Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Kaliningrad (Oblast)

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Russland > Nordwestrussland > Kaliningrad (Oblast)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kaliningrad ist ein russischer Verwaltungsbezirk mit der gleichnamigen Stadt als Hauptstadt. Die russische Exklave umfasst ca. ein Drittel des ehemaligen Ostpreussen.

Regionen[Bearbeiten]

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

In der Oblast wird Russisch gesprochen. Insbesondere auf dem Land kann mit Fremdsprachenkenntnissen der Bevölkerung nicht gerechnet werden. Da Englisch als erste Fremdsprache erst nach Ende des Kalten Krieges an den Schulen eingeführt wurde, kann insbesondere bei älteren Einwohner nicht mit Englisch-Kenntnissen gerechnet werden.

Anreise[Bearbeiten]

Die Anreise mit dem Flugzeug erfolgt am besten über die Stadt Kaliningrad. Von dort kann man alle Orte mit Mietwagen (internationaler Führerschein für Selbstfahrer erforderlich), Taxi, Bus und Bahn erreichen.

Für den Oblast Kaliningrad gelten prinzipiell die strengen russischen Einreise- und Meldebedingungen, für die jedoch, fährt man nur 72 Stunden in diesen Bezirk, gewisse „Erleichterungen“ vorgesehen sind. Eine Einladung und/oder Buchung über ein zugelassenes Reisebüro ist unerläßlich. (Einzelheiten (engl.))

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Zur Übersicht die ehemals deutsche Kreisstädte (Namen von vor 1939) und ihre russischen Bezeichnungen.

  • Kurische Nehrung (Landzunge zwischen kurischem Haff, einem Brackwassersee, und Ostsee mit Wanderdünen, Naturschutzgebiet Eintrittsgeld)
  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Vogelwarte Rybachi (ehem. Rossitten, auf der Kurischen Nehrung)
  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Swetlogorsk (ehemals Rauschen, Seebad mit historischer Architektur)
  • 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Morskoje (ehemals Pillkoppen), auf der kurischen Nehrung, ca, 5 km von der Grenze zu Litauen
  • 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Selenogradsk (ehemals Cranz, Seebad)
  • 5 Typ ist Gruppenbezeichnung Jantarni (ehemals Palmnicken, Bernsteintagebau, Denkmal gegen die Greuel der Nationalsozialisten)
  • 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Baltisk (Pillau, Marinehafen, militärisches Sperrgebiet)
  • Tschernjachowsk (ehemals Insterburg, Kriegsgräberstätte)
  • Sowetsk (ehemals Tilsit)
  • Primorsk (Fischhausen, Kriegsgräberstätte)

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg