: . Veranstalter mit einer eigenen Schlittenhundzucht, die im Winter Schlittenhundetouren und im Sommer Kanutouren bzw. Exkursionen in den Nationalpark Sarek anbieten.
  • Outdoor Lapland, 962 24 Jokkmokk, Skabrams Industriområde. E-Mail: . Veranstalter, der sich auf Kanu und Kajakfahrten spezialisiert hat und der auch anderen "Outdoorsupport" (Transporte, Helikopterflüge, Unterstützung für Werbeaufnahmen) anbietet.

Einkaufen[Bearbeiten]

Lebensmittel[Bearbeiten]

Supermarkt ICA Rajden

Die beiden Supermärkte des Ortes und der Alkoholladen liegen zentral und dicht nebeneinander:

  • ICA Supermarkt, 962 32 Jokkmokk, Berggatan 6.
  • COOP Supermarkt, 962 32 Jokkmokk, Storgatan 29-31. Geöffnet: MO-SO, 8.00-22.00.
  • Systembolaget, 96232 Jokkmokk, Berggatan 9. Eine staatlich geführte Kette, in der hochprozentiger Alkohol verkauft wird, der sonst nicht in Supermärkten erhältlich ist.

Am Westausgang der Stadt, neben der Straße nach Karats, liegt eine kleine Schlachterei mit Laden, in dem Wild verkauft wird:

  • Sapmi Ren & Vilt Butik, 962 33 Jokkmokk, Hantverkargatan 71. E-Mail: . Wildprodukte (Rentier, Elch, Fisch) und eine kleine Auswahl kunstgewerblicher Artikel. Geöffnet: Mo-Fr 9.00-17.00.

Sportgeschäft[Bearbeiten]

  • TeamSportia, 962 32 Jokkmokk, Storgatan 20. Tel.: +46 971 120 30. Das zentral gelegene Sportbekleidungs- und -geräte Geschäft mit den Schwerpunkten Angeln, Outdoor und Fahrräder liegt an der Hauptstraße der Stadt. Geöffnet: Mo-Fr 10.00-18.00, Sa 10.00-13.00.

Samisches Kunsthandwerk[Bearbeiten]

  • Kunsthandwerk verkaufen eine Reihe von Läden, von denen die wichtigsten angeführt werden sollen:
  • Jokkmokks Tenn, 96232 Jokkmokk, Järnvägsgatan 19. E-Mail: . In der unweit des Bahnhofs ansässige Zinnmanufaktur wird die alte samische Tradition der Zinn- und Silberverarbeitung gepflegt. Man kann den Besuch der Werkstätten mit dem Kauf der wunderschönen Produkte verbinden. Die Manufaktur hat auch einen Webshop, über den man Ware bestellen kann. Die Zinnmanufaktur ist an Werktagen geöffnet.
  • In Jokkmokk befindet sich auch eine Kunsthandwerksstiftung namens Samí Duodji, 962 31 Jokkmokk, Porjusvägen 4. E-Mail: . , die auch einen Verkaufsladen besitzt und täglich geöffnet ist. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, das samische Kunsthandwerk zu fördern.
  • Stoorstålka, 962 32 Jokkmokk, Föreningsgatan 2. E-Mail: . Weit über Schweden hinaus bekannt geworden. Modernes samisches Design mit einer Vielzahl von Produkten, wie Kleidung, Wohnutensilien und Haushaltswaren. Ebenso sind Utensilien und Bücher über das samische Handwerk des Bandflechtens erhältlich. Seine Produkte bietet Stoorstålka auch über einen Webshop an.

Küche[Bearbeiten]

Auswahl:[Bearbeiten]

  • Ájtte Restaurang, Kyrkogatan 3, 96231 Jokkmokk. Tel.: +46 971 170 91, E-Mail: . Im Ájtte Restaurang wird traditionelle Hausmannskost und samische Küche angeboten, die aus Rohprodukten der Umgebung hergestellt werden. Das Lokal ist stimmungsvoll eingerichtet und die Qualität der angebotenen Speisen ist gut. Ein Restaurantbesuch lässt sich mit dem im selben Gebäude untergebrachten Ajtte Museum verbinden.
  • Lilla Paradiset, 962 32 Jokkmokk, Storgatan 28. Tel.: +46 971 129 00. Geöffnet: Mo - So, 10.00-21.00. Pizza, Hameburger, Salate, Kebab, Bier und Wein. Restaurant und Takeaway.
  • Jokkmokks Grillen, 962 31 Jokkmokk, Storgatan, Borgarplatsen 1. Tel.: +46 971 -105 00. Take Away, Fst Food, Smoothies, Eiskrem, Süßigkeiten. Geöffnet: Mo-Fr 10.00-19.00, Sa-So 11.00-19.00.
  • City Konditoriet, 962 32 Jokkmokk, Storgatan 28. Tel.: +46 971-106 50. Klassisches Café, Sandwiches und Bäckereien Geöffnet: Mo-Fr 06.00-17.00, Sa 09-14.00.

Unterkunft[Bearbeiten]

STF Jugendherberge Åsgård

Hotels:[Bearbeiten]

  • Hotel Jokkmokk, 962 31 Jokkmokk, Solgatan 45. E-Mail: . Das Hotel liegt mitten in Jokkmokk in grüner Umgebung am Ufer des Talvatis Sees. Es ist mit seinen ca. 150 Betten das größte Hotel am Platz und führt auch ein Restaurant. Es bietet regionale Küche, kostenloses WLAN, einen Fitnessraum und eine Sauna. Die Zimmer verfügen über Kabel-TV und ein eigenes Badezimmer mit Dusche.
  • Hotel Restaurang Akerlund, 962 32 Jokkmokk, Herrevägen 1. E-Mail: . Das kleine Hotel liegt im Zentrum von Jokkmokk und bietet individuell eingerichtete Zimmer mit einem Flachbild-TV sowie kostenlosem WLAN.

Herbergen:[Bearbeiten]

Campingplätze:[Bearbeiten]

  • Arctic Camp Jokkmokk, 962 85 Jokkmokk, Notudden. E-Mail: . Jokkmokk besitzt einen großen Vier Sterne - Campingplatz 3 km südöstlich von der Stadt entfernt an der Straße nach Lulea/Boden. Es können Hütten, Karawan Stellplätze und Zeltplätze gemietet werden. Der Campingplatz gilt als familien- und kinderfreundlich.
  • Skabram Camping & Stugby, 962 99 Jokkmokk, Skabram 206. E-Mail: . Etwa 3 km westlich von Jokkmokk an der Straße nach Karats befindet sich der am Skabram See gelegene, familiär geführte Campingplatz. Auch hier werden Standplätze für Wohnmobils, Zeltplätze und Hütten angeboten. Darüber hinaus wird Käse aus einer betriebseigenen Käserei gekauft. An ihm führt einer der kurzen Wanderwege vorbei, die ihren Ausgangspunkt am Westende der Stadt haben.
  • Laxholmen Camp, 962 24 Jokkmokk, BIX 149. Dieses Hüttendorf liegt 60 km in westlicher Richtung von Jokkmokk entfernt am Karat See

Eine weitere Unterkunftsmöglichkeit ist das Wildnisdorf Solberget. Das Dorf wurde von einem deutschen Auswanderer wieder aufgebaut und liegt ca. 100km entfernt von Jokkmokk. Familienfreundliche Unterbringung und Freizeitmöglichkeiten werden dort angeboten.

