Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Königstein im Taunus

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Deutschland > Hessen > Taunus > Vordertaunus > Königstein im Taunus
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Königstein im Taunus
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Königstein im Taunus ist eine Stadt im Vordertaunus unweit der Bergspitzen Altkönig und Großer Feldberg, 25 km von Frankfurt am Main entfernt. Der heilklimatische Kurort wurde bereits Mitte des 19. Jahrhunderts, mit dem Entschluss Herzog Adolphs von Nassau, hier seine Sommerresidenz zu errichten, auch bei wohlhabenden Frankfurtern Familien beliebt. Die imposantesten Zeugnisse dieser Epoche, die Villa Borgnis im Kurpark (Restaurant), die Villa Rotschild (Restaurant), sowie die Villa Andrae (privat) auf dem Hügel gegenüber der Burg lassen sich bequem zu Fuß erkunden. Ebenfalls sehenswert sind die Jugendstilvillen der prächtigen Altkönigstraße.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • In Königstein verkehrt die Linie RB 12 (Königstein - Kelkheim - Liederbach - Frankfurt(Main)Höchst - Frankfurt(Main)Hbf).

Vom Bahnhof ist es noch ein gutes Stück zum Zentrum bergauf. Es empfiehlt sich, den Bus zu nehmen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

  • Buslinie 261 vom S-Bahnhof S4 Kronberg
  • Buslinie 57 vom Großen Feldberg, der vom U-Bahn-Endbahnhof Oberursel-Hohemark und Sandplacken kommt.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Stadt und Umgebung sind nur für sportliche Radfahrer geeignet. Die Bahn nimmt Fahrräder kostenlos mit.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Königstein im Taunus

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Burg-Königstein
  • 1 Burgruine Königstein. Tel.: +49(0)6174 202 264. Burgruine Königstein in der Enzyklopädie Wikipedia Burgruine Königstein im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBurgruine Königstein (Q1012780) in der Datenbank Wikidata. Die zweitgrößte Burgruine Deutschlands bietet eine Rundumsicht in den Taunus und in die Rhein-Main-Ebene. Geöffnet: Nov. − Febr.: Sa. u. So. 10 − 17 Uhr, März − Okt.: täglich 10 − 19 Uhr. Preis: Eintritt: 3 €, Kinder: 1,50 €,.
  • Kurhaus am Park Villa Borgnis mit Restaurant Galerie
  • Luxemburgisches Schloss
  • Altes Rathaus
  • Villa Andreae
  • Villa Rothschild
  • Philosophenweg − Durch den Opel-Zoo führt der öffentliche Philosophenweg von Königstein nach Kronberg, von dem man einen Teil der Tiere des Opel-Zoos beobachten kann. Der Weg darf aber nicht verlassen werden, wenn man keinen Eintritt gezahlt hat.
  • 2 Opel-Zoo. Opel-Zoo in der Enzyklopädie Wikipedia Opel-Zoo im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsOpel-Zoo (Q2025028) in der Datenbank Wikidata. an der B455 in Richtung Kronberg. Gut erreichbar vom Bahnhof Kronberg (S4) mit der Buslinie 261. Auf einem weitläufigen, 27 Hektar großen Gelände leben etwa 1600 Tiere (200 Tierarten) aus allen Kontinenten und Klimazonen, einschließlich afrikanischer Elefanten in der neuen, im August 2013 eröffneten Elefantenanlage. Die Wege sind barrierefrei zu begehen und zu befahren, aber mitunter sehr steil, insbesondere der öffentlich zugängliche Philosophenweg in der Nähe des Eingangs. Preis: 14,– €, Kinder 3–14 Jahre: 7,50 €.

Ortsteil Falkenstein[Bearbeiten]

  • Burgruine Falkenstein. Tel.: (0)6174-202 264. Geöffnet: geöffnet Nov. − Febr.: Sa. u. So. 10 − 17 Uhr, März − Okt.: täglich 10 − 19 Uhr. Preis: 2,- €, Kinder: 1,- €.


Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Im Kurbad Königstein gibt es zahlreiche Becken, inkl. einem beheizten Außenbecken, sowie eine gemischte und eine getrennte Sauna. Für Sportschwimmer ist das Bad aufgrund der geringen Beckentiefe jedoch nicht geeignet.
  • Im Woogtal befindet sich das in den Sommermonaten geöffnete Freibad.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.