Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Asien
Gewählt zum Reiseziel des Monats „abseits der Touristenpfade“
Vollständiger Artikel

Kamphaeng Phet

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Historischer Park
Kamphaeng Phet
ProvinzKamphaeng Phet
Einwohner
29.178 (2014)
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Thailand
Reddot.svg
Kamphaeng Phet

Kamphaeng Phet (thailändisch: กำแพงเพชร, Aussprache: gkam-pääng péd) ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im unteren Nordthailand. Sehenswert ist es vor allem wegen seiner historischen Stätten aus dem 14. bis 16. Jahrhundert, die zum UNESCO-Welterbe gehören.

Hintergrund[Bearbeiten]

„Eierbananen“ aus Kamphaeng Phet

Kamphaeng Phet liegt etwa auf halber Strecke zwischen Bangkok und Chiang Mai. Mit seinen Vorgängerstädten Cha Kang Rao und Nakhon Chum, die auf beiden Seiten des Mittellaufs des Ping-Flusses liegen, gehört es neben Sukhothai, Si Satchanalai und Phitsanulok zu den ältesten Städten des unteren Nordthailands. Nach seiner Gründung um 1300 war es mehrfach Gegenstand von Kriegen zwischen den verschiedenen Thai-Königreichen (Sukhothai, Lan Na, Ayutthaya). In dieser Zeit wurde die Stadt stark befestigt, daher ihr Name, der übersetzt „Diamant-Mauer“ bedeutet.

Die große Geschichte geriet zunächst weitgehend in Vergessenheit und Kamphaeng Phet wurde zu einer gewöhnlichen, kleineren Provinzstadt. Erst mit der Ausgrabung und teilweisen Rekonstruktion der Tempelruinen, Festungsanlagen und Buddhastatuen, ihrem Schutz als Geschichtspark und ihrer Erhebung zum Welterbe im Jahr 1991 gewann es etwas an touristischer Bedeutung. Dennoch wird Kamphaeng Phet anders als die bekanntere Schwesterstadt Sukhothai von den Touristenströmen weitgehend ignoriert. Daher gibt es hier kaum auf den Bedarf internationaler Gäste abgestimmte Angebote. Das mag dem einen als Nachteil erscheinen, wer nach dem authentischen, unverfälschten Thailand sucht, ist hier dagegen genau richtig.

Außerdem ist Kamphaeng Phet bekannt als eine Bananen-Hauptstadt. Örtliche Spezialität ist die „Eierbanane“ (Thai: gkluâi kài), eine im deutschsprachigen Raum kaum erhältliche Bananensorte, deren Früchte nur etwa 10 Zentimeter lang werden, eine annähernd ovale Form haben (daher der Name) und um ein Vielfaches aromatischer sind, als die langen, krummen Standardbananen, die man in Mitteleuropa kennt. Die Provinz Kamphaeng Phet exportiert jedes Jahr Bananen im Wert von über 200 Millionen Baht.[1]

Anreise[Bearbeiten]

Entfernungen
Bangkok358 km
Chiang Mai344 km
Phitsanulok110 km
Sukhothai80 km

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene internationale Flughafen ist Bangkok-Suvarnabhumi. Ein Inlandsflug zu den Regionalflughäfen in den Nachbarprovinzen Phitsanulok oder Sukhothai lohnt sich nur, wenn man dort abgeholt wird oder (in Phitsanulok) einen Mietwagen nimmt. Sonst hätte man nämlich noch einige längere Fahrt mit langsamen Regionalbussen nach Kamphaeng Phet, sodass keine Zeitersparnis gegenüber einer Fernbusfahrt direkt von Bangkok nach Kamphaeng Phet bliebe.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Kamphaeng Phet liegt an keiner Bahnstrecke. Vom nächstgelegenen Bahnhof in Phitsanulok braucht man mit dem Regionalbus fast drei Stunden.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Die meisten Fernbusse kommen am 1 Busbahnhof der staatlichen Verkehrsgesellschaft an, der außerhalb der Stadt, auf der anderen Seite des Ping-Flusses liegt. Von dort aus muss man mit nur unregelmäßig fahrenden Songthaeos oder Motorradtaxi (falls verfügbar) weiter ins Stadtzentrum fahren. Am besten bittet man bei seiner Unterkunft um Abholung. Die Busse der Gesellschaft WinTour (Bangkok–Sukhothai) halten stattdessen am 2 Bodhi-Baum Typ ist Gruppenbezeichnung im Stadtzentrum.

  • Mehrmals täglich Fernbusse von Bangkok-Mo Chit (Klasse 1ข: 263 Baht, 5 Stunden; Klasse 2: 204 Baht, 6 Stunden). Auch einige Busse Richtung Chiang Mai, Uttaradit, Mae Sot, Sawankhalok, Sukhothai halten in Kamphaeng Phet und können genutzt werden (Wagenklassen und Preise variieren). Insgesamt fahren auf der Strecke zwischen 6 und 22 Uhr ungefähr im Stundentakt Busse, sodass man auf gut Glück zum Busbahnhof gehen kann, wo man an den passenden Schalter verwiesen wird, und nie lange warten muss. Auch nachts gibt es noch eine Handvoll Busse auf der Strecke.
  • Die meisten Busse von Chiang Mai nach Bangkok halten in Kamphaeng Phet, sodass sich auch hier ein dichter Takt ergibt; Fahrtzeit ca. 6 Stunden.
  • Regionalbusse von Phitsanulok fahren von 5 bis 18 Uhr im Stundentakt. Sie brauchen aufgrund vieler Halte und Umwege etwa drei Stunden, die Fahrt kostet 59 Baht.
  • von Sukhothai aus kann man z. T. Busse Richtung Bangkok nehmen (aller 1–2 Stunden) und in Kamphaeng Phet aussteigen. Die Fahrt dauert etwa einheinhalb Stunden und kostet um 70 Baht. Die Busgesellschaften nehmen aber unter Umständen nur dann Fahrgäste für eine Teilstrecke gibt, wenn es nicht genug Fahrgäste für die ganze Strecke (Sukhothai–Bangkok) gibt. Alternativ kann man ein Songthaeo von Sukhothai nach Kamphaeng Phet nehmen. Diese fahren ungefähr im Stundentakt ab, aber nur wenn genügend Fahrgäste zusammengekommen sind und brauchen bis zu 2½ Stunden (Preis: 60 Baht).

Auf der Straße[Bearbeiten]

Kamphaeng Phet liegt an der Nationalstraße 1/Asian Highway 1 (Bangkok–Chiang Mai). Sowohl von Bangkok wie von Chiang Mai braucht man mit dem Auto vier bis viereinhalb Stunden. Von Sukhothai braucht man etwas mehr als eine, von Phitsanulok etwa eineinhalb Stunden.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Vom 80 km entfernten Sukhothai aus ist Kamphaeng Phet auch mit dem Fahrrad erreichbar. Allerdings gibt es keinen ausgewiesenen Radweg. Die Strecke führt größtenteils über Straßen, zum Teil auch stark befahrene Hauptstraßen. Eine Wegbeschreibung findet man hier.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Kamphaeng Phet
Plan der zum Geschichtspark gehörenden Anlangen

Öffentliche Verkehrsmittel sind in Kamphaeng Phet rar gesät. Auf Touristen ist man kaum eingestellt. Es gibt daher keine Taxis; auch Tuk-Tuks, Motorradtaxis oder Rikschas bekommt man nur selten zu Gesicht. Rotbraune Songthaeos (umgebaute Pickups mit Sitzplätzen auf der Ladefläche) fahren in einem Kreis durch die Stadt zwischen Busbahnhof und Big C, die Abfahrtszeiten sind jedoch unregelmäßig. Auch ins Umland fahren verschiedene Songthaeo-Linien. Ohne Thai-Kenntnisse ist es aber etwas schwierig, herauszufinden, wo die Wagen hinfahren. Sie fahren entweder vom Busbahnhof oder vom großen Tag-Markt im Stadtzentrum ab. Auch hier gibt es keine genaue Abfahrtszeit, sie fahren immer dann, wenn genügend Fahrgäste zusammengekommen sind.

Wer unabhängig sein will und auch individuelle Ausflüge ins Umland vorhat, kommt daher am besten mit einem Mietwagen (z. B. aus Phitsanulok) oder leiht sich ein Motorrad (z. B. beim Three J Guesthouse).

Im Stadtzentrum selbst sind die meisten Wege fußläufig zu bewältigen (maximal 2 Kilometer). Außerdem ist Kamphaeng Phet eine recht fahrradfreundliche Stadt. Zwar gibt es keine ausgewiesene Radwege, aber der Straßenverkehr ist noch recht übersichtlich, außerdem gibt es – im Vergleich mit anderen thailändischen Provinzstädten – viele Grünflächen. Gerade zur Erkundung des äußeren Teils des Geschichtsparks ist das Fahrrad ideal: zu Fuß ist es etwas zu weit, vom Auto aus sieht man nicht so viel. Manche Gästehäuser und Hotels verleihen Fahrräder (siehe unten). Auch unmittelbar am Geschichtspark (Khet Aranyik) gibt es eine Ausleihstation (30 Baht pro Stunde, Mountainbikes 50).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Wat Phra Kaeo
Wat Phra Borommathat

Geschichtspark[Bearbeiten]

Wichtigste touristische Attraktion der Stadt ist der Geschichtspark Kamphaeng Phet mit Tempelruinen, Buddhastatuen und Stadtbefestigung aus dem 14. bis 16. Jahrhundert, der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Mehr dazu im eigenen Artikel. Er besteht aus mehreren Teilen:

  • 1 Khet Nai („innerer Bezirk“ = Altstadt Cha Kang Rao). Kleinerer, innenstadtnaher Teil inkl. Wat Phra Kaeo, Wat Phra That. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 2 Khet Aranyik („Wald-Bezirk“). Größerer, abgelegenerer Teil, nordwestlich der Stadt (Eingang gut 3 km außerhalb des Stadtzentrums, an der Straße nach Sukhothai), inkl. Wat Chang Rob, Wat Phra Non, Wat Phra Si Iriyabot. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Überreste der alten Stadt 3 Mueang Nakhon Chum Typ ist Gruppenbezeichnung (auf der anderen Seite des Ping-Flusses, nahe Busbahnhof), inkl. 4 Wat Phra Borommathat Typ ist Gruppenbezeichnung, Wat Chedi Klang Thung und Thung-Setthi-Fort

Tempel[Bearbeiten]

  • 5 Wat Khu Yang, Th. Wichit 1. Alter Tempel in der Innenstadt, dessen Geschichte bis auf die Zeit um 1600 zurückgeht. Der heutige Bau wurde aber in den 1850er-Jahren errichtet. Sehenswert ist vor allem der Ho Trai, d. h. die Klosterbibliothek, ein traditionelles Holzgebäude, das auf Stelzen inmitten eines Wassergrabens steht. Sein Dach ist mit den charakeristischen, fischschuppenförmigen Schindeln gedeckt. Schön anzusehen ist auch der Ubsosot, besonders am Abend, wenn die bunten Glaselemente am aufwendig verzierten Giebel im Licht glitzern.
  • 6 Wat Sawang Arom, Nakhon Chum (westlich des Suan-Mak-Kanals, etwa 800 m abseits der Nationalstraße 1/Asian Highway; an der Esso-Tankstelle vor der Brücke links auf die Nebenstraße, am Ende der Straße rechts unter der Unterführung durch, dann links am kleinen Markt vorbei, nach 450 Metern wieder links über die Brücke, dann sind es noch gut 100 Meter bis zum Tempeleingang). Alter Tempel mit schöner, 3 Meter hoher Buddhastatue im Chiang-Saen-Stil in der Pose „die Erde als Zeugin anrufend“.

Museen[Bearbeiten]

  • Das 7 Nationalmuseum Kamphaeng Phet (พิพิธภัณฑสถานแห่งชาติกำแพงเพชร, Phiphithaphanthasathan haeng Chat Kamphaeng Phet), Th. Pin Damri. Tel.: (0)55-711570. Ausstellung von Bronzeskulpturen und Keramiken aus den verschiedenen Stilepochen der thailändischen Kunstgeschichte sowie Mon-Kunst. Höhepunkt ist eine bronzene Shiva-Statue aus dem frühen 16. Jahrhundert. Deren Kopf und Hände wurden im Jahr 1886 von einem deutschen Händler namens Rastmann abgetrennt. Bevor er sie außer Landes bringen konnte, wurden sie aber konfisziert und wieder mit dem Rumpf zusammengeführt. Stattdessen ließ König Rama V. eine Replik anfertigen, die er dem deutschen Kronprinzen schenkte und die heute im Museum für Asiatische Kunst in Berlin ausgestellt wird.[2] Geöffnet: Mi-So 9–16 Uhr. Preis: Eintritt 100 Baht.
  • 8 Kamphaeng Phet Chaloemphrakiat Museum (พิพิธภัณฑสถานกำแพงเพชรเฉลิมพระเกียรติ, Phiphithaphanthasathan Kamphaeng Phet Chaloem Phrakiat oder พิพิธภัณฑ์เรือนไทย, Phiphithaphan Ruean Thai, „Thai-Haus-Museum“). Tel.: (0)55-722341-2. Elegante Nachbauten traditioneller Holzhäuser und Ausstellung über Stadt- und Regionalgeschichte. Geöffnet: täglich 9–16.30 Uhr. Preis: Eintritt 10 Baht, Besuch des Multimediaraums für 250 Baht pro Gruppe.
    • Bananengarten (offiziell „Zentrum zur Sammlung von Bananensorten“, ศูนย์รวมสายพันธุ์กล้วย), auf dem Gelände des Kamphaeng Phet Chaloemphrakiat Museums, mit zahlreichen Bananenpflanzen von über 150 verschiedenen Sorten.

Bauwerke[Bearbeiten]

San Lak Müang
  • 9 San Lak Müang, Th. Ratchadamnoen 2 (im „inneren Bezirk“ des Geschichtsparks, an der Straße nach Sukhothai). Schrein mit der Stadtsäule, in der nach Vorstellung der Einheimischen die Schutzgeister des Orts wohnen. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 10 Shiva-Schrein (San Phra Isuan) (hinter dem Familiengericht (umzäuntes, großes weißes Gebäude mit Säulen und rotem Dach), nahe Kamphaeng Phet Chaloemphrakiat Museum und Nordostecke des Geschichtsparks). An dem ursprünglichen Standort der bronzenen Shiva-Statue, die heute im Nationalmuseum aufbewahrt wird, bringen Gläubige nun einer Kopie der Gottesdarstellung ihre Gaben. Sie gilt als Schutzpatron aller Zwei- und Vierbeiner der Stadt. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 11 Uhrenturm (am großen Kreisverkehr am Ortseingang). Ein Wahrzeichen und zentraler Orientierungspunkt der Stadt. Aus Laterit, dem charakteristischen Baumaterial, aus dem auch die Tempelruinen und Stadtbefestigungen gemacht sind. Typ ist Gruppenbezeichnung Einheimische verwenden allerdings eher den gegenüber, auf der anderen Seite des Kreisverkehrs, stehenden Bodhi-Baum (Thai: dtôn poo; Pappelfeige, ein Exemplar von der gleichen Art wie der Baum, unter dem der Buddha die Erleuchtung fand) als Treffpunkt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Palmengesäumte 1 Uferpromenade Typ ist Gruppenbezeichnung (Rim Ping, ริมปิง) mit Möglichkeit zu spazieren, zu joggen, radzufahren, Fußmassagen (1 Std. ca. 100 Baht), Sirichit-Park (สิริจิตอุทยาน; Freizeitpark mit Kinderschwimmbad, öffentlich zugänglichen Fitnessgeräten, Tennisplatz), kleine Insel im Ping-Fluss (Ko Klang Maenam Ping, เกาะกลางแม่น้ำปิง); im ganzen Gebiet zahlreiche kleine Stände mit gekühlten Getränken und Snacks.
  • 2 Traditionelle Thaimassage „Pa Phim“ (นวดแผนไทยโบราณ), Th. Rachavitee 1 (200 Meter westlich des Three J Guesthouse, neben Suea Yim Coffee Club). Die Betreiberin ist eine Absolventin der renommierten Wat-Pho-Schule in Bangkok. Preis: 2 Std. für 200 Baht. Typ ist Gruppenbezeichnung

Feste und regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Nop-Phra-Len-Phleng-Fest (Makha Bucha: Vollmond Ende Februar/Anfang März), erinnert an die feierliche Stiftung einer Reliquie in Nakhon Chum durch König Li Thai im Jahr 1357. Eine Inschrift, die eine Prozession zu Ehren dieser Reliquie beschriebt, ist eines der ältesten Dokumente der Geschichte von Kamphaeng Phet. Die Tradition wurde im Jahr 1983 wiederbelebt, seither gibt es jährlich eine große Prozession. Die Stadt wird schon Tage vorher geschmückt. Nop Phra bedeutet „dem Buddha Respekt erweisen“, Len heißt „spielen“ und Phleng „Gesang“. Damit ist das Fest recht gut beschrieben: außer der religiösen Prozession (mit Teilnehmern in historischen Kostümen) werden auch kulturelle Darbietungen wie Tanz und Theater aufgeführt. Außerdem gibt es eine Licht- und Sound-Show im Geschichtspark sowie einen großen Jahrmarkt, auf dem regionale Produkte angeboten werden. Ort: Geschichtspark.
  • Thailändisches Drachenfest Cha-kang-rao (Februar bis März), traditioneller Wettkampf mit Flugdrachen im Sirichit-Park.
  • Bananenfest (Sat Thai – Neumond Ende September), zur Feier und Bewerbung des bekanntesten Produkts der Provinz. Es gibt verschiedene Paraden und Wettbewerbe, natürlich kann man Bananen sowie die saisonale Süßigkeit Krayasat (aus Puff-Reis, geröstetem Sesam, Erdnüssen und Zucker) probieren, außerdem wird eine Bananenkönigin gewählt. Ort: rund um den Bodhi-Baum am Uhrenturm.
  • Loi Krathong (Vollmond im November), wie in den meisten thailändischen Städten wird auch in Kamphaeng Phet das Lichterfest zu Ehren der Flussgöttin gefeiert. Es gibt eine Parade mit Wagen in Form von überdimensionierten Krathong (dekorierte Flöße aus Bananenholz und -blättern), eine Wahl des schönsten Krathongs und einer Schönheitskönigin sowie verschiedene Kulturprogramme. Ort: Sirichit-Park am Ufer des Ping-Flusses.
  • Lebensmittelmesse und Nudelfest (1. bis 3. Dezember). Nudelgerichte sind das Lieblingsessen vieler Einheimischer, deshalb gibt es einmal im Jahr einen Jahrmarkt mit zahlreichen Essensständen sowie Verkauf lokaler Produkte. Ort: Sirichit-Park am Ufer des Ping-Flusses.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 1 Big C Supercenter, 613/1 Thanon Charoensuk. Großes Einkaufszentrum mit verschiedensten Läden, System-Restaurants und Kino. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 2 Tesco Lotus, Thanon Bamrungrat Soi 4. Supermarkt mit kleinen Geschäften sowie KFC-Filiale im Vorraum. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 3 Großer Markt tagsüber (zwischen Thanon Bamrungrat und Wichit 2). Vorwiegend Lebensmittel, auch fertig zubereitete Speisen, sowie Handwerksprodukte. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 4 Talat Ton Pho (kleiner Markt tagsüber) (Thanon Thesa 1 Soi 2, nahe Uhrenturm). Vorwiegend Lebensmittel, auch fertig zubereitete Speisen Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 5 Abendmarkt („Night Bazaar“) (zwischen Thanon Sirichit und Thesa 1). Großes Angebot an Lebensmitteln, auch fertig zubereitete Speisen Typ ist Gruppenbezeichnung
  • mehrere 7-Eleven-Filialen (westlich eingerichtete Minimärkte mit Snacks, gekühlten Getränken, Kosmetika, Zeitschriften), u.a. am Uhrenturm
  • 6 Bananenmarkt (Talat Kluai Khai), Tambon Ang Thong (auf beiden Seiten der Nationalstraße 1/Asian Highway, ca. 14 km südlich der Stadt). Dutzende Verkaufsstände für frische Bananen (reif oder unreif), frittierte Bananen, in Honig gebackene Banenen sowie Rattanprodukte. Typ ist Gruppenbezeichnung

Es gibt in der Stadt Filialen aller großen thailändischen Banken. Geldautomaten gibt es auch am Busbahnhof und im Big C.

Küche[Bearbeiten]

chǎo gkuái
Mu kratha

Lokale Spezialitäten sind kleine, runde, sehr aromatische und süße Bananen – sogenannte Eierbananen – sowie ein Gelee aus Kräutern (thailändisch: เฉาก๊วย; sprich: chǎo gkuái), das auf Eiswürfeln als Dessert oder erfrischender Zwischensnack gegessen wird, für den europäischen Gaumen aber zunächst etwas gewöhnungsbedürftig schmeckt.

Es gibt zahlreiche kleine Gaststätten, die wenigsten sind aber auf ausländische Gäste eingestellt. Speisekarten in Englisch sind selten. Auf dem „Night Bazaar“ (ab 17 Uhr) gibt es unzählige Stände mit verschiedensten, fertig bzw. auf Bestellung zubereiteten Speisen. Dies ist eine günstige und vielfältige Möglichkeit für ein Abendessen. Eine weitere beliebte Mahlzeit ist Mu kratha (thailändisch: หมูกระทะ; sprich: mǔu gkrà-tá), was in verschiedenen Lokalen in der Stadt (üblicherweise unter freiem Himmel) angeboten wird. Dabei nimmt man sich verschiedene Zutaten (v. a. Schweinefleisch) von einem Buffet und gart diese selbst auf einem kleinen Grill bzw. in einem Topf mit heißer Brühe am Tisch. Man kann das grob mit einem Raclette- oder Fondue-Essen vergleichen.

Günstig[Bearbeiten]

  • 1 Bami Chakangrao (บะหมี่ชากังราว), Th. Ratchadamnoen 1 (Schild nur auf Thai: grünes Schild und hellgrüne Markise). Einfaches, aber vor Ort sehr beliebtes Lokal. Es gibt hauptsächlich Gerichte mit gelben Nudeln (z.B. als Suppe mit Tom-Yam-Geschmack) sowie gegrillte Schweinefleisch-Spieße. Videoclip, der das Restaurant vorstellt (Thai)
  • 2 Kai Yang Phi Paeo (ไก่ย่างพี่แป๋ว), Soi Ratchawithi 5 (Schild nur auf Thai). Tel.: (0)55-717413. Gegrilltes Huhn, Som Tam und andere nordostthailändische Gerichte. Es gibt einen klimatisierten und einen nicht klimatisierten Raum. Videoclip (Thai). Geöffnet: 8–17 Uhr.
  • 3 Khrua Rim Khlong (ครัวริมคลอง), Soi Suk Sakun, Nakhon Chum (etwas abseits der Nationalstraße 1 Richtung Tak; an der Esso-Tankstelle vor der Brücke links auf die Nebenstraße, am Ende der Straße wieder links). Vorwiegend Gerichte mit Flussfisch, rustikaler Freisitz im Garten an einem kleinen Fluss.
  • 4 Supha Phochana (สุภา โภชนา), 18-20 Soi 8 Th. Ratchadamnoen 1 (Schild nur auf Thai: goldene Schrift auf rotem Grund). Einfaches, vor Ort sehr bekanntes Lokal für authentische thailändische Gerichte. Spezialität des Hauses ist dtôm lüad mǔu (Suppe mit geronnenem Schweineblut).
  • 5 Suphap Phat Thai Nakhon Chum (สุภาพผัดไทยนครชุม), am Markt in Nakhon Chum (auf der anderen Seite des Ping-Flusses). Kleines Lokal mit Straßenverkauf. Es gibt nur das thailändische Nationalgericht pàd tai (aromatische Nudelpfanne mit Krabben, Ei und verschiedenem Gemüse) und zwar laut dem Urteil vieler Einheimischer das beste der Stadt.

Mittel[Bearbeiten]

  • 6 fourest, 55 Thanon Ratchadamnoen 2 (direkt am Südtor des Geschichtsparks (Khet Aranyik), gegenüber Wat Sa Kaeo). Tel.: (0)55-854907. fourest auf Facebook. Restaurant und Café mit großem Garten am Rand des Geschichtsparks; europäische Biere; abends Livemusik. Geöffnet: 11–23 Uhr.
  • 7 Kitti Restaurant (กิตติโภชนา, Kitti Phochana), 287 Th. Wichit 2 (Ecke Th. Bamrungrat; rundes Eckhaus mit Glastür, chinesischen Lampions, rotes Schild mit goldener Schrift). Tel.: (0)55-711229, (0)55-713320. Großes und traditionsreiches chinesisches Restaurant mit vielfältiger Speisenauswahl. Etwas teurer. Geöffnet: täglich 9–22 Uhr.
  • 8 Mae Ping Riverside (แม่ปิงริเวอร์ไซด์), 50/1 Mu 2, Nakhon Chum (auf der anderen Seite des Ping-Flusses). Große Auswahl an Speisen, insbesondere (aber nicht nur) Gerichte mit Flussfisch, gezapftes Bier. Man sitzt direkt am Flussufer mit schönem Blick auf die Stadt, oft Livemusik.
  • 9 Oasis Bar & Restaurant, 143-3 Mu 10, Nakhon Chum (gut 6 km westlich des Stadtzentrums; 1,2 km abseits der Nationalstraße 1 Richtung Tak – ausgeschildert). Tel.: (0)818947160. Deutscher Inhaber und Koch; deutsche und thailändische Gerichte sowie Burger, Pizza, Lasagne; verschiedene deutsche Biere. Treffpunkt der örtlichen Westler.
  • 10 Sathanee Steak (สถานีสเต็ก), Th. Ratchadamnoen 1 (nahe Nachtmarkt und Navarat Hotel). Sathanee Steak auf Facebook. Uriges, mit Antiquitäten im Stil der amerikanischen 1920er- bis 50er-Jahre eingerichtetes Café und Restaurant. Wie der Name sagt, gibt es hauptsächlich Steaks. Videoclip, der das Restaurant vorstellt (Thai)
  • 11 TORI Japanese Restaurant, 168/9 Th. Rat Ruam Chai (an der Ringstraße am Rand der Innenstadt; erkennbar an japanischer Dekoration und Beschriftung). TORI Japanese Restaurant auf Facebook. Kleines japanisches Restaurant, es gibt Sushi, Ramen und Co. Geöffnet: 12–14 und 16–21 Uhr, Di geschlossen.
  • Filialen der üblichen Systemgastronomie-Ketten (KFC, MK, Pizza Company) im Big C Supercenter

Cafés[Bearbeiten]

Die westlich geprägte Café-, Espresso- und Kuchen-Welle hat in den letzten Jahren auch Kamphaeng Phet erreicht. Es gibt eine Vielzahl kleiner Lokale mit Espressomaschine und teilweise selbstgebackenen Torten.

  • 12 About Coffee by Dao, Th. Vichit 1. Tel.: (0)55-712095. Gemütliches Café mit frischem Kaffee und Espressospezialitäten; WLAN inkl. Etwa auf halber Strecke zwischen Innenstadt und Nationalmuseum/Geschichtspark Geöffnet: 8–23 Uhr.
  • 13 Coffee Mania, Thanon Charoensuk (Ecke Thesaban 1, rechts neben gelber Tankstelle). Gemütliches, retro-mäßig eingerichtetes Café; Kaffeespezialitäten (Espresso, Cappuccino), Frappés, Kuchen. Englisch sprechende Betreiberin.
  • 14 Cake Pond, Thanon Kamphaeng Phet (Kreisverkehr am Uhrenturm). Kleines Café mit wenigen Plätzen; Kaffeespezialitäten, große Auswahl selbst gebackener Torten.

Nachtleben[Bearbeiten]

  • 1 3 TIME Pub & Restaurant, 4-6 Thanon Prachahansa. 3 TIME Pub & Restaurant auf Facebook. Hippe Kneipe (jedenfalls für die Verhältnisse einer Provinzstadt) mit Livemusik. Geöffnet: täglich 18–2 Uhr.
  • 2 Banana Pub. Banana Pub auf Facebook. Eine Art Nachtclub mit Bühne für Livemusik und Gogotanz im Phet Hotel.
  • 3 Common Coffee, 141 Th. Thesa 1 (direkt neben dem Chakungrao Hotel). Common Coffee auf Facebook. Kleines Café und Cocktailbar, große Vielfalt importierter Flaschenbiere. Geöffnet: täglich 10–23 Uhr. Preis: Cocktails ab 129 Baht.
  • 4 Eagle Pub, 61 Thanon Bamrungrat (Ecke Charoensuk Soi 2).
  • 5 Rong Tiam (โรงเตี๊๊ยม), Thesa 1 Soi 9 (in der Gasse zwischen Th. Thesa 1 und Ratchadamnoen 1; altes Holzhaus mit roten Lampions und Chang-Bier-Schild, Namensschild nur auf Thai). Gemütliche, entspannte Bar; an manchen Tagen Livemusik ab ca. 21 Uhr

Unterkunft[Bearbeiten]

Bei den Unterkünften in Nakhon Chum (andere Seite des Ping-Flusses) ist zu bedenken, dass man von dort nur mit dem Auto oder mit dem Fahrrad (gut 3 km über eine nicht besonders schöne Strecke) in die Innenstadt kommt.

Günstig[Bearbeiten]

  • 1 Grandview Resort, 34/4 Mu 2, Nakhon Chum (auf der anderen Seite des Ping-Flusses). Tel.: (0)55-721104. Grandview Resort auf Facebook. Preis: Klimatisierte Zimmer ca. 350 Baht.
  • 2 Techno Riverview Resort, 27/27 Mu 2, Nakhon Chum (auf der anderen Seite des Ping-Flusses). Tel.: (0)55-799800. Gehört zu den größten und schicksten der Resorts am Ufer des Ping-Flusses (59 Zi.). Verschiedene Zimmerkategorien, aber alle sauber und zweckmäßig mit AC, eigenem Bad (Du/WC), Kabel-TV, Kühlschrank. Preis: Klimatisierte Zimmer mit Flussblick ca. 500 Baht.
  • 3 Three J Guesthouse, 79 Thanon Ratchawithi. Originell eingerichtetes Gästehaus (12 Zi.) mit schönem, intensiv-grünem Garten. Zimmer mit Gemeinschaftsbad oder mit AC und eigenem Bad (Dusche), ein Familienbungalow. Gemütlicher Gemeinschaftsraum. Wirt spricht Englisch, kann Tipps geben, organisiert Trekking- und Tagesausflüge mit Minivan und Fahrer. Wäscheservice, Fahrrad-, Motorradvermietung, WLAN inklusive. Abholung vom Busbahnhof oder Flughafen Suvarnabhumi auf Anfrage. 1,5 km zum Nachtmarkt; 2 km zum Geschichtspark (innerer Bezirk). Preis: Klimatisierte Zimmer ab 400 Baht.

Mittel[Bearbeiten]

  • 4 Chakungrao Riverview Hotel, 149 Th. Thesa 1. Tel.: (0)55-714900-4, E-Mail: . Renommiertestes Großhotel der Stadt (115 Zimmer in einem 6-Geschosser), 4 Sterne (nach internationalem Standard aber eher 3); alle Zi. mit AC, Balkon, Sat-TV, Minibar; Wellnessbereich, Karaoke. Direkt am Ufer des Ping-Flusses, Sirichit-Park, 200 m zum Nachtmarkt, knapp 2 km zum Geschichtspark (innerer Bezirk). Preis: Zimmer ab 1000 Baht.
  • 5 Navarat Heritage Hotel, 2 Soi 21 Th. Tesa 1. Tel.: (0)55-711211, E-Mail: . Alle Zi. mit AC, Sat-TV, Minibar. Fahrradverleih. Direkt am Nachtmarkt, 100 m zum Ufer des Ping-Flusses, gut 2 km zum Geschichtspark (innerer Bezirk). Preis: Zimmer ab 1100 Baht.
  • 6 Phet Hotel, 189 Th. Bamrungrat. Tel.: (0)55-712810-5, E-Mail: . Massenhotel (155 Zi.), große Zi. (ca. 33 m²) mit AC, Bad mit Badewanne, Kabel-TV, Minibar. Preis: Zimmer ab 700 Baht.
  • 7 P. Paradise Hotel, 58 Th. Thesaban 2 Soi 1. Tel.: (0)81-3244002, E-Mail: . Gepflegtes kleines Ferienressort (10 Zi.), geräumige Zi. (32 m²) mit AC, Bad mit Badewanne, Veranda, Flachbild-TV, DVD-Player, Kühlschrank, Wasserkocher. Swimming Pool, großer Garten mit Spielplatz, hoteleigenes Restaurant und Café; WLAN inkl.; Karaoke, Massage, Wäsche-, Shuttleservice. 1,2 km zum Nachtmarkt; 2,5 km zum Geschichtspark (innerer Bezirk). Preis: DZ 1200 Baht.
  • 8 Praepimpalai Thai Spa & Resort, 33/3 Mu 2, Nakhon Chum (auf der anderen Seite des Ping-Flusses). Tel.: (0)55-722411, E-Mail: . Kleines komfortables Resort (7 Zi.) um einen Pool; geräumige und gemütlich eingerichtete Nichtraucher-Zi. (36 m²) mit AC, Terrasse/Balkon, Flachbild-TV, Kühlschrank/Minibar; WLAN inkl., Abholung vom Busbahnhof inkl., Fahrrad-, Motorrad- und Kayakvermietung, Sauna, Massage- und Spa-Behandlungen. Preis: DZ ab 900 THB.
  • 9 Scenic Riverside Resort, 325/16 Th. Thesa 2. Tel.: (0)55-722009, Mobil: (0)81-9733319, E-Mail: . Kleines, komfortables Resort unmittelbar am Rand des Geschichtsparks mit 7 individuell eingerichteten Einheiten; alle mit eigenem Bad mit Wanne, AC, TV, DVD-Player, Balkon oder Terrasse, Grillmöglichkeit. Es gibt auch eine kleine „Villa“ mit 2 Schlafzi. Großer Garten, Pool, Fahrradverleih, Restaurant, WLAN inkl. Preis: DZ ab 1250 Baht inkl. Frühstück (werktags, außer Hochsaison).

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Kamphaeng Phet hat keine ausgeprägte touristische Infrastruktur. Man braucht – selbst in Gastbetrieben, geschweige denn außerhalb davon – schon etwas Glück, um an jemanden zu geraten, der mehr als nur rudimentäre Englischkenntnisse hat.

Telefonvorwahl055
Postleitzahl62000
  • 1 Postamt Chakangrao, Thanon Thesa 1 (300 m östlich des Uhrenturms).

Ausflüge[Bearbeiten]

Wasserfall im Khlong-Lan-Nationalpark
Siehe auch: Kamphaeng Phet (Provinz)
  • 3 Heiße Quellen des Phra Ruang Typ ist Gruppenbezeichnung, Tambon Lan Dok Mai (ca. 25 km). Nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar; nur Auto, Motorrad oder gecharterter Minivan.
  • 4 Khlong-Lan-Wasserfälle Typ ist Gruppenbezeichnung und -Nationalpark, Amphoe Khlong Lan (ca. 60 km). Songthaeos fahren vom Markt ins Dorf Khlong Lan, von dort sind es noch 6 km bis zum Nationalpark (Laufen oder Trampen). Sonst Auto, Motorrad oder gecharterter Minivan.
  • 5 Mae-Wang-Nationalpark Typ ist Gruppenbezeichnung, Amphoe Pang Sila Thong (ca. 65 km). Nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar; nur Auto, Motorrad oder gecharterter Minivan.
  • Nachbarprovinz Sukhothai mit bedeutendem Geschichtspark (ca. 80 km)

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise

  1. Bangkok101: Going Bananas. 4. August 2014.
  2. A. B. Griswold, Prasert na Nagara: Epigraphic and Historical Studies No. 14, Inscription of the Śiva of Kāṃbèṅ Bejra. In: Journal of the Siam Society, Band 62, Nr. 2, 1974, S. 233.
Vollständiger ArtikelDies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.
Erioll world 2.svg