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Krankenhaus Jokkmokk (Vardcentral Jokkmokk), 962 22 Jokkmokk, Lappstav 9. Tel.: +46 102 11, +46 444 44 (Akutfälle).
  • Apotheke (Apoteksgruppen Jokkmokk), 962 32 Jokkmokk, Storgatan 40. Tel.: +46 971 10285, E-Mail: . Geöffnet: Mo-Fr 9.00-17.00.
  • Tierklinik (Lapplands Djurklinik AB), 962 32 Jokkmokk, Köpmangatan 23. Tel.: +46 971-10330.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Mit allen schwedischen Mobilnetzen hat man Empfang. Allerdings gibt es derzeit noch keine Filiale eines Mobilfunkanbieters, wo sie eine entsprechende Sim-Karte kaufen können. Möglicherweise bieten Tankstellen freie Simkarten an. Freies Internet (WifI) mit einem frei zugänglichen Rechner gibt es im Touristenbüro.

  • PostNord Sverige AB, 962 32 Jokkmokk, Berggatan 6. Die Poststation befindet sich an einer Kassa im Supermarkt ICA.

Ausflüge[Bearbeiten]

Jokkmokk liegt in unmittelbarer Nähe des UNESCO Naturerbes Laponia. Das schwedische Welterbe Laponia liegt in Lappland und ist Teil von Europas größter, weitgehend unbeeinflusster Wildnis (sofern man Nordwestrussland ausnimmt). Es ist sowohl Weltnatur- wie Weltkulturerbe und wurde 1996 als solches festgelegt. Das geschützte Gebiet umfasst derzeit 9.400 Quadratkilometer (zum Vergleich: Korsika = 8.680 km²). Es liegt nördlich des Polarkreises und grenzt im Westen an Norwegen. Zum Welterbe gehören vier Nationalparks (Muddus, Sarek, Padjelanta und Stora Sjöfallet) sowie die Naturreservate Sjaunja, Stubba, Sulitelma, Tjuoltadalen und Rapadalen. Damit ist Jokkmokk der Ausgangspunkt für eine Vielzahl von Outdooraktivitäten, die unter dem Stichwort Jokkmokk (Gemeinde) behandelt werden. Interessant ist das Besucherzentrum Naturum, welches beim Störa Sjöfallet rund 100 km westlich von Porjus liegt.

Auch im unmittelbarer Nähe der Stadt bitetet Jokkmokk eine Reihe von Ausflügen Auswahl).

  • Das Kraftwerk Akkats mit seinen Wandmalereien mit samischen Motiven an der E45 Richtung Porjus rund 13km nördlich von Jokkmokk. An dem Parkplatz am Staudamm finden sich auch eine Reihe von (unleserlichen) Schautafeln, die seit Jahren leider nicht mehr erneuert wurden.
  • Der historische Platz Harsprånget (Wasserfall und Aussichtspunkt mit mehreren Schautafeln) sowie die inzwischen aufgegebenen Arbeitersiedlung gleichen Namens an der gegenüberliegenden Straßenseite ebenfalls an der E45 Richtung Prorjus, rund 43km nördlich von Jokkmokk.
  • Die 1830 in Betrieb genommene Wassermühle von Granudden, welche 1981 restauriert wurde.

Literatur[Bearbeiten]

Bücher über Jokkmokk:[Bearbeiten]

  • Die in Jokkmokk ansässige Krimiautorin Klara Nordin (Pseudonym) hat mittlerweile schon ihren zweiten "Jokkmokk - Krimi" veröffentlicht. Ihre beiden Bücher heißen Totenleuchten (Kiepenhauer&Witsch, 2014) und Septemberschuld (Kiepenhauer&Witsch, 2015).

Reiseführer:[Bearbeiten]

  • Im Buchhandel vergriffen, allerdings noch im Online Antiquariat erhältlich ist das sehr informative Reisebuch der AutorInnen I. Feldbinder und W. Stahlberg: Lappland. Mundo Verlag 1991. Es behandelt den nordschwedischen Teil Sapmis und damit auch die mehr als 18.000 km2 große Gemeinde Jokkmokk. Trotz seiner fehlenden Aktualisierung ist das Buch noch immer ein Standardwerk mit vielen wichtigen geographischen, politischen und sozialen Hinweisen.

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.