Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Knysna

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Knysna
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Knysna ist ein aufstrebender Ort an der Garden Route in der Western Cape Province. Bekannt ist Knysna für seine Lagune und den Austernfang.

Hintergrund[Bearbeiten]

Knysna ( (nˈаɪznə) liegt am Indischen Ozean an einer Lagune des Knysna-Rivers am Fuß der den Outeniqua-Berge. Der Ort ist Verwaltungssitz der Gemeinde Knysna, zu der auch Sedgefield, Brenton-on-Sea, Buffalo Bay, Noetzie und Rheenendal gehören.

Anreise[Bearbeiten]

Entfernungen
Plettenberg Bay35 km
George60 km
Tsitsikamma National Park70 km
Mossel Bay120 km
Kapstadt500 km
Port Elizabeth280 km
Bloemfontein830 km

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste Verkehrsflughafen liegt in George, circa 45 Minuten mit dem Auto von Knysna entfernt. Von dort aus gibt es gute Verbindungen nach Johannesburg und Kapstadt, sowie nach Durban und Bloemfontein. Am Flughafen kann man sich auch ein Auto mieten und mit diesem nach Knysna fahren.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Knysna liegt direkt an der Nationalstraße N2 und ist damit von allen größeren Städten des Landes problemlos zu erreichen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Fernbusse halten in der Remembrance Avenue beim Bahnhof.

Bei Bedarf hält der Bazbus auf seiner Fahrt zwischen Kapstadt und Port Elizabeth oder umgekehrt auch in Knysna.

Für kürzere Strecken, insbesondere nach George oder Plettenberg Bay sind Minibus-Taxis praktischer. Sie fahren von der Market Street weg, die Destinationen sind dort angeschrieben.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Gebäude in Knysna[Bearbeiten]

Gebäude in der Main Street:

  • Old Post Office. Sitz der Tourist Information.
  • etliche ältere Häuser im Viktorianischen Stil
  • First St. Georges Church. Erbaut um 1850.
  • The Old Goal. In dem einstigen Kerker befindet sich ein Maritim-Museum.

Knysna Lake Area[Bearbeiten]

Die Lagune wurde 1985 unter den Schutz der Nationalparkverwaltung gestellt, seit 2009 ist sie Teil des Garden-Route-Nationalparks. Sie ist nur bei den Heads genannten Felshügeln mit dem Indischen Ozean verbunden. Bei Flut dringt regelmäßig Meerwasser in die Lagune, ihr Brackwasser ist Heimat zahlreicher Fischarten, unter anderem des seltenen Seepferdchens Hippocampus capenis.

Der Western Head ist Teil des Featherbed-Naturschutzgebiets und kann im Rahmen einer Tour dorthin besucht werden.

Der Eastern Head ist frei zugänglich (was auch bedeutet, dass er mit Villen verbaut ist), es gibt drei Aussichtspunkte in unterschiedlicher Höhe. Zum Ozean hin gibt es den Coney Glen-Strand.

Sonstiges[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Wassersport:
    • Strand an den Knysna Heads an der Mündung der Lagune, starke Strömungen
    • Brenton-on-Sea, Angeln am Castle Rock
    • Jet-Ski und Wasserski in der Lagune
  • Radfahren: Neben gemätlichen Radwegen im Bereich der Küste gibt es mehrere ausgewiesene Mountain-Bike-Touren.
  • Waterfront: Restaurants, Shops etc am Hafen
  • Featherbed: Aktivitäten im Naturschutzgebiet: Fahrt mit der Fähre zu den Heads der Lagune, Wandern, Segeltouren.
  • Golfen im Pezula Championship Course and Golf Club

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Woodmill Lane, südlich der Main Street. Zahlreiche kleine Shops und Restaurants am Woodmill Walk.
  • Knysna Mall, Ecke Gray Street/Main Street.

Küche[Bearbeiten]

  • Austern aus der Lagune bei der Knysna Oyster Companie, Long Street

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg