Internet-web-browser.svg
Unesco-Welterbestätten in Europa
Stub

Kalwaria Zebrzydowska

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Polen > Kleinpolen > Kalwaria Zebrzydowska
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kalwaria Zebrzydowska 014.jpg
Kalwaria Zebrzydowska
Woiwodschaft Kleinpolen
Einwohner 4.500
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
Höhe
298 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Polen
Reddot.svg
Kalwaria Zebrzydowska

Kalwaria Zebrzydowska ist eine Stadt in Polen in der südlichen Woiwodschaft Kleinpolen in der Nähe von Krakau. Im Jahre 1600 gründete der Magnat Mikołaj Zebrzydowski, der zuvor polnischer Botschafter in Jerusalem im osmanischen Reich war, ein frühbarockes Kloster mit einem Kreuzweg aus 42 Kapellen, die er dem Jerusalemer Vorbild auf den Hügeln der Beskiden am Berg Zar und um einen Fluss Cedron errichten ließ. Zu Ostern finden dort die größten Passionsfestspiele und im Frühsommer die größten Fronleichnamszüge in Polen statt, zu denen insgesamt jährlich über eine Million Pilger kommen. Kalwaria Zebrzydowska liegt in der unmittelbaren Nähe von Wadowice, dem Geburtsort Karol Wojtyła´s, des Erzbischofs von Krakau und späteren Papstes Johannes Paul II. Kalwaria Zebrzydowska ist auf der UNESCO Liste des Weltkulturerbes.

Anreise[Bearbeiten]

Kalwaria Zebrzydowska liegt in der Nähe der Großstadt Krakau. Der nächste internationale Flughafen befindet sich dort. Zug und Omnibusverbindungen bestehen über Krakau, Teschen oder Kattowitz nach Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Zum Shoppen empfiehlt sich ein Besuch Krakaus, da dort die Auswahl an Boutiquen größer ist.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Stub Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.