Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Manaus

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Teatro Amazonica
Manaus
BundesstaatAmazonas
Einwohner
2.145.444 (2018)
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Brasilien
Reddot.svg
Manaus

Manaus ist die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Amazonas. Die Stadt liegt im Norden des Landes am Rio Negro, einem breiten Nebenarm des Amazonas, und ist am besten auf dem Wasser- und Luftweg zu erreichen. Ihre Hauptattraktion ist die exorbitante Flora und Fauna des tropischen Regenwaldes, sie bietet jedoch auch architektonische und kulturelle Sehenswürdigkeiten.

Amazonas und Rio Negro

Stadtteile[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Manaus war einst das Weltzentrum der Gummiproduktion und damals ungeheuer reich. Als die Gummibäume nach Asien geschmuggelt wurden, fiel Manaus in die absolute Armut zurück, was durch die Umwandlung zu einer Zollfreizone etwas abgemindert wurde und Industrie und Geld zurückbrachte. In letzter Zeit geht dieser Vorteil durch die Globalisierung verloren, wird aber durch den Tourismus wieder aufgefangen.

Die Stadt ist freundlich, einfach und gemütlich, zwar etwas heiß und feucht, aber absolut sehenswert.

Die Stadt ist eingebettet zwischen Rio Negro und dem Amazonas, deren Wasser unterhalb Manaus zusammenfließen und sich kilometerweit nicht vermischen, eines schwarzklar das andere schlammigbraun, "encontro das aguas".

Rio Negro: Passagierschiffe bei Manaus

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der internationale Flughafen „1 Eduardo Gomes“ (MAO) liegt etwa 14 km von der Stadt entfernt. Bei freien Straßen fährt man mit dem Auto etwa 25 Minuten bis zur Innenstadt bzw. dem Hafen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Eine Eisenbahn existiert nicht.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Es bestehen reguläre Busverbindungen von Manaus Richtung Boa Vista (Grenze Venezuela), Itacotiara (zweitgrößter Hafen im Bundesstaat Amazonas), Presidente Figueiredo (Stadt der Dschungel-Wasserfälle) und Novo Airao.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Zwar ist Manaus über die BR-319 theoretisch an das brasilianische Straßennetz angeschlossen. Eine Anreise mit einem normalen Auto ist derzeit jedoch nur über Venezuela oder Suriname sowie über eine Fähre zwischen Santarém und Manaus möglich. Grund ist, dass die BR-319, die Manaus mit der Transamazónica verbindet, sich in einem sehr schlechten Zustand befindet und nur mit geländegängigen Fahrzeugen sehr langsam in der Kolonne befahren werden kann. In den nächsten Jahren soll die BR-319 zwar erneut geteert werden. Die Realisierung ist aber nicht sicher, vor allem da es Bedenken gibt, dass am Rande der Route wie bei der Transamazónica geschehen illegal der Regenwald abgeholzt werden könnte.

Auch die BR-210 von Macapá aus, die in einigen Karten eingezeichnet ist, ist nicht befahrbar, da wesentliche Teile noch fehlen, der Bau ist ungewiss. Eher wird dagegen in den nächsten Jahren die BR-163 von Santarém aus parallel zum nördlichen Amazonasufer entlang fertiggestellt, dies wird von Umweltschützern als die am wenigsten für den Regenwald schädliche Variante bevorzugt.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Manaus ist der wichtigste Zielpunkt für den Schiffsverkehr auf dem Amazonas. Von Belém an der Atlantikküste sind es ungefähr 5 Tage. Es gibt Boote nach Porto Velho 2 oder 3 mal pro Woche. Tabatinga an der Grenze mit Kolumbien kann ebenfalls von Manaus erreicht werden, von wo man nach Iquitos in Peru kommt.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Manaus

Es gibt ein gut ausgebautes öffentliches Busnetz. An der Seite der Busse stehen jeweils die Namen von 4 Stadtvierteln die der Linienbus aus seiner Fahrt durchfährt.

Taxis sind in der Regel zuverlässig.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Denkmal vor dem Teatro Amazonica
  • 1 Oper von Manaus (Teatro Amazonas), Avenida Eduardo Ribeiro, Centro. Ein Relikt aus der Hochzeit des Kautschukbooms, als Geld noch keine Rolle spielte. Vor der Oper findet man noch Schienen der ersten brasilianischen Straßenbahn, die Pflastersteine wurden aus Portugal eingeführt. Heute gibt es jährlich ein Opernfestival, das eher exotisch wirkt in der tropischen Umgebung.
  • Mercado Municipal. Der Markt wurde dem Les Halles Market in Paris nachempfunden.
  • 2 Naturgeschichtliches Museum (Museu de Ciencias Naturais da Amazônia), Estrada Belém s/n, Colonia Cachoeria Grande. Wenige Einheimische kennen es, aber für Besucher ist es oft die einzige Chance Pirarucu und andere Fauna der Region zu sehen. Das Museum wurde eigenhändig von einem japanischen Schmetterlingsspezialisten auf eigene Kosten errichtet. Gleich in der Nähe befindet sich das von der Max-Planck-Gesellschaft geförderte INPA Institut zur Erforschung und Erhaltung der Ökonische Amazonien.

Sonst gibt es direkt in der Stadt wenig zu sehen. Manaus ist eher als Ausgangspunkt für Regenwald Expeditionen, Dschungel Trips, Öko-Tourismus und ethnische Forschungen wichtig (siehe unter Aktivitäten).

Aktivitäten[Bearbeiten]

Junge Boa Constrictor
  • Touristen Meeting Point. Gemütlicher Touristen Meeting Point mit internationaler Telefonverbindung, Internet, Bar, Souvenirläden, Reiseführern (Englisch, Deutsch Spanisch, Französisch). Typ ist Gruppenbezeichnung

Einkaufen[Bearbeiten]

Manaus ist eine der wenigen Freihandelszonen Südamerikas (Zona franca de Manaus). Alle Art von Industrieartikel, Elektronische und Textilartikel werden zollfrei eingeführt und verkauft. Handwerksartikel aus den Indianerdörfern sind sehr beliebt, man muss aber zwischen Echtem und Kitsch unterscheiden können. Wunderschöne Arbeiten mit Holz, Halbedelsteinen und trockenen Samen und Früchten sind sehr beliebt. Man sollte vermeiden, Artikel mit Tierfedern oder Häuten zu erwerben.

Küche[Bearbeiten]

Die Küche ist eine seltsame Mischung aus der üblichen "internationalen" Küche, die wir in ganz Brasilien finden, mit lokalen Spezialitäten. Mit Sicherheit ist es empfehlenswert, diese in kleinen Restaurants, auf Märkten und bei Straßenverkäufern zu suchen, man muss nur sehr auf die hygienischen Bedingungen achten und sich auf völlig unbekannte Aromen und Düfte einstellen. Der Amazonas und insgesamt der Norden Brasiliens bietet eine Unmenge von Früchten, Nüssen, Gemüse, Gewürze und Fischen, die allgemein (auch in Brasilien) vollkommen unbekannt und daher ungewohnt sind und außerdem oft als natürliche Heilmittel dienen.

  • Açaí e Companhia, Rua Acre, 98 - Vieiralves. Tel.: +55 92 3635-3637. Typische Amazonas Spezialitäten. Geöffnet: 10.00 – Mitternacht. Typ ist Gruppenbezeichnung

Nachtleben[Bearbeiten]

Manaus hat eines der besten Nachtleben in Brasilien. Gefeiert wird hier immer. Es gibt Forro Schuppen die bis zu 5000 Besucher fassen.

Unterkunft[Bearbeiten]

Eine Menge billiger Hotels und Pensionen findet man rund um die Avenida Joaquim Nabuco im Zentrum.

  • 1 Hotel Brasil, Av. Getúlio Vargas, 657 - Zentrum Manaus. E-Mail: . Gute Lage im Zentrum, nahe den wichtigsten Tourismusattraktionen wie Theater Amazon, Palace Rio Negro, Markt, Porto und Zona Franca of Manaus. Ökologische Amazonas-Touren.
  • Hotel Alvorada, Rua Quintinho Bocaiúva nº 583, Manaus Center. E-Mail: . Saubere, helle Zimmer mit Frigobar, Telefon, Klimaanlage, Safe Service, Frühstück und Zimmerservice.
  • 2 Hotel Jangada, Rua dos Andradas. E-Mail: . Zimmer mit Bad, Klimaanlage und Fernseher. Guter Ausgangspunkt für Regenwald-Touren.
  • Pousada Manaus. E-Mail: . In der Nähe des Flughafens jedoch ohne Fluglärm. Bietet auch Ausflüge an (siehe Hotelseite).

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

In Manaus gibt es viele Verbrechen, deswegen rät die Stadt das Haus abends nicht zu verlassen. Die Türen und Fenster sollten immer geschlossen bleiben und es ist ratsam eine Waffe mit sich zu tragen.

Gesundheit[Bearbeiten]

  • 1 Hospital Beneficente Portuguesa do Amazonas, 031, Av. Joaquim Nabuco, 1359 - Centro, Manaus. Tel.: +55 92 2101-2500. Privates Krankenhaus.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Presidente Figueiredo – 105 km von Manaus, archäologische Kavernen, Wasserfälle, und Naturwunder
  • Praia do Tupé – Sandstrände
  • Manacapurú – Paraiso d’Angelo chalets am Schwarzwasser
  • Parintins – Sonnwendfest im Juni, der Tanz der Rinder (auch Festa do Boi genannt)
  • Mauês – guaraná Fest und Land der Satere-Mawe Indianer
  • Jaú Nationalpark - Dschungel Expeditionen verlassen Manaus in diesen riesigen Nationalpark zwischen den Dörfern Novo Airão und Barcelos gelegen. der Park ist World Heritage site im Bundesstaat Amazonas.
  • Manaus bietet ebenso Eco Tours zum Mamori River im Süden der Stadt nahe dem Solimoes und der Transamazônica, gut für Regenwald Touren.

In Manaus gibt es unzählige Reiseveranstalter für Touren in das Amazonasgebiet. Ein Vergleich der Preise und Leistungen ist auf jeden Fall nötig. Von einfachen Tagesausflügen über den Rio Negro über mehrtägige Aufenthalte auch etwas weiter im Amazonasgebiet, bis hin zu mehrtägigen geführten Wanderungen durch den Urlaub, lässt sich hier alles buchen. Die Angegebenen Touren auf den Webseiten der Anbieter sind meist sehr flexibel und lassen sich an die individuellen wünsche anpassen, vor allem wenn man mit einer größeren Gruppe (~6 Personen) unterwegs ist. Typische Programmpunkte sind meist Piranhafischen, Schwimmen mit Delphinen und die Besichtigung eines Ureinwohnerdorfes. Dabei sorgen diese "Touristenprogrammpunkte" oft für die größte Enttäuschung, da es sich beim Delphinschwimmen um nichts anderes handelt als das kurze Streicheln dauerhaft angefütterter Delphine und auch die Besichtigung der Ureinwohner wirkt sehr gekünstelt und lieblos. Die Touren in den Dschungel finden meist in Gruppen von etwa 6 Personen statt. Wer genügend Leute für eine gemeinsame Tour findet kann nach einer Tour direkt in den Urwald fahren und diese oben genannten Programmpunkte überspringen. Für eine jede Tour ist Insektenschutz, Sonnencreme und eine Kopfbedeckung unabdinglich. Aufgrund langer Fahrten auf den Flüssen, mit Booten ohne Dach, unter glühender Sonne kann auch ein langärmeliges Hemd sinnvoll sein. Englischsprachige Führer sind der Standard.

Reiseveranstalter für Expeditionen:

  • Eco Discovery Tours. RUA FLORIANO PEIXOTO 215 Zimmer 113, erster Stock, Zentrum. Telefon: 55 (92)xx 3082 4732 oder e-mail eco-discovery@bol.com.br
  • Gemütlicher TOURISTEN MEETING POINT mit internationaler Telefonverbindung, Internet, Bar, Souvenierläden, Reiseführern (Englisch, Deutsch Spanisch, Französisch)
  • [ecoviagem.uol.com.br/.../manaus/.../eco-discovery-tours/], ro Cavalcante 217 (neben Hostel Manaus), Zentrum. Telefon: 55 (92)xx 91735399 oder e-mail info@amazonriders.com
  • Offizieller EMBRATUR Veranstalter, spezialisiert auf Abenteuerexpeditionen abseits der Touristenpfade und Indianerstämme.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg