Manaus

Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
Collage Manaus.png
Manaus
BundesstaatAmazonas
Einwohnerzahl2.219.580 (2020)
Höhe92 m
Tourist-Info+55 (0)92 3215 71 26
Viva Manaus
Lagekarte von Brasilien
Reddot.svg
Manaus

Manaus ist die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Amazonas. Die Zweimillionenstadt liegt im Norden des Landes am Rio Negro, einem breiten Nebenarm des Amazonas und ist am besten auf dem Wasser- und Luftweg zu erreichen. Ihre Hauptattraktion ist die exorbitante Flora und Fauna des tropischen Regenwaldes, sie bietet jedoch auch architektonische und kulturelle Sehenswürdigkeiten.

Hintergrund[Bearbeiten]

Karte von Manaus
Favela.

Manaus war einst das Weltzentrum der Gummiproduktion und damals ungeheuer reich. Als die Gummibaumsamen nach Asien geschmuggelt wurden, fiel Manaus in die absolute Armut zurück, was durch die Umwandlung zu einer Zollfreizone etwas abgemindert wurde und Industrie und Geld zurückbrachte. In letzter Zeit geht dieser Vorteil durch die Globalisierung verloren, wird aber durch den Tourismus wieder aufgefangen.

Die Stadt ist freundlich, einfach und gemütlich, zwar etwas heiß und feucht, aber absolut sehenswert. Wobei die Randbezirke keinen Preis für Schönheit gewinnen. Interessantes konzentriert sich am im Viertel Centro und in den daran anschließenden Praça 14 de Janeiro sowie Cachoeirinha.Speziell als touristischer Bereich ausgebaut ist die Gegend um den Flußstrand von Ponta Negra (Busse: 006, 120, 450, 542, 641). Ein großer Slum ist 1 Cidade de Deus wikipedia wikidata.

Amazonas und Rio Negro.

Die Stadt ist eingebettet zwischen Rio Negro und dem Amazonas, deren Wasser unterhalb Manaus' zusammenfließen und sich kilometerweit nicht vermischen, eines schwarzklar das andere schlammigbraun, ”encontro das aguas.” Direkt in der Stadt ist wenig zu sehen. Manaus ist eher als Ausgangspunkt für Regenwald Expeditionen, Dschungel Trips, Öko-Tourismus und ethnische Forschungen wichtig.

Anreise[Bearbeiten]

Touristeninfo
  • CAT (Centro de Atendimento ao Turista), Av. Marquês de Santa Cruz, 27 - Centro (Kiosk in der Mitte des Kreisverkehrs). Geöffnet: Mo.-Fr. 8.00-17.00.
  • CAT (Centro de Atendimento ao Turista), Av. Coronel Teixeira, Ponta Negra. Geöffnet: Mo.-Fr. 8.00-17.00.
  • Touristenpolizei: TEl. 92 3231-1998

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

30x-Airplane.png Flughafen Manaus (Aeroporto Internacional de Manaus / Eduardo Gomes, IATA: MAO; etwa 14 km von der Stadt entfernt. Bei freien Straßen fährt man mit dem Auto etwa 25 Minuten bis zur Innenstadt bzw. dem Hafen. Bus 306 vorm Terminal, 641 und A059 an der Straße.) wikipedia commons wikidata facebook. Passagierabfertigung vor allem in Terminal 1. Es gibt einige direkte Flüge aus USA, aus Europa wird man normalerweise in in Rio (4 Std.) oder Sao Paulo umsteigen. Flüge innerhalb der Amazonas-Region betreibt vor allem Voepass (bis 2021 MAP). Der Bankschalter öffnet nur am Vormittag, es gibt aber auch eine Wechselstube. WLAN kostenfrei nach Eingabe der Nummer des Boarding Passes. Kleine Maschinen zu regionalen Zielen auch ab Terminal “Eduardinho.”

Der alte Ponta-Pelada-Flugplatz wikipedia wikidata (IATA: PLL) wird nur militärisch genutzt. Einmal jährlich ist Flugschau.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

1 Terminal Rodoviário de Manaus (Busbahnhof), 40, Av. Djalma Batista, 2 (Stadtbusse (Av. Constantino Nery 26): 010, 207, 213, 214, 215, 223, 227, 454, A202, A206, A402, A407). Es bestehen reguläre Busverbindungen von Manaus Richtung Boa Vista (750 km) nahe den Grenzen zu Venezuela und Guyana, Itacotiara (zweitgrößter Hafen im Bundesstaat Amazonas), Presidente Figueiredo (Stadt der Dschungel-Wasserfälle) und Novo Airao. Preisvergleiche (auf der Webseite) und Vorausbuchung lohnt sich. Manche Unternehmen sind doppelt so teuer wie andere auf denselben Strecken.

Vier Hotels über die Straße an der Av. Djalma Batista.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Fernstraßen in Amazonien.

Richtung Norden: BR-174 nach Boa Vista und weiter Venezuela oder Guyana. Der Highway ist im Waimiri-Atroari-Indianerreservat täglich zwischen 18:30 Uhr und 6:00 Uhr des Folgetages gesperrt

Richtung Südwest: Zwar ist Manaus über die BR-319 theoretisch an das brasilianische Straßennetz angeschlossen. Ab Manaus ist die Straße bis km 215 gut befahrbar. Ab dem Tupana-Fluss, dem zentralen Abschnitt der Straße, wird der Verkehr schwierig und kehrt bei km 655 in der Nähe der Gemeinde Humaitá im Amazonasgebiet zur Normalität zurück bei guten Bedingungen bis zum Ende der Route in Porto Velho. Mit dem teeren der Baulücke wurde 2019 begonnen, bis Ende 2022 soll die gesamte Strecke befestigt sein.

Richtung Atlanikküste: Die BR-210 von Macapá aus, die in einigen Karten eingezeichnet ist, ist nicht befahrbar, da wesentliche Teile noch fehlen, der Bau ist ungewiss. Eher wird dagegen in den nächsten Jahren die BR-163 von Santarém aus parallel zum nördlichen Amazonasufer entlang fertiggestellt. 2022 endet sie in Oriximiná. Von Manaus gibt es die AM-363 nur bis Itapiranga, 339 Straßenkilometer bzw. 270 km nach Itacoatiara.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Rio Negro: Passagierschiffe bei Manaus.

Manaus ist der wichtigste Zielpunkt für den Schiffsverkehr auf dem Amazonas. Von Belém an der Atlantikküste sind es ungefähr 5 Tage, hinab 4. Es gibt Boote nach Porto Velho 2 oder 3 mal pro Woche.

Flußaufwärts geht es 1100 km nach Tabatinga (6 Tage, Schnellboot 36 Std.) am Dreiländereck Kolumbien-Brasilien-Peru, von wo man nach Iquitos in Peru kommt. Normale Schiffe betreibt NAVEGAM. Im April 2022 kostete die Bergfahrt R$ 425, die Talfahrt R$ 245 in der Hängematte.

2 Hafen (Porto de Manaus) wikipedia commons wikidata. Auch hochseegängige Kreuzfahrtenschiffe legen hier an. Fahrkarten gibt es in der Estação Hidroviária beim Hafen. Einzelne Wiederverkäufer sitzen mit Tischen am Dock, hier stellt sich die Frage ihrer Seriosität.

Schnellboote nutzen meist den Ableger 3 Terminal Ajato/Porto Manaus Moderna ein paar hundert Meter weiter.

Mobilität[Bearbeiten]

Es gibt ein gut ausgebautes öffentliches Busnetz. An der Seite der Busse stehen jeweils die Namen von vier Stadtvierteln die der Linienbus aus seiner Fahrt durchfährt. Die Webseite des Betreibers Sinetram bietet Strecken- und Fahrpläne. Zum Bezahlen gibt es wiederaufladbare Werkarten, Einzelheiten an den Infokiosken, deren Öffnungszeiten und Standorte auf der Webseite unter “postos” aufgeführt sind.

Taxis sind in der Regel zuverlässig.

Bootsanleger
  • Die Autofähre der BR-319 über den Zusammenfluß (“Encontro das águas”) der farblich unterscheidbaren Flüsse fährt von 6.00-20.00 Uhr zwischen 4 Porto da CEASA und 5 Porto do Careiro da Várzea.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Im Zentrum von Manaus
Denkmal vor dem Teatro Amazonica.
  • 1 Oper von Manaus (Teatro Amazonas), Avenida Eduardo Ribeiro, Centro. Ein Relikt aus der Hochzeit des Kautschukbooms, als Geld noch keine Rolle spielte. Vor der Oper findet man noch Schienen der ersten brasilianischen Straßenbahn, die Pflastersteine wurden aus Portugal eingeführt. Heute gibt es jährlich im April/Mai ein Opernfestival, das eher exotisch wirkt in der tropischen Umgebung. Geöffnet: museal Di.-Sa. 9.00-17.00.

Museen[Bearbeiten]

  • 2 Naturgeschichtliches Museum (Museu de Ciencias Naturais da Amazônia), Estrada Belém s/n, Colonia Cachoeria Grande. Wenige Einheimische kennen es, aber für Besucher ist es oft die einzige Chance Pirarucu und andere Fauna der Region zu sehen. Das Museum wurde eigenhändig von einem japanischen Schmetterlingsspezialisten auf eigene Kosten errichtet. Gleich in der Nähe befindet sich das von der Max-Planck-Gesellschaft geförderte INPA Institut zur Erforschung und Erhaltung der Ökonische Amazonien.
  • 3 Museu da Amazônia (MUSA, zgl. botanischer Garten, Jardim Botânico Adolpho Ducke), Av. Margarita 6305 (früher Av. Uirapuru), Jorge Teixeira, Avenida Margarita, s/n, Jardim Botânico, Cidade de Deus, 69099-285, Manaus, AM (Bus 637 ab Praça da Matriz. Shuttlebusse ab Touristinfo, Abfahrt erfragen). E-Mail: wikipedia commons wikidata facebook instagram twitter youtube. Mit 100 km² Tropenwald. Wer keine Tour teure Tour buchen wikll ist hier gut aufgehoben. Geöffnet: 8.30-16.00, Mi. geschl. Preis: R$ 30, mit Trailführung R$ 50.
  • 4 Museo de Porto (Museu do Porto, Hafenmuseum), Rua Boulevard Vivaldo Lima, s / n , Manaus, Amazonas (State) 69005-440, Brazil. E-Mail: wikipedia commons wikidata. Die Sammlung des Museums, das während der Blütezeit der Gummibaumwirtschaft im Amazonas als Maschinenraum fungierte, ist in 8 verschiedenen Umgebungen ausgestellt: dem Maschinenraum, der Halle, den Räumen 1, 2, 3 und 4, dem Zwischengeschoss und dem Außenbereich, wo Teile wie Anker, Ankerwinden, Poller und Drehbänke stehen. Geöffnet: auf unbestimmte Zeit „vorübergehend geschlossen“.
  • 5 Museu do Índio (Indianermuseum) wikipedia wikidata. Das Museum hat in seiner Sammlung etwa dreitausend Stücke, die von Stämmen des Amazonas, vor allem am oberen Rio Negro, hergestellt wurden. Unter den Ausstellunsgsstücken sind Haushaltsgegenstände, Waffen, Schmuck und Musikinstrumente. Das Bestattungsritual, das Fangritual und das Blasrohr, um das Jagdtier zu fangen, wecken am meisten Neugier bei den Besuchern. Es wird seit 1952 von der Kongregation der Salesianerinnen von Manaus unterhalten. Das Museum verfügt über eine kleine, öffentlich zugängliche Bibliothek, die den indigenen Völkern gewidmet ist.
  • Stadtmuseum (Museu da Cidade de Manaus, Paço da Liberdade), R. Gabriel Salgado - Centro (Bus (Rua Tamandaré 01): 302, 305). Geöffnet: Mo.-Fr. 9.00-16.00.
  • 6 Haus der Kunst (Casa das artes), R. José Clemente, 564 - Centro. Geöffnet: Di.-So. 13.00-19.00.
  • 7 Seringal Museum (Museu do Seringal Vila Paraíso), Igarapé São João - Afluente do Igarapé do Tarumã - Mirim. Geöffnet: Di.-Sa. 9.00-16.00.
  • 8 Palacete Provincial, Praça Heliodoro Balbi, S/N - Centro (am Praça da Polícia) commons wikidata. Ehemaliges Polizeihauptquartier aus dem 19. Jh. mit Kunst-, Münz- und Archäologiemuseum sowie weiteren Austellungen. Geöffnet: Di.-Sa. 9.00-17.00.

Zoo[Bearbeiten]

  • 1 CIGS's Zoo, Av. São Jorge 750, São Jorge (Busse (Av. São Jorge 18): 019, 118, 120, 121, 122, 123, 211, 216, 221). Geöffnet: 9.00-16.00. Preis: R$ 20.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Junge Boa Constrictor.

Direkt nebeneinander sind das Kongreßzentrum 1 Sambódromo Centro de Convenções de Manaus wikipedia commons wikidata und das zur Fußball-WM 2014, die für Brasilien blamabel endete, gebaute Stadion 2 Arena Amazônia Arena da Amazônia wikipedia commons wikidata. Hierzu gehört ein kleines Sportmuseum.

Festivals[Bearbeiten]

  • Wie überall in Brasilien sind die Umzüge zum Karneval großartig. Die Tänzer treffen sich im Sambódromo. Insgesamt ziehen etwa 100 Gruppen durch die Stadt.
  • Das seit den 1950ern stattfindende Amazonas-Folklorefestival findet seit 2017 acht Tage im Juni oder August im 3 Amphitheater Ponta Negra am Strand dieses Stadtteils statt. Geboten werden abendlich Tänze und Imbissbuden regionaler Spezialitäten.
  • “Paço a Paço” („Schritt für Schritt“) ist eine Mitte August stattfindende Kulturveranstaltung, die der Wiederbelebung der Altstadt dienen soll.
  • Boi Manaus, 2 Tage im Oktober mit Boi-bumbá-Tanz und -Musik in Ponta Negra

Sport[Bearbeiten]

  • 4 Balneário Gouveia Acqua Park (Erlebnisbad), Distrito Industrial II. Geöffnet: 9.00-17.00.
  • 5 Hope Bay Park (Erlebnisbad), R. da Floresta, 2150 - Tarumã. Geöffnet: Fr.-So. 9.00-17.30.
Flußstrände
  • 6 Praia da Ponta Negra
  • 7 Praia Dourada
  • 8 Ponta das Lajes
  • 9 Praia do Tupé

Einkaufen[Bearbeiten]

Manaus ist eine der wenigen Freihandelszonen Südamerikas (“Zona franca de Manaus”). Alle Art von Industrieartikel, Elektronische und Textilartikel werden zollfrei eingeführt und verkauft. Handwerksartikel aus den Indianerdörfern sind sehr beliebt, man muss aber zwischen Echtem und Kitsch unterscheiden können. Wunderschöne Arbeiten mit Holz, Halbedelsteinen und trockenen Samen und Früchten sind sehr beliebt. Man sollte vermeiden, Artikel mit Tierfedern oder Häuten zu erwerben.

  • Die Supermarktkette Atacadão ist gut vertreten.

Küche[Bearbeiten]

Die Küche ist eine seltsame Mischung aus der üblichen "internationalen" Küche, die wir in ganz Brasilien finden, mit lokalen Spezialitäten. Mit Sicherheit ist es empfehlenswert, diese in kleinen Restaurants, auf Märkten und bei Straßenverkäufern zu suchen, man muss nur sehr auf die hygienischen Bedingungen achten und sich auf völlig unbekannte Aromen und Düfte einstellen. Der Amazonas und insgesamt der Norden Brasiliens bietet eine Unmenge von Früchten, Nüssen, Gemüse, Gewürze und Fischen, die allgemein (auch in Brasilien) vollkommen unbekannt und daher ungewohnt sind und außerdem oft als natürliche Heilmittel dienen.

  • Açaí e Companhia, Rua Acre, 98 - Vieiralves. Tel.: +55 92 3635-3637. Typische Amazonas Spezialitäten. Geöffnet: 10.00 – Mitternacht.
  • 1 O Lenhador, Estrada do Turismo 2371 (Busse 003, 126, 641). Tel.: +55 92 36585923. Der Fischspezialist von Manaus.

Nachtleben[Bearbeiten]

Manaus hat eines der besten Nachtleben in Brasilien. Gefeiert wird hier immer. Es gibt “Forro”-Schuppen, die bis zu 5000 Besucher fassen.

Nachtleben gibt es in den Vierteln Ponta Negra, Vieiralves und Adrianópolis sowie entlang der Avenida do Turismo in Tarumã, 18 km nörlich des zentrums. Durchaus lebhaft wird es auch in den Bars um den Praça do Teatro, hier sind allerdings nachts öfter auch die Gestalten finster.

Unterkunft[Bearbeiten]

Eine Menge billiger Hotels und Pensionen findet man rund um die Avenida Joaquim Nabuco im Zentrum.

  • Hostel Manaus, R. Lauro Cavalcante, 231 - Centro (Flughafenbus 306). Tel.: +559232334545. Im intl. Jugendherbergsverband. Geöffnet: 24 h. Preis: Schlafsaal R$ 55,00. Einzel R$ 140-153,00 m.F.
  • 1 Abaré House, Rua dos Missionários, s/n; im Fluß Tarumã-açú. Tel.: +5592984730631.
  • 2 Pensao Jangada, R. dos Andradas, No 473 - Centro. Tel.: +559232341517. Zimmer mit Bad, Klimaanlage und Fernseher.

Sicherheit[Bearbeiten]

In Manaus gibt es viele Verbrechen, deswegen rät die Stadt das Haus abends nicht zu verlassen. Die Türen und Fenster sollten immer geschlossen bleiben und es ist ratsam eine Waffe mit sich zu tragen.

Gesundheit[Bearbeiten]

Klimadiagramm Manaus.

Ganzjährig tropisch heiß. Empfehlenswert in den Monaten Juni bis Januar (Februar bis Mai ist Regenzeit).

  • 1 Hospital Beneficente Portuguesa do Amazonas, 031, Av. Joaquim Nabuco, 1359 - Centro. Tel.: +55 92 2101-2500. Privates Krankenhaus.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Konsulate[Bearbeiten]

In Manaus sind etliche Länder durch (Honorar-)Konsuln vertreten, so auch Deutschland, die Schweiz und Österreich. Da praktisch ganz Südamerika von Europäern visumfrei bereist werden kann wird sich der Besuch solcher Ämter erübrigen. Die zur Einreise nach Surinam nötigen „Touristenkarten“ gibt es nur noch online. Eine Ausnahme ist auch Guyana, das für Staatsangehörige aus Ländern der EU-Osterweiterung weiterhin einen Einreisesichtvermerk verlangt. Diese Konsulat ist jedoch 2022 nicht besetzt.

Ausflüge[Bearbeiten]

Natur am Amazonas
Am Rio Jaú.
  • Kleinere Flugplätze im Amazonasbecken, die ab Manaus angeflogen werden sind Barcelos, São Gabriel da Cachoeira, Eirunepé, Tefé, Coari, Lábrea, Itaituba, Parintins und Porto Trombetas.
  • In Manaus gibt es unzählige Reiseveranstalter für Touren in das Amazonasgebiet. Ein Vergleich der Preise und Leistungen ist auf jeden Fall nötig. Von einfachen Tagesausflügen über den Rio Negro über mehrtägige Aufenthalte auch etwas weiter im Amazonasgebiet, bis hin zu mehrtägigen geführten Wanderungen durch den Urlaub, lässt sich hier alles buchen. Die Angegebenen Touren auf den Webseiten der Anbieter sind meist sehr flexibel und lassen sich an die individuellen Wünsche anpassen, vor allem wenn man mit einer größeren Gruppe (~6 Personen) unterwegs ist. Typische Programmpunkte sind meist Piranhafischen, Schwimmen mit Delphinen und die Besichtigung eines Ureinwohnerdorfes. Dabei sorgen diese "Touristenprogrammpunkte" oft für die größte Enttäuschung, da es sich beim Delphinschwimmen um nichts anderes handelt als das kurze Streicheln dauerhaft angefütterter Delphine und auch die Besichtigung der Ureinwohner wirkt sehr gekünstelt und lieblos. Die Touren in den Dschungel finden meist in Gruppen von etwa sechs Personen statt. Wer genügend Leute für eine gemeinsame Tour findet kann nach einer Tour direkt in den Urwald fahren und diese oben genannten Programmpunkte überspringen. Für eine jede Tour ist Insektenschutz, Sonnencreme und eine Kopfbedeckung unabdinglich. Aufgrund langer Fahrten auf den Flüssen, mit Booten ohne Dach, unter glühender Sonne kann auch ein langärmeliges Hemd sinnvoll sein. Englischsprachige Führer sind der Standard.
Für Reisen in Indigenenschutzgebiete wird eine vorher bei der FUNAI („Nationale Behörde für Indianer“) einzuholende Genehmigung benötigt, die normalerweise der Veranstalter besorgt. Wer ohne eine solche Autorisierung in einem Schutzgebiet angetroffen wird, muss mit Beschlagnahmung seiner Ausrüstung und empfindlichen Strafen rechnen.
  • Aus Manaus bietet man Regenwaldtouren zum Mamori River südlich der Stadt nahe dem Solimoes und der Transamazônica (BR-319). Hier sind einige Lodges, die Unterbringung der gehobenen Preisklasse bieten.
  • 2 Parque Ecologico Januari, Cacau Pirêra, Iranduba. Geöffnet: 6.00-21.00.
  • Über die Brücke Ponte Rio Negro führt die AM-070:
    • 100 km ins wegen der Ölwirtschaft rapide wachsende 2 Manacapurú Manacapuru wikivoyage wikipedia commons wikidata. Am Rio Solimões gibt es auch Bootsanleger. Wer flußaufwärts möchte kann ein paar Stunden auf dem Schiff sparen, wenn er hier zusteigt.
    • 205 km, auch am Rio Negro gelegen, ist 3 Novo Airão wikivoyage wikipedia commons wikidata
    • Dschungel-3 Nationalpark Jaú Parque Nacional do Jaú wikipedia commons wikidata. Expeditionen verlassen Manaus in diesen riesigen Nationalpark zwischen den Dörfern Novo Airão und 4 Bercelos. Der Park ist UNESCO-Naturerbe und darf mit lizensierten Führungen besucht werden. Es wird ein geringes Eintrittsgeld pro Person und Boot erhoben.
Bercelos, 534 km von Manaus, erreicht man von Manaus in Schnellbooten in 12 Std. (10 h Rückfahrt) oder langsamen in 26-30 Std (24 h Rückfahrt). Der Ort war die erste Hauptstadt Amazoniens und hat einen schönen Strand.

Will man weiter zum 211 km entfernten 4 Aracá-Wasserfall Parque Estadual Serra do Aracá wikipedia commons wikidata, dem höchsten Brasiliens im Serra do Aracá-Schutzgebiet, so geht ds nur von April bis September. Boote von Veranstaltern aus Barcelos fahren 18 Stunden hin.

Parintins[Bearbeiten]

Überregional ist Parintins bekannt durch das Sonnwendfest im Juni: Boi-Bumbá-Festival (Festa do Boi, Tanz der Rinder). Hauptattraktion der Stadt ist das Boi-Bumbá-Festival, das jährlich im Juni stattfindet und in dem sich alles um den Tanz Bumba-meu-boi dreht, es ist ein Tanzspiel um Tod und Wiedererstehung eines Boi, eines Ochsen, es wird ausgetragen zwischen zwei Gruppen in den Farben blau (Boi Caprichoso) und rot (Boi Garantido). Das auch an anderen Orten populäre Spektakel findet in Parintins in einem eigenen Stadion, dem Bumbódromo, statt.

Zur Region gehört auch 6 Mauês Maués wikivoyage wikipedia commons wikidata wo neben 2200 Menschen im Ort noch 20000 Indianer in umliegenden Siedlungen wohnen. Bekannt ist der Ort für sein jährliches guaraná-Fest, das die Sateré-Mawé-Indianer abhalten.

Anreise

Die Stadt verfügt über einen Flugplatz, den 6 Aeroporto Júlio Belém wikipedia wikidata (IATA: PIN). Von Manaus aus sind es per Schiff 420 km.

Literatur[Bearbeiten]

Für Reiseführer siehe die Landesartikel Brasilien.

  • Landkarte: Brazil, Amazon: special maps: Belem, Iquitos, Leticia/Tabatinga, Macapa, Manaus, Parintins, Santarem; München 2017 (Nelles), 2 Karten auf einem Blatt, 1 zu 2,5 Mio. mit 9 Nebenkarten, gefaltet 25 ⨉ 12 cm, 50 g; ISBN 9783865745538, [ältere Ausgaben 2009, 2013]
  • Christian F. Feest, Christine Korn (Hrsg.); Regenwald. Begleitbuch zur Sonderausstellung im Ausstellungszentrum Lokschuppen Rosenheim, 20. März bis 29. November 2015; Darmstadt 2015, ISBN 978-3-8062-2799-4
  • Jackson, Joe; Thief at the End of the World: Rubber, Power, and the Seeds of Empire; 2008; ISBN 978-1615544424

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer Artikel
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.