Graaff-Reinet

Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
Graaff-Reinet
Einwohnerzahl35.000
Höhe756 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Ein Hauch von Geschichte umweht die alten Wohnhäuser, die kleine Kirche und die geschäftige Hauptstraße von Graaff-Reinet. Als eine der ältesten Städte Südafrikas ist sie übersät mit denkmalgeschützten Bauten der Gründerzeit und birgt ein ganz eigenes Flair. Das nahegelegene Valley of Desolation zieht mit seiner Wüstenatmosphäre jährlich Tausende Besucher an.

Hintergrund[Bearbeiten]

Graaff-Reinet ist nach Kapstadt, Stellenbosch und Swellendam die viertälteste Stadt Südafrikas (die älteste im Eastern Cape) und wurde bereits 1786 gegründet. Namensgeber waren Cornelius Jacob van der Graaff und seine Frau Hester Cornelia, eine gebürtige Reinet. Graaff war zu Gründungszeiten der Leiter der Niederländischen Ost-Indien Kompanie am Kap. Die Stadt half den frühen niederländischen Siedlern im Kampf an der äußersten Grenze der Kolonie. Recht, Religion und Bildung hielten mit dem Bau von Verwaltungsgebäuden und Kirchen in der Region Einzug. Bis heute hat sich Graaff-Reinet seinen gründerzeitlichen Charme bewahrt und bietet die meisten nationalen Denkmäler Südafrikas (über 220) an einem Platz. Am 6. Februar 1795 wurde hier sogar die erste Republik in Südafrika ausgerufen. Die Buren der Region sagten sich von der Kolonialverwaltung los und die Bevölkerung von Swellendam tat es ihnen im selben Jahr gleich. Die Eigenständigkeit der Stadtbewohner währte allerdings nur anderthalb Jahre bis zum 22. August 1796.

Früher lebte die Region nicht nur von der Landwirtschaft, Graaff-Reinet war auch direkter Zugangsweg zu den Minen im Landesinneren. Davon ist nicht mehr viel geblieben und so beschränkt sich die lokale Wirtschaft heutzutage auf das Züchten von Merino-Schafen und Angora-Ziegen, Straußenfarmen und vereinzelten Game Ranges.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächstgelegenen Verkehrsflughäfen sind in Port Elizabeth, Bloemfontein und George. Der Flughafen von Graaff-Reinet (ICAO-Code: FAGR) besitzt eine ca. 1800m lange geterrte Landebahn und wird vor allem für Privatflugzeuge während der Jagdsaison genutzt. Eine Linienverkehr wird über diesen Flugplatz hingegen nicht abgewickelt. Vor Ort befindet sich eine Flugschule für Leichtflugzeuge, die Eagle Wings Microlight School, die gern weitere Auskünfte erteilt und Rundflüge organisiert.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Bahnlinie Rosmead - Klipplaat. Diese Strecke über den Lootsberg Pass wurde 1879 eröffnet.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Bloemfontein aus nimmt man ab Colesberg am ehesten die N9 über Middelburg. Aus Port Elizabeth kommend geht es über die R75 für etwa 260 km an Uitenhage, Wolvefontein und Jbansenville vorbei. Aus George nimmt man ebenfalls die N9 (diesmal aus Süden kommend) und fährt etwa 340 km an Uniondale, Willowmore und Aberdeen vorbei. Aus dem Ort Beaufort West (210 km) gelangt man über die R61 nach Aberdeen und von dort weiter über die N9 nach Graaff-Reinet.

Mobilität[Bearbeiten]

Die Stadt ist klein und kann gut erlaufen werden. Einen öffentlichen Nahverkehr gibt es nicht und man sollte ohne Probleme einen Parkplatz finden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Graaf-Reinet Pharmacy. Alte Apotheke aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Ein Teil der viktorianischen Einrichtung wird auch heute noch benutzt.
  • Reinet House Museum. Das am meisten besuchte Museum der ganzen Provinz. In 1811 in kap-holländischen Stil erbautes Gebäude, besitzt einen 1870 gepflanzten Weinstock, der heute noch Weintrauben trägt.
  • Hester Rupert Art Museum. Ursprünglich als Kirche 1821 erbaut beherbergt es heute zeitgenössische südafrikanische Kunst.
  • Pierneef Art Museum. 1880 erbaute Kirche, enthält heute die Pierneef-Kunstsammlung.
  • The Old Residensie Museum. Waffen und Kriegsmuseum.
  • Urquart House Museum. Nach einem früheren Bürgermeister der Stadt benannt stellt aus der victorianischen Zeit mit der entsprechenden Inneneinrichtung dar.
  • Grotekerk. Die Grotekerk (große Kirche) der niederländisch-reformierten Gemeinde wurde 1885-87 erbaut und ist größtenteils ein Nachbau der Kathedrale von Salisbury in England. 1200 Personen findet in der Kirche platz, in der dreimal im Monat noch Gottesdienste abgehalten werden.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Bei einem Stadtspaziergang kann man wunderbar die Atmosphäre der Stadt einatmen. Die Bewohner sind sehr freundlich und freuen sich über jeden Gast. Man kann also ruhig in jedes kleine Geschäft oder liebevoll restaurierte Restaurant hineingucken und einfach alles auf sich wirken lassen.
  • Ingomso Tours bietet eine zweistündige Township Tour durch das Xhosa Township der Stadt an. Man bewegt sich zu Fuß, mit einem Township-Bewohner als Führer. Neben dem Kindergarten, der Bücherei und sonntags auch der Kirche, besichtigt man das Haus, in dem Robert Sobukwe, der erste Präsident der Pan Africanist Congress, aufwuchs. Abschließend besucht man eine Familie in ihrem Haus bei Tee und Brot.
Blick auf Graaff-Reinet von der Spitze des Berges im Camdeboo NP.
  • Ganz in der Nähe der Stadt (14 km), im Camdeboo National Park, liegt das Valley of Desolation, eine große Ebene einsamer Ödnis. Besonders schön ist ein Besuch während der Abendzeit, wenn die Sonne lange Schatten wirft. Auf einen Berg am Rande des Valleys führt eine lange Serpentinenstraße. Auf der Bergspitze angekommen hat man eine fantastische Aussicht, z.B. auf die Spandaukoppe, die wahrscheinlich von einem frühen Siedler deutscher Herkunft benannt wurde. Am Parkplatz starten auch einige Wanderwege. Da die Aussicht sehr beliebt ist, fahren tägliche viele Kleinbusse hinauf, aber gerade früh am Morgen und nachmittags lohnt der Ausblick. Wer nicht selbst fahren möchte, kann sich auch von der Reiseagentur in der Nähe der Kirche eine Tour organisieren lassen. Auch andere Teile des Camdeboo Nationalparks laden zu einem Besuch ein. Verschiedene Antilopen, die seltenen Bergzebras, Büffel und verschiedenste Vögel wollen entdeckt werden.

Einkaufen[Bearbeiten]

Die meisten Läden befinden sich in der Church Street und der Caledon Street, immer in der Nähe der niederländisch-reformierten Kirche in der Stadtmitte. An der Ecke Parsonage und Church Street befinden sich zwei kleine Andenkenläden, "Out of Africa" und "African Adventure". Der Buchladen "McNaughton's Bookshop" nahe der Absa Bank in der Church Street hat nicht nur eine große Auswahl an Büchern, sondern auch Karten- und Informationsmaterial.

Küche[Bearbeiten]

In Graaff-Reinet gibt es einige kleine Restaurants, die meist gute lokale Küche anbieten. Alkoholische Getränke dürfen natürlich nicht fehlen. Aufgrund der trockenen Vegetation wachsen Agaven hier sehr gut und aufgrund dessen gibt es hier auch die einzige Tequila-Brennerei außerhalb Mexikos. Da der Begriff Tequila geschützt ist, werden die Produkte aus Graaff-Reinet als Agave Silver und Agave Gold verkauft. Eine weitere Spezialität ist der Karoo Cabernet. Es handelt sich nicht um einen Rotwein, sondern um einen Mix aus Brandy und Cola. Aber natürlich gibt es auch richtigen Cabernet und anderen Rotwein aus Anbaugebieten der Karoo.

Hier eine Auswahl möglicher Restaurants:

  • Coldstream Restaurant, an der Ostseite der Kirche.
  • The Coral Tree, Somerset Street, einen Block westlich der Church Street.
  • Wimpy. Burger-Kette nahe dem Spar Supermarkt in der Caledon Street. Gut auch für ein deftiges Frühstück.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Drosty, Church Street 30. Das bekannte Drosty aus dem Jahr 1807 ist der ideale Platz, um eine Nacht im Stil Graaff-Reinets zu verbringen.
  • Obesa Lodge, 64 Murray Street. Tel.: +27 (0)49 892-3143. Preis: Reasonable rates.
  • De Erf Manor House (3 km außerhalb von Graaff-Reinet). Tel.: +27 (0)49 893-0313.
  • Le Jardin Backpacking

Arbeiten[Bearbeiten]

Die meisten jüngeren Einwohner verlassen die Stadt, um an der Küste Arbeit zu finden. Daher gibt es wenige männliche Einwohner zwischen 20 und 45 Jahren.

Sicherheit[Bearbeiten]

Graaff-Reinet ist sicher und Kriminalität eher unbekannt.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Touristeninformation, Church Street 13A, P.O. Box 153, Graaff-Reinet, 6280. Tel.: +27 49 892 4248.

In der Nähe der Kirche befindet sich eine Post. Internetcafés sind ebenfalls im Ort vorhanden. Eines befindet sich direkt neben der Touristeninformation.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Nieu-Bethesda. 53 km von Graaff-Reinet, mit dem "Owl House", "Fossil Interpretation Centre", sowie einigen Läden und Cafés.
  • Agaven-Brennerei
  • Kalkop Meteoritenkrater

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer Artikel
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.