Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

George

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
George
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

George befindet sich in der Provinz Western Cape in Südafrika und ist das Tor zur paradiesischen Garden Route.

Hintergrund[Bearbeiten]

George ist die sechst-älteste Stadt in Südafrika und ist zentral gelegen, auf halber Strecke zwischen Kapstadt und Port Elizabeth. Eingebettet zwischen den Outeniqua-Bergen im Norden und dem Indischen Ozean im Süden, ist die Stadt idealer Ausgangspunkt um die vielen Sehenswürdigkeiten in der Umgebung auszukundschaften - sei es auf Wanderungen zu den Cradock Bergspitzen, auf einem Boot fischend, oder einen Buggy über die Golfplätze von Fancourt ziehend. Reich an historischen Monumenten und Plätzen, wie dem Sklavenbaum oder der Bibliothek King Edward VII, gelingt es George, den Charakter einer Kleinstadt beizubehalten, ohne damit in Bereichen wie moderner Infrastruktur einzubüßen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Karte von George
Regionalflugzeug von Airlink vor dem Flug nach Kapstadt.
  • Flughafen George. Der Flughafen ist der einzige Verkehrsflughafen im westlichen Bereich der Garden Route. Er liegt circa 15 km südwestlich der Stadt, direkt an der Nationalstraße N2 und ist sehr einfach mit dem Auto zu erreichen. Das Terminal ist sehr beschaulich und aufgeräumt. Im Flughafen gibt es ein Café/Restaurant im 1. Stock, von dem man einen sehr guten Blick auf das Vorfeld hat. Außerdem gibt es ein paar kleinere Läden und eine Bank. Alle großen Mietwagenfirmen haben vor Ort eine Station, wobei man beachten sollte, dass es am Flughafen keine Tankstelle gibt. Wer also vor der Mietwagenrückgabe noch voll tanken möchte, sollte das auf dem Weg zum Flughafen in der Stadt tun.

Folgende Fluggesellschaften fliegen derzeit nach George:

Fluggesellschaft Ziele (Inland und Südliches Afrika) Website
Airlink Durban, Kapstadt www.saairlink.co.za
British Airways (Comair) Johannesburg www.ba.com und www.comair.co.za
Kulula Johannesburg www.kulula.com
South African Express Johannesburg www.flyexpress.aero

Außerdem nennt die Flugschule Cape Flying Service den Flughafen ihre Heimat. Hier kann man in einer wunderbaren Umgebung Fliegen lernen und die Schule zählt zu den besten des Landes.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Outeniqua Choo-Tjoe war der letzte nach einem festen Fahrplan verkehrenden Dampfzug in Südafrika. Seit 2010 ist auch er nur noch Geschichte, Lokomotove und Wagen sind im Outeniqua Railway Museum untergebracht.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

George ist ein wichtiger Haltepunkt der Überlandbuslinien und dadruch an viele Ziele im Land und vor allem an der Küste angeunden. Zu den Busunternehmen zählen Greyhound, Intercape und Translux. Die meisten Busse verkehren Richtung Kapstadt, sowie East London und Port Elizabeth. Eine günstigere Alternative ist der BazBus, der entlang der Indikküste verkehrt und dabei in der Nähe von Jugendherbergen und Herbergen für Rucksacktouristen ("Backpacker's Hostel") hält, sich also somit ideal für Rucksacktouristen anbietet. Hier werden ebenfalls flexible HopOn-HopOff- und Mehrtagestarife angeboten, um eine möglichst individuelle Reiseplanung zu ermöglichen.

Minibus-Taxis wie sie die Lokalbevölkerung benutzt haben ihren Bahnhof im Bereich Mitchell Stret/ Market Street. Sie sind praktisch bei kürzeren Strecken wie nach Oudtshoorn oder Knysna (beides ca. 45 Minuten). Sie fahren los, sobald sie voll sind. Sie sind die billigste Möglichkeit aber nicht unbedingt die komfortabelste.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Entfernungen
Knysna60 km
Tsitsikamma National Park130 km
Oudtshoorn65 km
Mossel Bay60 km
Kapstadt440 km
Port Elizabeth340 km
Bloemfontein770 km

George ist sehr gut mit dem Auto erreichbar. Die Stadt liegt direkt an der N2, die aus Kapstadt kommend an der Küste nach Port Elizabeth und Durban weiter verläuft. Die N12 (aus Beaufort West kommend) und die N9 (Richtung Graaff-Reinet und Middelburg) verschmelzen nördlich von George und bieten eine gute Anbindung an die nördlicheren Regionen des Landes.

Bei Anreise aus Norden (N9 und N12) sollte man beachten, dass circa 10km vor George der Outeniqua Pass zu überwinden ist, der aufgrund seiner Serpentinen nicht so schnell befahren werden kann, wie eine gerade Straße. Auch sollte man Zeit für einen kurzen Stopp einplanen, um die Aussicht zu genießen.

Mobilität[Bearbeiten]

Im unmittelbaren Stadtzentrum kann man sich zu Fuß bewegen, allerdings ist der Gebrauch eines Autos innerhalb der Stadt anzuraten. Die York Street ist dabei die Hauptverkehrsstraße durch die Stadt. Gerade in der Ferienzeit sollte man sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten, da in George an vielen Stellen geblitzt wird.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

St. Mark's Anglikanische Kirche in der York Street
  • 1 Moeder kerk. Die alte Mutterkirche, eine Niederländisch-Reformierte Kirche in der Mead Street.
  • 2 St. Mark's Anglikanische Kirche, in der York Street.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Altes Rathaus, in der York Street. Aus dem Jahr 1912.

Museen[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Quad-Touren mit Quad Garden Route. Auf kleinen, vierrädrigen Geländemopeds kann man über Schotterpisten und durch Bergpässe düsen und dabei nicht nur die wilde Natur erfahren, sondern auf manchen Touren sogar in der Wildniss übernachten. Die Fahrten dauern von 30 Minuten bis zu mehreren Tagen, je nach Wunsch des Gastes, bzw. der Gruppe. Es gibt eine Einführung und man wird mit der nötigen Sicherheitbekleidung ausgestattet. Die kurzen Touren starten nur wenige Minuten vom Stadtzentrum von George entfernt, ganz in der Nähe der N2. Der Ausganspunkt für längere Fahrt hängt von der Route ab.
  • Erdbeerpflücken ist ebenfalls möglich während der südafrikanischen Schulferien. Auf der Red Berry Farm kann man dienstags bis samstags von 10:00 bis 16:00 Erdbeeren pflücken und essen oder im Teegarten entspannen.
  • Am Strand liegen kann man in und um George an vielen Orten, allerdings kann es während der Ferienzeit voll werden und man findet dann nur schwer einen Parkplatz:
    • Herolds Bay. Stadtnächster Strand im Westen, wunderschön gelegen zwischen zwei Felsvorsprüngen.
    • Glentana. Wenn man an diesem Strand Richtung Osten läuft kommt man an vielen Höhlen vorbei und dann zu den Überresten eines schwimmenden Docks, dass vom Hauptstrand nicht sichtbar ist. Wer richtig Lust auf Abenteuer hat kann noch weiter zur Grotto Bay vordringen.
    • Great (Groot) Brak
    • Little (Klein) Brak. Am weitesten entfernt.
    • Victoria Bay. Kleiner, stadtnaher Strand im Osten mit einem Restaurant. Sehr beliebt bei Surfern und man kann den Outeniqua Choo-Tjoe vorbeifahren sehen.
    • Weitere Strände befinden sich entlang der Garden Route, zum Beispiel in Wilderness
  • Einige sehr schöne Golfplätze befinden sich ebenfalls in der Nähe. Einmal der altehrwürdige Platz von Fancourt nur unweit der Stadt und der George Golf Club nur 1km nördlich der Stadt. Der neuere Platz des südafrikanischen Spitzengolfers Ernie Els, Oubaai liegt in der Nähe von Herolds Bay.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Garden Route Mall. Eine neue, große Mall mit 125 Geschäften und rund 3000 Parkplätzen. Sie befindet sich in der Nähe des Flughafens an der Kreuzung der Nationalstraßen N2 und N9 (Knysna Road).
  • Viele weitere Läden befinden sich an der York Street und der Knysna Road (N9)
  • Kruisaar Farmstall, an der Straße von George Richtung Oudtshoorn. Kruisaar Farmstall hat eine große Auswahl an lokalen Weinen und Farmprodukten, die frisch oder verarbeitet verkauft werden. Leichte Mahlzeiten sind verfügbar. Geöffnet: Mo – Sa 7.30 – 17.30 Uhr.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • Kwelanga Country Retreat. Pacaltsdorp. Check-in: 14.00 Uhr. Check-out: 10.00 Uhr. Kleine Lodge mit drei gut ausgestatteten Hütten für jeweils zwei und vier Personen und vier Safarizelten (mit Strom und Wasser) für je zwei Personen. Etwas Abseits der Stadt in ruhiger Natur. Preis: Ab circa R100 p.P. in der Wintersaison und R200 p.P. in der Sommersaison.

Mittel[Bearbeiten]

  • Oak Tree B&B, 30 Caledon Street. Tel.: +27 (0)44 8745931, Fax: +27 (0)44 8745931. Check-in: 14.00 Uhr. Check-out: 10.00 Uhr. Drei gemütliche Zweibettzimmer mit Bad, separatem Eingang, Minikühlschrank, TV und Heizung. Parken auf dem Gelände möglich. Preis: ÜF ab R260 pro Person.

Gehoben[Bearbeiten]

  • Protea Hotel King George, King George Drive in King George Park. Tel.: +27 (0)44 8747659, Fax: +27 (0)44 8747664. Vier-Sterne-Hotel mit Blick auf den George Golf Course. Großzügige Anlage, die auf Service und Komfort bedacht ist. 109 Zweibettzimmer mit TV, Fön, Telefon, Wecker, sowie Kaffeemaschine. Die Anlage beinhaltet zwei Swimming Pools.

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Die folgende Tabelle enthält die Klimadaten für George. Da diese Daten über einen Zeitraum von mehreren Jahrzehnten erstellt wurden, kann sich das aktuelle Wetter mitunter sehr unterscheiden. Alle Werte sind Durchschnittsgrößen.

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez    
Mittlere höchste Lufttemperatur in °C 25 25 24 22 21 19 19 19 19 20 22 23 Ø 21.5
Mittlere tiefste Lufttemperatur in °C 15 15 14 12 10 8 7 7 9 10 12 14 Ø 11.1
Niederschläge in mm 63 59 69 71 53 45 43 68 60 64 61 59 Σ 715
Regentage im Monat 11 11 11 10 9 8 8 10 10 12 11 11 Σ 122

Im allgemeinen kann man sagen, dass das Klima hier dem Mittelmeerklima sehr ähnlich ist und stark durch den Indischen Ozean beeinflusst wird. Die Sommer sind recht warm, aber nicht heiß und die Winter kühl. Die Garden Route ist immerhin eine der regenreichsten Gegenden des Landes. Dieser fällt, aufgrund der feuchten Seewinde, hauptsächlich in den Sommermonaten. Dabei regnet es aber oft abends und nachts.

Der Frühling setzt normalerweise gegen August/September ein, allerdings ist das Wetter bis in den Oktober hinein meist recht wechselhaft. Die Monate November bis März sind dann vergleichsweise warm und Tageshöchsttemperaturen von 30 °C keine Seltenheit. Ab April wird es zunehmend kühler, wobei man bis in den Juni hinein auch mit schönen Tagen rechnen kann, da die Niederschläge langsam abnehmen. Die Wintermonate Juni, Juli und August sind dann zwar kühl, dafür aber auch meist klar mit geringer Bewölkung.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Oudtshoorn. Circa 40 km nördlich, über die N9 erreichbar ist ideal für einen Tagesausflug. Hier ist vor allem ein Besuch der Cango Caves zu empfehlen. Diese imposanten Tropfsteinhöhlen gehören zu den schönsten des ganzen Kontinents. Auf dem Weg nach Oudtshoorn liegen noch einige Straußenfarmen, einige von ihnen bieten sogar Straußenreiten an. Ebenfalls auf dem Weg liegt eine Krokodilfarm, die auch einige andere Tiere wie Löwen, Pumas und weiße Tiger beherbergt.
  • Garden Route. Mit all ihren Attraktionen.
  • De Hoop Nature Reserve. Im Westen um nahezu unberührte Natur zu genießen und die sehr seltenen Bontebok-Antilopen zu sehen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg