Boa Vista (Roraima)

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Montagem Boa Vista, Roraima.jpg
Boa Vista (Roraima)
BundesstaatRoraima
Einwohnerzahl419.652 (2020)
Höhe76 m
Tourist-InfoDETUR Roraima
Lagekarte von Brasilien
Reddot.svg
Boa Vista

Boa Vista (Roraima) ist der Hauptort des Bundesstaates Roraima in der brasilianischen Região Norte. Die Stadt ist für Reisende wichtig als Kommunikationsachse zwischen Brasilien und der Karibikküste, da die einzige befestigte Verbindung aus dem Amazonasbecken nach Norden hier durchführt. Das Umland ist tropische Savanne.

Hintergrund[Bearbeiten]

Boa Vista wurde Ende des 19. Jahrhunderts als Planstadt angelegt, daher ist die Anlage größtenteils schachbrettartig mit einem zentralen Platz auf den radial Straßen zulaufen. Mittelpunkt der Stadt ist daher der Park um das 1 Denkmal der Goldsucher (Monumento ao Garimpeiro) am Praça do Centro Cívico. Bis etwa 1950 der systematische Raubbau der Ressourcen des Amazonas begann, passierte hier wenig. Zwischen 2000 und 2020 hat sich die Bevölkerungszahl mehr als verdoppelt, auch durch zahlreiche Venezolaner, die vor den Folgen der amerikanischen Wirtschaftssanktionen ihr Heimatland verlassen haben.

Anreise[Bearbeiten]

Boa Vista.
1 DETUR (Touristeninfo), Av. Glaycon de Paiva. 280 Centro. Tel.: +559536232365.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

30x-Airplane.png Flughafen Boa Vista (Aeroporto International de Boa Vista-Atlas Brasil Cantanhede, IATA: BVB; 4 km außerhalb. Busse aus der Stadt stündlich) wikipedia commons wikidata. Latam, Gol, Azul aus Belém, Manaus und Brasilia. Trans Guyana Airlines aus Georgetown.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Die 1 Busstation Rodoviária Internacional de Boa Vista wikipedia wikidata ist am großen Kreisverkehr. Busse aus Manaus sind in der Trockenzeit 11 Stunden unterwegs. Abfahrten zum Grenzübergang bei 1 Pacaraima wikivoyage wikipedia commons wikidata (4° 25′ 51″ N 61° 8′ 45″ W) / 2 Santa Elena de Uairén wikivoyage wikipedia commons wikidata (4° 35′ 45″ N 61° 6′ 40″ W) fahren am frühen Morgen und Nachmittag. Alternativ tagsüber auch 2 Sammeltaxen im Terminal do Caimbé (= Terminal de Integração João Firmino Neto) nach Venezuela und Orte in die Region.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die BR-401 (Ri. Guyana) und die BR-174 (Manaus bzw. Venezuela) treffen am großen 2 Kreisverkehr zusammen.

Die BR-174 von Manaus nach Ciudad Guayana in Venezuela bzw. BR-401 3 Bonfim wikivoyage wikipedia commons wikidata (3° 21′ 36″ N 59° 49′ 58″ W) / Lethem in Guyana ist die einzige Straßenverbindung Brasiliens mit seinen nördlichen Nachbarländern. Die Entfernung zur Grenze Venezuelas in Santa Elena de Uairén beträgt etwa 220 Kilometer. Zu guyanischen Grenze fährt man etwa 3 Stunden.

Mobilität[Bearbeiten]

Zentraler Umsteigepunkt des Stadtverkehrs ist das 3 Mini Terminal Rodoviário Urbano.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Kathedrale Cristo Redentor, ein geschwungener Bau der 1960er ist an der Südseite des Praça do Centro Cívico.
  • 1 Papageien-Zoo (Parque Ecológico Bosque dos Papagaios). Geöffnet: 8.00-12.00, 14.00-18.00, Wochenenden nur nachm.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 2 Anauá Park Parque Anauá mit Gelegenheit zu sportlicher Betätigung u.a. Schwimmbecken, Halfpipe, auch Kart-Bahn.
  • 3 Ayrton Senna-Platz Complexo Poliesportivo Ayrton Senna da Silva u.a. mit Kunstrasen-Fußballplatz; mit angrenzendem „Milennium Portal“ ein großes rechteckiges Tor, das zur Feier der Jahrtausendwende gebaut wurde und von Brunnen und Park umgeben ist.
  • Der 1 Aqua Mak Park ist knapp 20 km Richtung Süden. Geöffnet ist an Wochenenden und Feiertagen 9.00-18.00 Uhr.
  • 4 EcoPark Roraima, RR-205, KM 35, Boa Vista. Badeee mit Zeltplatz.
Flußstrände
  • 2 Praia da Polar
  • 3 Praia do Danilo

Einkaufen[Bearbeiten]

Geschäftszentren sind zum einen der Bereich entlang der Avenida Jaime Brasil, zwischen dem Hauptplatz Richtung Fluß, zum anderen die Gegend hinterm Stadion an der 1 Av. Gen. Ataíde Teive.

  • 2 Casa do Artesanato, Rua Floriano Peixoto 423 (am Fluß). Kunsthandwerk. Daneben ist das kleine „Denkmal des Ameisenbären“ (Monumento Tamanduá-Bandeira).

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Mehrere Unterkünfte der (unteren) Mittelklasse stehen nahe beieinander an der BR-401 gegenüber der Busstation.

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Das Klima ist ganzjährig tropisch heiß. Die Temperaturen liegen bei nachts 24 °C, tagsüber um 32 °C mit Spitzenwerten von 40 °C August bis Dezember. Etwas Kühler ist es in der Regenzeit Mai mit Juli, dafür durch hohe Luftfeuchtigkeit um so drückender.

Es ist mit allen Tropenkrankheiten zu rechnen.

Das Krankenhaus ist direkt am großen Kreisverkehr neben der Busstation.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Die Vernichtung des Lebensraums der Yanomami-Indianer durch Rinderzüchter und Goldsucher wurde in Deutschland vor allen von Rüdiger Nehberg thematisiert.

Ausflüge[Bearbeiten]

Steilwand des Mt. Roraima.

Vor Ort lassen sich mehrägige Touren organisieren:

  • Besteigung des höchsten Tafelbergs (“tepui”) der Welt dem 2880 m hohen Mount Roraima am Dreiländereck Venezuela-Brasilien-Guyana. 7-9tägige Ausflüge gibt es 2022 ab US$ 1000 pro Person. Eine gewisse Fitness ist unabdingbar. Die Landschaft auf dem Hochplateau ist ein Felslabyrinth mit vielen Schluchten. Oben herrschen gemäßigte Temperaturen.
Im nahen venezolanischen Hochland Gran Sabana gibt es über 100 dieser durch Erosion entstandenen Tafelberge und spektakuläre Wasserfälle.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.